Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

Diskutiere Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ziel Alte AEG 150 durch eine neue Maschine Gaggia Classic ersetzen, dabei darf der Espresso nur besser werden. Problem Gelingt nicht... AEG 150...

  1. #1 weddinger35, 25.02.2013
    weddinger35

    weddinger35 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ziel
    Alte AEG 150 durch eine neue Maschine Gaggia Classic ersetzen, dabei darf der Espresso nur besser werden.

    Problem
    Gelingt nicht...

    AEG 150 (Modell ca. 2006)
    Seit gut 6 Jahren habe ich eine AEG 150, in der soliden Guß+Edelstahl-Ausführung. Die Maschine kann nicht Tasse für Tasse betrieben werden (konnte nie wegen Bauweise?), da sie sich zu stark erhitzt - ab der 3. Tasse schmeckt der Espresso bitter-sauer, Crema wird deutlich braun, lose-schaumig und löst sich nach ein paar Minuten auf.
    Aber: die ersten 2 Tassen sind perfekt! Solchen Erfolg habe ich noch nie in einem Cafe erlebt - ich bekomme auf 50ml aus einer Portion fast 1cm dicke, leckere Crema, die sich nicht auflöst, schmeckt mild und sehr rund. Ich verwende dafür Lavazza Crema e Gusto.
    Leider wird die Maschine langsam alt. Ich wollte sie gegen eine bessere austauschen und so kam ich an die...

    Gaggia Classic (Modell 2013)
    Sie wurde vor einigen Tagen gekauft, seitdem bin ich permanent am experiementieren, was mich langsam in den Wannsinn treibt...
    Out of the box sind die Ergebnisse leider sehr enttäuschend... mit diesem Beitrag möchte ich der Maschine noch eine Chance geben und dafür Euch um Rat bitten, denn mir fehlen die Ideen schon.

    TESTS
    Ich habe eine Reihe von Vergleichstests durchgeführt.

    Eckdaten:
    • jede Maschine wurde mind. 6 Minuten aufgeheitzt (für AEG 150 reichen normal bereits 3 Minuten aus)
    • jeder Siebträger wurde im heißen Wasser aus der Gruppe erwärmt
    • eine Portion Lavazza Crema e Gusto wurde eingesetzt
    • Tassen wurden auf 50°C erwärmt
    • im Test wurde in jeder Maschine ein Espresso mit 50ml zubereitet
    • dann Höhe der Crema und die Temperatur gemessen
    • Gemessen wurde auf das Wassertemperatur vorm Brühen (Leerlauf) und danach in Resten im Siebträger

    Hier die Ergebnisse:

    AEG 150 - erste 2-3 Tassen:
    • Temperatur Wasser im Leerlauf: 66°C
    • Temperatur Kaffee nach Brühen: 71°C
    • Temperatur Siebträger nach Brühen: 74°C
    • Zeit des Brühvorgangs: 15sek
    • Eigenschaften Crema: 7-8mm, dickflüssig, leichbraun mit helleren Fläkchen, fest, wenige kleinere Bläschen
    • Geschmack: mild, rund, nüssig, aromatisch
    • Anmerkung: je länger ist die Machine an, desto heißer und bitterer schmeckt der Kaffee

    Gaggia Classic - Standardeinstellung:
    • Temperatur Wasser im Leerlauf: 87°C
    • Temperatur Kaffee nach Brühen: 75°C
    • Temperatur Siebträger nach Brühen: 85°C
    • Zeit des Brühvorgangs: 13sek
    • Eigenschaften Crema: 3mm, leichtbraun, lockerer Schaum, viele Bläschen, löst sich schnell auf
    • Geschmack: bitter-sauer

    Gaggia Classic - Druckreduktion um 1,5 Umdrehungen im Druckventil:
    • Temperatur Wasser im Leerlauf: 87°C
    • Temperatur Kaffee nach Brühen: 78°C
    • Temperatur Siebträger nach Brühen:85 °C
    • Zeit des Brühvorgangs: 14sek
    • Eigenschaften Crema: 5mm, leichtbraun, etwas dickerer Schaum, Bläschen, löst sich nach einer Zeit auf
    • Geschmack: milder aber trotzdem bitter-sauer

    Gaggia Classic - Druckreduktion um 3,0 Umdrehungen im Druckventil:
    • Temperatur Wasser im Leerlauf: 87°C
    • Temperatur Kaffee nach Brühen: 75°C
    • Temperatur Siebträger nach Brühen: 85 °C
    • Zeit des Brühvorgangs: 15sek
    • Eigenschaften Crema: 5mm, leichtbraun, etwas dickerer Schaum, Bläschen, löst sich nach einer Zeit auf
    • Geschmack: milder aber trotzdem bitter-sauer

    Gaggia Classic - Druckreduktion um 4,0 Umdrehungen im Druckventil:
    • Temperatur Wasser im Leerlauf: 87°C
    • Temperatur Kaffee nach Brühen: 67°C
    • Temperatur Siebträger nach Brühen: 80 °C
    • Zeit des Brühvorgangs: 22sek
    • Eigenschaften Crema: 3mm, hellbraun, dünn, löst sich schnell auf
    • Geschmack: sauer
    • Anmerkung: gute Zeit, aber sauer, minimal Crema

    Gaggia Classic - Druckreduktion um 4,5 Umdrehungen im Druckventil:
    • Grenze der Regulierung erreicht - Wasser läuft über

    FAZIT
    Im Vergleicht zu der alten Maschine konnte das bekannte und gelobte Ergebnis nicht erreicht werden. Out of the box schmeckt der Kaffee gar nicht - heiß, bitter-sauer. Manueller Eingriff des Drucktunings bringt nichts. An der Kaffeesorte kann nicht liegen, da die gleiche verwendet. Temperatur lässt sich nicht regulieren.
    Totalle Verzweiflung...

    Ich wende mich hiermit an die Experten dieses Forums mit der Bitte um Hinweise. Sonst geht die Gaggia (als nicht die erste Maschine) an den Verkäufer zurück...

    Mit freundlichen Grüßen,
    weddinger35
     
  2. #2 S.Bresseau, 25.02.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.506
    Zustimmungen:
    5.263
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Ich kürze mal auf das Wesentliche:

    ;-)

    -> Nimm anständigen Kaffee und eine Mühle.
    Kennst Du das Kaffeewiki?
    Espresso für Einsteiger

    Viele Grüße
    Stefan
     
  3. #3 betbruder, 25.02.2013
    betbruder

    betbruder Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    19
    kauf dir eine gute kaffeemühle!
    und kauf dir frische kaffeebohnen vom röster ums eck!
    und stell die werkseinstellung bei der gaggia wieder her :)
     
  4. #4 leupster, 25.02.2013
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    90
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Mühle ist muss. Frischer Kaffee ist muss. 6 min Vorlaufzeit sieht mir doch etwas arg kurz aus. Neue Gaggia? Mit Crema Sieben oder hast du richtige Siebe? Das ganze Druckregulieren hätteste dir mal lieber gespart bis der vorhergenannte Rest auch erstmal passt.
     
  5. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    hat dir der espresso aus der aeg mit der lavazza bohne geschmeckt?


    verstehe garnicht warum das 2013er modell so zerissen wird, hat sich vom technischen was geändert? das die cremasiebe nix tauge in ja kla.

    gruß
    rené
     
  6. #6 leupster, 25.02.2013
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    90
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    wo wird denn das 2013er zerrissen? Außer jetzt beim TE, nur da unterstelle ich mal vorsichtig das es nicht an der Maschine liegt
     
  7. #7 Theotequila, 25.02.2013
    Theotequila

    Theotequila Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    zu sauer? dann ist die Temperatur in meinen Augen doch zu niedrig (und nicht zu hoch)... also wieder zurückrudern mit dem "Maschinentuning"...
     
  8. #8 weddinger35, 25.02.2013
    weddinger35

    weddinger35 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Hallo Leute!

    Erstmals dicken Dank für die ersten Kommentare, mit einer so schnellen und breiten Resonanz habe ich nicht gerechnet!

    Zum Thema: wie gesagt es ging um einen Vergleichstest, von daher kaufe ich das Argument über die Kaffeesorte und Mühle nicht ab. Ist der Kaffee überperfekt in einer alten, günstigen Maschine, so erwarte ich ein mindestens vergleichbares Ergebnis in der neuen, teuren*.
    Überigens: andere Sorten wurden auch ausprobiert - Lavazza Espresso und Illy Espresso.

    Zu den Sieben: beide haben Crema-Siebe. Bloß bei AEG funktioniert das...

    Und nu?

    *) Disclaimer: bitte keine Diskussion über was ne "teure Maschine" ist. Dadrinnen ist kaum Technik, Automatik und Elektronik... deshalb halte ich die meisten Automaten für überteuerten Schnick-Schnack und Mode. Nichts mehr. Preis von Gaggia ist OK. Sollte aber funktionieren....
     
  9. #9 Theotequila, 25.02.2013
    Theotequila

    Theotequila Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    @ weddinger:

    Ich halte die Standardsiebe (ohne Crema!) bzw. ein LM1 Sieb für eine Grundausstattung der Gaggia Classic als absolut notwendig. Warum Gaggia die Crema-Siebe verkauft ist mir ein Rätsel.

    Zudem brauchst du eine eigene Mühle. Da kann man zwar diskutieren, warum es mit deiner AEG halbwegs klappt, aber ohne Mühle kannst du den Umstieg in meinen Augen auch vergessen.

    Wie sind denn deine Durchlaufzeiten des Espressos? 50ml aus dem Einer- oder Zweier Sieb?
     
  10. #10 weddinger35, 25.02.2013
    weddinger35

    weddinger35 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    @Theotequila

    Danke für die Frage. Dieses Thema habe ich auch verifiziert. Und zwar: lt. Anleitung sollte man 1x und 2x Espresso immer das größere Doppelsieb nehmen, das kleine sollte für Pads sein. Ich habe es aber vernachlässigt und im Einzelsieb den Espresso zubereitet. Ergebnis? Schneller (14sek), heißer (79°C) und nicht trinkbar... Ich das noch beim reduzierten Druck (auf -3 Umdrehungen)...

    Das eine eigene Mühle den Kaffee besser zur Maschine anpassen lässt ist mir schon klar. Aber alle meinen Tests mit unzähligen Variationen haben bisher gezeigt, dass die Ergebnisse durchgängig nicht akzeptabel sind... Deshalb glaube ich nicht dass eine Mühle dazu etwas beibringen könnte... Vielleicht habe ich einfach ein kaputtes Exemplar erwischt....

    Wie sind denn die Dicke und die Höhe der Crema bei Euch? Welchen Kaffee nehmt Ihr? Wie heiß ist denn letztendlich ein Espresso bei Euren Gaggias?
     
  11. #11 Theotequila, 25.02.2013
    Theotequila

    Theotequila Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2011
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    @ Weddinger:

    Bitte wie von S.Bressau empfohlen hier einlesen: Espresso für Einsteiger

    Was in der gaggia Anleitung steht ist leider Murks. Du MUSST die Durchlaufzeit mit dem Mahlgrad der Bohnen einstellen, alles andere ist für die Wurst. Und das geht ohne Mühle nicht.

    Die Temperatur des Espresso zu messen ist in meinen Augen vollkommen unwichtig. Wichtig ist, dass das Wasser mit etwa 92-94°C durchläuft und das ist schwer messbar. Deshalb Maschine bitte wieder auf Werkseinstellung!

    Cremadicke: Unwichtig! Erstmal Geschmack hinbekommen.

    Mein Standpunkt: Kauf dir die normalen Siebe, kauf dir eine Mühle, kauf die Bohnen vom Kleinröster und dann taste dich mit Geduld heran. Dazu ist hier im Forum einlesen sehr hilfreich. Bei mir hats auch etwas gedauert bis ich mit meiner gaggia warm geworden bin.

    Falls du das nicht willst: Erfreue dich weiter an deiner AEG.
     
  12. #12 S.Bresseau, 25.02.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.506
    Zustimmungen:
    5.263
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Auf den Punkt gebracht: Dein Kaffeepulver ist nicht gut und die Durchlaufzeit ist zu kurz.

    Mag sein, dass Dir der Lavazza aus der AEG besser schmeckt. Dann würde ich entweder bei AEG+Lavazza bleiben oder die vielen eindeutigen Ratschläge hier einfach mal befolgen. Du bist gefühlt der 500ste, der glaubt, mit vorgemahlenem Espresso-Pulver aus dem Supermarkt guten Espresso hinzubekommen. Auch Aldi-/Lidl-/sonstige Supermarktbohnen sind erst recht ungeeignet.

    Mein Rat wäre auch, die Siebe zu tauschen und einfach mal eine Packung frische und "gutmütige" Bohnen zu kaufen, z.B. Parotta Gran Crema - und eine Mühle. Wenn Du sparen willst, dann kaufe eine gute Handmühle, z.B. die Porlex mini. Nochmal: Auf eine Mühle zu verzichten ist Unfug, und gute Bohnen sind nicht teurer als der übliche Supermarktmüll.

    ciao
    Stefan

    PS: Ich habe eine Gaggia Classic, eine billige Mühle - und fingerdicke Crema ;-)
    PPS: heize mal die Gaggia 15 Minten durch, nimm das 2er Sieb, mach es so voll wie möglich und tampere das Pulver extrem fest. Vielleicht wird der Espresso dann besser, aber eine Dauerlösung wäre das sicher nicht.
     
  13. the-hq

    the-hq Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    5
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Meiner Meinung nach bringt dir ein Vergleichstest nichts wenn die Ausgangsparameter einen guten Vergleich schon von vornherein verhindern. Das ist wie wenn du deinen neuen Sportwagen mit Benzinmotor mit Diesel volltankst weil dein vorheriges Auto auch ein Diesel war und dich dann beschwerst, dass die Kiste nicht anspringt ;)
     
  14. #14 helges, 25.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2013
    helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.276
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    In vielen Threads wurde erwaehnt, dass die Billigplastemaschinchen irgendwie aus Schrottbohnen mit zufaelligem Mahlgrad brauchbare Ergebniss erzielen und keinen Furz mehr.

    Vernuenftige Maschinen pruegeln die ganze Schlechtigkeit aus den Bohnen/dem Mehl und deshalb schmeckt das dann so mies, wie es schmeckt. "shit in, shit out."

    Wenn Du nicht auf die gutgemeinten Tipps, eine Muehle und vernuenftige Bohnen zu kaufen hoerst, dann bleibt Dir nix anderes uebrig Deine alte AEG zu pimpen und gluecklich mit dem Ergebnis zu werden.
     
  15. #15 Der Hering, 25.02.2013
    Der Hering

    Der Hering Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    30
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Hallo Theotequila,

    woher kommst Du? Es gibt mit Sicherheit hier im Forum einen Gaggia CC Besitzer in Deiner Nähe, der Dir zeigen kann, dass eine Mühle und der entsprechende Kaffee aus der CC wunderbare Ergebnisse herausholen. Nur: Sie werden auf jeden Fall anders sein als die aus der AEG. Daher: Wenn Du nur diesen einen Geschmack reproduzieren möchtest, dann würde ich bei der AEG bleiben, weiter vorgemahlenes Pulver kaufen und alle anderen Geschmäcker von Espresso und Kaffee vergessen. Beispiel: Habe bei meinem derzeitigen Lieblingskaffee am Anfang auch gedacht, er würde sauer schmecken. Bis dann mal einer wirklich sauer geworden ist. Seitdem mag ich auch mal Fruchtnoten im Espresso.

    Grüße
    Tobias.

    PS: Die Crema-Siebe sorgen dafür, dass auch dann noch ein Gegendruck im Siebträger entsteht, wenn man Glasmurmeln da rein tut. Das, was dann als Crema herauskommt sieht je nach Kaffee sehr gut aus, hat aber mit emulgiertem Kaffee überhaupt nichts zu tun.
     
  16. #16 weddinger35, 25.02.2013
    weddinger35

    weddinger35 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Danke für die hilfreichen Kommentare. Es kann ja sein, dass der Espresso aus der AEG durch einen Zufall einfach gut wird - und in aus der Gaggia wiederum - nicht.

    Ich zeige deshalb Demut, basierend aud zahlreichen Empfehlungen, dass Gaggia gut sei, und kaufe mir ne Mühle und nehme Bohnen aus Kleinrösterei. Ich gehe dieses Restrisiko ein, dass diese Kaffeesorte auch nicht unbedingt in meinem Geschmack liegen wird... aber was tut man nicht für seinen Espresso...

    @S.Bresseau: welche "billige Mühle" hast Du denn? und was ist denn eine "gute Mühle"? - ich nehme an jede Empfehlung aus der Liste im Wiki soll gut sein, oder? Hier mache ich nichts falsch (?).

    Zum Thema Druck: wenn der Rat ist, die Gaggia auf Standardeinstellung zu betreiben (wurde bei mir übrigens zurückgesetzt), wieso gibt es so viele Leute, die nämlich eine Verstellung auf kleineren Druck empfehlen?

    Und warum sollen denn die neuen Crema-Siebe schlechter als die alten sein? Hat das jemand verglichen? Aus irgendeinem Grund wurden sie getauscht, und meine Erfahrung (ja, mit AEG) sagt mit, dass die Dinger funktionieren! - was spricht denn gegen sie?
     
  17. #17 S.Bresseau, 25.02.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.506
    Zustimmungen:
    5.263
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Ich habe eine Challenge. elektrische Mühlen ab ca 100 Euro sind meistens gut (müssen aber nicht), zu dem Thema gibt es ellenlange Diksussionen. Nicht jede im Wiki gelistete Mühle ist gleich gut.

    Der Druck kann auf 9.5 bar eingestellt werden, normalerweise nicht weniger. Er ist ab Werk manchmal etwas höher, deshlab wird gelegentlich eine Reduktion empfohlen. Ob das geschmacklich wirklich so viel bringt ist umstritten.

    Ja, es gibt hier viele Berichte von Usern, die die Crema-Fake-Siebe gegen richtige getauscht haben. Die Cremasiebe sind für Leute, die sich keine Mühle kaufen wollen ;-)

    Kann es sein, dass Du eigentlich bei der AEG und dem bisherigen Pulver bleiben möchtest?

    ciao
    Stefan
     
  18. b3nn1

    b3nn1 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    117
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    wie hat mir das ein Studio aus München vor Wochen als Anfänger mal erklärt, als ich ihm gesagt habe, komme mit der Graef Es 85 und der CM 80 nicht klar.
    Meinte er kennt die graef Mühlen und geht zu 99% davon aus, das es da dran liegt.
    Aussage war kauf eine Gaggia für 200 Euro, dazu eine Rocky für 300 euro und die Macht besseren Espresso als eine 1500 Euro Bezzera mit einer CM 80 Mühle ^^

    Ich auf ESE umgesteigen, kein bock mehr auf Mühlen gehabt.

    Da Neugierde meist siegt, steht bei mir inzwischen eine Vario 2 mit Lelit Siebträger.
    Ergebnisse Konstant, auch für mich als Neuling und ich hab begriffen, dass so ne Mühle wichtig ist.

    Du kannst also auch dein Pulver in einem 2000 Euro Maschine pressen und das wird nicht besser schmecken wie aus deiner AEG.
     
  19. #19 Martinpresso, 25.02.2013
    Martinpresso

    Martinpresso Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    127
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Es haben ja schon mehrere Leute alles Wichtige geschrieben.

    Mein Eindruck ist ebenfalls, dass der Fragesteller bei seiner AEG bleiben möchte.

    Es entsteht zumindest der Eindruck, dass das System der Erzeugung eines guten Espresso in keinster Weise verstanden wird, bzw. andersherum falsche Aussagen von Automaten- oder Billigmaschinenherstellern nach dem Motto "ein guter Espresso ist ganz einfach mit unserer Maschine herzustellen" komplett geglaubt oder abgenommen werden.

    Deshalb nochmal: Bist Du sicher, dass Du jemals einen richtig guten Espresso getrunken hast? Und kannst Du unterscheiden welcher Espresso gut und welcher schlecht ist? Kannst Du erklären welche Gründe es geben kann warum ein Espresso bitter, sauer, überextrahiert, unterextrahiert ist/schmeckt, warum er wenig oder viel Crema hat, welche Parameter allgemein gegeben sein müssen um einen guten Espresso zu produzieren?

    Alle Argumente warum ausgerechnet Dein Espresso gut sein soll beziehen sich auf die AEG-Maschine.

    Daher folge einfach mal - ohne groß zu probieren, vielleicht auch ohne zunächst mit der Gaggia zu arbeiten - den Hinweisen zum Kaffeewiki. Da steht alles Wichtige drin warum die Dinge sind wie sie sind. Über Kleinigkeiten diskutieren hier viele, aber die Grundparameter beherrschen - da bin ich mir sicher - alle, die sich ne Zeit mit dem Thema beschäftigen.
    Und ja - man kann mit einer Gaggia Classic und ner Mühle, die den entsprechenden Mahlgrad produzieren kann, sehr guten Espresso brühen - das hängt aber davon ab, dass der Nutzer versteht was er macht.

    Zum Thema Druck: Wichtig ist nochmal ein Unterschied zwischen Kesseldruck und Pumpen-/Brühgruppendruck. Ich vermute, dass es hier auch ein Missverständnis zwischen Pumpendruckreduzierung (Rota-/Vibrapumpe) und Kesseldruckreduzierung gibt.
    Aber auch da hat Stefan alles für den Einstieg wichtige zu gesagt.

    Sonst haben's Theotequila und S.Bresseau bereits vollkommen auf den Punkt gebracht.
     
  20. #20 Der Hering, 25.02.2013
    Der Hering

    Der Hering Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    30
    AW: Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

    Noch schnell eine Antwort auf eine Frage des Thread-Erstellers:

    Wenn wir von den "alten" Sieben sprechen, meinen wir nicht die alten "Cremasiebe". Cremasiebe haben eine Art Düse, die den Wasserdruck aufhält, wenn es das Kaffeemehl (mangels frisch gemahlener Bohnen) nicht tut.

    Mit alten Sieben meinen wir echte Siebe. Also Metall"becher" mit ganz vielen Löchern, die eben wie ein Sieb aussehen. Da muss dann der (frisch und fein gemahlene) Kaffee das Wasser aufhalten und es entsteht eine echte Crema.

    Die "Crema"-Siebe heißen ja nicht umsonst so. Sie schäumen durch den Druck den Kaffee auf. Das Ergebnis ist eine "Pseudo"-Crema. So wie auf einem Senseo-Kaffee.

    Vielleicht bringt das ein bisschen Licht ins Dunkel.

    Grüße
    Tobias.
     
Thema:

Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem

Die Seite wird geladen...

Gaggia Classic (2013) vs AEG 150 - Vergleichstest und Problem - Ähnliche Themen

  1. Gaggia New Baby

    Gaggia New Baby: Hallo Habe eine alte Gaggia New Baby 1 von 2002 geschenkt bekommen sie stand 10 Jahre im Keller. Dichtungen hab ich alle ersetzt . Meine frage...
  2. [Maschinen] Faema Lusso Urania Mühle, Velox

    Faema Lusso Urania Mühle, Velox: Suche eine Faema Mühle des Modells Lusso Wer eine hat oder weiß wo eine steht und abgegeben wird, bitte um Kontaktaufnahme. Ebenso eine Velox...
  3. Abschlagkasten vs Abschlagbox

    Abschlagkasten vs Abschlagbox: Guten Abend, ich bin unschlüssig, ob ich mir zu meiner bestellten Xenia einen Abschlagkasten (für die Eureka Magnifica) oder doch lieber eine...
  4. Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia

    Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia: Liebe Spezialisten, weiss jemand evtl. welche Mühlen ähnlich der Gaggia MDF auch eine Untersetzung haben, eine Mühle soll innen fast baugleich...
  5. Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF

    Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF: Hallo zusammen, meine Gaggia CC arbeitet seit geraumer Zeit nicht mehr so, wie gewohnt... Das Problem stellt sich auf wie folgt dar: Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden