Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

Diskutiere Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig) im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin kurz vorgestellt: - wie viele andere auch hier passiv mitgelesen und gelernt - meine beiden ebay-gaggia-cc's mittlerweile sehr gut im griff...

  1. #1 kaeppnbrass, 04.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    Moin

    kurz vorgestellt:

    - wie viele andere auch hier passiv mitgelesen und gelernt
    - meine beiden ebay-gaggia-cc's mittlerweile sehr gut im griff
    - hoffnung auf weitere, in diesem fall, direkte hilfe

    Ich habe mir eine etwas ältere EXPOBAR 1gr Gastromaschine mit Festwasser und Rotationspumpe zugelegt (Upgradewahn & WG-Komfort-Erhöhung)

    Mir geht es darum anhand meiner sehr einfachen Maschine und Eurer Hilfe den Durchfluss und alle Vorgänge zu veranschaulichen die das Wasser vom Hahn zur Brühgruppe nimmt.

    Hier erst mal ein Bild der geöffneten maschine:


    bild1:
    [​IMG]

    Warum so dumm? Mein technisch/elektrischer Verstand gleicht eher einer Erbse . Durch Neugier und gewisse Unbedarftheit mache ich einiges wieder wett (was die beiden gaggias beweisen;-))

    Was mich interessiert:

    - was passiert genau?
    - wer/was steuert die Pumpe
    - wie fließt das Wasser
    - etc. ???
    Ganz naiv und einfach gefragt. Ich poste gerne noch weitere Detailbilder:

    bild 2:
    [​IMG]

    bild 3:
    [​IMG]

    bild 4:
    [​IMG]

    Danke im Voraus:roll:
     
  2. #2 gunnar0815, 04.10.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    Das Wasser kommt vom Hahn zur Pumpe, hinter der Pumpe führt der Bypass den zu hohen Druck wieder vor die Pumpe. Danach geht es entweder in den Wärmetauscher und zum Brühkopf oder in den Boiler. Das erste Magnetventil schaltet zwischen Boiler und Wärmetauscher das zweite sitzt im Brühkopf.. Oben auf den Boiler sitzt das Entlüftungsventil. Der Pressastat steuert den Druck im Boiler. Die Wasserstandssonde steuert den Wasserstand. Das war die Kurtfassung.
    Gunnar
     
  3. #3 kaeppnbrass, 04.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    danke für die Kurzfassung:

    - was ist der Bypass genau?
    - wie verhalten sich Wärmetauscher und Boiler räumlich zueinander
    (kann ich irgendwo ein Bild sehen) ?
     
  4. #4 ChristianK, 04.10.2007
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    8
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    Hallo,
    Du hast eine Zweikreismaschine (Zweikreismaschinen - KaffeeWiki). Guck einfach mal im Netz ob Du einen Plan von so einem Gerät findest. Die funktionieren alle sehr ähnlich. Danach setz dich vor die Maschine und such die Teile die Du auf dem Plan siehst. Nach und nach kannst Du dir dann alles erklären. Als ich meine Practical (die ich versuche zu restaurieren) bekommen habe, da habe ich es ganz genau so gemach und Abende lang vor der Kiste gesessen.
    Viel Spaß!
    Gruß
    Christian
     
  5. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    der wärmetauscher ist das dickere runde ding, welches schräg in deinem kessel steht und wo von oben auch eine kupferleitung zur brühgruppe geht.

    der bypass ist in der messingfarbenen pumpe, welche am motor sitzt, integriert. man kann den druck seitlich mit einer kleinen schraube einstellen. alles wasser ab einem bestimmten druck wird intern wieder zum pumpeneingang geleitet.

    gruss
     
  6. #6 kaeppnbrass, 04.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    zur/bzw. von der Brühgruppe gehen 2 dickere Kupferleitungen ab.

    Wenn ich dich richtig verstehe, wird die Brühruppe aus dem Wärmetauscher durch die - Draufblick von oben - obere Kupferleitung versorgt.

    Was passiert in der zweiten Leitung die zur Brühgruppe führt?

    [​IMG]
     
  7. #7 meister eder, 04.10.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    die führt ans andere ende des hx. dadurch zirkuliert das heiße waser, hält die brühgruppe heiß und kühlt den hx etwas, damit er im stillstand nicht allzu heiß wird. nennt sich thermosiphon.
    gruß, max
     
  8. #8 kaeppnbrass, 04.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    noch mal dumm:

    HX ???
     
  9. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    und das ist auch typisch für deinen E61 kopf, der da in der maschine hängt.

    bei meiner bezzera 35 z.B. bekommt der tauscher kaltes wasser aus der pumpe und es geht nur eine leitung zum kopf, aus der ich dann auch zapfe.
     
  10. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    heatexchanger (wärmetauscher)
     
  11. #11 kaeppnbrass, 04.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    Danke.

    Schön das ihr so schnell seid!

    nächstes Bild:

    [​IMG]

    Den HX (;-)) hätten wir dann ja,,,

    - was passiert mit der Leitung zum Pressastat (?) und (natürlich) was tut der genau?
    edit: erledigt (ja - wiki brav gelesen)

    - wie funktioniert die Sonde (?:::?) zwischen sicherheitss- und expansionsventil?

    - die leitungen zum Dampf und Heisswasser sollten ja klar sein!

    dann hätten wir noch:

    - flowmeter (nix im wiki gefunden)

    und genaue arbeitsweise des

    - magnetventils
    (nicht das unter der Brühgruppe - das andere)

    -->
    genauer..

    - wo fließt das wasser zuerst hin
    (flowmeter (funktion? zählt und/oder beinflußt es den durchfluss?)

    - fließt das wasser, dass im wärmetauscher war auch in den boiler und andersherum?

    da kommen bestimmt noch mehr fragen.. bin aber dran ;)
     
  12. #12 kaeppnbrass, 05.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    up:roll:
     
  13. #13 gunnar0815, 05.10.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    Flow-Meter zählt die Wassermenge. Das M-Ventil hinten ist für die Boilerbefüllung.
    Die Sonde misst den Widerstand (oder?) und füllt bis zum Sondenende Wasser auf. Im Boiler sind zwischen 0,9 bis 1,4 Bar Druck. Zum Brühen braucht man um 9 Bar was von der Pumpe erzeugt wird. Deswegen müssen beide Systeme getrennt sein.
    Gunnar
     
  14. #14 kaeppnbrass, 09.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    Danke für die vielen Antworten. Alle Fragen sind noch nicht beantwortet, aber vll. muß ich ja noch genauer fragen...

    So, Maschine angeschlossen und - oh Schreck- manchmal merkwürdige fiese Geräusche. Wie gesagt nicht immer, aber ab und zu - somit ein Problem.

    Im Video auf den Ton achten (14,6 MB - rechte Maus, speichern unter):

    Video

    Was kann das sein (Magnetventil zum Boiler?)?
     
  15. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    die maschine ist klasse (lustige, schlichte holzoptik, nicht ekelig) und innen sehr übersichtlich und recht clean. mach die mal richtig sauber und nimm sie an den wichtigen stellen auseinander!

    ich kenne mich bisher mit rota pumpen kaum aus. es hört sich wie ein lager-/pumpenschaden an, sag ich mal.

    Mal schauen, was diejenigen sagen, die diese pumpen schon länger kennen.

    gruss
     
  16. #16 kaeppnbrass, 09.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    ergänzender Hinweis:

    bei einfacher Heisswasserentnahme (nicht durch die Brühgruppe) füllt die Pumpe normal nach
    (ein angenehmes kurzes leises rundes Summen)
     
  17. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    es wäre auch noch denkbar, dass mal jemand versucht hat den brühdruck am expansionsventil einzustellen und das quicken daher kommt.

    warte mal ab, was die anderen sagen.

    gruss
     
  18. #18 kaeppnbrass, 09.10.2007
    kaeppnbrass

    kaeppnbrass Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    ich warte geduldig anrubo;-).

    wenn ich die zeit nicht verschwendet habe mit lesen, stelle ich - im gegensatz zu vibr.pumpen - den brühdruck nicht am exp.ventil ein, sondern an der rotationspumpe?!

    niemand das video (14,6 mb) gesehen und vor allem den fiesen sound gehört?

    up:roll:
     
  19. #19 OliverK, 09.10.2007
    OliverK

    OliverK Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    Bei mir hat mal ein Magnetventil genau dieses gemeine Geräusch gemacht. Ich hab allerdings keine E61er Gruppe an meiner Brasislia. Das ließe auf jeden Fall darauf schließen, warum es bei der Kesselfüllung nicht auftritt.
     
  20. #20 meister eder, 09.10.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

    nochmal von vorn: die maschine hat ne rotapumpe, sollte also brav vor sich hin surren. tut sie aber nicht immer. wenn sie den kessel füllen soll, klingt sie normal, wenn sie brühwasser liefern soll, quiekt irgendwas. soweit korrekt?
    das quieken könnte ein lagerschaden sein, dann würde es aber immer auftreten. die zweite möglichkeit ist kavitation/wasserfluss. das kann überall auftreten, wo es eng wird. rotapumpen können am bypass quieken, wenn der druck zu hoch eingestellt ist, meinte holger von aft mal zu mir, wimre. ich wollt's nicht testen....
    wie am auf dem video sehen kann, fließt bei leerbezug gerade mal so wenig wasser wie bei einer vibrapumpe. das könnte auf eine verengung im wasserweg hindeuten, die den druck in der pumpe so hoch ansteigen lässt, dass es quiekt. sollte ich recht haben, müsste das quieken verschwinden, wenn man den bypass etwas rausschraubt. die verengung könnte durch kalk verursacht sein oder auch durch eine düse im brühkopf. dann wäre sie so gewollt.
    wenn ein rausdrehen des bypass keine veränderung bringt, könnte der hinüber sein und das expansionsventil übernimmt seine aufgabe, weil der druck von der pumpe über den öffnungsdruck des expansionsventils steigt. dann müsste man auch wasser am expansionsventil resp. dessen ablaufrohr an der tropfschale feststellen können.
    die dritte möglichkeit wäre, das sich das wasser irgendwo anders seinen weg durch eine verengung sucht, zb das schon angesprochene magnetventil.
    diese punkte würde ich mal überprüfen.
    gruß, max
     
Thema:

Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig)

Die Seite wird geladen...

Grundsätzliches an hand einer älteren Expobar (1gruppig) - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] FAEMA e61 Logoglas

    FAEMA e61 Logoglas: suche Logoglas/Glasrückwand für FAEMA e61 1gruppig
  2. Expobar Mignon Mühle

    Expobar Mignon Mühle: Hallo zusammen, ich habe die Suche schon genutzt und finde nichts zur Mühle, vielleicht bin ich auch einfach nicht mit den richtigen Begriffen...
  3. [Erledigt] Suche Expobar Brewtus IV PID + Mühle

    Suche Expobar Brewtus IV PID + Mühle: Hallo zusammen, suche eine Expobar Brewtus IV mit PID (welche Pumpe, ist egal) und eine passende Mühle (Eureka Mignon oder ähnliches). Würde je...
  4. Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr

    Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr: Hallo, ich bin leicht verwirrt, habe eine Saeco Nina und einen neuen Siebträger. Zuvor hatte ich einen Bodenlosen und den Original Siebträger von...
  5. Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?

    Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?: Hallo Zusammen weisst jemand ob der neue Kessel mt berschaubten Heizspirale auf eine alte Rancilio Sylvia passt? sind sie noch kompatibel? Meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden