Extraktionszeit - Ab wann zählt ihr ?

Diskutiere Extraktionszeit - Ab wann zählt ihr ? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich habe festgestellt, dass offensichtlich nicht alle Espresso-Fans beim Stoppen der Zeit gleich vorgehen. Wie ist es denn nun richtig, wenn man...

  1. #1 104-1020870041, 10.07.2002
    104-1020870041

    104-1020870041 Gast

    Ich habe festgestellt, dass offensichtlich nicht alle Espresso-Fans beim Stoppen der Zeit gleich vorgehen. Wie ist es denn nun richtig, wenn man von 20-25 s spricht ? Ich zähle bisher immer so: Bezugsknopf wird gedrückt, Pumpe schaltet sich ein. Zunächst brummt die Pumpe recht laut, wenige Sekunden später wird das Geräusch leiser, die Pumpe pumpt offensichtlich ab diesem Zeitpunkt das Wasser. Ab jetzt stoppe ich die Zeit. Einige Sekunden später läuft es ölig und schwarz aus dem Siebträger, bald danach kommt die helle Crema. Vom Zeitpunkt des ruhigen Pumpengeräusches bis zum Zeitpunkt an dem ca. 25-20 ml gezapft sind, vergehen bei mir z.Z. 24-28 s, je nach Wetter und Andruck. Ist das richtig so gezählt ? Ich habe nämlich gehört, dass andere erst ab dem Zeitpunkt zählen, an dem der erste Tropfen den Siebträger verlässt. Das wäre bei mir aber sicher ein Unterschied mindestens 5 s. Wieder andere zählen gleich mit dem Start der Maschine.

    Grüsse

    Joe
     
  2. #2 108-1022099886, 10.07.2002
    108-1022099886

    108-1022099886 Gast

    Moin......

    wenn man mal ohne Siebträger Wasser laufen lässt, sieht man, daß es unmittelbar nach dem Einschalten der Pumpe herausläuft. Das Geräusch der Pumpe ändert sich deshalb, weil sich durch den feingemahlene Kaffee (auch noch festgestampft) ein Gegendruck (eben die viel besungenen 10 bar) aufbaut, bevor dann der erste Kaffee unten aus dem Siebträger herauskommt. Wenn man Extractionzeit definiert mit der Zeit die die entsprechende Menge Wasser braucht, um durch das Kaffeepulver zu dringen, dann müsste man zählen mit Arbeitsbeginn der Pumpe, da unmittelbar nach Arbeitsbeginn das Kaffeepulver benetzt wird. Aber wenn man vorbrüht..... ???
    Wie es aussieht kommt es auf die eine oder andere Sekunde nicht an...manche trinken ihren Espresso "länger", andere bevorzugen "kurzundkräftig", wieder andere trinken ihren Kaffee "heissundschwarz".... ;)
    Vielleicht hilft dann eher die Beurteilung der Crema (auch viel besungen) und der absolut objektive Geschmack (hat auch nicht gerade jeder :) )
    So, jetzt können ja mal wieder die Leute, die davon was verstehen, gefragt werden.........

    Gruss, Philipp
     
  3. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    hängt das pumpengeräusch nicht eher mit dem druckaufbau zusammen?

    eigentlich müsstest du die zeit vom auftreffen des wassers auf das kaffeepulver, bis zur richtigen füllung der tasse nehmen. da man nicht sehen kann wann das wasser auftrifft, muss man sich was anderes zum orientieren nehmen. die eine möglichkeit ist der austritt des espressos, die andere die betätigung des bezugsschalters. um eien besseren vergleich ziehen zu können zwischen verschiedenen maschinen ist die erste möglichkeit bestimmt besser geeignet.

    das thema wurde in einem älteren thread schonmal diskutiert glaub ich.

    gruss joscha :)
     
  4. #4 104-1020870041, 10.07.2002
    104-1020870041

    104-1020870041 Gast

    ... wenn jemand die URL oder ein Stichwort zu diesem Thread weiß, wäre ich dankbar. Klar sowas wurde sicher schon mal besprochen.

    Ihr habt recht, die Änderung des Geräusches hat mit dem Aufbau des Drucks zu tun, leuchtet mir ein, auch bei mir läuft das Wasser ohne Siebträger sofort. Dann starte ich die Zeitmessung immer etwas zu spät, mal sehen, ob der Unterschied gross ist, wohl nicht.

    Grüsse

    Joe



    Edited By heissundschwarz on Juli. 10 2002 at 13:29
     
  5. #5 104-1020870041, 10.07.2002
    104-1020870041

    104-1020870041 Gast

    Zwei kurze, relevante Beiträge mit dem Stichwort "Extraktionszeit" habe ich gefunden. Dabei ergibt sich genau das uneinheitliche Bild, das ich schon beschrieben habe: einige zählen ab dem Austritt, andere wenn sich das Geräusch ändert (der volle Druck anliegt) und die dritte Gruppe mit dem Tastendruck.

    Es stimmt schon, der Espresso soll eine dichte Crema haben, ausgelichen schmecken usw. Ich bin da mit meinen Ergbissen auch ganz zufrieden, aber mich interessiert halt, ob ich mit der Zeit hinkomme. Der Unterschied zwischen den Startzeitpunkten "Tastendruck" und "Austritt" ist ja nun nicht ganz unerheblich bei einer so geringen Zeitspanne wie einer halben Minute.



    Edited By heissundschwarz on Juli. 10 2002 at 13:30
     
  6. steeg

    steeg Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube mich erinnern zu können, das wir uns geeinigt haben, die Zeit ab dem ersten aulaufenden Tropfen zu messen.
    Diese Methode ermöglicht, allen hier, den gleichen Zeitpunkt zu bestimmen.
     
  7. #7 deepblue**, 10.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Ja Rolf, soviel ich weiss wird es auch so gemacht.Anders würde es auch keinen Sinn machen. Die Wege des Wassers sind bei jeder Maschine anders..
    Und wenn man die Extraktionszeit richtig übersetzt, dann heisst das soviel, dass das Wasser ja auch erst das Mehl durchdringen muss um ein Ergebnis zu erziehlen.
    Und das ist der erste Tropfen, der aus dem Siebträger rausläuft.
    Jetzt noch den Weg vom Sieb zum Auslauf zu stoppen oder zu berücksichtigen hiese die ganze Sache zu übertreiben.....


    Gruss----Helmut
    :)
     
  8. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Ich kenns eigentlich nur so, dass man ab dem ersten auslaufenden Tropfen zählt. Die Methode nach Pumpengeräusch disqualifiziert sich spätestens dann, wenn man mal an einer Handhebelmaschine oder Maschine mit externer Pumpe arbeitet... ;)
     
  9. #9 71-1023962637, 10.07.2002
    71-1023962637

    71-1023962637 Gast

    Obwohl ich grundsätzlich Stefan hier zustimmen möchte, habe ich leider mit dem Vorbrüh-Effekt der Bricoletta die Erfahrung gemacht, daß 25 Sekunden ab dem ersten Tropfen, der in die Tasse fällt bis zum Abschalten zuviel für mich sind.

    Obwohl innerhalb einer Sekunde nach dem Umlegen des Schalters Wasser aus dem Sieb kommt (wenn man den Siebträger mal wegläßt), dauert es doch recht lange, bis wirklich Kaffee in die Tasse fließt. Dies mag bei der Bricoletta am Vorbrüh-Effekt der E61-Gruppe liegen, weil sich der Druck eben langsamer aufbaut. Es hat auf jeden Fall zur Folge, daß meiner Meinung nach bei Maschinen dieses Typs lieber die Zeit gemessen werden sollte vom Einschalten bis zum Abschalten (bei manueller Steuerung).

    An dem Wort "Extraktionszeit" würde ich mich nicht so aufhängen. Es kann damit die Zeit des Extrahierens gemeint sein (also solange Wasser auf das Pulver trifft) oder eben die Zeit, in der der Kaffee (das fertige Extrakt) in die Tasse läuft...

    Gruß,

    Thomas



    Edited By Gudihl on Juli. 10 2002 at 16:00
     
  10. #10 deepblue**, 10.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Extraktionszeit wie das Wort schon sagt, ist die Zeit, in der eine bestimmte Menge Wasser das Mehl durchdringt.
    Diese Extraktionszeit wird auch bei E 61 Hebel,Normaler Brühkopf sowie Hebelmaschinen immer ab den Austritt des Kaffees aus dem Siebträger gemessen.....


    Gruss----Helmut
    :)
     
  11. #11 71-1023962637, 10.07.2002
    71-1023962637

    71-1023962637 Gast

    Man kann sich über Begriffs-Definitionen trefflich streiten und auch bei Wiederholung bleiben sie unklar... :D

    Hier zum Beispiel definiert jemand das Wörtchen "Durchlaufzeit" als die Zeit vom Einschalten der Pumpe bis zum Zeitpunkt, wo die Espresso-Tasse einen bestimmten Füllgrad erreicht hat. Im Widerspruch zu deiner Definition von "Extraktionszeit", wenn wir mal den beiden Wörtern den gleichen Inhalt unterstellen.

    Für Haarspalter ist das aber auch wieder ungenau, weil der Kaffe nach dem Abschalten(!) der Pumpe meist auch noch ein wenig nachläuft. Also müßte man im Sinne obiger Definition messen vom Zeitpunkt des Einschaltens der Pumpe bis zum Zeitpunkt nach dem Abschalten, wo wirklich kein Kaffee mehr in die Tasse fließt... :0

    Haarspalterischer Gruß,

    Thomas

    Nachtrag: Habe hier noch folgende "Definition" von "Extraktionszeit" gefunden:
    "Extraktionszeit [...] ist die Zeit, in der das Mahlgut im Kontakt mit dem Wasser ist."
    Auch andere Leute sind also anderer Meinung... :)



    Edited By Gudihl on Juli. 10 2002 at 16:49
     
  12. #12 deepblue**, 10.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Jetzt überleg doch mal genau: " ist die Zeit in der das Wasser in Kontakt mit dem Mehl ist " treffend erklärt.
    Warum..? Jede Maschine hat einen Anderen- mal kürzeren, mal längeren Zulauf des Wasser zur Oberfläche des Mehls im Siebträger.
    Also kannst Du die Zeit ab Einschalten der Pumpe nicht nehmen, sonst zählst Du die Zeit des Weges , welchen das Wasser bis zum Kontakt mit dem Mehl hat, mit.
    Ist doch klar oder...?
    Also rechnet man nur die Kontaktzeit.
    Jetzt ist aber ab Unterseite des Siebes im Siebträger bis zum Auslauf desselben noch eine Strecke von sagen wir mal 1,5 cm zu berücksichtigen...aber ich glaube das schenken wir uns..
    Deshalb misst man ab den ersten Topfen der dem Siebträger entfleucht bis zum letzten Tropfen. Nein, nicht der, der erst nach 40 Sekunden zum Schluss rauskommt...
    So hab ichs in der Schule gelernt......



    Gruss------Helmut
    :)
     
  13. #13 108-1022099886, 10.07.2002
    108-1022099886

    108-1022099886 Gast

    Jou,

    auf jeden Fall muss aber der Espresso, der am Ende in der Tasse ist, schmecken, sonst war alles umsonst und der Nachbar macht ein komischesGesicht ???

    Also, immer weiter üben, dann klapts auch usw....... :D
     
  14. #14 deepblue**, 10.07.2002
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Jou,

    da hast Du recht, klar wir sind immer am üben..


    Gruss-----Helmut
    :)
     
  15. #15 padrino, 10.07.2002
    padrino

    padrino Gast

    [quote:post_uid0="Gudihl"]Obwohl ich grundsätzlich Stefan hier zustimmen möchte, habe ich leider mit dem Vorbrüh-Effekt der Bricoletta die Erfahrung gemacht, daß 25 Sekunden ab dem ersten Tropfen, der in die Tasse fällt bis zum Abschalten zuviel für mich sind.[/quote:post_uid0]
    das kann ich nicht behaupten. (ebenfalls Bricoletta9) Vom 1. Tropfen bis zur 1/3 Füllung der Tasse dauert es durchaus 20 sec. oder länger. Nur wenn mir das gelingt, schmeckt mir der der Espresso auch. Allerdings mag ich ihn auch nur wenn er extrem ölig ist und die Tasse möglichst gering gefüllt ist.
     
  16. #16 104-1020870041, 10.07.2002
    104-1020870041

    104-1020870041 Gast

    Also ich hab mal gestoppt, bei mir dauert es nur 18 s und der Espresso ist trotzdem sehr dick und die Crema OK. Mit festerem Andrücken kann ich sicher auch auf 20 s gehen, aber mir ist das Ergebnis dann fast schon einen Tick zu bitter.

    Ach so, es sind dann 25-28 ml in der Tasse (1/2 voll)



    Edited By heissundschwarz on Juli. 10 2002 at 20:34
     
  17. #17 71-1023962637, 10.07.2002
    71-1023962637

    71-1023962637 Gast

    Naja, es heißt überall ja immer: Pulvermenge 6 bis 7 Gramm (habe auch schonmal 6 bis 9 Gramm gelesen) und Durchlaufzeit / Extraktionszeit 20 bis 30 Sekunden für 25 bis 30 ml Espresso (incl. Schaum).

    Solche Vorgaben lassen natürlich beliebig viel Spielraum für jedweden Geschmack. Und das ist auch gut so!

    Tasse 1/3 voll bei 50 ml (ergäbe etwa 17 ml) wäre allerdings ein Ristretto. Und zwar ziemlich kompromisslos... :)

    Gruß,

    Thomas
     
  18. #18 Onkel.Darss, 12.07.2002
    Onkel.Darss

    Onkel.Darss Gast

    Hiho Extraktionisten, :p

    ich habe auch mal gemessen.
    1) Mehl mit Solis M166, feinste Einstellung:35 ml in 5 Sek. :(

    Danach habe ich mir auf Empfehlung macher hier im Forum schnell ne DEMOKA 203 gekauft.

    2) Mehl DEMOKA 203, feine Einstellung: 35 ml in 20 Sek. :D

    Ich werde noch ein wenig experimentieren.

    Die Crema ist nun dunkler. In der mitte habe ich allerdings noch einen kleinen hellen Fleck.
    1. Was sacht denn dieser noch mal aus ?
    2. Nun muss meine Pumpe ( in der Maschine die, nicht in mir die ) aber wesentlich mehr ackern.
    Stefan, mein Oscar-Experte: Ist doch hoffentlich nicht ungewöhnlich oder ?



    Edited By Onkel.Darss on Juli. 12 2002 at 06:26
     
  19. #19 padrino, 12.07.2002
    padrino

    padrino Gast

    [quote:post_uid0="Onkel.Darss"]Die Crema ist nun dunkler. In der mitte habe ich allerdings noch einen kleinen hellen Fleck.
    1. Was sacht denn dieser noch mal aus ?[/quote:post_uid0]
    ein heller Fleck auf dunkler Crema KANN ein Zeichen von Überextraktion sein
     
  20. #20 K.R.ausDO, 12.07.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="Onkel.Darss"]Hiho Extraktionisten, :p

    ich habe auch mal gemessen.
    1) Mehl mit Solis M166, feinste Einstellung:35 ml in 5 Sek. :(

    Danach habe ich mir auf Empfehlung macher hier im Forum schnell ne DEMOKA 203 gekauft.

    2) Mehl DEMOKA 203, feine Einstellung: 35 ml in 20 Sek. :D

    Ich werde noch ein wenig experimentieren.[/quote:post_uid0]
    Hallo Onkel!

    Wenn Du gerade testest:

    Dreh doch mal die DEMOKA 203 auch auf die feinste Einstellung!

    So ich mal die Zeit raten? Tendiert gegen unendlich!
    :D

    Bei der Sulawesi Mischung habe ich übrigens die 25 Sek. zwischen dem zweiten und dritten Punkt auf der Solis.
    Bei anderen Sorten (bzw. nicht so frisch gerösteten Sorten) stell ich die Solis auf ganz fein, dann stimmt auch die Zeit.

    P.S. Hab jetzt seit gestern abend auch (zwei) DEMOKA 203 und das da praktisch hinterher nix mehr rauskommt, wenn man auf ordentlich fein stellt, geht wirklich. So fein mahlen kann dann die Solis auch nach dem Tuning nicht!
     
Thema:

Extraktionszeit - Ab wann zählt ihr ?

Die Seite wird geladen...

Extraktionszeit - Ab wann zählt ihr ? - Ähnliche Themen

  1. Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Kaffee?

    Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Kaffee?: Hier
  2. Motta Milchkännchen in schwarz: Blättert das ab?

    Motta Milchkännchen in schwarz: Blättert das ab?: Liebe Foristen, die farbigen Versionen der Motta-Milchkännchen Europa gefallen mir sehr gut, aber ich hörte von Qualitätsproblemen: Die (in diesem...
  3. Reinigung mit Blindsieb - Pumpe schaltet ab

    Reinigung mit Blindsieb - Pumpe schaltet ab: Hallo zusammen, ich habe eine ECM Mechanika IV und habe heute die Brühgruppe mit dem Blindsieb gereinigt. Jetzt schaltete die Pumpe bei 11 bar...
  4. Elektra Microcasa SX Heizung schaltet nicht ab

    Elektra Microcasa SX Heizung schaltet nicht ab: Hallo zusammen Ich besitze seit 10 Jahren diese Maschine und bin sehr zufrieden. Jetzt habe ich leider zwei kleine Probleme. Zum Einen schaltet...
  5. Wann ist es Zeit die Mahlscheiben zu ersetzen?

    Wann ist es Zeit die Mahlscheiben zu ersetzen?: Hallo allerseits, Meine Mazzer Mini hat so einen aufdringlichen Zähler - und der steht kurz vor 10'000. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden