Gene oder Behmor?

Diskutiere Gene oder Behmor? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen Hat von euch schon jemand mit beiden Geräten geröstet? Nach neun Monaten Vital-Grill überlege ich mir, einen "richtigen"...

  1. #1 dbertolo, 31.07.2009
    dbertolo

    dbertolo Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Hat von euch schon jemand mit beiden Geräten geröstet? Nach neun Monaten Vital-Grill überlege ich mir, einen "richtigen" Heimröster zuzulegen. Folgende Gedanken geistern mir durch den Kopf:

    - Der Gene ist sehr gut, weil ich alle Parameter manuell steuern kann. Aber er ist laut. Und mit dem Vital-Grill röste ich ausschliesslich nach Gehör. Dafür sehe ich die Bohnen beim Gene viel besser.

    - Der Behmor ist ein "Vital-Grill deluxe". Aber er hat fixe Röstprofile, wobei man die Röstdauer flexibel anpassen kann. Das Profil 1 (volle Leistung) entspräche dann meinem bisherigen Röstverhalten. Und er ist billiger.

    Naja, die Qual der Wahl. Wie würdet ihr euch entscheiden?

    Gruss
    Dani
     
  2. #2 Barista, 31.07.2009
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.770
    Zustimmungen:
    2.514
    AW: Gene oder Behmor?

    Ich stehe vor der gleichen Entscheidung und werde mich wohl für den Behmor entscheiden.

    Gründe:

    1. Den Gene empfand ich als relativ laut. War nicht besonders entspannend daneben zu sitzen. Der Behmor soll sehr leise sein.

    2. Ich will auch drinnen rösten können. Im Winter auf den kalten Balkon ist nicht mein Ding.

    3. Ich habe Zweifel, ob man bei diesen Röstern tatsächlich reproduzierbar Röstkurven manuell fahren kann. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass letztlich alle funktionieren wie ein I-Roast: Bohnen erhitzen bis an (oder knapp über) den zweiten Crack - fertig.

    4.Der Behmor ist küchentauglich, weshalb ich denke, dass ich ihn eher nutze.

    5.In der Küche habe ich gleichmäßige Rahmenbedingungen (Stichwort: Winter auf dem Balkon). Schätze, das wirkt sich mehr auf die Reproduzierbarkeit aus, als ein manueller Temperatureingriff.

    6. Der Behmor ist noch ein gutes Stück günstiger.


    Der Gene mag vielleicht für den Vorteile haben, der sich äußerst intensiv mit dem Rösten auseinandersetzt und penibel alle Röstvorgänge und die Umstände notiert. Ich will frisch gerösteten Kaffee und das ohne einen übertriebenen Aufwand. Das erscheint (ich weiß es ja noch nicht) mir mit dem Behmor eher möglich.
     
  3. #3 leupster, 31.07.2009
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    100
    AW: Gene oder Behmor?

    steh bald auch vor der entscheidung, daher mal meine frage, wie laut ist der gene denn? in youtube videos fand ich das jetzt nich so schlimm (daran kann man das natürlich null festlegen), gibts vielleicht nen video wo man es vielleicht anhand von sprachlautstärke oder so festmachen kann? ich mein son popcornröster ist ja auch nicht grad leise, nur wenn der gene jetzt noch 10mal lauter ist dann nein danke
     
  4. #4 Schivago, 31.07.2009
    Schivago

    Schivago Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene oder Behmor?

    Der Lautstärken-Dsikussion über den Gene kannichn icht ganz folgen. Ich habe auch seit zwei Wochen eine Gene und war von der Lautstärke sehr positiv überrascht.
    Klar, ein Gebläse ohne Geräusche gibt es nicht. Mein Fön ist aber deutlich lauter.

    Der Behmor hat angeblich ein Abgasreinigung. Wenn man aber genau liest handelt es sich einfach nur um ein nachgelagertes Heizelement. Für den anfänglichen Wasserdampf bringt es sicher was. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den ölhalten Rauch nach dem ersten Crack damit weg bekommt. Vielleicht kann jemand mit einem Behmor sich dazu äußern.

    Hier hat der Gene mit dem großen Chaff-Behälter klar die Nase vorn: Aluflex Schlauch anschlei´ßen und zum gekippten Küchenfenster raus. Damit kann man auch im Winter mit vergleichbaren Umgebungstemperaturen rösten.
     
  5. toraja

    toraja Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    58
    AW: Gene oder Behmor?

    Beide Geräte haben ihre pros und cons. Der Vorteil des Behmor besteht für mich darin, dass er mit 450 g eine wesentlich höhere Batchgröße hat. Die beiden Cracks sind sehr gut zu hören und ich brauche den Staubsauger nur noch, um den Behmor nach dem Röstvorgang zu reinigen. Bis zum zweiten Crack hält sich der Behmor auch mit der Rauchentwicklung zurück, sogar bei voller Ladung. Nach dem Einleiten des Kühlvorgangs kommt jedoch etwas Rauch aus der vorderen Klappe, was aber noch akzeptabel ist.
     
  6. #6 Barista, 31.07.2009
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.770
    Zustimmungen:
    2.514
    AW: Gene oder Behmor?

    Ich denke auch, dass es bei der Entscheidung nicht darum gehen kann, welches Geräte besser ist, sondern welches Gerät für wen besser geeignet ist.
    Letzteres muss jeder selbst entscheiden.
     
  7. #7 Largomops, 31.07.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    18.015
    Zustimmungen:
    5.949
    AW: Gene oder Behmor?

    Ankedote am Rande:

    Vor einer halben Stunde kam mein Nachbar und "beschwerte" sich über den guten Röstgeruch, der in sein Haus zieht. Ihm gefiel es.

    Eben gerade kam meine Mutter und sagte, dass das Herstellen des neuen Mopsblends ja ewig dauere. Er rieche zwar gut aber es dauert auch Stunden (2). Ich soll mir doch endlich einen größeren Röster bestellen. Gleichzeitig wies sie mich auf meinen Geburtstag nächste Woche hin.

    Ja, ich werde auf meine mit dem Zaunpfahl winkende alte Mutter hören. Jetzt die Gretchenfrage: Gene oder Tremor?

    Ich denke es bleibt beim Gene.
     
  8. #8 Philanthrop, 31.07.2009
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    288
    AW: Gene oder Behmor?

    Moin,

    ich habe mich für den Behmor entschieden, der meinen i-roast ablösen soll. Dessen Röstmenge und Temperaturkonstanz sind einfach suboptimal - trotz Widerstandsmodding. Das gilt auch für die nicht besonders solide Machart.
    Jetzt warte ich nur noch auf ein gutes Angebot aus dem Forum ... ;-)
     
  9. #9 Largomops, 31.07.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    18.015
    Zustimmungen:
    5.949
  10. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    34
    AW: Gene oder Behmor?

    Tremor brauchst du nicht zu kaufen, den gibt es kostenlos und ohne Umtauschmöglichkeit :lol:
     
  11. Ralf_t

    Ralf_t Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2007
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene oder Behmor?

    Dann hast Du noch keinen Dieckmann erlebt, gegen den ist der Gene ne Wohltat ;-)
     
  12. #12 Largomops, 31.07.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    18.015
    Zustimmungen:
    5.949
    AW: Gene oder Behmor?

    Tremor hab´ ich heute abend. Hat aber einen anderen Grund.
     
  13. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    34
    AW: Gene oder Behmor?

    Lass mich raten: zu viel Kaffee? :lol:
     
  14. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    24
  15. #15 Philanthrop, 02.08.2009
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    288
    AW: Gene oder Behmor?

    Moin,

    wenn das so ist, wird bestimmt noch 'was von rafiffi kommen ... ;-)
     
  16. #16 EphEmEr, 31.05.2013
    EphEmEr

    EphEmEr Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    43
    AW: Gene oder Behmor?

    Largomops sagte: Gugg doch:

    espressolutions.at - Behmor 1600 Heimröster Behmor 1600 Kaffeeröster



    Weiss nicht, ob wir geschlafen haben, aber auf jeden Fall ist die Seite eingeschlafen und bleibt leer. Es werden wohl nur noch Maschinen und Mühlen vertrieben.

    LG,
    EpEmEr
     
  17. #17 kailash, 01.06.2013
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.498
    Zustimmungen:
    647
    AW: Gene oder Behmor?

    den Gene besass ich einst selbst einmal und würde ihn niemals wieder kaufen : zu laut und dieser Heissluftstrom kann rein gar nichts . Bei einem Röster kommt es auch darauf wie die Hitze den Bohnen zugeführt wird . Vermutet hatte ich den Gene Nachteil schon damals , aber der Mikrowellenlook des Behmors liess mich zum Gene fehl greifen.
     
  18. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.113
    Zustimmungen:
    4.001
    AW: Gene oder Behmor?

    Hi kailash,

    deine Meinung schätze ich sehr. Ich habe allerdings beide Geräte und kann in der Röstqualität keinen Unterschied entdecken. Sehr wichtig ist beim Gene, dass man extern kühlt. Heuer bevorzuge ich den Behmor, allerdings nur, weil ich ihn mit 500 g füttern kann (den Gene nur mit ca. 220 g).

    Wenn du natürlich diese Röster mit einem "echten" Röster vergleichst kann ich deine Aussage natürlich nachvollziehen. Kannst du deine Aussage vielleicht präzisieren?
    lg blu
     
  19. #19 cafesolo, 01.06.2013
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    426
    AW: Gene oder Behmor?

    Hi blu,

    habe vor kurzem mal wieder den Gene aktiviert, weil ich die Röstbiene umgebaut habe. Da mir die letzten Röstungen damit in keiner guten Erinnerung waren, habe ich im KN nach Röstprofil u. Füllmenge recherchiert. Da gab es bzgl. Füllmenge die Meinung...niemals unter 250gr. und nicht mehr als 280gr.! Wenn ich es wieder finde verlinke ich es mal. War auch sehr plausibel beschrieben warum man das tun sollte.

    Gruß Uwe
     
  20. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.113
    Zustimmungen:
    4.001
    AW: Gene oder Behmor?

    Hi Uwe,

    danke für deine Hinweise. Natürlich habe ich (vor allem zu Beginn) auch mit verschiedenen Mengen hantiert und mich dann auf diese Menge "eingeschossen". Aus meiner Erfahrung klappte das ganz gut (ok, beim Malabar noch weniger Menge). Die Reproduzierbarkeit ist bei diesem Gerät halt schon so eine Sache :-(, aber das gilt wohl für die meisten Miniaturröster.

    Beim Behmor habe ich mit 500 g keine Probleme (Programm P4 A meist ca. 22'), da habe ich aber ehrlich gesagt noch gar nicht so mit den Mengen gespielt sondern mich auf Vorerfahrungen verlassen und es passt.
    lg blu
    ps vielleicht bin ich ein bisserl komisch ;-), meine Espressi werden auch immer mit ca. 12 g Kaffeepulver zubereitet (in einem Cimbali 1er). Natürlich finde ich 18 g pro Espresso geschmacklich auch toll; da ich aber gerne immer 2 Espressi trinke und keinen Herzkasper möchte...
     
Thema:

Gene oder Behmor?

Die Seite wird geladen...

Gene oder Behmor? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt)

    Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt): Ich habe im Januar einen neuen, nicht benutzten Gene CBR-101 erstanden, der war als defekt deklariert und wurde deshalb nicht genutzt. Mein...
  2. Behmor 1600

    Behmor 1600: Einen wunder schönen guten Morgen. So, nun kann auch ich mit dem Rösten starten. ;) Geschossen habe ich ihn auf ebay, stand wohl länger...
  3. [Maschinen] Gene CBR 101

    Gene CBR 101: Ich suche einen guten gebrauchten Gene Heimröster. :cool:
  4. [Verkaufe] Gene Röster

    Gene Röster: Verkaufe Gebrauchten abgebe Röster. VHB 350€
  5. [Erledigt] VST Refraktometer 4th Gen.

    VST Refraktometer 4th Gen.: Halbes Jahr alt,mit Rechnung und einer Handvoll Syringe Filtern FP 799€
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden