FrenchPress-Kaufberatung

Diskutiere FrenchPress-Kaufberatung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo werte Forengemeinde, als neues Mitglied stelle ich meine erste Frage nun nochmal im hoffentlich passenderen Unterforum :-D Welche...

  1. #1 blaueTasse, 16.03.2010
    blaueTasse

    blaueTasse Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo werte Forengemeinde,

    als neues Mitglied stelle ich meine erste Frage nun nochmal im hoffentlich passenderen Unterforum :-D

    Welche FrenchPress-Kanne ist am besten zu reinigen? Hat jemand Erfahrungen mit unterschiedlichen Modellen und kann ein paar Ratschläge für den Kauf geben?
    Ich habe mir gestern mal Modelle angesehen (Ich weiß nicht, ob ich Namen nennen darf. Als Forenneuling wird man dann manchmal (zu recht?) in die Ecke gedrängt, nur Werbung machen zu wollen.) und habe beim Wiederzusammenschrauben der Einzelteile festgestellt, daß alles ein wenig "störrisch" war. Dann dachte ich:"Och, nicht sofort kaufen, fragste erstmal ein paar Profis :lol:".

    Zu mir:
    Ich habe nach mehreren Jahren des Senseokaffeetrinkens die Nase so dermaßen voll gehabt von dieser Plörre, daß ich die Maschine vor 2 Wochen an den erstbesten Abnehmer verschenkt habe. Jetzt habe ich schönen, grob gemahlenen Kaffee und nutze meine neu erworbenen Karlsbader Kanne. Wunderbar!!! Fürs Frühstück oder eine Kaffeesession alleine ist die kleine Kanne ideal. Aber wenn ich mal mehr Kaffee machen möchte (Besuch bewirten/ausgiebiger Kaffeeklasch mit Freunden), wäre eine größere Kanne ganz gut. Bevor ich aber noch eine (größere) Karlsbader Kanne kaufe, denke ich jetzt erstmal über eine French Press nach.
    Und irgendwann, wenn ich mal so richtig erwachsen bin, bastele ich auch an einer Espressomaschine.
     
  2. #2 Schefzig, 16.03.2010
    Schefzig

    Schefzig Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    1
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Habe zwar keine guten Kaufempfehlungen, denke aber, dass du in dem Fall gerne Namen nennen kannst.
    Nen Rüffen gibts ja meißt nur dann, wenn irgendjemand sich neu anmeldet und im ersten Beitrag schreibt "Wow ... ich hab da gerade auf folgender Seite bei nem super freundlichen Typen extrem günstig dies und das gekauft ... kann ich nur JEDEM WEITEREMPFEHLEN!"
    Wenn du hier aber schreibst: "bei folgendem Produkt kams wir etwas störrisch vor - hat jemand ähnliche Erfahrungen oder gibts das nicht in einfach?" dann gibts vermutlich keine dummen Kommentare.

    Gruss und viel Spaß im Kaffee-Netz

    Schefzig
     
  3. #3 langbein, 16.03.2010
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.085
    Zustimmungen:
    2.210
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Also, ich hatte mal eine ganz billige (Tchibo oder so) und habe noch eine WMF Coffeepress KULT (ich meine mit 0,6l) und eine Bodum Chambord.

    Bei der WMF gefällt mir nicht so gut, dass der Glaseinsatz nicht besonders fest ist, da ist die Bodum besser. Der billige Chambord-Nachbau ist mir aber auch nicht negativ aufgefallen. Das Sieb und der Glasteil lassen sich bei allen Kanne gleich gut reinigen. Die WMF sieht zwar klasse aus, ist aber m.E. unpraktisch wegen des wackeligen Glaseinsatzes.
     
  4. #4 asphalt, 16.03.2010
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    29
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Ich habe seit Jahren die einfache Variante von Bodum.
    Man bekommt Ersatzteile in jedem Kaufhaus, relativ preiswert, Plastikummantelung schützt Glaskörper und Kaffee schmeckt.
     
  5. #5 blaueTasse, 16.03.2010
    blaueTasse

    blaueTasse Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Gut, dann lüfte ich jetzt mal das "Geheimnis":
    Die Kanne, die ich mir angesehen, in Einzelteile zerlegt und wieder zusammengebaut habe, war von "rastal".
    Wahrscheinlich lande ich eh bei einer Bodum-Kanne, aber noch bin ich offen für andere Ideen.
     
  6. taurui

    taurui Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    51
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Ich hab' ne FP von Rastal und kann deine Kritik nicht wirklich nachvollziehen. Aber vielleicht gibt's da ja Qualitätsschwankungen?
    Ich weiß auch gar nicht wieso du die auseinanderschrauben möchtest, ich muss das nie...
     
  7. #7 asphalt, 16.03.2010
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    29
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Auseinanderschrauben, na klar. Zum Putzen.

    Gruß Jens
     
  8. #8 Kaffeeanfänger, 16.03.2010
    Kaffeeanfänger

    Kaffeeanfänger Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Jede, die man auseinander schrauben kann und bei der man das Sieb abschrauben kann.
    Bei der Kanne, die es neulich bei Aldi gab, ist das z.B. nicht möglich.
    Bei den normalen Bodumkanne ist die Reiningung möglich und man kann auch das Sieb abschrauben um es richtig zu reinigen.
     
  9. #9 TheForce, 16.03.2010
    TheForce

    TheForce Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Ich hab die von Ikea und bin zufrieden. Wüsste auch nicht warum ich sie auseinanderschrauben sollte ??
    Nach dem Benutzen Kanne und Sieb unter den Wasserhahn und fertig. Alle paar Wochen in die Spülmaschine dann ist sie wie neu.
     
  10. #10 langbein, 16.03.2010
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.085
    Zustimmungen:
    2.210
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Also ich schraube das Sieb zwar in der Regel nicht komplett ab, aber zumindest lockere ich es immer zu abspülen der Kaffeereste.
     
  11. taurui

    taurui Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    51
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Das geht bei meiner Rastal FP aber ziemlich gut ..
     
  12. #12 toposophic, 16.03.2010
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Man sollte auch darauf achten dass das Sieb schön feinmaschig ist und am Rand gut dichtet. Außerdem wollte ich eine Kanne bei der man das Sieb abschrauben kann und einfach Ersatzteile findet. Das waren bei mir die Hauptargumente. Diesbezüglich bin ich mit der WMF Kult sehr zufrieden. Das sie zusätzlich noch gut aussieht ist ein angenehmer Nebeneffekt.

    Beim einschenken muss man aber langsam machen weil sie sonst kleckert, das hat man aber schnell raus. Gegen das "Wackeln" des Glases kann man einfach die 3 Metallfedern innen etwas aufbiegen und dann sitzt das Glas auch wieder schön fest.

    PS: Das soll nicht heißen dass die ganzen Bodums und Co. schlecht sind aber ich fand die WMF einfach ein bißchen besser was das Sieb und die Randdichte angeht ;)
     
  13. #13 cappufan, 16.03.2010
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Das Modell ist bis auf Designvorlieben m.E. egal, solange es sich nicht gerade um ein "Billigprodukt" handelt (bei den Discountern kann ja durchaus ein Markenhersteller umgelabelt worden sein; die meine ich erst mal nicht...) und das Sieb abschraubbar ist (ich lockere es auch immer zum Abspülen oder lege die Einzelteile ins Besteckkörbchen der Spülmaschine).

    Ich hatte und habe von teuer bis billig diverse French Presses. Dabei macht eine kleine Emsa Neo (seinerzeit 9 Euro) bzw. einfache Bodum Brazil ebenso wenige Probleme wie die teurere Rastal Premium oder die edle Bodum Chambord.
    Emsa, Rastal und Bodum kann ich also empfehlen.

    Abgesehen von der Kaffeequalität gibt es aber schon Unterschiede, was eine sichere Handhabung anbelangt. Bei der Bodum Brazil ist mir der Griff eigentlich zu wackelig. Das Glas ist nur in den Griff eingesteckt.
    Bei meiner uralten Brazil Bistro ist der Griff noch am Kunststoffmantel bzw. ist das ein Stück, das den Glasbehälter umschließt.
    Eine 1 l Brazil kann recht schwer sein und da habe ich ein etwas unsicheres Gefühl beim Anheben. Passiert ist aber noch nichts...
    M.E. lohnt es sich, auf eine stabilere Griffbefestigung zu achten.

    Es kann auch immer mal passieren (habe ich schon zweimal erlebt), daß ein Sieb während der Fertigung geknickt wird und später nicht gut abschließt, weil sich die Falte nicht ganz legt. Dann sollte man die FP umtauschen, bevor man sie in Betrieb nimmt.

    Nachdem Ikea schon die Bialetti Venus so schön kopiert zu haben scheint (sieht ihr jedenfalls sehr ähnlich...), wundert es mich nicht, wenn die FP empfohlen wird ;-) Ich weiß gerade nicht, wie die aussieht...vielleicht auch ein nachgebautes Markenprodukt?
     
  14. #14 blaueTasse, 18.03.2010
    blaueTasse

    blaueTasse Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Erstmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten! Da insgesamt jedoch kein eindeutiger Favorit zu erkennen war, und auch keine speziellen Warnungen ausgesprochen wurden, bin ich heute losgetigert und wollte eine Bodum-Kanne kaufen. Zufällig bei Tchibo vorbeigekommen, zufälig eine French Press gesehen und auch gekauft. Das Edelstahldesign wirkt ein wenig steril, aber ansonsten wirkt die Kanne ok. Ich werde berichten und hoffe, von dem Umtauschrecht keinen Gebrauch machen zu müssen..........düs in die Küche zum Wasserkocher...........:-D
     
  15. #15 freundhase, 19.03.2010
    freundhase

    freundhase Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    9
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    ... dann gibt´s da noch die Campingvariante von "Thermos" mit Mühle:

    [​IMG]

    Wir haben die Sachen von der Caravan in Düsseldorf bzw. von Woick in Stuttgart.

    beste Grüße
     
  16. #16 Bluemountain2, 19.03.2010
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    78
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Hallo

    Ich habe eine der günstigen 1L Glas-FP von Bodum.
    Problem: das Glas ist einwandig (darum günstig) und muss mit einem vollen Liter kochendem Wasser vorgeheizt werden, um eine halbwegs vernünftige Brühtemperatur zu haben.

    Wenn ich wieder mal eine kaufe, dann sicher eine doppelwandige, auch wenn's teurer ist. Zur Zeit brauch ich aber nur meinen Swiss-Gold mit frisiertem Plastik-Melitta. So bin ich unabhängig vom Brühgefäss und kann dann direkt in eine Thermos oder Kaffeetasse abfiltern.

    Meine Erfahrung: gute Brühungen sind die gleiche Challenge wie gute Espressi... :shock:

    Gruss
    BM
     
  17. #17 Kaffee Oli, 19.03.2010
    Kaffee Oli

    Kaffee Oli Gast

    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Ich bin mit den Alfi Pressstempeln sehr zufrieden, habe sowohl die 0,5l als auch die 1,2l, dazu eine Zassenhaus Havanna ebenfalls in Edelstahloptik.

    Beide Kannen bestehen aus doppelwandig Edelstahl, so etwa 1/2 Stunde halten die auch noch warm. Die Siebe sind sehr gut auseinander schraubbar, ich persönlich reinige die Siebe nach jeder Füllung. An den gesamten Kannen ist nicht ein Plastikteil dran, für mich alles stabiler und dauerhafter ("upgradesicherer":)) als die Kannen der Mitbewerber und noch dazu gut zu reinigen. Nein, ich bin nicht von Alfi...

    Man muss nur darauf achten, dass man die Zassenhaus nicht zu grob, aber eben gerade so fein einstellt, dass sich der Stempel noch herunter drücken lässt. Dann schmeckt mir der Kaffee am besten. Und nicht zu voll gießen, damit nichts über das Sieb gerät, dann hat man auch keine Läuse im Kaffee.
     
  18. #18 blaueTasse, 19.03.2010
    blaueTasse

    blaueTasse Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Ist das eine runde Kaffeemühle? Wenn ja, wie kann man die während des Mahlvorgangs festhalten? Rutscht die Mühle nicht immer hin-und-her?
     
  19. Kayoyo

    Kayoyo Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Also ich fand auch das "Aeropress" System sehr interessant. Wenn man nicht große Mengen machen möchte, sicherlich ein gutes System.

    Nachteil ist aber, das man spezielle Filter braucht.
     
  20. #20 asphalt, 19.03.2010
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    29
    AW: FrenchPress-Kaufberatung

    Bis auf "Press" im Namen aber die einzige Gemeinsamkeit.
    Komplett andere Kaffeezubereitung, wenn ich das richtig sehe.
    Die Aeropress geht doch in Richtung Espresso, während die Frenchpress eine Art Filterkaffee zubereiten soll.

    Gruß Jens
     
Thema:

FrenchPress-Kaufberatung

Die Seite wird geladen...

FrenchPress-Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Einsteiger...oder doch ganz die Finger vom ST lassen?

    Kaufberatung Einsteiger...oder doch ganz die Finger vom ST lassen?: Hallo liebe Kaffee-Gemeinde, Wahrscheinlich gehöre ich in die Gruppe "klassischer Einsteiger ohne Ahnung und mit noch weniger Budget" :) Ich...
  2. Ist E61 für Anfänger sicherer als z.B. die Ringbrühgruppe der Pro 300?

    Ist E61 für Anfänger sicherer als z.B. die Ringbrühgruppe der Pro 300?: Hallo zusammen! Ich bin blutiger Espressoanfänger und auf der Suche nach der richtigen Espressomaschine. Die letzten Tage habe ich mich kreuz und...
  3. Kaufberatung Siebträger

    Kaufberatung Siebträger: Hallo, ich brauche bitte eure Hilfe, ich will mir einen neuen Siebträger zulegen. Ich habe momentan eine Graef CM 800 Mühle und einen bialetti...
  4. Kaufberatung Zweikreiser vs Dualboiler.

    Kaufberatung Zweikreiser vs Dualboiler.: Liebe Kaffeegenießer/innen! Weihnachten steht vor der Tür und ich würde gern als ein kleines Weihnachtsgeschenk von mir an mich mein Setup...
  5. Kaufberatung Siebträgermaschine

    Kaufberatung Siebträgermaschine: Hallo zusammen, Ich habe eine DeLonghi Dedica 680. Bin ziemlich zufrieden mit dem Gerät, nach drei Jahren habe ich aber Lust auf etwas neues und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden