Extraktion ungleichmäßig

Diskutiere Extraktion ungleichmäßig im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, vorab mein Equipment: DC Studio (mit 58mm Umrüstkit), Baratza Sette 270WI (Motta Leveler + Standard Tamper). Seit einigen...

  1. femas

    femas Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    vorab mein Equipment:

    DC Studio (mit 58mm Umrüstkit), Baratza Sette 270WI (Motta Leveler + Standard Tamper).

    Seit einigen Wochen kriege ich keinen richtigen Espresso hin. Bei der Extraktion ist es so:

    - entweder läuft er zu schnell und schmeck sauer/wässrig
    - oder es tropft erst ab ca 10. Sekunden bei Flowrate 1g/s (was optimal wäre, wenn sie konstant bliebe) - nur steigt die sehr schnell bis auf 2g/s, so dass das Ergebnis auch unbrauchbar ist.

    Wenn ich noch feiner mahle, tropft es erst ab 20s -> Espresso überextrahiert, zu stark und bitter.
    Wenn ich die Dosis erhöhe ändert sich wenig.

    Bohnen habe ich verschiedene (medium und dunkel) frische ausprobiert, Mühle auseinandergenommen und sauber gemacht.

    Jemand Ahnung, wie ich noch vorgehen könnte? DANKE!!!
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    10.729
    wie lange lief es bereits ohne Probleme?
    Was hast du geändert, dass es plötzlich nicht mehr ging?
    (andere Bohnensorte? Entkalkt? ..)

    (Ich will nur vermeiden, dich auf Dinge hinzuweisen, die Du vllt schon längst kennst, z.B. die Relevanz des Röstalters der Bohnen, "frisch" kann ja vieles bedeuten ..)
     
  3. femas

    femas Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Mit "frisch" meine ich 0 bis 2 Monate.
    Entkalkt / gewartet wurde die Maschine letzte Woche (von einer Werkstatt durchgeführt) - das Verhalten ist vor/nach Wartung unverändert.

    Ich habe die Maschine seit nun 1,5 Jahre, bis vor ca. 2 Monaten hatte ich das Problem nicht.
    Ich überlege wieder auf 54mm umzurüsten, wobei das kann nicht das Problem sein...
     
  4. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.414
    Zustimmungen:
    9.545
    0 bis 2 Monate ab welchem Zeitpunkt? Das Röstdatum zählt, nicht das Kaufdatum oder wann die Tüte geöffnet wurde.

    Wie sieht es mit dem Brühdruck aus? Ein klemmendes OPV kann solche Phänomene hervorrufen.
     
  5. femas

    femas Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Ich meine natürlich ab Röstdatum.

    Klemmendes OPV würde ich tendenziell ausschließen, da die Maschine ja letztens gewartet wurde. Falls es doch das ist, wie schwierig ist es, das zu prüfen?
    Den Brühdruck werde ich mal später prüfen, leider ist das Manometer bei der Studio blöderweise versteckt, daher achtet man auch nicht darauf...
     
  6. #6 silberkorn, 27.10.2022
    silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2012
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    423
    Steigender Wasserfluss über die Zeit bedeutet meist Channeling. Wie sieht denn der Puck am Schluss aus, bzw hast einen siebträger ohne Boden?
     
  7. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.414
    Zustimmungen:
    9.545
    Blindsieb rein, Bezug starten und schaun, ob sich der Druck in Grenzen hält oder bis zum Maximaldruck der Pumpe hochgeht. Bei manchen Maschinen kann man auch recht einfach sehen, ob das OPV dann Wasser in den Tank zurück leitet.

    Gerade nach einer Entkalkung können die Dinger klemmen, wenn dabei zum Beispiel nicht vollständig gelöste Kalkbröckchen auf Abwegen geraten.
     
  8. #8 oldsbastel, 27.10.2022
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    3.468
     
  9. #9 oldsbastel, 27.10.2022
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    3.468
    Blöde Frage: bist du umgezogen?
     
    Silas gefällt das.
  10. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    5.691
    Besteht denn das Verhalten seit der Umrüstung? Die unterschiedlichen Puck-Höhen dürften da schon einen Unterschied machen. Wobei ich 1-2g/s eigentlich als üblichen Flow empfinde. Aber klar, wenn du das Fenster nicht triffst, das du suchst, ist ja doof.
     
  11. femas

    femas Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Danke erstmal an Alle für die vielen Anregungen!

    Ich erkenne keine Hinweise darauf, werde aber 2-3 Fotos davon hochladen, um auf Nummer sicher zu gehen.

    Mit dem Bliendsieb hab ich das noch nicht probiert allerdings ist mir dank deinem Hinweis aufgefallen, dass das Manometer "spinnt", "flattert", daher kann man nur ungefähr den Druck ablesen - Sorry für die schlechte Audioqualität im Video (das Geräusch kommt von draußen + es waren Luftblasen im Schlauch, weil ich direkt davor das Wasser im Tank ausgetauscht habe).



    Es gibt keine blöden Fragen ;) aber nein. Worauf zielt deine Frage ab?

    1-2g/s wäre ja in Ordnung, das Problem ist eben, dass es bei 0.6-0.7. startet und schnell bis auf über 2g/s steigt, d.h. eine Extraktion mit Ratio 1:2 ist in ca. 18s schon durch, also zu schnell. Früher habe ich 0.8g/s bis 1.1-1.2g/s in ca. 27-31s Sekunden geschafft und das Ergebnis in der Tasse war perfekt.
     
  12. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    5.691
    Halte ich je nach Bohne und Profil auch für ein normales Verhalten. Aber ist ja wurscht, wenn du es anders kennst und erwartest und unklar ist, woher die Änderung kommt. Meine wichtigste Frage diesbezüglich hast du leider nicht beantwortet: Ist es erst so, seit du auf 58mm umgerüstet hast? Das wäre schon als Ursache denkbar.

    Edit:
    Vermutlich aufs Wasser.
     
  13. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    10.729
    das sollte nicht so sein - irgendwo hast du reversiblen Druckabfall. So ein Manometer ist ein flinkes und recht stabiles System - entweder, ein Ventil macht da nicht zuverlässig zu, Deine Pumpe eiert oder Dein Puck hat ein seltsames Widerstandsverhalten*. Ich vermute eher ersteres?

    ___________________________________________________
    * als Selbst-Hebler habe ich ja eine Art sensorisches Muskel-Manometer. So ein Gewackel im Widerstandsverlauf bekomme ich mit ungünstigem Widerstandsverhalten im Puck nicht hin (das würde ich spüren) - egal wie das Mahlgut ist.
     
  14. #14 Terranova, 28.10.2022
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    3.298
    Zustimmungen:
    4.180
    Ich glaube nicht, dass Deine Maschine die Ursache ist, sondern einzig alleine die Mühle.
    Hast Du mal WDT probiert oder machst Du das eh schon?
     
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    10.729
    ich relativiere meinen Beitrag oben - vllt tatsächlich auch der Puck, und zwar in Zusammenspiel mit einem OPV. Da kommt möglicherweise ein System ins Schwingen ..
    Puck beginnt zu stark zu komprimieren, der Widerstand steigt, das OVP öffnet, der Druck fällt ab, die Komprimierung lässt nach, das OVP schließt, der Druck steigt wieder, die Komprimierung beginnt...
    flatter
     
    FRAC42 gefällt das.
  16. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.414
    Zustimmungen:
    9.545
    Kann das Flattern des Manometer nicht von Wasser im Kapillarrohr kommen?

    Und - kannst du sehen, wie das überschüssige Wasser von OPV in den Tank gelangt? Wenn das in Stößen analog zum flattern des Manometer passiert würde ich doch das OPV vermuten.
     
  17. #17 domimü, 28.10.2022
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.879
    Zustimmungen:
    5.619
    Ich tippe auch auf den Umrüstkit, der wegen des niedrigeren Pucks die Schwächen der Mühle offenbart. Welche Siebe verwendest du denn?
     
    Silas gefällt das.
  18. #18 oldsbastel, 28.10.2022
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    3.468
    Auf das Wasser. Eine andere Wasserqualität kann Änderungen beim Durchlauf verursachen.
     
Thema:

Extraktion ungleichmäßig

Die Seite wird geladen...

Extraktion ungleichmäßig - Ähnliche Themen

  1. Ungleichmäßige Extraktion (Gaggia New Classic)

    Ungleichmäßige Extraktion (Gaggia New Classic): Hallo miteinander, wie der Titel schon sagt, vermute ich, dass bei meiner Gaggia New Classic in Kombination mit der Eureka Specilita die...
  2. Direktmahler und ungleichmäßige Extraktion

    Direktmahler und ungleichmäßige Extraktion: Hallo, ich habe folgendes Problem und wollte mal schauen, ob einer von euch eine Lösung weiß: Wenn ich mit meinem Direktmahler direkt in den...
  3. Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhinden?

    Erfahrungsberichte: Ungleichmäßige Extraktion durch Mühle/Wie kann man das verhinden?: Hallo zusammen! Ich benutze meine Mazzer Super Jolly an einem Fototimer (Jobo TimeSwitch). D.h., ich mahle immer nur eine Portion, die ich dann...
  4. Zu geringe Extraktion mit Ascaso Steel DUO PID

    Zu geringe Extraktion mit Ascaso Steel DUO PID: Ich habe eine Ascaso Steel DUO PID 2022 in Kombination mit einer Ceado Life als SD. Bei 16g Bohnen (La Esperanza von den Apollo Coffee Roasters)...
  5. Extraktionverhalten VST 18 g vs 20g

    Extraktionverhalten VST 18 g vs 20g: Hallo zusammen, schon häufiger hatte ich die Vermutung, dass bei gleichem Mahlgrad die Extraktion (subjektiv, nicht gemessen) bei Verwendung des...