Fracino Roastilino - Test und Fragen

Diskutiere Fracino Roastilino - Test und Fragen im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, habe einen gebrauchten Roastilino von Fracino bekommen. Natürlich habe ich sofort ein bisschen Rohkaffee besorgt, um dieses Teil mal...

  1. #1 Wate, 04.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2014
    Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    Hallo,

    habe einen gebrauchten Roastilino von Fracino bekommen. Natürlich habe ich sofort ein bisschen Rohkaffee besorgt, um dieses Teil mal auszuprobieren. Bei Docklands habe ich u. a. den Malabar gekauft. Heute wollte ich mal das Gerät testen und 150 Gramm Malabar rösten.

    Zum Procedere:
    Ich habe erst mal eines der vier Programme durchlaufen lassen, ganz ohne Bohnen. Einfach damit sich das Teil mal richtig aufheizt und eventuelle Bakterien etc. :) abgetötet werden. Dann habe ich mal 150 g Malabar eingefüllt und das vierte Programm gestartet. Was dann geschah, war schon der Wahnsinn. Nach ca. 3 Minuten war das erste Knacken zu hören. Klar und deutlich. Richtig laut war das. Man konnte das nicht überhören. Dann nach ca. 30 Sekunden schon das zweite Knacken. Eher ein Knistern. An diesem Knistern habe ich gemerkt, dass es das zweite Knacken schon sein muss, da es immer als ein solches hier beschrieben wird. Irritiert war ich dennoch wegen dem prompten Auftreten dieses Knisterns. Ca. eine halbe Minute nach dem ersten Knacken!
    Ich habe sofort den Röster ausgeschaltet, weil nun die Bohnen sehr schnell immer dunkler wurden. Außerdem wollte ich so ca. 15 Sekunden in das zweite Knacken hineinrösten. Allerdings ging das alles so schnell, dass ich Angst hatte, mir könnte die Bude abfackeln.

    Ich habe dann in zwei Sieben extern gekühlt, was sehr gut geklappt hat. Nun weiss ich aber nicht, was ich geröstet habe. Filterkaffee oder Espresso. Das Ergebnis sieht so aus:

    [​IMG]


    Was sagt ihr zu diesem Röstbild?

    Natürlich konnte ich mich nicht zurückhalten und habe mir gleich eine Portion gemahlen und als Filterkaffee getrunken. Sehr mild und sehr gut. War wirklich überrscht. Leider kann ich derzeit keinen Espresso zubereiten, weil ich mich nicht da befinde, wo meine Pavoni steht.

    Kann jemand sagen, ob das hier eher Filterkaffe oder Espresso ist?

    Außerdem: Warum ging das Rösten bei mir so schnell? Das Programm, das ich auswählte, hätte 10 Minuten geröstet. Da wäre nur Kohle rausgekommen! Leider habe ich nicht so genau auf die Zeit geschaut, da ich so überrascht war, wie schnell alles ging! War meine erste Röstung!

    Was wäre denn eine gute Temperatur für so einen Heißluftröster? Wie heiss müsste denn die Luft sein, die da entweicht?

    Vielen Dank für die Antworten. Bin immer noch ganz hippelig vom Rösten, entschuldigt deshalb meine etwaige Unstrukturiertheit in der Darstellung.
     
  2. #2 Largomops, 04.04.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    5.422
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Wo kriegt man denn sowas her? Sieht ja richtig gut aus, auch das Ergebnis.
     
  3. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
  4. #4 Largomops, 04.04.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    5.422
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Aua, sehr günstig. Kann es sein, dass Du ein 110 Volt-gerät mit 220 Volt betreibst und es deswegen so schnell ging.
     
  5. #5 Wate, 04.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
    Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Hab das Teil aus der Zeitung.

    Röstergebnis sieht - finde ich - auch sehr gut aus. Schön gleichmäßig und so. Aber ich habe ein Problem damit, dass das alles so schnell ging. Ist das gut für den Kaffee?
     
  6. #6 Largomops, 04.04.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    5.422
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    lies nochmal meinen vorherigen post. Sollte kein Witz sein.
     
  7. #7 Wate, 04.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2009
    Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Nein, es steht drauf 240 Volt, 50 Hertz

    Ok, danke für das Lob, Largomops. Bin eig. auch zufrieden mit der Optik.
     
  8. #8 Kaffeesack, 04.04.2009
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.047
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Fein, fein..:lol:

    The Fracino Roastilino roasts up to approximately 7-oz. (200g) of coffee beans in a fluid bed of hot air

    It is 23.8 inches (605mm) high, 11 inches (285mm) wide, and 15-3/4 inches (400mm) deep,
    The machine also features an LED display that counts down the roast time and a touch pad with four programmable roast times of up to ten minutes.


    Deine Füllmenge liegt ja im grünen Bereich.
    Denke aber mal, das die Menge stark mit der Röstzeit korreliert..:roll:
    Wie stellst du denn die Temperatur ein..?

    Blitzröstung, die auch noch schmeckt-beneidenswert..:cool:

    Filter oder Espresso? Warte doch 1-2 Tage und zieh dir mal nen Espresso..
    Anhand des optischen Eindrucks würde ich eher Espresso sagen, aber..

    Ich lese definitiv die falschen Zeitungen..:lol:

    Viel Spaß damit

    ralph

    RALPH
     
  9. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Tja, so ein Teil war neulich in der Bucht. Mich hat es auch gejuckt, obwohl ich damit ein Platz- und vor allem ein Abluftproblem bekommen hätte. Der Preis ging über 500 Euro, ich bin dann lieber ausgestiegen :roll:
     
  10. #10 Kaffeesack, 04.04.2009
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.047
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Und noch dazu in Hamburg..:evil::lol::roll:

    ralph
     
  11. #11 Wate, 04.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
    Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Habe gerade noch eine Charge Guatemala geröstet. Diesmal 200 Gramm und 4 Minuten. Die Röstung ist hell geworden, also eher Filterkaffee oder Pressstempelkanne.

    Man muss also wirklich 200 Gramm machen, damit die Bohnen nicht zu schnell heiss werden. Was sehr gut funktioniert ist die Kühlung. Das Gerät schaltet dann in die automatische Kühlung, und die funktioniert wirklich gut. Man muss nicht extern kühlen.

    Ach ja - die nächste Zeit werde ich nichts rösten, auch wenn es mich juckt! Aber jetzt muss der Kaffee erst mal getrunken werden.

    Der Malabar bekommt jetzt ölige Stellen. Ist das normal, dass das NACH ein paar Stunden passiert? Müsste das nicht schon BEIM Rösten passieren?
     
  12. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    it belongs ;-) das kann auch erst nach wochen auftreten....

    btw, röste ruhig weiter -
    der richtige genuss kommt frühestens nach zwei wochen bohnenlagerung,
    auch wenn manche frischefetischisten sie dann seltsamerweise schon
    als "alt" betrachten
     
  13. #13 Wate, 04.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2009
    Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Was heisst btw?

    Mein nächstes Projekt wird sein, 200 Gramm vom Malabar zu rösten, und zwar als Espressoröstung. 150 Gramm sind wahrscheinlich für das Gerät zu wenig. Sollten schon 200 sein. Ansonsten wirds des Bohnen zu warm und es geht recht schnell. Die helle Röstung vom Guatemala dauerte 4 Minuten und sieht so aus:

    [​IMG]

    Der riecht jetzt schon wahnsinnig lecker! Ganz toll! mal sehen wie er schmeckt.


    Sorry für das schlechte Bild. ist nur ein Handyfoto und wurde im Licht einer Energiesparlampe gemacht...
     
  14. #14 greenbean, 05.04.2009
    greenbean

    greenbean Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    1
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    by the way = übrigens ;-)
     
  15. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.786
    Zustimmungen:
    914
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    hab ich jetzt alles falsch verstanden??
    wenn in der industrie kaffee geröstet wird, da wird darüber gesprochen, das die röstung relativ schnell geht... eilröstverfahren, wegen der wirtschaftlichkeit.

    ist es nicht gerade das schonende, langsame rösten, was eine gute bohne ausmacht?

    kann man in 5 minuten alle aromen der bohne schonend frei setzen?

    nichts gegen das gerät..optisch ein hingucker, aber ob das röstergebnis dem der Toper oder Probat nahe kommt?
     
  16. #16 Abenzonz, 05.04.2009
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Hallo,
    und herzliche Glückwunsch für die schöne Maschine.
    Zu deiner letzter Röstung, ich finde sie etwas hell, ist nicht schlimm, aber mich würde interessieren wie sie schmeckt. Bei mir sind zu helle Röstungen oft etwas zu sauer, ich weiss nicht ob es normal ist oder nicht.
    Auf jeden Fall sieht das Ganze schon mal gut aus :-D!!!
    Viel Spaß damit!
    Grüße
    Olivier
     
  17. #17 wilfried, 05.04.2009
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Hallo und guten Tag,
    die Frage wie heiß und wie lange ist nicht so einfach zu beantworten da ich den Röster nicht kenne. Tatsache ist aber die Luft röstet und bewegt die Bohnen. Das heißt dann auch: Grenze der Menge ist - was kann das Gerät verwirbeln damit ein gleich mäßiges Röstbild entsteht. die Temperatursteuerung ermöglicht dir aber Einfluß auf die Rösttiefe. Die Zeitdauer sollte nicht verunsichern, denn eine frische Hochlandbohne aus Guatamala braucht einfach länger als ein Malabar. Technisch bedingt werden deine Röstzeit immer kürzer sein als im Gene oder in einem Trommelröster. Die Schlußfolgerung kurze Röstzeit (rede nicht von ultrakurzer Mikrowellenröstung)
    funktioniert auch nicht. Wenn deine Röstung so eingestellt ist,dass sie Bohnen gleichmäßig zum 1. Crack gebracht ( heißen ungebundenes Wasser geht raus,Bohnen nehmen Hitze gut auf werden geröstet und nicht gekocht)
    sind am Ende gleichmäßig durchgeröstet, ohne verkokelten Schnitt und Keim warum soll das nicht schmecken und perfekt geröstet sein.

    Zum Röstbild 1 Malabar:
    verkoktelter Keim, Abplatzer, ungleichmäßig, nicht zu dunkel aber schon Ölglanz.
    Schlußfolgerung: zu große Anfanghitze, Zeitdauer scheint in Ordnung, Menge vieleicht weniger nehmen:

    zu Gutamala:
    vermute nicht durchgeröstet ( Querschnitt) Bohnen nicht vollentwickelt, ungleichmäßig in der Rösttiefe( Teilweise Schnitt schön rausgekommen, Teilweise Bohne noch zu)
    Abhilfe kann hier anfangs 1 Min geringe Temp dann aber schon mehr Temp. und Menge scheint in Ordnung.
    Aber ich habe nur die Bilder du hast das Ergebnis probiere es und berichte.
    Ansonsten viel viel Spass beim Rösten. Bin immer wieder erfreut wie viel Röster und unterschiedliche Röstgeräte es zwischenzeitlich bei uns gibt.
     
  18. #18 Wate, 05.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
    Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Hallo Wilfried,

    danke für Deine ausführliche Antwort!

    Beim Malabar sind ein paar Stellen verkohlt, das stimmt. Das mit der zu hohen Anfangstemp vermute ich auch. Ich glaube, es war ein Fehler, den Röster erst mal 10 Minuten ohne Bohnen laufen zu lassen (damit das Teil desinfiziert wird) und dann SOFORT danach zu rösten. Das Gerät war heiss, einfach zu heiss. Beim nächasten mal beginne ich mit dem kalten Röster.

    Leider kann ich den Malabar immer noch nicht probieren, da meine Pavoni wo anders ist. Als Filterkaffee will ich ihn nicht trinken, da es schon eher ein Espresso ist. Würde denn Pressstemel kanne gehen? Oder ist er dafür auch zu dunkel?

    Den Guatemala habe ich heute mal als Filterkaffee probiert. Er hat Säure, schmeckt aber wunderbar mild. Bin echt begeistert! Bin besonders über die milde Säure froh, da ich im Fricke gelesen habe, dass die Röstung sehr sauer wird, wenn während des ersten Cracks die Röstung abgebrochen wird. Das hatte mich dann gestern abend doch beunruhigt. So ist er aber trinkbar und wirklich gut. Allerdings würde ich ihn noch länger Rösten. Wie gesagt, das Röstprogramm hat so gegen Ende des ersten Cracks beendet. Das ist zu früh.
    Würde beim längeren Rösten der Schnitt besser aufgehen?

    Es ist halt so: Man muss es ausprobieren. Ich habe mir nichts gedacht. Einfach Bohnen rein, Röstprogramm an und dann mal sehen. Beim nächsten mal wirds dann hoffentlich besser.

    Ob das Gerät ein Hingucker ist - Geschmackssache. Is halt schon ein Trumm Kasten. Dafür ist er aber schön massiv und top verarbeitet. Das muss man schon sagen. Ich habe ihn genommen, da ich schon immer mal was rösten wollte. Ob der Roastilino es mit Probat etc. aufnehmen kann? Keine Ahnung. Ich denke aber, man darf nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Ein Konvektionsröster (= Heissluft) ist halt kein Trommelröster!

    Vielen Dank schon mal für die Antworten!
     
  19. Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Ach ja, was ist der Unterschied zwischen einem Hochlandkaffee aus Guatemala und dem Malaber? Warum dauert der Guatemala länger zum Rösten? Warum ist das normal?
     
  20. Wate

    Wate Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    61
    AW: Fracino Roastilino - Test und Fragen

    Habe heute mal 200 Gramm Guatemala im Roastilino geröstet. Ziel war es, die Röstung während des 2, Knackens zu stoppen. Fricke schreibt, man solle so ca. 15 Sekunden in den zweiten Crack hinein rösten. Mann - 15 Sekunden können ganz schön lang sein!

    Die Gesamtdauer meiner Röstung betrug 5 Minuten, 10 Sekunden. Die Temperatur durchwegs 230 Grad.

    Das Ergebnis sieht so aus:

    [​IMG]

    Was sagen die erfahrenen Röster dazu? Dass die Bohnen am Rande des Siebes etwas dunkler erscheinen, liegt am Bild. ich hab leider nur einen Handyfoto, kann also nicht wirklich professionell fotografieren.

    Die Bohnen sehen so aus, wie die Bohnen in der Mitte des Fotos.
     
Thema:

Fracino Roastilino - Test und Fragen

Die Seite wird geladen...

Fracino Roastilino - Test und Fragen - Ähnliche Themen

  1. Neuling mit Fragen zum Workflow

    Neuling mit Fragen zum Workflow: Hallo zusammen ich habe folgende Ausrüstung zu Hause - Krups Novo 964 mit zweier Sieb Krups Novo – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um...
  2. Neuling sucht passende Siebträgermaschine...

    Neuling sucht passende Siebträgermaschine...: ...um endlich den Absprung von der blöden, alten, umweltunfreundlichen Nespresso Maschine zu schaffen. Servus zusammen, ich arbeite mich gerade...
  3. Diverse Fragen zu Dualboiler mit PID

    Diverse Fragen zu Dualboiler mit PID: Hallo Experten, ich möchte von meiner Bezzera Magica aufrüsten auf einen Dualboiler mit PID. Die Tendenz geht derzeit zur Profitec Pro 600, ich...
  4. Fragen zu Airscape-Dosen aus Keramik

    Fragen zu Airscape-Dosen aus Keramik: Hallo zusammen, ich besitze seit einiger Zeit 4 Airscape-Dosen aus Keramik mit Holzdeckel. Der Holzdeckel besitzt eine eigene "Gummi"-Dichtung,...
  5. Frage zu Magnetventil Leistung und Funktion

    Frage zu Magnetventil Leistung und Funktion: Guten Abend, wie immer, habe mich gerade im Forum angemeldet, weil eine Frage unter den Fingern brennt ;-) Bei meiner Quickmill Milano läuft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden