1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frostige Zeit für den Espressomaschinenkauf

Dieses Thema im Forum "Espresso- und Kaffeemaschinen" wurde erstellt von modaro, 3. Dezember 2010.

  1. modaro

    modaro Mitglied

    Beiträge:
    296
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    nun haben wir schon wieder die ersten 2 Frostschäden (und wir sind nur ein Betrieb von vielen) bei uns zur Reparatur.
    Beide Maschinen haben die Käufer vor wenigen Tagen über die Bucht bezogen und sie wurden bei dem momentanen Frost transportiert und logischerweise platzen dann mindestens die HX (Wärmetauscher).

    In diesen Fällen ein Totalschaden einer eingruppigen (Kessel und HX hinüber) und eine reparaturfähige zweigruppige LSM, an der nur die beiden HX geplatzt sind.

    Sobald Maschinen einmal in Betrieb genommen wurden,. müssen sie vor dem Transport bei Frost komplett vom Wasser in den Rohren, im Kessel und im HX befreit werden.
    Da sich aber wohl kaum ein Verkäufer darauf einlassen wird, die Maschine wasserfrei zu liefern, bleibt nur ein späterer Transport an frostfreien Tagen.

    Ich würde mich freuen, wenn dieser Beitrag durch viele Antworten immer wieder nach oben rutscht und dadurch die Aufmerksamkeit ständig geweckt wird.

    Danke und viele Grüße
    Claus
     
  2. Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Beiträge:
    9.758
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Frostige Zeit für den Espressomaschinenkauf

    Habe ihn mal oben angepinnt.
    Im Frühjahr wird er abgepinnt.

    Grüße
    Holger
     
    amea.f gefällt das.
  3. old_bean

    old_bean Mitglied

    Beiträge:
    972
    Ort:
    Graz
    TIPP: Versand von Espressomaschinen bei frostigen Temperaturen, Wasser im Boiler

    Hallo allerseits!

    Die Thematik ist ja nicht unbekannt und zaubert einem potentiellen Neubesitzer doch die eine oder andere Sorgenfalte auf die Stirn. Was passieren kann, wenn das Wasser im bis oben hin gefüllten Boiler zu tiefen Temperaturen ausgesetzt wird, kennen einige wohl schon von speziellen Threads. Da das Geschäft mit den liebengewonnenen aber dennoch der Upgradeditis zum Opfer gefallenen Maschinen auch nicht vor dem Winter halt macht, möchte ich ein paar Tipps sammeln wie man trotzdem die nötigen Vorkehrungen treffen kann.

    Soweit meine Erfahrungen/Überlegungen:

    Maschinen mit Brühgruppenventil und innenliegender Heizung (zb. Isomac Giada, Saeco Aroma): bei diesen lässt sich der Kessel recht leicht entleeren. Meist wird die Maschine ja komplett zerlegt und serviciert und dabei sollte auch das BGV ausgebaut und entkalkt werden. Nach dem Zusammenbau ist zwar der Kessel komplett leer, aber ein paar Testläufe müssen trotzdem noch passieren. Somit ist wieder Wasser im Boiler doch da das BGV jetzt schon mal recht locker sitzt kann man es einfach ausbauen, die Maschine aufgrund des Steigrohres auf den Kopf stellen (Wassertank entleeren nicht vergessen ;) ) und über die Dampflanze das gesamte Wasser ablassen. WICHTIG ist nur, dass der/die neue BesitzerIn nicht beim Erstbetrieb die Heizung im Trockenen laufen lässt (Luft ist ein ganz schlechter Wärmeleiter und die Heizung kann leicht durchbrennen), also muss der Boiler sofort beim Einschalten entlüftet werden.

    Maschinen mit Magnetventil und außenliegender Heizung (zb. Gaggia CC): hier geht das Ablassen leider nicht so leicht aufgrund des MVs. Da Maschinen mit außenliegender Heizung jedoch die Wärme direkt an die Kesselwand übertragen ist es kein Problem den Kessel sozusagen "trocken" zu dampfen. Kann man natürlich auch bei Maschinen mit BGV und außenliegender Heizung machen.

    Maschinen mit Magnetventil und inneliegender Heizung (zb. Lelit PL41, Rancilio Silvia): Da wirds jetzt etwas kniffliger. Ich denke die unkomplizierteste Variante wäre dabei den Schlauch welcher von der Pumpe zum Kessel kommt kesselseitig abzuschrauben und dann in Richtung Dampfventilausgang geneigt den Boiler zu entleeren. Normalerweise sollte das keine gröberen Sauereien Verursachen, da der Unterdruck das Wasser im Boiler halten sollte bis das Dampfventil aufgedreht wird. Hier ist auch wieder bei der ersten Wiederinbetriebnahme auf eine umgehende Entlüftung zu achten.

    Bin gespannt ob jemand auch ein paar Tipps v.a. für Zweikreiser hat und würde mich freuen wenn diese geteilt würden.
     
  4. helges

    helges Mitglied

    Beiträge:
    5.877
    AW: TIPP: Versand von Espressomaschinen bei frostigen Temperaturen, Wasser im Boiler

    Einkreiser:
    Maschine auf Dampftemperatur hochheizen, Stecker raus, auf den Kopf stellen und Dampfhahn auf. Vorsicht, das was da rauskommt ist heiss. Der Kessel duerfte restlos leer werden.

    Zweikreiser:
    Irgendein Geroehr zum HX aufschrauben und Wasser ablassen, vorher Kessel hochheizen und ueber den "Wasserhahn" den ganzen Siff rausspratzen, duerfte auch restlos leer werden.

    Ich stelle das mal zur Diskussion, was mit dem restlichen Geroehr ist, kann ich pauschal nicht sagen, das oben Geschriebene muss auch nicht bei jeder Maschine tun, gerade die Profizweikreiser verschneiden ja zum Wasserhahn.
     
  5. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    14.592
    AW: TIPP: Versand von Espressomaschinen bei frostigen Temperaturen, Wasser im Boiler

    Was macht man eigentlich mit dem Espressokessel beim Dualboiler?
     
  6. helges

    helges Mitglied

    Beiträge:
    5.877
    AW: TIPP: Versand von Espressomaschinen bei frostigen Temperaturen, Wasser im Boiler

    Dualboiler verkauft man nicht.
     
    Iceross gefällt das.
  7. Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Bochum
    AW: TIPP: Versand von Espressomaschinen bei frostigen Temperaturen, Wasser im Boiler


    :-D Wie wahr!
     
  8. blu

    blu Moderator

    Beiträge:
    7.970
    Ort:
    Varese (I)
    AW: TIPP: Versand von Espressomaschinen bei frostigen Temperaturen, Wasser im Boiler

    Hi,
    idealer Weise hat die Maschine einen Auslasshahn (bei der Linea z.B. beide Kessel im tiefsten Punkt).
    lg blu
     
  9. Tante Berta

    Tante Berta Mitglied

    Beiträge:
    41
    Ort:
    Melbourne
    AW: TIPP: Versand von Espressomaschinen bei frostigen Temperaturen, Wasser im Boiler

    Hallo,
    Nachdem ich diesen Thread gefunden habe und ich leider nicht wirklich schlauer geworden bin hänge ich mich jetzt mal hier dran...
    Ich ziehe in ein paar Tagen nach Melbourne, doe Möbelpacker kommen und packen auch meine BFC Ela in einen 20 Fuss Container der dann in Bremerhafen aufs Schiff geht.
    Also wird sie länger dem Frost ausgesetzt sein und da ich keinen Schaden riskieren will möchte ich sie entsprechend vorbereiten.
    Was muss ich jetzt amchen?
    Den Boiler leeren, den HX auch, auch die Rohre???
    Kann mir jemand genauer erklären wie ich die Zweikreismaschine entwåssern kann?
    Bin dankbar für eure Tips,
    Gruss
    Günther
     
  10. espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Beiträge:
    8.213
    Ort:
    München
    In Anbetracht der Außentemperaturen wandert das Thema mal wieder nach oben :)
     
  11. svemarda

    svemarda Mitglied

    Beiträge:
    2.208
    Ist Dir so kalt, Bine?
    Hier gehts kaum unter null Grad (nachts) und in den nächsten zwei Wochen soll es immer wärmer werden.
    Ich glaube nicht mehr an einen Winter vor diesem Frühling :)
     
  12. norschtein

    norschtein Mitglied

    Beiträge:
    772
    Das KN wird sehr vorausschauend kuratiert - der nächste Winter steht bereits in 9-10 Monaten bevor.
     
  13. sumac

    sumac Mitglied

    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Norrköping
    hat die maschine den trip überlebt?
     
  14. espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Beiträge:
    8.213
    Ort:
    München
    Also hier ist feinster Winter, du wohnst einfach in der falschen Gegend :p

    Im Ernst, modaro hatte mich gebeten, das Thema wieder hochzuholen, weil er aktuell wieder 4 Frostschäden auf der Werkbank hatte. Deswegen nochmal die Erinnerung. Nächstes Jahr denke ich im Dezember vielleicht auch selber dran, ihn hochzuholen :rolleyes:
     
  15. Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Bochum
    Meterhoher Schnee??? ;)
     
  16. espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Beiträge:
    8.213
    Ort:
    München
    Zentimeterhoch. Nach 2013 und 2014 ist man ja schon mit wenig zufrieden ;).
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  17. svemarda

    svemarda Mitglied

    Beiträge:
    2.208
    14-Tage-Prognose:
    [​IMG]
    Nach Ewig-Grau-mit-kahlen-Bäumen wird es Zeit für Frühling!
     
  18. Antea

    Antea Mitglied

    Beiträge:
    642
    Ort:
    Staufen
    Ich bin gestern auf Nummer sicher gegangen und habe meine neue Gebrauchte in selbst in HH abgeholt.
    Harter, 17 stündiger Ritt längs durch die Republik. Hätte ich nicht für jede Maschine gemacht aber für eine schöne Gaggia Orione schon.
    Und nach den gigantischen Nachmittagstemperaturen von 10° war es ab Frankfurt aM doch wieder nur um die 0°. War also wirklich die richtige Entscheidung.
     
  19. kaffeerio

    kaffeerio Mitglied

    Beiträge:
    4
    Habe von dem Problem schon öfter gehört. Gab wohl auch Hersteller, die damit schon zu kämpfen hatte.
    Jede Kaffeemaschine wird vor der Auslieferung getestet und ich weiß nicht mehr bei welchem Hersteller es war,
    aber da sollen wohl ein paar LKW Lieferungen futsch gewesen sein.
     
  20. Tante Berta

    Tante Berta Mitglied

    Beiträge:
    41
    Ort:
    Melbourne
    Ja, sie hat es ueberlebt und werkelt hier schon seit einem Jahr :)
    Ich hab damals bei Espressoperfetto angerufen und nachgefragt. Die meinten es reicht wenn ich die heisse Maschine ausschalte und das Heisswasserventil aufdrehe bis nichts mehr rauskommt. Damit ist der Boiler weit genug entleert sagte man.
    Das hab ich gemacht und das Ventil wie auch Dampfventil offen gelassen.
    Ob nun Wasserreste in den Leitungen und Ventilen immernoch ein Problem darstellen und ich nur Glueck hatte? Ich denke nicht. Jeder Wasseranschluss den man am Haus aussen im Winter leert und "lüftet" muesste ja sonst auch in Gefahr sein denke ich.

    Gruss
    Guenther
     

Diese Seite empfehlen