Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

Diskutiere Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung! im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Abend, Ich habe mich hier etwas umgeschaut, aber, als Kaffeekonsument ohne große Ahnung, wird man hier nun ja fast erschlagen mit vielen...

  1. Cata

    Cata Gast

    Guten Abend,

    Ich habe mich hier etwas umgeschaut, aber, als Kaffeekonsument ohne große Ahnung, wird man hier nun ja fast erschlagen mit vielen mir noch unbekannten Begrifflichkeiten!

    Ich hätte ein paar Fragen, auf die ich selber keine zufriedenstellende Antwort finde!

    Zu Weihnachten habe ich mir nun die Moulinex AR 100G Mühle schenken lassen, und dazu ein paar Bohnen von Tchibo (Ja, das dies warscheinlich keine Extraklasse an Bohnen ist, kann ich mir denken;).

    Der Mahlbehälter fasst maximal 50 gramm, und ich fülle ihn meist du 3/4tel, mahle die Bohnen (wie bei einer Küchenmaschine dreht sich am Boden ein Metallpropeller sehr schnell), und es kommt nach ca 20 Sekunden effektivem mahlen das feine Kaffeepulver heraus, welches aber zum Teil immer noch grobe Stücke hat, vllt in der Größe eines Reiskornes.

    Nun meine Frage dazu! Habe ich mir da nun Mist schenken lassen, oder "Passt" es mit der Maschine für den Anfang?

    Und, kann ich da beim mahlen was falsch machen? Stoßweise mahlen, oder 20 Sekunden am Stück durch etc...?


    Dann die weitere Frage ist, ich habe nur eine Kaffeemaschine, wie ich damit nun bestmöglich den Kaffee kochen kann?

    Ich habe die Philipps Cucina Thermos !

    Damals ca 80 Euro, heute nur noch 50 ;)

    Sollte ich den Behälter für den Filter heraus nehmen, und lieber frisch aufgekochtes Wasser in das Pulver geben, oder kann ich für den Anfang "guten Gewissens" einfach mit der Maschine kochen?

    (Ja, das man das Pulver erst quellen lässt, danach auffüllt, durchlaufen lässt, wieder auffüllt habe ich gelesen:) ).


    Das nun erstmal dazu!

    Das ich damit in keinster Weise "professionell" Kaffee kochen kann, dessen bin ich mir bewusst, aber, für den Anfang, und um mir etwas Basiswissen anzueignen, und Erfahrung, reicht es hoffentlich!

    Liebe Grüße

    Sebastian
     
  2. #2 ElPresso, 29.12.2011
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    51
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Wie schmeckt der Kaffee, den Deine Kombination erzeugt? Wenn Du konkret schreibst, wo das Problem liegt, kann man gezielt helfen. Deine bisherigen Fragen sind schwer zu beantworten, wenn man nicht weiß wohin Deine Reise gehen soll.

    Du hast das Glück, dass Du mit Deiner Kombi aus Mahlwerk, Bohnen und Brühverfahren so ziemlich ganz tief unten im Tal der Tränen sitzt, d.h. es kann nur steil bergauf gehen! :roll: Immerhin nimmst Du kein vorgemahlenes Pulver.
     
  3. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.937
    Zustimmungen:
    522
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Wenn ich mich nicht irre, ist das ein Schlagmessergerät, also gar keine Mühle. D. h. die Bohnen werden nicht zerrieben, sondern zerhackt. Das bedeutet, dass es viele unterschiedlich große Stücke im "Pulver" gibt.
    Du kannst das Ergebnis schon zum Brühen benutzen, es wird aber kein optimales Kaffee-Ergebnis dabei herauskommen. Du musst einfach experimentieren z. B. mit der Pulvermenge um so dann doch etwas Trinkbares zu bekommen.
    Wenn die Maschine das Wasser genügend aufheizt, kannst du es durch die Maschine laufen lassen. Es spricht nichts dagegen, es mit dem Wasserkocher zu versuchen.
    Wie gesagt, das Ergebnis in der Tasse zählt, egal wie es zustande kommt.
     
  4. #4 MarekLew, 29.12.2011
    MarekLew

    MarekLew Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    3
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Ich mache mich unbeliebt ;)
    OK, das mit Mühle solcher Art kein Espresso gemacht werden kann is ja klar, das willst Du aber gerade nicht.
    Ich habe recht lange mit einer Schlagmessermühle meine Mokka-Kanne gefüttert und es geht (selbst, wenn es auch besser gehen kann).
    Die Sache mit meiner Mühle (vielleicht lässt es sich auch auf Deine übertragen) war, dass das Mahlergebnis von der Menge den Kaffeebohnen abhängig war. Wenn es zu viel, aber auch zu wenig drin war, war das Pulver sehr inhomogen bis zu einer Mischung von grob Zerhacktem mit Staub. Wenn Du bei der Mühle bleiben willst, probier's zuerst mit der Kaffeemenge (ggf. musst Du dann 2 oder 3 Portionen nacheinander mahlen/schlagen).

    Gruß,
    Marek
     
  5. #5 Milchschaum, 29.12.2011
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    2.154
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Ich mache mich dann auch unbeliebt. ;-)

    Zweites Argument gegen die Schlagmessermühle: Wärme.
    Es riecht so hübsch nach Kaffee - aber alles, was du riechst, ist in der Luft und nicht mehr im Pulver.

    Das Ergebnis mag noch etwas besser sein als vorgemahlenes Pulver. Aber wirklich guten Kaffee bekommst du nur mit guten Bohnen, die in einer kalt mahlenden Mühle frisch vor dem Brühen verarbeitet wurden.

    :) Dirk
     
  6. Cata

    Cata Gast

    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Danke für eure Antworten!

    Meine Reise soll erst einmal zu einem Kaffee gehen, der etwas besser schmeckt als ganz normaler Filterkaffee!

    Ich habe derzeit nicht die finanziellen Mittel, um mir mal eben für 400 Euro oder mehr diverse Geräte zu kaufen,bzw. investiere das Geld derzeit in wichtigeres!

    Nicht das Kaffee nicht wichtig wäre, aber, es ist ja eben ein Luxusgut!


    Also:

    - eine Mühle mit Kegelmahlwerk (hoffe das ist gerade richtig, aber ich weiß ja was ich meine;) ) ist besser, oder eben die alten per Hand..Gut.. Bzw. Schlecht !

    Aber, erst einmal bleibe ich bei meiner jetzigen! Hm, dann werde ich mal herum probieren, bei wieviel Bohnenmenge ich was für eine Pulverqualität heraus bekomme!

    Das ist mit meinem derzeitigen Gerätestand keinen "guten" kaffee kochen werden kann, das ist mir ja bewusst, aber, wenn ein paar Dinge abgeregelt sind, ist auch Geld über, dass ich mich damit dann intensiver beschäftigen kann!

    So, um auch noch die Frage zu beantworten, wie der Kaffee schmeckt.

    Hm...etwas besser als normaler Filterkaffee, aber dazu muss ich sagen, dass ich bisweilen noch keinen wirklich guten Kaffee getrunken habe, da ich eher der Mensch bin, der daheim nach der Arbeit Kaffee trinkt, und sich nicht zum nächsten Café schleppt, um dort einen Kaffee zu trinken!

    Mit etwas besser meine ich, dass er vollmundiger, intensiver schmeckt, fruchtiger, keinen Deut verbrannt wie es bei vorgemahlenem Filterkaffee oft der Fall ist.

    Liebe Grüße
     
  7. #7 Milchschaum, 29.12.2011
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    2.154
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Soo viel Geld braucht's nicht.
    Der erste Schritt zu hervorragendem Kaffee ist eine gute Mühle. Da liegt man ab ca. 100€ auf der sicheren Seite.
    Und wenn das zu viel ist, dann gibt es preiswerter durchaus hervorragende Handmühlen, gebraucht sogar zu Billigstpreisen. Kein Witz, hier schwören viele auf Handarbeit.

    Als preiswerte und hervorragende Art, Kaffee zubereiten, gilt hier die french press, vulgo Stempelkanne genannt. Gibt's von Bodum oder auch von Ikea.

    Das Geld ist also eigentlich keine Ausrede. ;-)

    Aber probier's erst mal mit guten, frischen Bohnen vom Kleinröster in deiner Schlagmessermühle. Das ist sicher schon besser als Pulver aus dem Vakuum-Brickett.
    Kleinröster deswegen, weil langsam in kleinen Chargen geröstete Bohnen viel aromatischer und auch bekömmlicher sind als Industriekaffees. Abgesehen davon verarbeiten Kleinröster schon mal gute Rohkaffees als Ausgangsware.

    Hast du schon im KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee gelesen?

    :) Dirk
     
  8. Cata

    Cata Gast

    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Danke!

    Nein, dort habe ich noch nicht gelesen, dann werde ich das mal tun!

    Ich möchte nun eben mal langsam vom Filterkaffeetrinker ohne Ahnung zu einem besseren Verständnis und besserem Kaffee im ganzen gelangen, da ich Kaffee doch schon sehr viel und gerne trinke, und ich ihn mir kaum mehr wegdenken kann.

    Ich werde nun erst einmal die Tchibo Bohnen aufbrauchen, und dann mal nach etwas besseren Bohnen Ausschau halten, vor allem auch wenn ich herausgefunden habe, wie ich einigermaßen gutes Pulver ohne Verluste mahle, da ich doch erst einmal bei der Mühle bleibe!

    Erstmal! ;)

    Aber wie gesagt, da ich jetzt erst einmal für ein oder 2 Monate noch bei meiner Kaffeemühle, Kaffeemaschine usw bleibe, wollte ich daher halt wissen wie, oder auch ob denn ein gutes Ergebnis erzielt werden kann, und habe ja nun auch viele hilfreiche Antworten bekommen!

    Edit:

    Ich sehe gerade, das Kaffee Wiki ist toll! Viele Fragen, und viel Hilfe, sehr übersichtlich, danke!

    LG
     
  9. #9 kaffeeklaus, 29.12.2011
    kaffeeklaus

    kaffeeklaus Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    8
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Mal ein paar Beispiele:
    Mühle Solis Scala ca. 75€
    Zassenhaus Handmühle ab ca. 60€
    Bialetti Brikka ca. 40€
    French Press ca. 20€
    Gute Bohnen: unbezahlbar;-)
     
  10. #10 Espresso-Miez, 29.12.2011
    Espresso-Miez

    Espresso-Miez Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Hallo Cata!

    Ich habe eine Hario Skerton, das ist eine Handmühle, für ca 50€ neu gekauft. Bohnen vom Kleinröster, Handfilter oder Pressstempelkanne (= French Press)
    Bis mein Wasserkocher die entsprechende Menge Wasser aufgekocht hat und es dann wieder ca 1 min abgekühlt ist, sind auch die Bohnen gemahlen.
    Ich würde an Deiner Stelle ein paar von den "alten" Bohnen aufheben: nach ein paar wenigen Wochen wirst Du Dich an leckeren Kaffee aus frisch gerösteten Bohnen gewöhnt haben. Jetzt nochmal ein Vergleichstässchen Deines "alten" Kaffees, :roll: und Du weißt, welche Verbesserung mit wenig Aufwand möglich ist!
     
  11. #11 S.Bresseau, 29.12.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.056
    Zustimmungen:
    5.894
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Hallo Cata

    von mir auch noch zwei Anmerkungen, die evtl. zur Verbesserung beitragen könnten

    - nimm weißes Filterpapier für Deine Maschine. Braunes hat einen deutlicheren Eigengeschmack. es gibt auch Goldfilter-Einsätze, über die ich aber zu wenig weiß

    - ich würde, wie schon erwähnt wurde, auf jeden Fall auch mal eine kleine Pressstempelkanne (french press) ausprobieren. Problematisch dürfte sein, dass Deine Mühle viele feine Partikel erzeugt, die vom Sieb nicht zurückgehalten werden. Manch einer siebt mit einem kleinen Sieb die feinen Partikel vorher raus, sie tragen auch zu einem eher bitteren Geschmack bei.


    Viel Spaß beim Experimentieren!
    Stefan
     
  12. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.819
    Zustimmungen:
    928
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    ich denke nicht, das kaffee ein luxusgut ist, das war es mal vor 40 jahren, aber heute gehört doch ein kaffee (und auch tee) einfach zum leben dazu oder ist tee auch ein luxusgut?
    und kaffee ist wichtig, jedenfalls für mich.
    übrings den schläger (mühle) würde ich austauschen gegen einen handmühle, wie schon vor mir geschrieben wurde.
     
  13. #13 espresso-addict, 29.12.2011
    espresso-addict

    espresso-addict Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    20
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Wenn Du die Kaffeemühle nicht für die Espressozuberetung benötigst (obwohl sie sich Espressomühle nennt, mahlt sie dafür zu grob), kann ich die Petra M20.07 empfehlen, eine preiswerte elektrische Mühle mit Kegelmahlwerk.
     
  14. dany0

    dany0 Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Hallo Cata,
    ich stehe an einem ähnlichen Punkt wie du.
    Mir fehlt das große Geld um an die hier empfohlene, zT recht professionelle, Ausrüstung zu gelangen. Meine Startausrüstung hat aber keine 400 euronen gekostet und kann ich dir nur ans Herz legen.

    Du bekommst für 80 euro die Zassenhaus Santiago. Das ist eine wunderschöne kleine Handmühle, welche sich durch ihre Form echt gut zwischen die Beine klemmen lässt.

    Dazu brauchst du eigentlich nur noch eine gute French Press Kanne, welche bestimmt auch für 20 € zu bekommen ist.
    Finde ich persönlich empfehlenswerter als ein Mokkakännchen, da der Kaffee aus einer FP halt näher an dem von dir gewünschten "besseren Filterkaffee" liegt.
    Den Rest erledigt eine gute Bohne, und etwas ausprobieren was Mahlgrad und Ziehzeit angeht :)
    Lg Stefan
     
  15. #15 S.Bresseau, 29.12.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.056
    Zustimmungen:
    5.894
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    oder - für weniger Geld - eine Handmühle, die hier eher besser wegkommt ;-)
     
  16. dany0

    dany0 Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Ich denke du sprichst von der Sozen?
    Da ist mir aufgefallen, dass man anscheinend recht wenig variieren kann, da es 1 mühle für FP, 1 Mühle für Mokka und 1 Mühle für Espresso gibt.

    Wobei ich auch gelesen habe, dass es hier Leute gibt die mit einer alles bedienen :)

    Ich trinke halt sowohl mokka als auch Kaffee gerne, und habe mich letztlich für Zassenhaus entschieden, da die Mühle anscheinend ein größeres Spektrum im Mahlgrad hat und, jetzt kommts, einfach perfekt neben meine uralte Zassenhaus Brotschneidemaschine (mit Kurbel!) passt :D

    Aber ich bin wie gesagt auch echt als Einsteiger zu sehen.
    Heute steht mein erster Gang in eine kleine Rösterei in Köln an :)
     
  17. #17 Kaspar Hauser, 29.12.2011
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    1.239
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Bevor du Geld in Ausrüstung steckst:

    Der erste Schritt zu besserem Kaffee ist besserer Kaffee!!!

    Basisausrüstung, Bereitschaft damit zu experimentieren und entsprechende Tips hast du schon.

    Jetzt fehlt nur noch Kaffee, der handwerklich anständig geröstet wurde.

    Bei den Großröstern sind die Bohnen nur außen angeröstet bis schwarz,
    aber von innen noch sehr roh.
     
  18. #18 S.Bresseau, 29.12.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.056
    Zustimmungen:
    5.894
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Nein, ich dachte eher an eine Hario oder Porlex. Ich würde mir die Porlex Mini kaufen, hätte ich nicht schon 8 Handmühlen ... Meine besten Erfahrungen habe ich bisher mit zwei Gestos und einer alten Zassenhaus Havanna gemacht. Die Sozen soll nicht allzu haltbar sein, außerdem stört angeblich der Messing-Geschmack
     
  19. Plan-B

    Plan-B Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    6
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Noch ein Tip,

    der dein Budget nicht sprengen sollte:
    Statt der mehrfach emfohlenen French Press Kanne würde ich das Aeropress Gerät empfehlen, dass auch unter 30,- Euro liegt und für mich einen angenehmeren Kaffee braut, als eine FP. Vermutlich gibt es hier aber zwei Lager, was ich nicht so genau verfolgt habe. Zumindest ein Aspekt, den du für dich prüfen solltest, falls du eine Anschaffung planst.
    Grundsätzlich ist eine gute Mühle für alles weitere eine entscheidenen Voraussetzung, ebenso wie eine gute, frische Bohne.
    Viel Spass auf deinem Weg...
     
  20. #20 ElPresso, 29.12.2011
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    51
    AW: Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

    Prima! Das ganze teure Equipment brauchst Du eigentlich nur, wenn Du Espresso machen willst (=> Siebträger), oder alles inkl. Milch ganz automatisch gehen soll (=> Vollautomat).

    Ich würde Dir aus eigener Erfahrung statt einer "normalen" French Press eine AeroPress ans Herz legen (30,- €), da bei der French Press viel Kaffemehl mit in die Tasse geht. Dann irgendeine gute Bohne, und Du siehst gleich, ob Du einen Unterschied bemerkst. Evtl. "reicht" Dir das ja schon (besser wird's aus einer Maschine auch nicht, nur komfortabler).

    Falls Du dann noch Wünsche hast, eher eine neue Mühle, aber dazu stand oben ja schon vieles.
     
Thema:

Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung!

Die Seite wird geladen...

Grundsätzliche Fragen eines Anfängers ! Mahlen, Bohnen, Zubereitung! - Ähnliche Themen

  1. Wasserfilteranlage und Eckventil FRAGE

    Wasserfilteranlage und Eckventil FRAGE: Liebe Kaffeefreunde! Um meiner Kaffeemaschine etwas gutes zu tun, habe ich mir nun eine Filteranlage gegönnt. Eckventil -> T-Stück -> BWT...
  2. Auf 1x in den Siebträger mahlen beim 2er geht nicht...

    Auf 1x in den Siebträger mahlen beim 2er geht nicht...: Guten Morgen, ich hab eine Mignon Specialita und eine Faema Compact. (2-Kreis, Rotationspumpe, Volumetrische Mengenmessung) Mein Problem ist,...
  3. Erfahrungsaustausch - wenn's mal nicht so klappt mit der Bohne

    Erfahrungsaustausch - wenn's mal nicht so klappt mit der Bohne: Moin, ich habe gerade wieder so'nen Fall im Hopper, wo es einfach nicht klappt, nen vernünftigen Espresso zuzubereiten. Mich würde interessieren,...
  4. Fragen zur EK43S

    Fragen zur EK43S: Hallo zusammen, ich lese schon seit einer Weile passiv bei euch mit und habe mich heute im Forum angemeldet, um in Zukunft auch aktiv dabei sein...
  5. Ist E61 für Anfänger sicherer als z.B. die Ringbrühgruppe der Pro 300?

    Ist E61 für Anfänger sicherer als z.B. die Ringbrühgruppe der Pro 300?: Hallo zusammen! Ich bin blutiger Espressoanfänger und auf der Suche nach der richtigen Espressomaschine. Die letzten Tage habe ich mich kreuz und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden