Gaggia Classic Problem

Diskutiere Gaggia Classic Problem im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Ich bin neu hier und komme direkt mit etwas komplizierterem. Es gibt zu der Geschichte zwar schon offene Themen, aber die helfen...

  1. #1 frankstercologne, 26.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,
    Ich bin neu hier und komme direkt mit etwas komplizierterem.
    Es gibt zu der Geschichte zwar schon offene Themen, aber die helfen mir alle nicht richtig weiter.
    Deshalb wende ich mich mal selbst an euch, in der Hoffnung, dass mir jemand weiterhelfen kann.

    Ich habe wie in der Überschrift bereits erwähnt eine Gaggia Classic, die ich sehr lieb habe.
    Es ist noch eine von dem Baujahr 2010. Diese Benutze ich jetzt seit 3 Jahren Problemlos.

    Nun folgendes:

    Problem Nr.1
    ist mein tropfendes Dampfventil. Ich habe jetzt innerhalb eines halben Jahres das 4. Dampfventil eingebaut. Es funktioniert immer knapp 1-2 Monate tatellos und dann fängt es wieder an zu tropfen. Ich bin seit dem 2 Wechsel auch super vorsichtig mit dem zudrehen. Hilft aber alles nichts. Es tropft und tropft.
    Ich wohne in Köln, wo man das kalkhaltige Wasser ja nicht trinken kann. (Da gibt es bestimmt Menschen mit einer anderen Meinung) Ich benutze jedenfalls einen Osmosefilter und nehme auch nur dieses Wasser für meine Kaffemaschine. Das tue ich bereits seitdem ich die Maschine habe. Das weicheh gefiltere Wasser würde ich also ausschließen oder? Ich habe Dampfventile von verschiedenen Seiten bestellt und auch zu verschiedenen Preisen.
    Hat jemand eine Idee warum es immer zu diesem Problem kommt?

    Problem Nr. 2 ist mein Thermostat. Ich habe jetzt 3,5 Jahre keine Probleme gehabt. Dann ging es irgendwann los. Erst hat der Kaffee verbrand ausgesehen und natürlich auch geschmeckt. Dann hab ich hier im Forum gelesen ich sollte mal das Thermostat wechseln. Problem war das im normalen Kaffeebetrieb 3-4sek lang Dampf kam, bis das Wasser runter gekühlt war. Thermostat gewechselt -> siehe da, Problem behoben. Allerdings nur für eine Woche. Gestern Vormittag erneut das selbe Problem. Hat auch hier jemand eine Antwort drauf?

    Ich will nicht einfach wieder für 30-40 Euro das Dampfventil bestellen, welches nach 1-2 Monaten wieder defekt ist.
    Und ein Thermostat geht doch normal nicht nach einer Woche Kaputt?

    Viele Grüße und danke fürs lesen, des langen Textes.
    Frank
     
  2. #2 Londoner, 26.03.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    446
    Hallo Frank,

    bin grad etwas in Eile, daher nur eine kurze Antwort.

    Punkt 1 ist leider ein ewiges Thema bei der Classic, wobei die Dampfventile schon ETWAS länger halten sollten,
    als von dir beschrieben. Zu eventuellen Qualitätsunterschieden bei verschiedenen Preisen kann ich leider nichts sagen.
    Vielleicht hier aber ein Link zu einer Reparaturanleitung des Dampfventils (von einem anderen Classic-Nutzer, der sich die
    Mühe gemacht hat, dies zu dokumentieren):
    [ANLEITUNG] Gaggia Dampfventilmod, kein undichtes tropfendes Dampfventil mehr!
    Ist einmal etwas aufwendiger, aber danach würde sich das Ventil immer wieder öffnen und reinigen/entkalken lassen,
    was der Lebensdauer sicher hilft.

    Punkt 2 kenne ich so nicht. Vielleicht kommt dazu noch was von den Mitlesern.


    Gruß aus Sülz,
    Jürgen
     
    S.Bresseau und frankstercologne gefällt das.
  3. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    530
    Ja, du drehst es zu fest zu. Normalerweise hält es viele Jahre (Zahrzehnte) bis es wirklich kaputt ist. Dass sich ab und zu ein Tropfen verirrt ist normal.
    Ich habe schon mehrere Ventile repariert, sie funktionieren wie neu, wenn nicht besser da alles geschmeidig läuft.

    Ist das Thermostat richtig und mit der richtigen Menge Wärmeleitpaste montiert?
     
    S.Bresseau und Heisswasserhedonist gefällt das.
  4. #4 frankstercologne, 26.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    @Londoner : Danke dir für deine super fixe Antwort. Ich habe mir die Anleitung mal angeschaut. Das werde ich aufjedenfall mal probieren um zu schauen wie es im Ventil aussieht. Habe ja noch 3 Ventile hier, kann es also bedenkenlos ausprobieren. Ich frag mich nur ob das was bringt. old_bean schreibt ja: "Dann könnt ihr es problemlos entkalken, die Dichtung tauschen und mit Silikonfett behandeln." Kalk hab ich ja keinen im Wasser, ich denke nicht, dass da Kalk im Ventil drin sein wird. Meinst du die Dichtung kann durch zu weiches Wasser kaputt gehen?

    @-Dune-: Danke dir auch für die schnelle Antwort. Ich denke nicht, dass ich zu feste zu drehe. Bin eher sehr vorsichtig und pass auf, dass ich auf keinen Fall zu feste zu drehe. Habe übrigens mal nachgeschaut. Das aktuelle Ventil habe ich am 14 Februar eingebaut. Das erste hat ja auch Jahre lang gehalten. Das mit dem Tropfen der da ab und an auftaucht ist ja kein Problem. Bei mir ist es mittlerweile wieder so, dass ich innerhalb von 3-4 Stunden eine Esporessotasse mit Wasser voll habe. Das ist das Thermostat: Gaggia Thermostat Kaffee 107 °C Da ist doch auch egal an wo ich welches Kabel anschließe oder? Wärmeleitpaste ist genug drauf. Hat ja auch erstmal funktioniert. Aber komischerweise ja nur 1 Woche.

    Viele Grüße und Danke euch!
    Frank
     
  5. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    530
    Das halte ich für unwahrscheinlich, außerdem würde es dann in Richtung Drehknauf tropfen und nicht über die Dampflanze.

    Ja, solange es die Kabel des Brühthermostats sind.

    Mach doch mal ein Foto vom Inneren der Maschine.
     
  6. #6 frankstercologne, 28.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3

    Hey @-Dune-, gerne!

    Anbei das Foto.
     

    Anhänge:

  7. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    530
    Auf den ersten Blick ist nichts auffälliges zu erkennen.
    Woran machst du fest dass das Thermostat defekt ist? Weil Dampf aus der Brühgruppe kommt?
    Ist es denn ein 107°C Thermostat?
     
  8. #8 frankstercologne, 28.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    @-Dune- : Ich hab ein 107er Thermostat bestellt. Und das Thermostat hat ja eine Woche tadellos funktioniert. Dann plötzlich wieder Dampf bei normaler Kaffeebezug Einstellung.

    Viele Grüße
    Frank
     
  9. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    530
    Es könnte auch sein dass der Kessel nicht vollständig gefüllt wurde, dann dürfte es aber nur einmalig sein. Du entlüftest auch nach dem Dampfbezug?
    Eine defekte Pumpe wäre auch eine Möglichkeit, wenn diese es nicht schafft den Kessel zu befüllen.

    Letztendlich kann ich auch nur raten. Beide Probleme sind sehr ungewöhnlich und dazu noch gleichzeitig.
     
  10. #10 frankstercologne, 28.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Also das Problem besteht dauerhaft. Immer nach 30-40sek, dann ist es wieder so heiß, dass erstmal nur noch Dampf kommt.

    Ich denke der Kessel ist gefüllt, funktioniert im Dampfbezug ja auch. Danach entlüfte ich übrigens

    Bei einer defekten Pumpe, würde ich das doch an der Menge die transportiert wird merken oder?

    Grüße
    Frank
     
  11. #11 S.Bresseau, 29.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.717
    Zustimmungen:
    7.692
    Du hast eine 10 Jahre alte Maschine nie entkalkt? Ernsthaft?

    Ich würde einfach mal 49ct investieren
    domol Schnell-Entkalker online kaufen | rossmann.de
     
  12. #12 frankstercologne, 29.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    @S.Bresseau - was soll ich denn entkalken wenn ich kein Kalk im Wasser habe? Was ich natürlich mache ist die Maschine regelmäßig mit dem Puly Reiniger zu reinigen.
     
  13. #13 S.Bresseau, 29.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.717
    Zustimmungen:
    7.692
    Gar nix? Nullkommanull? Und der Filter war auch die 7 Jahre davor im Einsatz, und hat immer tadellos funktioniert?
    Tröpfelnde Dampfventile kenne ich von verkalkten Maschinen, und seltsames Heizverhalten ebenfalls.
    Ich würde den Betrag einfach mal investieren :cool: Das Mittel im genannten Entkalker (Amidosulfonsäure) ist für viele User die erste Wahl. Keinesfalls Zitronensäure oder Essig verwenden. Such mal nach Kreislaufentkalkung, das hat sich bei der Classic sehr bewährt, um verstopfte Magnetventile zu verhindern bzw freizubekommen
     
  14. #14 frankstercologne, 29.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    @S.Bresseau - ich sehe das ja ganz gut in meinem Wasserkocher. Dieser sieht immer noch aus wie neu. Keine Kalkablagerungen. Deswegen gehe ich davon aus, dass es in der Kaffeemaschine ähnlich ausschaut. Aber du hast natürlich absolut recht, es schadet nichts die Gaggia mal zu entkalken. Das ist ja kein großer Betrag. Zum Filter: ja, den benutze ich in der Tat schon seit mehr als 7 Jahren. Und bis jetzt hatte ich keine Probleme
     
  15. #15 frankstercologne, 29.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
  16. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    530
    Meiner Meinung nach ist das völlig normal kurz nachdem die Heizung abgeschaltet hat.
    Du musst halt temperatursurfen.

    Ich dachte es wäre so wie nachdem sie auf Dampf geheizt hat und du dann die Pumpe an schaltest. Das wäre Dampf, so ist es nur Wasser welches etwas heißer als 100 Grad ist.
     
  17. #17 frankstercologne, 29.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    @-Dune- : Ich mach die Maschine an und warte 15min. Sonst war es 10 Jahre lang so, dass 93-95 Grad heißes Wasser kam und der Kaffe nicht verbrannt ist.
    Nun ist es so, dass der Kaffe völlig verbrannt ausschaut und auch so schmeckt. Quasi so, als würde man den Schalter auf Dampf geschaltet haben und dann direkt Kaffee machen ohne den Dampf abzulassen.

    Es ist also ganz sicher völlig zu heiß, soviel kann ich sagen. Selbst beim Kaffe ziehen, wenn ich diesen ersten Dampf raus lasse. Innerhalb des Kaffebezuges von 20-27sek, heizt die Maschinne wieder so sehr auf, dass das Kaffee verbrennt.
    Ich danke dir für deine schnelle Reaktion aber ich denke leider nicht, dass dies normal ist. Schon alleine aus der Jahrelangen Erfahrung mit der Maschine.

    Viele Grüße
    Frank
     
  18. #18 frankstercologne, 30.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    Also ich hab jetzt mal entkalkt. Hab mir das Mittel gekauft, welches du mir empfohlen hast.
    Leider wir ich vermutet habe, keine besserung =(

    Was ich auch noch gemacht habe: Ich habe das Thermostat noch einmal abgeschraubt und schön dick, wie es beim originalen auch war, mit Wärmeleitpaste eingeschmiert.
    Auch hier habe ich leider keine Besserung. Ich kann die Maschine oben auf dem Tassenwärmer kaum anfassen, weil sie so heiß ist. Also vom gefühlt eigentlich so, als würde die Kiste immer Auf 145Grad /Dampf heizen.
    Kann es sein, das irgendwie die Verkablung nicht richtig ist? Also kann es sein, dass dadruch die Gaggia immer voll aufheizt?
    Also was das technische angeht, bin ich nicht auf den Kopf gefallen. Die Kiste heizt definitiv zu sehr auf. Jetzt müssen wir nur rausfinden woran das liegt.


    Viele Grüße
    Frank
     
    S.Bresseau gefällt das.
  19. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    530
    Das ist genau falsch. Wärmeleitpaste isoliert mehr als dass sie die Wärme leitet wenn sie zu dich aufgetragen wird.

    War das alte Thermostat auch ein 107er?

    Eine letzte Idee habe ich noch: eventuell hängt einer der Kontakte am Dampfschalter so dass das Magnetventil zwar funktioniert aber trotzdem auf Dampf überbrückt wird.
    Das kannst du eventuell beim schalten merken.
     
  20. #20 frankstercologne, 30.03.2020
    frankstercologne

    frankstercologne Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Vorher hatte ich ganz wenig Wärmeleitpaste. Jetzt hab ich eine neue kleine Spritze gekauft und aufgetragen. Da hatte ich die selben Ergebnisse. Das mit der Wärmeleitpaste können wir dann also auch ausschließen würde ich sagen. Und es war ein 107er Thermostat ja.


    Ich lasse die Kiste jetzt mal auskühlen, ich kann das gesamte Gehäuse gerade nach dem Entkalungsprozess kaum anfassen. Das glühlt fast.

    Dann nehme ich alle Stecker die damit zu tun haben, mal ab und checke die Kontakte.
    Du meinst das weisse Kabel, welches zum Dampfschalter geht richtig ?
    [​IMG]
     
Thema:

Gaggia Classic Problem

Die Seite wird geladen...

Gaggia Classic Problem - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Bialetti Brikka

    Problem mit Bialetti Brikka: Hallo liebes Forum, ich habe schon länger, ca. ein halbes Jahr, eine Bialetti Brikka für zwei Tassen in Verwendung. Zu meinem Geburtstag habe ich...
  2. Gaggia Classic defekt - kein Wasserbezug, Schalterlampe ausgefallen

    Gaggia Classic defekt - kein Wasserbezug, Schalterlampe ausgefallen: Liebe Kaffee-Netz-Spezialisten, ich habe Probleme mit meiner Gaggia Classic und im Forum leider keinen Thread gefunden, der mir mit meinem...
  3. Problem mit einer Carimali Armonia

    Problem mit einer Carimali Armonia: Moin Jemeinde, wir haben uns mit 4 Technikern( EDV Idioten und Wahnsinnige) eine Carimali im ebay geschossen. Die Maschine benötigt ein...
  4. Restaurierung Gaggia America

    Restaurierung Gaggia America: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Moin, ich möchte gerne das Schmuckstück bestmöglich im...
  5. Gaggia Classic RI9303/11 erzeugt Kurzschluss

    Gaggia Classic RI9303/11 erzeugt Kurzschluss: Hallo Leute, hab meiner Gaggia einen neuen Kessel spendiert (spendieren müssen! ;)) und dabei wohl beim zurückanstecken irgendwas vertauscht?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden