Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

Diskutiere Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz im Schweiz Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Habe eine Frage. Mag leider nicht den ganzen Thread durchlesen. Wir haben bei uns sehr hartes Wasser. Und möchte auf ein Flaschenwasser umsteigen,...

  1. Fonso

    Fonso Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    31
    Habe eine Frage.
    Mag leider nicht den ganzen Thread durchlesen. Wir haben bei uns sehr hartes Wasser. Und möchte auf ein Flaschenwasser umsteigen, dass ich Pur in meinen Siebträger füllen kann. Was kann empfohlen werden?

    Danke für eure Hilfe
     
  2. Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    684
    volvic
     
  3. Fonso

    Fonso Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    31
    Danke!
     
  4. Fonso

    Fonso Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    31
    Gibt es noch Alternativen? Ich habe gesehen Volvic ist von Nestle, und diesen Grosskonzern mag ich nicht.:oops:
     
  5. Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    684
    Acqua Panna (evtl. auch nestle)
     
  6. #146 Caffè Giovane, 24.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2020
    Caffè Giovane

    Caffè Giovane Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    25
    Acqua Panna ist mit San Pellegrino seit vielen Jahrzehnten DAS "Tablewater-Klassiker-Duo" (mit und ohne Gas!;)) in der weltweiten Gastronomie - und 100% Nestlé.
    Mit Verlaub: ohne Grosskonzern-Bezug und ohne gewisse Umstände wird es einfach aufwendiger (dadurch natürlich nicht unmöglich - vor allem nicht in Deutschland, aber in der Schweiz gibt es da auch ein bisschen was - unter glücklichen Voraussetzungen vielleicht sogar kaum aufwendiger) und unter Umständen (je nach regionaler Infrastruktur...) schwierig.
    Für "faule" und "uninspirierte" Menschen (die hier lesenden und schreibenden Personen ausgeschlossen), die auf schnelle und unkomplizierte Art Ihr fertiges "Flaschenwasser" für die Espresso-Maschine kaufen wollen, KANN das zu einem Handicap werden (auch wenn ich Deine Einstellung zu den gewissen Grosskonzernen voll respektieren, nachvollziehen und sogar befürworten kann).
    Oft bleibt nur noch die Bestimmung der Härte und der gelösten Mineralien, wenn es um das ideale Wunschwasser (möglicherweise regionaler Abstammung) geht, erst recht, wenn man es ausreizen möchte (ich rede hier noch nicht von "auf die Spitze treiben"!).

    Wie war das noch mal: über 80 Volumen-% der weltweit gehandelten Süsswasserquellen gehören den Big 3 Konzernen !?
     
    Anaxagore gefällt das.
  7. #147 Caffè Giovane, 25.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2020
    Caffè Giovane

    Caffè Giovane Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    25
    Nachtrag zu Schweizer Wasser: hier noch die aktuelle (Stand: Januar 2020) Minaralisierungstabelle Schweiz von SMS (VERBAND SCHWEIZERISCHER MINERALQUELLEN UND SOFT-DRINK-PRODUZENTEN) inkl. ein paar grossen, ausländischen Herstellern/Importeuren.

    Und dann noch ein bisschen etwas zum nachrechnen und "recherchieren", danke @nacktKULTUR

     
Thema:

Geeignetes Mineralwasser in der Schweiz

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden