Faema Urania von 1957

Diskutiere Faema Urania von 1957 im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich schleiche schon ewig um die Urania, es war quasi liebe auf den ersten blick, aber bisher war sie einfach preistechnisch so...

  1. #1 janosch, 03.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    Hallo zusammen,

    ich schleiche schon ewig um die Urania, es war quasi liebe auf den ersten blick, aber bisher war sie einfach preistechnisch so weit entfernt von meiner schmerzgrenze das es beim anschauen geblieben ist

    neulich kam dann aber eine nachricht aus frankreich von pascal, ob ich die in 2020 angefragte Urania noch haben möchte ... zuerst bot er sie mir restauriert an, das war mir aber a) zu teuer und b) möchte ich die maschine selbst wieder zum leben erwecken

    nach ein paar fragen und austausch einiger bilder hab ich dann zugesagt und den geforderten betrag mit einem leicht mulmigen gefühl nach frankreich überwiesen

    die tage wars dann soweit :
    eine spedition lud eine holzkiste aus, darin die Urania :)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    ... da ich ein ungeduldiger mensch bin, und aktuell urlaub habe, gings natürlich gleich mit dem zerlegen los :
    [​IMG]

    ... als erste überraschung gabs 3-4l feinstes französiches wasser:D
    [​IMG]

    ... mit geduld hitze und rostlöser habe ich dann alle kesselschrauben aufbekommen:cool:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    ... ich habe die maschine jetzt fast komplett zerlegt, es fehlt noch die brühgruppe

    wie man sieht ist die Urania rein für den gasbetrieb gedacht ... das möchte ich auch erstmal so lassen, ziel soll also eine gasbetriebene maschine sein
    ich strebe auch keine hochglanz-restauration an, ich möchte die maschine so weit es geht so erhalten wie sie ist, ich mag die patina sehr und ich denke das sie so viel mehr charakter hat

    im vorfeld habe ich schon @turriga und @kafin mit fragen gelöchert, danke an dieser stelle für die geduld und ausführlichen antworten :)

    es gibt aber wie immer auch ein paar mankos :
    ich bin mir bei der brühgruppe nachwievor unsicher, es sieht so aus als wenn sie schonmal ausgeschliffen oder ausgedreht wurde :
    (hat jemand ein maß für den max. innendurchmesser der gruppe? )
    [​IMG]
    ... das federpaket und der kolben sehen ganz gut aus :
    [​IMG]

    ... ansonsten gibts noch einige fehlteile wie das plexi (hier habe ich schon kontakt mit jemandem der dieses nachfertigen kann), die knäufe am schauglas, drei von gehäuseschrauben und ich bin mir nicht sicher ob die tassenablage komplett ist (hat hier jemand mal fotos wie und in welcher reihenfolge die bleche auf der maschine liegen?)
    die gehäuseschrauben gibts bei Brooks, allerdings für einen "schweinepreis" : Faema Urania messing schraube satz

    falls da jemand noch drei übrig hat würde ich mich sehr über ein angebot freuen :)

    demnächst mehr ...


    Grüße
     
    infusione, vv542, Guldenschlucht und 11 anderen gefällt das.
  2. gismo

    gismo Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    373
    Die Tassenablage hab ich so noch nicht gesehen. Dürfte aber soweit komplett sein mit dem Unterbau der verstellbar war. Das mit dem Schweinepreis ist immer so eine Sache. Der läßt die anfertigen. Problem ist bei allem die Stückzahlen. Wegen der Brühgruppe würde ich einfach mal die erhältlichen Dichtungen verbauen. Der den Zylinder geschliffen hat müßte ein kompletter ... gewesen sein, wenn er auf Teufel komm raus geschliffen hätte.
     
  3. #3 Henning S., 03.04.2021
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    391
    Bei mir hat damals auch eine Schraube gefehlt, die habe ich mit einer Gewindestange und Messingkugeln mit Gewinde nachgebaut. Links ist das Original.
    20200707_085759_Burst01-01.jpeg
     
    Guldenschlucht und Jsg232 gefällt das.
  4. #4 IamOiman, 04.04.2021
    IamOiman

    IamOiman Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    240
    I had the same grouphead on my Faema Mercurio, though I see someone placed a gasket between the group and frame (mine is bare with no gasket!).

    The grouphead can use seals still found today under the general E61/Faema seals except for one: the pre-infusion pin gasket that is 7x4x4mm. I had Thijs/Brooks make some for me. It was about €9 for 10 seals. A difference I notice between my group and your group is the piston. Normally with the pre-infusion mechanism the group piston only has one slot for one v-gasket. I believe as a result you do not need to use an X-gasket for the lower seal and can remain bare.

    The group bore was plated originally, but it appears the prior owner sanded off the plating.

    I am happy you purchased this machine as I almost bought it since Pascal can ship very cheaply to the US, and I already have enough projects right now!
    nikon final preinfusion.JPG group on.jpg preinfusion valve.jpg reassembled group.jpg
     
    Guldenschlucht und janosch gefällt das.
  5. #5 janosch, 04.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    @IamOiman

    thank you very much for the technical information, i am not so deep into the machine yet, so i´m glad to her from people who knew details like the one with the piston.
    keep me updated with informations :)

    Hallo,

    heute gings weiter ...

    ich habe einen teil der brühgruppe zerlegt und den mechanismus für die preinfusion wieder gangbar gemacht ... das ganze war ein geduldsspiel da die betätigungsstange fürs ventil festsaß ... aber irgendwann hatte ichs dann doch auseinander :
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]



    ... dann habe ich den noch den durchmesser der laufbuchse des kolbens gemessen :
    [​IMG]

    ziemlich exakt 50mm ... der kolben hat knapp 49mm, man sieht auch auf dem vorletzten bild das er relativ satt in der buchse sitzt, ich denke das sollte dichtungstechnisch kein problem sein :)


    Grüße
     
    zuerisee gefällt das.
  6. Yoombe

    Yoombe Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    153
    hallo Janosch, schöne Herausforderung hast du dir da angelacht. :)
    zum Tassenblech:
    Da war original am Schieber ein kleiner Griff mit einer roten Kugel:
    [​IMG]
    und von Innen sah es dann so aus:
    [​IMG]
    Bei den Maschinen mit dieser Brühgruppe habe ich bisher nur Kolben wie die von IamOiMan gesehen.

    und irgendwas stimmt mit dem Backpanel nicht. Das äussere Blech war immer passend mit dem
    inneren goldenen Blech. Und falls du ein Plexi brauchst (deines sieht irgendwie eigenartig aus) habe ich da was passendes, bei Interesse bitte über PN.
    [​IMG]

    Viel Spass beim weitermachen und zeigen

    Dom
     
    turriga, Guldenschlucht, janosch und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 janosch, 07.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    ... ui gut beobachtet, ist mir noch nicht so aufgefallen, aber du hast recht :

    (quelle : Faema Urania 1ste serie 1954 te koop - Vintage Espresso Machines )
    hier die rückseite der ersten serie aus 1954:
    [​IMG]

    (quelle : Faema Urania 1957 - Vintage Espresso Machines )
    und hier das einer baugleich zu meiner maschine aus 1957
    [​IMG]

    ... danke, ist raus :)


    Grüße
     
  8. #8 janosch, 07.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    ... ich hab heute mal den rest der brühgruppe zerlegt

    das ganze sieht soweit ganz gut aus, nur die beiden lager sind hin (fest)
    [​IMG]

    heute bekomme ich kaffeefettlöser und säure zum entkalken, dann kann ich loslegen mit aufarbeiten


    Grüße
     
    Guldenschlucht gefällt das.
  9. #9 janosch, 08.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    ... weiter gehts :

    rahmen und kessel von außen saubergemacht ... ich möchte die besichtung so weit es geht erhalten, dort wo sie beschädigt ist werde ich versuchen das ganze auszubessern
    [​IMG]
    [​IMG]

    den kesseldeckel habe ich auch von dreck befreit und dann so gut es geht poliert
    [​IMG]

    ... dann habe ich den grill angeworfen :D
    [​IMG]

    umschaltventil verlegt, entkalkt und gereinigt
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    aktuell weicht der kessel mit entkalker ein, mal schauen wieviele durchgänge es braucht bis er innen wieder schick ist
    [​IMG]


    Grüße
     
    onluxtex, Guldenschlucht und IamOiman gefällt das.
  10. #10 turriga, 11.04.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.858
    Zustimmungen:
    19.908
    Wollte fast schon schreiben, dass ich im Netz ein weiteres Modell mit dem großen Messingblech unter dem Schmuckblech entdeckt habe, dann habe ich doch noch gemerkt, dass dies ja gar nicht nur die gleiche, sondern ja dieselbe Maschine ist. Warum magst du denn das Schmuckblech gegen ein späteres Glasschild tauschen, gerade das ja das besondere, markante und wertigere der ersten Serie?
     
  11. #11 janosch, 11.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    ... das hast du falsch verstanden

    - es gibt ein "schmuckblech" für die erste serie urania, dies ist etwas schmaler und seitlich ein bisschen schräger als das spätere
    - das blech danach ist etwas breiter als das der ersten serie, aus dieser baureihe ist meine maschine
    - in der serie danach kommt dann das glasschlid

    ... hier sieht manns gut : Faema Urania von 1957

    an meiner maschine ist also das schmuckblech einer früheren maschine ... ich würde gern jemanden zum tauschen finden damit meine maschine wieder das korrekte blech hat, aber ich denke die chancen sind da gleich null :(


    ansonsten habe ich heute das gehäuse zerlegt und probeweise einen kesselbolzen in phosphorsäure eingeweicht ...
    [​IMG]
    [​IMG]

    ... wie man sieht sind die gehäuseschrauben arg rostig, die meisten sind abgerissen, ich hab mir hier aber auch keine mühe gegeben sie heile zu lassen ... ich bin noch unschlüssig was mit den haltern mache, ich denke er wird aber auch strahlen und neu beschichten hinauslaufen


    Grüße
     
    onluxtex gefällt das.
  12. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    983
    Zum Entrosten würde ich dir ca. 10%ige Zitronensäure empfehlen, mit Ammoniak auf einen pH-Wer von 5,5 gepuffert. Das wird in Museen von Restauratoren eingesetzt. Funktioniert am besten bei 80° C. Es wird dabei der Rost in einen stabilen Komplex umgewandelt.

    Das wurde schon in den 70er Jahren in Arbeitsblättern für das technische Museumspersonal empfohlen, hat sich aber anscheinend nie weiter herumgesprochen.
     
    infusione, janosch, turriga und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #13 Sansibar99, 11.04.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    5.336
    Wie sind denn Deine Maße ? ;)
    Ich habe oben ca 22cm und unten ca 25cm Breite
     
    janosch und onluxtex gefällt das.
  14. #14 janosch, 11.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    Danke für denn tipp
    ... ich weiß das das oft empfohlen wird, das ganze ist mir aber zu viel gefummel bzw zu umständlich

    Phosphorsäure hat ein paar vorteile, u.a. das man sie direkt einsatzklar kaufen kann und das man sie kalt anwenden kann
    weiterer vorteil gegenüber von zitronen- oder salzsäure :
    phosphorsäure ist auch in jedem halbwegs brauchbaren rostumwandler enthalten, nur eben nicht besonders hoch konzentriert und daher eben weniger gut wirksam als das konzentrierte produkt

    ich zeige morgen mal ein paar vorher/naher bilder :)


    Grüße
     
    onluxtex und infusione gefällt das.
  15. #15 janosch, 11.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    ui, ich mess morgen mal
    auf den ersten blick würde ich sagen das deine abdeckung auch von einer maschine der ersten serie ist.


    Grüße
     
    Jupe3.0 gefällt das.
  16. #16 turriga, 12.04.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.858
    Zustimmungen:
    19.908
    [​IMG]

    Hier rechts oben auf dem Originalprospekt schaut tatsächlich das „hintere“ Blech auch unter dem Schmuckschild hervor, der Hinweis auf fb mit der Urania Velox von Darius (glaub ich) könnte daher schon stimmen, warum auch immer dies hier verbaut ist/wurde.
     
    janosch gefällt das.
  17. #17 janosch, 12.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    ... bitte:
    etwa 24 std eingelegt, danach unter wasser abgesplt und kurz mit einer messingbürste drüber
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    Grüße
     
    Caruso, Hape1, Sansibar99 und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #18 janosch, 14.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    ... same here :
    [​IMG]
    [​IMG]


    ... ich hab gestern noch ein paar teile mit der säure entrostet und weitere eingelegt :

    [​IMG]
    [​IMG]

    für kleinteile und schrauben meiner meinung nach ein sehr guter weg, vor allem schonender als sandstrahlen o.ä. :)


    ... ich tippe auf einen verlust/diebstahl/beschädigung des originalen teils, das jetzt verbaute war verfügbar und passte ja offensichtlich auch ohne änderungen, daher wurde das wohl aus der not angebaut

    schade ist, das der originale plexi-schriftzug links und rechts gekürzt wurde damit er ins blech passt.


    Grüße
     
  19. #19 janosch, 18.04.2021
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    2.682
    Moin ...

    ich habe mal angefangen ein paar poliermittel zu testen ...
    hier an der laufbahn in der brühgruppe (im vorderen teil der gruppe schon poliert, hinten noch nicht)
    [​IMG]

    ... und komplett
    [​IMG]

    ... die laufbahn ist deutlich glatter, ich denke das das schon hilft das leben der dichtungen zu verlängern, vorher hat mal deutlich den schliff gespürt

    weiß jemand das original-innenmaß der brühgruppe ?


    hier der Mechanismus an der brühgruppe :
    [​IMG]


    ... dann habe ich den gas-presso zerlegt, weiß jemand ob es die dichtung noch irgendwo gibt ?
    [​IMG]


    ... einen schönen Sonntag noch


    Grüße
     
    Sansibar99, P72 und turriga gefällt das.
  20. #20 turriga, 15.05.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.858
    Zustimmungen:
    19.908
    Grüße[/QUOTE]


    Theoretisch schon, aber wenn man die Teile dann blank bürstelt, dann war es das mit dem Vorteil der sich bildenden, schwarzen Schutzschicht. ;)
    Aber dennoch danke für den sehr hilfreichen Tipp.:)
     
Thema:

Faema Urania von 1957

Die Seite wird geladen...

Faema Urania von 1957 - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Reserviert Faema Urania 1957 (1.Serie) komplett revidiert 1000€

    Reserviert Faema Urania 1957 (1.Serie) komplett revidiert 1000€: ...verkaufe ein Sammlerstück mit Patina. [IMG] Faema Urania Handhebel mit 2 Brühgruppe. Die Maschine ist vollständig überholt und sofort...
  2. [Erledigt] Faema Urania 2gruppig aus 1957

    Faema Urania 2gruppig aus 1957: Biete eine Urania aus 1957 an die Gute muss Aufgebaut werden. Ich könnte eine Menge Schreiben doch am einfachsten....wenn Intresse bitte PN mit...
  3. Faema Urania v3 vom 06.05.1957

    Faema Urania v3 vom 06.05.1957: Einen wunderschönen guten Abend ins Kaffee-Netz, ich habe mich schon vor geraumer Zeit dazu entschlossen, dass ich gerne nach der Zeit mit meiner...
  4. [Maschinen] Suche Faema President, Urania oder E 61

    Suche Faema President, Urania oder E 61: Hallo zusammen Ich bin auf der Suche nach einer Faema President, Urania oder E 61. Es sollte eine eingruppiert Maschine sein. Würde sehr gerne...
  5. Faema Urania Kolbenfeder gesucht

    Faema Urania Kolbenfeder gesucht: Guten Abend liebe Forumgemeinde. Ich habe eine 1gruppige Faema Hebelmaschine erstanden und würde diese gerne wieder in Betrieb nehmen (erstmal nur...