Gibt es eine Espressomühle zwischen der Graef CM800 und der Eureka MCI?

Diskutiere Gibt es eine Espressomühle zwischen der Graef CM800 und der Eureka MCI? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin am Zusammenstellen meines ersten "Sets" für Espresso. Die Maschine wird eine Quickmill Orione, jetzt bleibt nur noch die Frage nach...

  1. thht80

    thht80 Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    ich bin am Zusammenstellen meines ersten "Sets" für Espresso. Die Maschine wird eine Quickmill Orione, jetzt bleibt nur noch die Frage nach der Mühle.

    Ich weiß nicht, ob ich richtig liege, aber mir scheint es nach einigem Suchen so zu sein, dass die CM800 zusammen mit der Demoka und ein paar anderen so die Preisklasse um die 150€ (plusminus) bilden. Die nächste Qualitätsstufe scheint dann so bei der MCI, also bei ~350€ loszugehen. Liege ich da mit meiner Einschätzung richtig?

    Oder gibt es eine empfehlenswerte Mühle für 200-250€, die eine wirkliche Verbesserung zur Graef CM800 bietet?

    Vielen Dank schonmal und beste Grüße,
    Thomas
     
  2. #2 SchlagRat, 31.08.2017
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    674
    Ich werfe mal die Bezzera BB005 in die Runde, auch wenn knapp über dem Budget...
     
    -Dune- gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.761
    Zustimmungen:
    4.061
    Unsicher: Ascaso I-mini? Stufenlos, formschön, robust.
    Aber ob sie wirklich ein spürbar (!) besseres Ergebnis als die Graef liefert?
    Ich weiss es nicht :/
     
  4. #4 Aeropress, 31.08.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.934
    Zustimmungen:
    5.259
    Ich halt die Ascaso nicht für einen großen fortschritt, dazu auch noch sau laut. Mit der BB005 hättest Du eine richtig gute Mühle für nur wenig mehr. DIE ist ein Fortschritt zur Graef in jeder Beziehung.
     
  5. thht80

    thht80 Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    erstmal vielen Dank für die Antworten. Da ich ein blutiger Anfänger auf diesem Gebiet bin, wollte ich Fragen, ob man irgendwie beschreiben kann, wodurch sich der Qualitätsunterschied zwischen der CM800 und z.B. der BB005 zeigt. Ist es hauptsächlich Plastik vs. Metall (also Ästhetik)? Ist es hauptsächlich die Langlebigkeit? Merkt man es stark am Geschmack? Sind die Ergebnisse der BB005 konsistenter/reproduzierbarer als mit der CM800?

    Mir ist klar, dass vor allem der Geschmack eine subjektive Sache ist, aber es gibt bestimmt ein paar Leute hier, die von einer CM800 (oder vergleichbar) zu der "BB005 Klasse" gewechselt sind?

    Herzlichen Dank auf jeden Fall!
     
  6. #6 Wrestler, 01.09.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    1.526
    Diese Frage kannst du dir durch einen Blick ins Kaffee Wiki ziemlich gut selbst beantworten.
    Beide Mühlen werden da aufgeführt.
    Natürlich spielt die Optik eine wichtige Rolle.
    Deswegen musst du auch selbst gewichten und letztlich entscheiden.
     
  7. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.761
    Zustimmungen:
    4.061
    Nicht wirklich -
    thht80 fragte explizit nach echten Erfahrungswerten im VERGLEICH beider Mühlen, sowas kann man aus theoretischen Beschreibungen oder TecFacts überhaupt nicht herauslesen.
    Ich stelle mich da glatt mal an, das interessiert mich auch, denn zum "gewichten und entscheiden" sind solche Informationen zentral.


    btw:

    Der Korpus der CM800 ist Alu, da plastelt nix. Welche der Mühlen besser "gefällt", ist sehr individuell, ich mag z.B. die kleinen Ascasos und würde gern den eckigen Schuhkartons entgehen, selbst wenn sie verchromt oder aus Edelstahl sind (BB005).
     
  8. thht80

    thht80 Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Im Kaffee Wiki habe ich schon geschaut. Die BB005 finde ich deutlich schöner, aber wenn es hauptsächlich ein ästhetischer Sprung nach vorne wäre, wäre es mir die ~170€ Aufpreis zur CM800 nicht wert.

    Zu Dingen wie Langlebigkeit, Geschmack, Reproduzierbarkeit finde ich da nicht wirklich was.

    Es geht mir im Endeffekt darum, den mehr als doppelt so hohen Preis der BB005 vor mir selber zu rechtfertigen. Wenn also die allgemeine Erfahrung wäre, dass die CM800 nur halb so lange hält, die wie BB005, wäre das ein gutes Argument. Wenn eine häufige Erfahrung wäre, dass die meisten nach 1-2 Jahren die CM800 in die Ecke stellen/verschrotten/verkaufen, weil der geschmackliche Unterschied (oder eine andere Eigenschaft) so stark ist, dass man dann eh upgraded, wäre das auch ein gutes Argument.

    Die wirkliche Frage ist also für mich: Was bekomme ich für die ~170€, die die BB005 mehr kostet als die CM800?

    Vielleicht können das einige aus den Angaben im Kaffee Wiki entschlüsseln, mir fehlt dazu leider die Erfahrung...
     
    joost gefällt das.
  9. #9 Aeropress, 01.09.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.934
    Zustimmungen:
    5.259
    Das ist wie bei Allem, je höher die Geräteklasse desto mehr Aufpreis für immer weniger Gewinn. Die BB005 IST besser deutlich besser als die Graef was Mahlgut und vor allem Mahlkonstanz angeht. Sie selber ist ja auch nur Einstiegsklasse mit entsprechend etwas rustikaler Verarbeitung. Mehr als doppelt so gut wie die Graef ist sie sicher nicht. Im übrigen gilt alles Gesagte nur für Espresso für Filter wären wieder ganz andere Mühlen empfehlenswerter.
     
  10. #10 Wrestler, 01.09.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    1.526
    Ganz ehrlich, so wie ich das bisher verstanden habe, wird dieses Upgrade keine wirklichen "Geschmacks Explosionen" oder sonstige Dinge erwarten lassen.
    An deiner Stelle würde ich mir jeden Monat was auf die Seite legen und irgendwann ein ordentliches Mühlen Update vollziehen.
    Du benutzt eine Maschine in der 500 bis 600 Preisklasse.
    Es wird ziemlich oft berichtet, dass der Einfluss der Mühle nicht zu unterschätzen ist.
    Warum nicht also auch in eine Mühle der gleichen Preisklasse investieren ?
    Einige rüsten zuerst auch lieber ihre Mühle auf. Letztlich heißes Wasser mit Druck durch ein Sieb drücken, dass machen eigentlich alle.
    Und da sind wieder die Fragen, welcher Philosophie möchte ich folgen?
    Eine große Mühle (zum Beispiel eureka zenith 65e) ist für unter 500 € im Angebot.
    Ich glaube, diesen Unterschied dürfte man deutlich merken.
    Vielleicht ist es da dann doch besser, erstmal mit dem alten Equipment auszukommen und wenn das Budget ausreicht, ein deutliches Upgrade vorzunehmen.
    Aber das ist natürlich meine ganz persönliche Meinung.
     
  11. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.761
    Zustimmungen:
    4.061
    "dürfte" oder merkt man?

    Konjunktive helfen bei der Fragestellung nicht wirklich :/
     
    saibotsieben und thht80 gefällt das.
  12. #12 Wrestler, 01.09.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    1.526
    Mal ganz ehrlich und OT.
    Worum geht's dir denn ? @joost

    Darf nur jemand antworten, der alles kennt und daher über die deiner Meinung nach wirklich begründete Qualifikation verfügt?
    Oder ist eine etwas andere Einschätzung eines "Leidensgenossen" und die deutlich als eigene Meinung dargestellte Antwort damit weniger Wert bzw daher nicht "konform"?
    Ich bin der Meinung, dass der Umstieg auf eine deutlich teurere Mühle mehr Sinn machen würde.
    Das ist doch lediglich ein Hinweis, vielleicht das Ganze von anderer Seite zu betrachten.
    Oder darf hier lediglich zum Thema und in jedem Fall ohne Zweifel geantwortet werden?
    Ich sehe diese Plattform als eine Art Selbsthilfe von Gleichgesinnten an.
    Insofern ist meiner Meinung nach auch die Antwort im Konjunktiv möglich und hat ihre Berechtigung.
    Ich erhebe damit ja nicht den Anspruch, dass du damit zufrieden bist.

    Und aus allem was ich bislang in diesem Forum gelesen habe, leite ich die Erkenntnis ab, dass der Umstieg auf eine deutlich teurere Mühle mehr Sinn machen würde.
     
  13. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.680
    Zustimmungen:
    3.112
    Selbst ausprobiert, mittels Blindtest?
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  14. thht80

    thht80 Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Also, erstmal vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, hier zu schreiben. Die Sache ist mir auf jeden Fall schon etwas klarer.

    @Wrestler: Ich denke, worauf @joost hinaus will mit seinem Kommentar ist, dass eine Formulierung wie "dürfte man deutlich merken" in diesem Zusammenhang nicht so hilfreich ist. Es geht dabei nicht um irgendeine Qualifikation oder so.

    Das Problem, besonders für Neueinsteiger in diesem Bereich ist, dass man ohne Erfahrung den Wert einer Investition nur schwer abschätzen kann. Bei den Espressomaschinen ist dies deutlich leichter. Da kann man auch tatsächlich aus den technischen Angaben sehr viel herleiten, wenn man sich damit beschäftigt hat. Zum Beispiel Kesselvolumen, Temperaturstabilität, Qualität der Siebträger, Aufheizzeit usw. Darunter kann man sich als Laie recht gut was vorstellen. Wenn man entsprechende Tests liest und hier im Forum sucht, bekommt man auch recht konkrete Angaben und Vorschläge, was man zu welchem Preis bekommt und was man sich durch die Investition von mehr Geld "erkauft"-

    Bei den Mühlen scheint mir das deutlich schwieriger. Das mag an meiner fehlenden Erfahrung liegen. Aber die meisten Beschreibungen sind doch recht wage gehalten, der Konjunktiv ist häufig anzutreffen. Es ist für mich sehr schwer, einzuschätzen, welche Auswirkungen die Parameter der Mühle haben. Dies macht die Wahl der Mühle deutlich schwieriger als die Wahl der Maschine. Es gibt auf der Seite von coffecircle einen recht technischen Vergleichstest mit Verteilung der Korngröße etc. Aber das ist so ziemlich das einzige, was ich gefunden habe.

    Nur so viel dazu. Wie gesagt, vielen Dank an alle. Dies ist ein tolles Forum für Neueinsteiger!
     
    Somebody74 gefällt das.
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.761
    Zustimmungen:
    4.061
    Mal ganz ehrlich:
    Es darf natürlich jeder alles vom Forenbetreiber erlaubte antworten, wenn er unbedingt mag, aber der Fragesteller fragt explizit nach Erfahrung, guck ->
    Erfahrung. Eigene. Selbst gemacht. Das ist was anderes als Vorurteile und Pauschalaussagen. Ja klar hat ne Mühle um 2000.- ein paar Vorteile gegenüber einer für 120.- .Wenn es also um die Fragestellung geht, bringen Mutmaßungen wenig bis nichts. Aber selbstverständlich "darf" jeder alles posten, was er so möchte. Ich mach das hier auch. Die Gedanken sind frei :). Und ich misch mich deswegen ein, weil ich exakt die gleiche Fragestellung auch mit mir rumtrage (hab ich oben schon erwähnt) und warte in der Zwischenzeit noch auf jemanden, der beide Maschinen kennt und was dazu sagen mag
    _______________________________
    Mahlkonstanz innerhalb einer Mahlung oder über die Zeit? Und welcher Zeitraum ist damit gemeint?
     
    saibotsieben gefällt das.
  16. thht80

    thht80 Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    @Wrestler und @joost: Wie gesagt, auch euch beiden vielen Dank für eure Beiträge. Aber ich würde euch gerne bitten, eure Meinungsverschiedenheit per PM zu klären, sollte eine vorliegen.
     
  17. #17 schraubohne, 01.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2017
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    541
    die cm800 soll ja im vergleich zum vorgänger cm80 wesentlich besser sein,
    die b005 genießt einen guten ruf. besseres handlicng und optik, verarbeitungsqualität etc. sind wichtige, aber schwer quantifizierbare werte.
    innerhalb der kleinen mühlen werden die sprünge was mahlqualität und -homogenität angeht nicht sehr groß sein.
    um wirklich was zu schmecken, vor allem im direktvergleich, kommen nur die gastromühlen infrage.

    @ threadersteller/in:
    hol dir doch eine gebrauchte b005 und verklopp nach direktvergleich mit deinem standardkaffee deine gräf.

    die isomac cono genießt hier bei manchen einen guten ruf, was ich nicht bekräftigen möchte.
    andere schepperkistchen in der größenordnung wie demoka hast du aufgrund der scheiben ausgeschlossen?
    es gäbe noch die damals hoch angesehene anfim best, wenns was mit scheibe und doser sein darf.


    den sprung in größere scheiben / koni merkt man und schmeckt man. das meiste davon im direktvergleich, man gewöhnt sich ziemlich schnell an den "geschmack den die mühle macht". wenn also mühlengeschmacks- und kaffeeprofil zueinander passen, hat man eine gute mühle gefunden.
    aber nicht jeder ist bereit dazu, mehrere mühlen parallel oder überhaupt zu testen, meistens will man sich einfach nur platz sparen wenn man sich eine kleine mühle wünscht.
     
    joost gefällt das.
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.761
    Zustimmungen:
    4.061
    sorry, ja.
     
  19. #19 Aeropress, 01.09.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.934
    Zustimmungen:
    5.259
    Eine Mühle in der Klasse hat geschmacklich eher keinen Mehrgewinn zur BB005, die ist was das angeht eben schon in ihrer Klasse so herausragend, daß sie auch da gut mithalten kann. Man gewinnt aber Tempo, Usability und Komfort. Um auch geschmacklich nochmals spürbar mehr rauszuholen muss man dann schon noch ein Stockwerk höher gehen in die ca. 1000 EUR Klasse, aber die steht hier ja nun nicht zur Debatte und solange will er wohl auch nicht sparen.

    Das mit dem sparen ist auch insofern eher nicht so clever, denn in der Zwischenzeit könnte er die BB schon seit Monaten nutzen guten Kaffee damit genießen, und sie danach falls überhaupt immer noch Bedarf besteht ohne großen Verlust verkaufen, die Dinger gehen hier reglemäßig um 200 EUR weg wie die warmen Semmeln. Und in Anbetracht dessen wäre auch wohl der beste Tip überhaupt, da er etwas knausrig zu sein scheint :), genau so ein Angebot ab zuwarten dann günstig zuschlagen und solange die Graef weiter nutzen. Denn es ist ja nun nicht so, daß man heulen müßte mit einer Graef, soo schlecht ist die gar nicht gemessen halt an ihrem Preis für den die schon einiges bietet. ;
     
  20. thht80

    thht80 Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Oh, ich glaube da gibt es ein Missverständnis: Ich habe bis jetzt weder eine Mühle noch eine Maschine. Es geht hier um die "Erstausstattung". Dadurch fallen dann auch die vorgeschlagenen Direktvergleiche weg ;-)
     
Thema:

Gibt es eine Espressomühle zwischen der Graef CM800 und der Eureka MCI?

Die Seite wird geladen...

Gibt es eine Espressomühle zwischen der Graef CM800 und der Eureka MCI? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Eureka Mignon MCI

    Eureka Mignon MCI: Verkaufe eine Eureka Mignon MCI in weiß; ca. 15 Monate alt; mit 5 Jahren Gewährleistung von mobacoffee München. Mühle ist top in Schuss und...
  2. Niche Zero vs. Eureka Specialita

    Niche Zero vs. Eureka Specialita: Moin Moin! Ich bin heute den ersten Tag im Forum und suche nach einer Antwort auf meine Frage. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken...
  3. Suche Niche Zero Kaffeemühle

    Suche Niche Zero Kaffeemühle: Liebes Forum, ich bin komplett neu hier, weil ich auf der Suche nach einer Niche Zero Kaffeemühle bin. Über Angebote würde ich mich sehr freuen....
  4. Gräf CM800

    Gräf CM800: Hi! Ihr könnt es vll schon nicht mehr hören aber ich komme mit bereits vorhandenen Threads nicht genau auf meine Problemlösung. Ich habe die...
  5. Vibiemme Domobar & Eureka Mignon

    Vibiemme Domobar & Eureka Mignon: Hallo Zusammen Erstmals möchte ich mich kurz vorstellen. Bin aus Italien (Napoli) und leidenschaftlicher kaffeetrinker. Habe die letzte Jahre...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden