Grappa

Diskutiere Grappa im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Um Wein, Whisky usw. ging es ja schon. Wer mag Grappa? Ich hab heute von einem Kollegen erfahren, daß es da auch gewaltige Unterschiede gibt. Auf...

  1. #1 Largomops, 05.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2021
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    19.356
    Zustimmungen:
    7.519
    Um Wein, Whisky usw. ging es ja schon. Wer mag Grappa? Ich hab heute von einem Kollegen erfahren, daß es da auch gewaltige Unterschiede gibt. Auf seine Empfehlung hin habe ich jetzt mal den bestellt:
    Grappa Stravecchia Le Diciotto Lune Marzadro 0,7 L

    Mal sehen, ob hier Grappafachleute sind.
     
    Dale B. Cooper und pastajunkie gefällt das.
  2. #2 3*thoughts, 05.03.2021
    3*thoughts

    3*thoughts Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    92
    Grappa ? Immer doch, gerne !
    Und grosse Unterschiede ? Auf jeden Fall.
    Barrique sind meist bekömmlicher im Sinne von sanfter. Brennt weniger und hat eine leichte Süße. Leider reagiere ich auch oft mit Kopfschmerzen darauf , eine Steilvorlage, ich weiß :)

    Klare sind mir lieber. Mein aktueller Favorit, der auch preislich übersichtlich ist, habe ich als Bild angehangen.
     

    Anhänge:

  3. nenni

    nenni Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    17.670
    Zustimmungen:
    18.213
    Grappa gibts ja auch noch - den mag oder mochte ich ja noch lieber als Rum.
    Sollte ich vielleicht wieder den Bedarf aktivieren.
    Mit dem hatte ich mal n nettes Erlebnis :rolleyes:.
    War einer aus Cardonney-Trauben - lecker.
     
  4. #4 sneaky_peter, 05.03.2021
    sneaky_peter

    sneaky_peter Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    371
    Immer dieselben Suffköppe bei diesen Themen. :cool:
    Diesen Hersteller kann ich empfehlen: Marolo |
    Aber beim Grappa tut‘s für mich nach dem Essen auch einfach mal der für Zwölffuffzich.
     
    lomolta und pastajunkie gefällt das.
  5. #5 plempel, 05.03.2021
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    12.411
    Zustimmungen:
    9.313
    Wenn ich ehrlich bin, da tut es sogar der für Siebenfuffzig. :oops:
     
    sneaky_peter gefällt das.
  6. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    3.175
    Toller Fred. Hat mich gleich an meinen Lieblinsgrappa erinnert:
    Berta Piasì Grappa Brachetto Invecchiata
    :)
     
  7. #7 pastajunkie, 05.03.2021
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    4.338
    Zustimmungen:
    2.467
    An Marzadro hätte ich auch als erstes gedacht, der wird dir bestimmt schmecken!
    Den hier habe ich mal geschenkt bekommen, den fand ich lecker!
     
  8. #8 Largomops, 06.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2021
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    19.356
    Zustimmungen:
    7.519
  9. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    678
    Grappe von Berta mag ich auch, besonders diesen hier, den ich dem Tre soli tre noch vorziehe.
    Ingwer, Orangenzesten, Schokolade klingen an. F31FEF02-3BA8-427A-8075-C3A4E3D1FA5F.jpeg
     
    wurzelwaerk gefällt das.
  10. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    678
    Auch nicht schlecht, der Levi.
    Noch zu Lebzeiten des Meisters gebrannt, nach dem Tod abgefüllt.
    50C5607F-6C54-4713-BD47-57F3E738A07B.jpeg
     
    wurzelwaerk gefällt das.
  11. #11 Tschörgen, 17.03.2021
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    12.936
    Zustimmungen:
    12.790
    Den trinke ich früh vor dem Zähne putzen. :D
     
  12. #12 nacktKULTUR, 17.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2021
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.507
    Zustimmungen:
    2.398
    Als Fachperson würde ich mich nicht bezeichnen, trotzdem weiß ich einen handwerklich hergestellten Grappa zu schätzen. Unser Favorit ist der Nonino (Flasche links), im Alembik gebrannt.

    [​IMG]

    Der Grappa rechts davon (Fior di Vite) schmeckt auch nicht übel, ist aber ein Industrieprodukt von Ramazotti. Der Nonino aus dem Friaul wird übrigens nicht aus dem Trester, sondern aus dem gesamten Traubenmost mit der Maische gebrannt.

    Hier ist noch ein Werbefilm des Herstellers Nonino:



    ...und ein Artikel zum Thema in der NZZ: Wenn Frauen einen Männerschnaps neu erfinden.

    nK
     
    cup29 gefällt das.
  13. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    678
    Von Nonnino hatte ich mal einen monovitigeno, nur aus Moscatotrester.
    Der war wunderbar, muss ich mal wieder besorgen.
    Was sonst noch hier rumsteht: ein Levi, noch zu seinen Lebzeiten beim Meister abgeholt.
    Etikett noch handgekritzelt.
    Verdammt lang her, viele Erinnerungen an die Reise damals.
    Der Grappa? Subtil ist anders:)
    Braucht das Riedel Glas, das ihn zivilisierter macht. Duft dann nach ... Blumenwiese?

    3930F601-9297-40D0-A24A-758D4B95E246.jpeg
     
    1968, infusione und pastajunkie gefällt das.
  14. #14 Dale B. Cooper, 19.03.2021
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    8.213
    Zustimmungen:
    3.020
    Sehr gute Wahl, den hab ich ebenfalls - ein sehr schöner, weicher Grappa mit leichtem Barrique. Manche andere haben irgendwie "direkteren" Bezug zur ursprünglichen Rebsorte, macht den aber nicht wirklich schlechter.

    Hast ihn denn inzwischen schon probiert @Largomops?

    Beste Grüße,
    Dale.
     
  15. #15 Largomops, 19.03.2021
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    19.356
    Zustimmungen:
    7.519
    Ja, er geht zu Neige. Ich bin allerdings nicht alleine dafür verantwortlich :) Ich finde ihn auch sehr gut. Relativ weich/mild mit ordentlich Fass. Fast am schönsten ist es ins geleerte Glas hineinzuriechen. Wie beim Whisky.
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  16. #16 mcblubb, 19.03.2021
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.617
    Zustimmungen:
    1.274
    Bei Grappe ist das genau wie bei jedem anderen Schnaps: Das Zeug taugt erst was, wenn es ein paar Jahre im Holzfass gelagert wurde. Das ganze klare Zeuch ist für mich persönlich nur "Brandbeschleuiniger". Gestern Abend wieder 2 alte Schnäpse aus Caldonien zu mir genommen. einen Arran (Lagg Machrie Moore FIngal Cut) und einen Highland Park (Dargons Legend). Gut der wurde nicht aus Traubenabfällen hergestellt. Die wachsen dort nicht... aber die Fasslagerung hat dem Zeug gut getan.

    Der letze Grappa, der nicht nach Terpentin geschmeckt hat, war einer von Berta. Der war im Barrique gelegen....
     
  17. #17 Barista, 19.03.2021
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    9.837
    Zustimmungen:
    3.278
    Da musste ich damals mit Göttergattin auch vorbei um zwei Flaschen zu kaufen. War ein schräges Erlebnis aber witzig.
    Als wir das endlich gefunden hatten, öffnete ein Typ das Tor, der den Charme von Jean Reno in "Der Profi" hatte. Ich fühlte mich, als wäre ich unterwegs zu einem Drogendeal. Dann konnte man in der Brennerei warten und probieren, bevor man zum Meister gerufen wurde. Von dem bekam man dann zwei Flaschen ausgehändigt. Davon haben wir immer noch. War einfach elend stark der Stoff. Ob er gut ist, kann ich nicht sagen, ich mag keinen Grappa!:D
     
    infusione und apogee gefällt das.
  18. #18 Dale B. Cooper, 19.03.2021
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    8.213
    Zustimmungen:
    3.020
    Shit in, shit out. Wenn man alles ins Fass schmeißt und ein paar Jahre wartet, kommt auch was Trinkbares raus. Siehe Irish whisky, der teils mit Kolonne destilliert wird... :-/

    Bei Grappa sehe ich es schwer anders.
     
  19. #19 Largomops, 19.03.2021
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    19.356
    Zustimmungen:
    7.519
    Den hätt ich noch

    4E7F3098-D7A9-4786-8B9C-9C3DA69AA70D.jpeg
     
  20. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    834
    Noch ein Wort zu Levi:

    In seinen Kolonnen hat er ganz unterschiedliche Trester gebrannt, da war keine Charge wie die andere. Nur die mit der Feder handgeschriebenen Etiketten waren ähnlich. Geniales Marketing!

    Prinzipiell schmecken mir Grappe aus Rotweintrester, beispielsweise Barolo, Brunello oder Chianti, mit dieser schönen Bitterschokoladennote besser als die aus weißen Trauben. Holzfass ist immer gut.
     
Thema:

Grappa

Die Seite wird geladen...

Grappa - Ähnliche Themen

  1. Kaffee mit Grappa verkaufen. Genehmigung?

    Kaffee mit Grappa verkaufen. Genehmigung?: Moin. Weiß jemand, was für eine Genehmigung ich brauche, wenn ich einen Café Corretto (mit Grappa) verkaufen will?
  2. Welchen Grappa im Espresso?

    Welchen Grappa im Espresso?: hallo! Demnächst kommen Gäste und ich möchte gerne einen Espresso mit Schuß servieren. Dabei hatte ich an einen Grappa gedacht. ABER welchen ?!...
  3. Italien , Venedig , Vicenza , Bossano del Grappa

    Italien , Venedig , Vicenza , Bossano del Grappa: Amigos del buen cafe , in kürze geht es nach italien , ich würde mir gerne cafe mitbringen , über tips würde ich mich freuen , ich bin in venedig...
  4. Was für Spirituosen verwendet ihr ab und zu zum verfeinern? Grappa ..usw?

    Was für Spirituosen verwendet ihr ab und zu zum verfeinern? Grappa ..usw?: Mich interessiert mit welchen alkoholika ihr euren Espresso / Cappucino...etc. ab und zu verfeinert. Möchte nicht die gesamte Alkoholpalette...