Gaggia classic crema

Diskutiere Gaggia classic crema im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, Ich habe mir eine Gaggia Classic gebraucht gekauft, richtig entkalkt (Zitronensäure) und 5 l gutes Wasser hinterher durchlaufen lassen....

  1. #1 maceath, 16.06.2008
    maceath

    maceath Gast

    Hallo,
    Ich habe mir eine Gaggia Classic gebraucht gekauft, richtig entkalkt (Zitronensäure) und 5 l gutes Wasser hinterher durchlaufen lassen. Dichtung und Duschenträgerplatte (die mit den 2 Inbusschrauben) habe ich auch rausgemacht und gespült, aber Crema gibt es keine, und wirklich schmecken tut er auch nicht, der berühmte Gaggia Espresso, OHNE Crema... Hat noch wer einen Tipp?

    Ich habe ziemlich viele Forenberichte gelesen, nur sehe ich den Weg zum Erfolg nicht. Mir scheint, das letztlich doch viele Menschen das Problem haben, und manche wohl auch nicht abschließend lösen?
     
  2. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    12
    AW: Gaggia classic crema

    Hast du eine Mühle?
    Falls ja: Was für eine? Und: Benutzt du frischen Kaffee?
    Falls nein: Das ist dein Problem! Ohne wird das nix. Du brauchst eine Demoka 203 aufwärts und frischen Kaffee. Dann klappts auch mit der Crema.
    Diese beiden Tipps sind im Übrigen auch das, worauf du in diesem Board als allererstes gestoßen sein müsstest.
     
  3. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    434
    AW: Gaggia classic crema

    Nur der guten Ordnung halber: Zitronensäure geht gar nicht bei Alu!

    Weinsteinsäure ist das Mittel der Wahl bei Aluteilen wie bei den Gaggias!

    Und wo hast du welche Beiträge gelesen, die von nicht zu behebender mangelnder Crema handeln?

    Wie Ernie gesagt hat, ohne richtig eingestellte, espressotaugliche Mühle und gute, frisch geröstete Kaffeebohnen gibt es keinen guten Kaffee. Wenn die Parameter (ca. 7 g im Einersieb, 25 sec Durchlaufzeit für ca. 25 - 30 ml Flüssigkeit) stimmen, dann schmeckt der Kaffee, und er hat in der Regel ordentlich Crema, die den Zucker trägt!
     
  4. #4 maceath, 18.06.2008
    maceath

    maceath Gast

    AW: Gaggia classic crema

    also erstmal vielen Dank für Eure schnellen Antworten:
    Nein, habe noch keine Mühle, habe ich bei meiner Billigmaschine früher auch nicht gebraucht, hat trotzdem geschmeckt, was ich derzeit bei der Gaggia vermisse.
    Vielleicht muss ich erstmal wohin, wo ich das testen kann. Wenn ich jetzt noch eine Mühle kaufe und es geht immer noch nicht... Und ist natürlich auch schon eine heftige Investition. Aber Ihr seid sicher, es liegt nur am Mahlen mit eigener Mühle? Kann ich auch aus einer Kaffee-Rösterei Espresso holen - wahrscheinlich nicht, er soll wohl frisch sein, lese ich heraus.
    zu den Beiträgen: hm, ich habe viele Leute schreiben sehen, dass Sie Ihre Crema nicht hinkriegen, wahrscheinlich haben die alle keine eigene Mühle? Ab und zu hatte einer einen Spezialdichtring, der von anderen Teilnehmern als Schwachsinn empfunden wurde! Wer soll sich da als Gaggia Anfänger noch auskennen?
    Und noch eine Frage: Habe ich mit der Zitronensäure nun meine Gaggia versaut? Soll ich nochmal mit Weinsteinsäure durchlaufen lassen, oder ist es eh zu spät? ???
     
  5. chicco

    chicco Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia classic crema

    Hallo,

    habe selber auch eine Gaggia Classic und kann dir wirklich aus eigener Erfahrung dringend diese Investition einer eigenen Mühle und frischen Bohnen ans Herz legen. Habe mich mit der Gaggia erst über

    - schon fertig gemahlenen Supermarktespresso ---> keine Crema, schmeckte gar nicht
    - zu einer getunter Tchibomühle mit Supermarktbohnen--->wenig Crema, schmeckte immer noch nicht
    - zu meiner jetzigen Mühle und frischen Bohnen (Cafe Fausto) ---> vieeeeel Crema, lecker Geschmack durchgetestet.

    Und es hat sich gelohnt!! Es liegen Welten dazwischen.
    Vielleicht ist auch ein netter Boardie in deiner Nähe und kann dir direkt unter die Arme greifen. Trag doch mal bitte in deinem Profil den Wohnort ein. :)

    chicco
     
  6. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    6
    AW: Gaggia classic crema

    Ganz einfach zusammengefasst:
    1. Crema ist nicht der weisse Schaum, den Du in der Jura-VA-Werbung auf dem Kaffee sitzen siehst. Das ist nur aufgeschäumter Kaffee.
    Echte Crema kommt gleich als solche aus dem Kaffeepulver, ist braun, und ist eigentlich ein Fett-Schaum, also sehr cremig und feinporig und weich. Nur damit Du weisst was das Ziel ist. :)

    2. Der "Spezialdichtungsring" schäumt den schon fertig extrahierten Kaffee auf dem Weg in die Tasse nochmal auf, d.h. macht den weissen Schaum.

    3. Faktoren bei Cremaproblemen sind:
    Kaffee zu grob => Wasser rauscht schnell durch, Körner zu grob um Öle rauszulösen => keine/schlechte Crema.
    Lösung: Feiner gemahlener Kaffee. Als Pulver zu kaufender Espresso aus dem Supermarkt ist praktisch _immer_ mehrere Größenordungen zu grob (ja, auch Illy, ja, auch Lavazza!), denn er ist auf Herdkännchen ausgelegt. Von den großen Standard-Mühlen im Kaffeeladen musste ich auf Stufe 1-3 von 13 mahlen lassen, um überhaupt sowas wie Espresso und nicht einen Wasserfall aus der Gaggia zu bekommen. :)

    Kaffee zu alt => Öle sind schon raus => keine/schlechte Crema.
    Und bei vorgemahlenem Kaffee passiert das Altwerden innerhalb von 2 Tagen, wenn man sich nicht super bemüht, alles luftdicht, fest gepackt (keine Luft zwischen den Kaffee lassen!) und kühl zu lagern. Eigene tägliche Erfahrung, da ich zuhause gemahlenen Kaffee in die Uni mitnehme.
    Lösung: Mühle kaufen (und zwar nicht irgendeine, weil die meisten nämlich nicht fein genug mahlen können), informiere Dich am besten im Kaffeewiki, welche in etwa taugt. Bis dahin: Wirklich, wirklich frischen Kaffee kaufen (zB Olivier, Langen, Fausto, ...), den sehr fein mahlen lassen, und dann wirklich sorgfältig aufbewahren.
     
  7. #7 Kaffeetante25, 19.06.2008
    Kaffeetante25

    Kaffeetante25 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gaggia classic crema

    Nein, Du hast mit einmaligem Gebrauch von Zitronensäure Deine Gaggia nicht zerstört. Das ist kein Problem. Nimm einfach bei den nächsten Malen Weinstein zum entkalken und dann ist es gut. Eine Mühle brauchst Du unbedingt und am besten keine Schlagmesser-Billigmühle, sondern evtl. eine Demoka oder ähnliches. Das Cremadingens kannste getrost vergessen, ich dachte auch, daß wäre der Weisheit letzter Schluß bei meiner Saeco Aroma, aber beim Geschmack liegen halt Welten dazwischen. Nimm am Anfang einen Kaffee mit Robusta Anteil, der hat eh mehr Crema. Gefühlvoll tampern und dann klappt es schon.
     
  8. #8 maceath, 20.06.2008
    maceath

    maceath Gast

    AW: Gaggia classic crema

    Toll, nochmals vielen Dank!
    Jetzt werde ich erstmal testen, und mir dann wohl eine Mühle zulegen.
    Ich dachte schon, meine Gaggia wäre unbrauchbar, obwohl sie doch für Ihre Robustheit berühmt ist... Danke nochmals!
     
  9. #9 Memelie, 21.06.2008
    Memelie

    Memelie Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    AW: Gaggia classic crema

    Wenn Du das große Geld scheust kannst Du auf einiges an Komfort verzichten und eine kleine Zassenhaus-Espressomühle aus der Bucht fischen. Die 16-Euro-Mühle ergänzt meine Büro-Gaggia und ich kann mich vor Crema kaum retten. Wenn Dir der 3-Minuten-Vorlauf mit dem Mahlen dann auf den Keks geht, kannst Du immer noch auf eine elektrische Mühle upgraden.... Im Moment mahle ich nur daheim elektrisch und kann damit sehr gut leben. Zudem nicht jeder Büronachbar allzeit zum schnorren kommt, weil bei mir jeder seine Bohnen selbst zerkleinern muss, bevor ich ihm einen Espresso daraus zaubere... ;-)
     
  10. #10 maceath, 28.06.2008
    maceath

    maceath Gast

    AW: Gaggia classic crema

    Wo hast Du denn eine 16 Euro Zassenhaus-Espressomühle gefunden? Habe mal im Netz geschaut. Die Preise liegen aber eher um die 90 Euro, oder?
     
  11. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    12
    AW: Gaggia classic crema

    Wird wohl ne gebrauchte aus der Bucht gewesen sein.
     
  12. #12 Herr H. aus EF, 28.06.2008
    Herr H. aus EF

    Herr H. aus EF Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    2
    AW: Gaggia classic crema

    Gebrauchte Zassenhaus Mokka (oft Uralt-Teile aus den 50ern) bekommt man für 1-20 Euro in der Bucht, je nach Zustand. Ich für meinen Teil hab die Investition gescheut, weil ich vermute, dass das Mahlwerk bei so alten Mühlen stumpf ist und hab eine neuwertige aus den 80ern (50 Euro) fürs Büro und eine neue (65 Euro) für zu Hause gekauft, beides in der Bucht. Ergebnis: Die aus den 80ern ist scharf, mahlt gleichmäßig und ist von der Verarbeitung her besser, als das Neuteil aus Solingen (das Nach-Insolvenz-Produkt mahlt ungleichmäßig, hat Spiel im Mahlwerk). Hab die Solinger daher zurückgeschickt und eine qualitativ passende verlangt, mal sehen, was kommt.

    Es gibt also wie gesagt neue auch für günstig Geld (auf den ebay-Anbieter verlinke ich nicht, will hier ja keine Schleichwerbung machen, da ich wie gesagt auch noch nicht weiß, ob die Quali bei der ausgetauschten Mühle dann stimmt). In Schickimicki-Szeneläden kosten sie aber locker mal das doppelte, hier in EF z.B. 99 Euro (allerdings noch ein Vor-Insolvenz-Produkt aus Schwelm).

    Gruß
    Dirk
     
  13. #13 Bubikopf, 28.06.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Gaggia classic crema

    Das Nachinsolvenzprodukt kommt nach meinen Informationen aus Rumänien.
    Gruss Roger
     
  14. #14 Herr H. aus EF, 29.06.2008
    Herr H. aus EF

    Herr H. aus EF Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    2
    AW: Gaggia classic crema

    Danke für die Info! Man erfährt im Net leider reichlich wenig über die Insolvenzgeschichte. Auf der Homepage steht gar nichts darüber (es ist nur die neue Firmenadresse angegeben), nur in einigen regionalen Zeitungsartikeln findet man vage Hinweisen, dass wohl nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

    Gruß
    Dirk
     
  15. #15 maceath, 01.07.2008
    maceath

    maceath Gast

    AW: Gaggia classic crema

    Jetzt wäre nur noch gut, wenn jemand das Rätsel mit der "Bucht" aufklärt. Was und wo ist die Bucht - für alle, die sich erst seit kurzem mit Gaggias und Mühlen beschäftigen...?
     
  16. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    12
    AW: Gaggia classic crema

    ebay!
     
  17. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Gaggia classic crema

    maceath - des rätsels lösung steht doch im 2ten teil deines zitates [​IMG]
     
Thema:

Gaggia classic crema

Die Seite wird geladen...

Gaggia classic crema - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Gaggia Classic mit Zubehör

    Gaggia Classic mit Zubehör: Hallo, ich biete Euch hier unsere Gaggia Siebträgermaschine an. Sie wurde regelmäßig Rückgespült und ist voll funktionsfähig...
  2. [Mühlen] Gaggia Mdf zu Verkaufen

    Gaggia Mdf zu Verkaufen: [ATTACH] Insgesamt gut erhaltene und gepflegte Gaggia MDF Mühle Mahlwerk und Motor funktionieren einwandfrei keinerlei Risse oder sonstige...
  3. [Erledigt] Mini Gaggia

    Mini Gaggia: Schöne Mini Gaggia in Schwarz aus den 70er Jahren abzugeben. Leider ist das Sieb abhanden gekommen. Ansonsten aber komplett! Die Gaggia hat keine...
  4. Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos)

    Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos): Hallo liebe Community. Ich fahre eine Gaggia Classic Bj 2008 und habe vor kurzem eine Eureka Mignon MCI angeschafft. Leider habe ich große...
  5. Probleme mit Wilfa Classic CMC-100TC

    Probleme mit Wilfa Classic CMC-100TC: Hallo Leute :p In der Hoffnung einen Profi für mein Problem zu finden, wende ich mich an euch. Seit ca. 2 Wochen besitze ich die Wilfa Classic...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden