Gaggia classic coffee - Siebträgereinsatz undicht

Diskutiere Gaggia classic coffee - Siebträgereinsatz undicht im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich habe das Problem, dass der Siebträgereinsatz bei meiner Gaggia nicht richtig abdichtet, d.h. teilweise läuft es seitlich daran vorbei. Das...

  1. #1 Barista, 01.02.2002
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.108
    Zustimmungen:
    3.468
    Ich habe das Problem, dass der Siebträgereinsatz bei meiner Gaggia nicht richtig abdichtet, d.h. teilweise läuft es seitlich daran vorbei.
    Das Problem taucht aber nur manchmal auf, wenn ziemlich vioel Espressopulver im Siebträger ist und ich den Espresso relativ fest angedrückt habe. Dies muss ich aber machen, damit ich eine schöne Crema bekomme.
    Kann man die Dichtung (selbst) austauschen?
     
  2. #2 68-1012391839, 01.02.2002
    68-1012391839

    68-1012391839 Gast

    Ja, die Dichtung müsste sich recht problemlos austauschen lassen. Hatte das selbe Problem wie Du und mir auch schon eine neue Dichtung besorgt (so um 5 Euro), hat sich dann aber auch wieder von alleine erledigt, weil ich gleichzeitg einen neuen Siebeinsatz erworben hatte, der offenbar viel besser abdichtet als der alte.

    Im Prinzip msste es aber so funktionieren: Brühkopfsieb abschrauben, Brühkopf (das runde Alu-Teil) abschrauben (zwei Imbus-Schrauben), Brühkopf vorsichtig mit Schraubendreher abhebeln (an der Seite ansetzen), dann die Dichtung auswechseln – und alles wieder umgekehrt zusammenbauen. Habe das Prozedere (bis auf den eigentlichen Dichtungswechsel) selber schon einmal hinter mich gebracht, weil bei mir der Brühkopf derart verkalkt war, dass nur noch mechanische Reinigung half.
     
  3. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    kann mich dirk nur anschliessen.
    hatte für ein paar jahre eine gaggia.
    der dichtungsring ist billig und relativ easy aus & einzubauen.
    das problem mit der undichtheit hatte ich auch.
    kann mich noch gut daran erinnern ...
    eine richtige lösung hab ich nicht gefunden.
    zu viel café ist vielleicht noch schlechter als etwas weniger und dafür feiner gemahlen.
    alles gute,
    klaus
     
  4. #4 Hermann, 01.02.2002
    Hermann

    Hermann Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    [quote:post_uid0]Ich habe das Problem, dass der Siebträgereinsatz bei meiner Gaggia nicht richtig abdichtet, d.h. teilweise läuft es seitlich daran vorbei.
    Das Problem taucht aber nur manchmal auf, wenn ziemlich vioel Espressopulver im Siebträger ist und ich den Espresso relativ fest angedrückt habe. Dies muss ich aber machen, damit ich eine schöne Crema bekomme.
    Kann man die Dichtung (selbst) austauschen?[/quote:post_uid0]
    schau mal unter www.espressoshop.de
    ->produksuche und gib G120033 ein, hier findest Du die entsprechende Dichtung für 3,57 Euro.
    Eine Ersatzteilzeichnung habe ich von denen auch binnen
    Minuten per Mail erhalten.
    Die Dichtung zu wechseln ist wirklich simpel, am einfachsten geht es wenn die Maschine auf dem Kopf steht (Wassertank vorher raus !!)
    Die Dichtung wird je nach Häufigkeit der Benutzung (Betiebszeit nicht Entnahmen) aufgrund der Hitze in der Brühgruppe hart und dichtet dann entsprechend.
    Eine neue Dusche solltest Du Deiner kleinen dann auch gleich spendieren. Findest Du unter Artikel 120005.

    Gruss
     
  5. #5 marosch, 15.05.2021
    marosch

    marosch Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich würde mich hier noch mal dran hängen, da ich das gleiche Problem habe. Bei meiner CC läuft es auch zwischen ST und BG heraus. Ich habe allerdings die Dichtung schon getauscht und auch verschiedene probiert (schwarze standard und blaue aus Silikon). Hat beides nichts gebracht.
    Vielleicht kurz zur Historie: Als es zum ersten Mal tropfte, habe ih die Dichtung getauscht und gemerkt, dass sie Risse hatte. Nach Tausch der Dichutng tropfte es erst nicht mehr. Dann fing es nach ein paar Wochen wieder an und ich dachte die Dichtung wäre erneut hin, war sie aber nicht. jetzt tropf es eigentlich immer, unabhänging vom verwendeten Sieb (habe 4 verschiedene probiert auch beim Blindsieb). Wenn ich den ST mit sehr viel Kraft einspanne wird es etwas weniger, habe da aber auch Skupel auf die Dauer etwas kaputt zu machen. Wenn ich beim Bezug von oben auf den Griff des ST drücke wird es auch weniger.
    Meine Vermutung wäre nun, dass es entweder an den "Flügeln" des ST oder an der Einspannung an der BG liegt. Also dass sich da mit der Zeit etwas abgenutzt oder verzogen hat, so dass der ST nicht mehr richtig an die Dichtung gepresst wird.
    Ich wäre für Tipps oder Hinweise sehr dankbar, da ich ungern auf Vermutung eine neue BG bzw.St kaufen wollen würde.
    Besten Dank...
     
  6. #6 S.Bresseau, 15.05.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.065
    Zustimmungen:
    9.244
    Wow, rekordverdächtig! Der Thread ist 19 Jahre alt :cool:

    Zum Problem: wenn die Dichtung plan und sauber drinliegt (Rille vor dem Wechsel penibelst säubern) und das Sieb keinen Einfluss hat, kann es in der Tat nur am ST oder den Haltenasen liegen.
    Da es kurz nach dem Wechsel ging, tippe ich aber auf eine nicht korrekt sitzende Dichtung. Nochmal entfernen und Rille mit Stahlwolle reinigen (Maschine kopfüber hinstellen). Sicherheit bringt aber nur der Test mit einem anderen Siebträger.
     
  7. #7 marosch, 15.05.2021
    marosch

    marosch Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    naja, ich dachte immer noch besser als einen neuen Faden auf zu machen. Außerdem ist die Maschine mindestens genau so alt...;)

    dann werde ich die Dichtung noch mal raus nehmen und alles sauber machen. Ich dachte zwar das hätte ich schon getan, aber nicht mit Stahlwolle. Vielleicht brings das ja. Danke für den Tipp. Werde brichten...
     
  8. #8 Antiparos, 15.05.2021
    Antiparos

    Antiparos Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    9
    Ich habe schon mehrere Dichtungen durch. Gerade die EPDM-Varianten neigen zu einem gewissen Setzverhalten (Rille zeichnet sich ab), werden spröder und haben irgendwann die Konsistenz von Knäckebrot. Aber das ist eine Sache von Monaten bis Jahren.

    Bevor du mit dem Zerlegen anfängst: Da du schreibst, dass es wochenlang gut war und erst dann wieder los ging, tippe ich auf Kaffeesatz in der Dichtkontur.

    Selbst mit relativ neuer Silikondichtung habe ich hin und wieder das seitliche Tropfen. Ist aber immer so, dass ich dann beim Putzen nachlässig war. Einmal mit der kleinen Nylonbürste entlang der Dichtung im Kreis, Krümel raus und alles läuft wieder.
     
  9. #9 marosch, 17.05.2021
    marosch

    marosch Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Ja das mit dem Kaffeesatz auf der Dichtung war auch meine erste Vermutung. Habe daher immer penibel drauf geachtet und das war nicht der Grund.

    Ich habe nun Dichtung und Duschplatte ausgebaut und alles super sauber gemacht. Dabei ist mir noch mal aufgefallen, dass die blaue Silikondichtung, die ich drin habe, auf einer seite eine Prägung hat, die quasi "heraus ragt". Die Dichtung war so eingebaut, dass die Prägung Richtung BG zeigt. Beim Ausbau ist mir außerdem aufgefallen, dass die Dichtung nicht kolplett drin war, sondern ein Stück raus gerutscht war. Meine Vermutung wäre nun, dass die Dichtung wegen der Prägung und/oder etwas Schmutz unter der Dichtung (obwohl da eigentlich nicht viel war) nicht richtig zur BG hin abgedichtet hat und daher das Wasser zwischen Dichtung und BG durch kam und diese etwas hoch gedrückt hat.
    Außerdem ist mir noch aufgefallen, dass die Silikondichtung die Maße 72x57x8,5 mm hat, die Standarddichtung aber 72x56x8,5 mm. Vielleicht hat das auch noch mit rein gespielt.
    Wie auch immer. Ich habe nun erst mal eine Standarddichtung eingebaut, die ich noch hatte und es läuft, zumindest die ersten paar Kaffees ohne Tropferei. Vielleicht probiere ich beim nächsten mal die Silikondichtung mit der Prägung nach unten, es sei denn ihr sagt jetzt alle, dass der 1 mm mehr Mist ist.
    Sonst auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Hilfe.
     
  10. reox

    reox Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    154
    Ich hatte mit der Cafelat Silikondichtung ein ähnliches Problem: Anfangs alles gut, dann plötzlich tiefe Krater im Bett - exakt 120° auseinander. Alles nochmal demontiert, sauber gemacht etc - Problem besteht weiterehin. Dann hab ich beim einbauen wohl die Dichtung falsch herum eingesetzt (angefaste Seite nach unten - siehe GCC: ST plötzlich sehr streng). Interessanterweise hat es anfangs Problemlos funktioniert, dann hats die Dichtung bei der Blindsiebnutzung mal rausgeschossen. Dichtung wieder richtig eingesetzt, Löcher im Kaffee tauchen wieder auf...
    Hab jetzt schlussendlich doch wieder eine "normale" Dichtung bestellt. Dort war es dann aber so, dass trotz fest anziehen des ST tlw. Wasser an der Seite rausgekommen ist.
    Ich hab dann die 0.5mm Unterlegscheibe unter die ST Dichtung gegeben - jetzt hält das alles ein wenig besser und es kommt kein Wasser durch und vor allem: keine Löcher mehr im Puck.

    Ja stimmt, lt Shop wo ich bestellt habe hat sie 57mm (Hält man sie übereinander sieht man aber keinen Unterschied - wobei das ist halt auch schwer weil die Silikondichtung sich so schön verbiegt ;)). Allerdings glaube ich, dass das schon das Problem ist: Die Duschplatte ist ja selber nur 57mm und soll aber gegen die Dichtung drücken, um gegen die Brühgruppe abzudichten.
    Bei der E61 ist das IMHO anders und die ST Dichtung dichtet nicht die Dusche ab: https://www.domobarista.de/wp-content/uploads/E61-Zeichnung-Patent.jpg

    Zudem hat die Silikondichtung diese 3 Kerben, wo dann Wasser durchlaufen kann. Meinst du das mit Prägung?

    Auch wenn die Silikondichtung ein seidig-weiches Anziehen erlaubt, ich werd wohl bei der originalen bleiben - scheint mir Konstruktionsbedingt die bessere Lösung zu sein.
    Oder gibts da noch andere Silikondichtungen die besser funktionieren?
     
  11. #11 marosch, 19.05.2021
    marosch

    marosch Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    mit Prägung meinte ich die Angaben zu den Maßen und der Firmenname, die nicht eingestanzt sind sonder etwas aus der Oberfläche der Dichtung heraus ragen. Da war meine Vermutung, dass die Dichtung dadurch vielleicht nicht komplett plan aufliegt, was dann ja ber auch komplett unter Fehlkostruktion laufen würde...

    Nach ein paar Kaffee mehr habe ich nun festgestellt, dass die Standarddichtung auch nur richtig gut dichtet, wenn ich den ST ordentlich anziehe. Außerdem dichtet es nun beim 2er Sieb auch besser ab als beim 1er. Vielleicht ist da über die Jahre doch etwas ausgenudelt und vielleicht probiere ich es bei der nächsten Reinigung auch malmit der Unterlegscheibe. Zumindest idt die Situation im Moment schon mal so, dass es nicht bei jedem Bezug total rumsprotzelt.
     
  12. reox

    reox Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    154
    Achso, aber das ist ja auf der Seite die zur BG geht (jedenfalls bei mir) - dh das sollte keinen Einfluss auf die Dichtheit haben.
     
Thema:

Gaggia classic coffee - Siebträgereinsatz undicht

Die Seite wird geladen...

Gaggia classic coffee - Siebträgereinsatz undicht - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic Coffee (ab 2014) Schalter tauschen

    Gaggia Classic Coffee (ab 2014) Schalter tauschen: Gehen in das Teil auch die alten Wippschalter rein? Ein Taster will nicht mehr so richtig und die Schaltergruppe war schon von Anfang an Mist.
  2. Gaggia Classic Coffee (ab 2014)

    Gaggia Classic Coffee (ab 2014): Hallo, habt ihr zu einer Gaggia Classic Coffee (ab 2014) eine Explosionszeichnung? Bei meiner duscht es nicht mehr aus der Brühgruppe, sondern...
  3. 1er Sieb Gaggia Classic Coffee

    1er Sieb Gaggia Classic Coffee: Hallo Kaffee-Gemeinde, ich hatte mir mal vor ein paar Jahren auf Rat diess Forums hier ein 1er-Sieb für meine Gaggia Classic gekauft. Das original...
  4. Suche Edelstahlgehäuse Gaggia Classic Coffee

    Suche Edelstahlgehäuse Gaggia Classic Coffee: Hallo zusammen suche Edelstahl Gehäuse Gaggia classic. Wenn jemand noch so was rumliegen hat, bitte anbieten. Danke und Gruß Christian
  5. Farbton Gaggia Coffee / Gaggia Classic weiß

    Farbton Gaggia Coffee / Gaggia Classic weiß: [GALLERY]Hallo, ich habe zwei schöne Gaggia Coffee übernommen, allerdings beide mit Rostproblemen. Das Gehäuse muss ich, zumindest von Innen, neu...