Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

Diskutiere Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw. im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, da meine Espressomaschinen z.Z. auf den Transport warten und daher trocken gelegt sind hab ich mich kurzerhand entschlossen auf...

  1. #1 Nightstalker, 13.05.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hallo,

    da meine Espressomaschinen z.Z. auf den Transport warten und daher trocken gelegt sind hab ich mich kurzerhand entschlossen auf Filterkaffee umzusteigen. Um meinen Gaumen zu schonen habe ich mir erstmal einen Goldfilter zugelegt und mahle weiterhin meinen eigenen Kaffee den ich nun auch für den Filter selbst rösten werde/möchte.

    Nun aber ein paar Fragen zum Thema:

    1. Wie wirkt sich Temperatur (Brühtemp) beim Filterkaffee aus, welche Temp. ist "richtig".
    2. Wie ist das Zusammenspiel von Mahlgrad und Brühtemp, gibt es eines?
    3. Welche geschmacklichen Neauncen ergeben sich aus gröberem oder feinerem Mahlgrad?
    4. Wie sollte eine Röstung für Filterkaffee aussehen und welche Geschmacklichen Neauncen lassen sich beim Rösten (wie) betonen?

    Vermutlich kenne ich die meisten Antworten schon jedoch habe ich mich mit Filterkaffee bisher garnicht auseinandergesetzt und darum möchte ich mir die Antworten von den erfahrenen Usern sozusagen bestätigen lassen.

    Bisher habe ich aus der Laune heraus eine Portion Harar Longberry und eine Portion Limu Mokka für meine Filterexperimente geröstet und auch schon probiert. Beide schmecken weder sauer noch bitter aber zeigen auch sonst wenig "Charakter", entweder ist die Röstung zu dunkel oder es liegt an Mahlgrad oder Temp? Ich werde aber vermutlich nicht weite kommen wenn ich jetzt wahllos rumprobiere vielleicht helfen mir die Antworten die richtige Richtung zu finden.

    Wer sonst noch relevante Tipps hat bitte sich nicht zurück zu halten.

    Danke!
     
  2. #2 schnick.schnack, 13.05.2008
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Hallo Nighty,

    alle Fragen kann ich Dir leider auch nicht beantworten. Ich bringe öfter mal eine eigene Röstung auf die Arbeit mit, da verwenden wir eine French Press. Ich röste eine ähnliche Temperaturkurve wie für Espresso, nur etwas steiler (einen Tick aggressiver, aber nicht deutlich). Den ersten Crack nehme ich voll mit und röste den noch kurz aus, höre dann aber recht zügig auf (30 Sek-1 Min, Ende so bei 11-13 Min). Das Ergebnis ist eine viel hellere Röstung als ich sie von Supermarkt/Boardröstern her kenne.

    Ich lasse das Wasser aufkochen, gebe einen Schuss kaltes Wasser rein und brühe mit dem Wasser, dass nun irgendwo bei 90°C sein wird auf und lasse ein paar Minuten ziehen.

    Wenn man zu heiss aufbrüht wirds bitter (der Kaffee verbrennt auch hier), wenn man zu fein mahlt wirds bitter, wenn man zu grob mahlt wirds flach, wenn man zu kalt brüht sauer.

    Zu geschmacklichen Nuancen kann ich hier nicht viel sagen, da ich ehrlich gesagt noch gar nicht so sehr drauf geachtet habe. Ich finde den Kaffee recht lecker.

    Ich finde, dass vor allem Süd- und Mittelamerikaner sowie Kenianer tolle Filterkaffees sind. Äthiopier und Asiaten sind mMn eher für Esrpesso geeignet.

    Robustamischungen, die ich als Espresso sehr schätze, sind übrigens furchtbar als Filterkaffee.

    lg,
    s.
     
  3. DL1LBN

    DL1LBN Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    7
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Hi Nighty
    Wenn es bei uns zuhause Filterkaffe gibt, dann nach folgendem Ritual.
    Kanne vorgewärmt, Filter drauf und dann fertig gemahlenen Ba..ance hinein (Meine Frau hat da die Einkaufshoheit und der schmeckt ihr nun mal am Besten). Wasserkocher an, wenn fertig einen Moment abkühlenlassen, wenns noch brodelt, verbrennt der Kaffee. Dann wird mit einem kleinen Schluck vorgebrüht. Wasserkocher nicht wieder einschalten. Wenn der Kaffee gut durchfeuchtet ist, zügig aufgießen, am Besten ohne Trockenfallen im Filter in einem Rutsch durchlaufen lassen. Wohl bekomms!
    Schmeckt uns auf jeden Fall immer erheblich besser als alles was die Filterkaffeemaschinen so zustandebringen. Unterschied zwischen Gold- und Papierfilter ist m.E. unerheblich.
     
  4. #4 Nightstalker, 13.05.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    HI!

    Dann scheint mein 1. Problem wohl der Mahlgrad zu sein, ich denke der ist noch zu grob, habs gut gemeint und hab die Mühle gleich mal auf "Streusand" gestellt ;)
    Sauer/Bitter ist er wie gesagt garnicht, schmeckt richtig nach firschem Kaffee aber hat eben garkeinen Charakter (also FLACH).

    Mein 2. Problem wird dann die Sorte ansich sein, ich hab die beiden Batches geröstet weil das jeweils Reste waren die ich ohnehin verbrauchen wollte, mal sehen was ich vielleicht noch rausholen kann.

    Naja und dann wär da noch das Rösten, ich fürchte ich bin etwas übers Ziel hinaus, die Bohnen sind doch recht dunkel, ich werde versuchen ein Foto vom Limu Mokka zu posten, wahr wohl aus der Gewohnheit raus einfach zu lang, wenn ich hald auch sonst nur Espresso röste :)


    Tja danke für die Tipps, ich werd mich damit heute mal damit befassen und sehen ob ich noch was hin bekomme.


    Auch für deine Tipps sag ich danke! Wasserkocher hab ich noch keinen kommt aber in der neuen Wohnung natürlich. Der Tipp mit dem Brühen ist auf jedenfalls notiert, ich habe es ähnlich gemacht allerdings hab ich doch immer ein wenig gewartet bis ich weitergegossen habe.

    Den Goldfilter hab ich aus 2. Gründen genommen, 1. weil widerverwendbar und 2. weil ich mal einen Papierfilter vor dem brühen ausgewaschen hab und doch einen deutlichen Unterschied festgestellt habe. Naja so oder so, jetzt ist er hald da und soll auch seine Berechtigung haben ;) Brauch ich mir wenigstens nicht den Kopf über Filtertüten zerbrechen!
     
  5. #5 schnick.schnack, 13.05.2008
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Säuren tun einem Filterkaffee mMn gut. Wahrscheinlich hast Du beim Rösten genau den Punkt getroffen, an dem die Säuren "eliminiert" werden und der Körper noch nicht hinreichend ausgebildet ist. Man muss sich wirklich zwingen früher aufzuhören.
     
  6. #6 Nightstalker, 13.05.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Das liegt sicher auch ein bisschen daran dass ich beim Harar den 1. Crack kaum hören konnte bzw. nicht hören konnte. Beim Limu wars besser, den werd ich heut mal probieren, vielleicht ist mir der besser geglückt.

    Hast du vielleicht ein Bild von einer Filterröstung nur so als Vergleich damit ich seh wie weit daneben ich bin?
     
  7. #7 schnick.schnack, 13.05.2008
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Tut mir leid, ich habe leider kein Foto. Hör einfach mal kurz nach dem ersten Crack auf, egal wie hell die Bohnen sind. Zumindest hast Du dann ein völlig anderes Spektrum. Ob es dann für den Kaffee passt, muss man halt rausfinden ;)
    laut Fricke müsste es ein City sein.

    lg,
    s.
     
  8. #8 Nightstalker, 13.05.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Wird wohl so sein, interessant ist die Erläuterung auf der nächsten Seite, mit Fotos... also meine Bohnen sehen beim 1. Crack ganz anders aus... hm.
     
  9. #9 Valentino, 13.05.2008
    Valentino

    Valentino Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    4
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Hi,

    wie geht das denn?
     
  10. #10 meister eder, 13.05.2008
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    unter den wasserhahn und spülen, am besten im halter, wie denn sonst? hab ich auch mal gemacht, aber bei der t8 nicht mehr, weil die viel kleinere filter(blätter!) hat, bei denen das mE kaum auffällt.
    gruß, max
     
  11. #11 Valentino, 13.05.2008
    Valentino

    Valentino Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    4
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Sachen gibt's...
    Wie ändert sich der Geschmack dann?
     
  12. #12 meister eder, 13.05.2008
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    ich hab nie zwei kannen kaffee hintereinander gebrüht und dann eine blindverkostung gemacht, aber ich hab mal das wasser probiert, mit dem ich den filter gespült hatte. und das schmeckte nach... ...papier und ein wenig kleber (prittstift/tapetenkleister oä) :lol:! außerdem trübt sich das wasser am anfang.
    gruß, max
     
  13. #13 schnick.schnack, 02.07.2008
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    @nightstalker
    waren deine filterversuche eigentlich erfolgreich?
     
  14. #14 Nightstalker, 02.07.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    AW: Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

    Hallo

    also ich hab mir einen Goldfilter zugelegt, muss sagen die Ergebnisse damit sind schon ganz anders als mit dem Papierzeug ;)

    Leider habe oder hatte ich keine entsprechenden Filtertauglichen Kaffees zur hand, ich habe mir die ein oder andre Bohne geröstet und dann mit der Iberital gemahlen und durch den Filter gejagt, geschmeckt hats sehr gut muss ich sagen, war etwas leichter als da was man sonst so aus der Filtermaschine kennt. Ich werd bei Gelegenheit weiterexperimentieren denn grundsätzlich fand ich die Ergebnisse nicht schlecht!
     
Thema:

Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw.

Die Seite wird geladen...

Filterkaffee - Grundsätzliche Fragen zur Zubereitung usw. - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Magnetventil Leistung und Funktion

    Frage zu Magnetventil Leistung und Funktion: Guten Abend, wie immer, habe mich gerade im Forum angemeldet, weil eine Frage unter den Fingern brennt ;-) Bei meiner Quickmill Milano läuft...
  2. Was esst ihr gerne zu eurem Filterkaffee?

    Was esst ihr gerne zu eurem Filterkaffee?: Ich hab hier im Forum nur einen Thread zum Thema Espresso und Essen gefunden. Mich würde aber brennend interessieren was ihr so am liebsten zu...
  3. Ascaso Dream Boiler Version - Espresso Zubereitung Tips Ecke

    Ascaso Dream Boiler Version - Espresso Zubereitung Tips Ecke: Ahoi, Ich bin neu hier im Forum um auch mal wieder nach ein paar Tips zu suchen für meine Ascaso Dream die Boiler Version. Falls es bereits ein...
  4. Fragen zu einer alten Quamar m80

    Fragen zu einer alten Quamar m80: Hallo zusammen, ich habe zwei Frage zu einer alten Quamar m80. Kann man irgendwie heraufsinden wie alt sie ist und bekomme ich irgendwo...
  5. Espresso Zubereitung funktioniert nicht mehr

    Espresso Zubereitung funktioniert nicht mehr: Hallo zusammen! Habe das Forum bereits (etwas) durchgesehen, allerdings keine passende Lösung gefunden. Habe seit 2011 eine Graef ES 80/81 und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden