Gute und günstige espressobohnen* - Wo finde ich sie günstig?

Diskutiere Gute und günstige espressobohnen* - Wo finde ich sie günstig? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; hi wo kauft ihr eure espressobohnen so und welche sorten?? suche günstige für wenig geld, wer sucht sowas nicht, aber denke mal ihr habt da...

  1. #1 Zedinius, 23.02.2005
    Zedinius

    Zedinius Gast

    hi
    wo kauft ihr eure espressobohnen so und welche sorten??

    suche günstige für wenig geld, wer sucht sowas nicht, aber denke mal ihr habt da mehr übersicht und erfahrung als ich...


    Danke und nette Grüße bernd
     
  2. #2 Andre.aus.Berlin, 23.02.2005
    Andre.aus.Berlin

    Andre.aus.Berlin Gast

    Hallo Berd,

    was ist für Dich günstig? Jeder hat da doch andere Vorstellungen.

    Für mich persönlich beginnt günstig ab 12€kg nach unten.
    Andererseits finde ich persönlich alles über 19€ für mich zu viel!

    gruss,

    Andre :D
     
  3. #3 Holger Schmitz, 23.02.2005
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    1.609
    Vom Preis/Leistungsverhältnis sind die Bohnen von Langen sehr gut, sie liegen bei 6,40 bis 6,90 pro 500 gr.

    Alles über 20 € im Kilo lehne ich mittlerweile ab bzw. kaufe es nicht mehr (aber ich nehme es an wenn ich es von Verwandten, Bekannten etc. geschenkt bekomme :D ).

    Nutze die Möglichkeiten die Dir das Internet bietet und bestelle Dich bei verschiedenen Händlern durch bis daß Du Deinen Kaffee für Dich gefunden hast. Die Auswahl ist groß, abraten würde ich in der Regel von div. Supermarktsorten. Wenn Du in einem guten Eiscafe bist welches ordentlichen Espresso macht kann man auch oftmals dort anfragen und etwas abkaufen (wenn man überhaupt von den Italienern Ernst genommen wird - mit etwas fachsimpeln klappt das aber oft).

    Schau mal unter www.espressosorten.de vorbei, eine tolle Seite zweier Boardmitglieder.

    Gruß
    Holger
     
  4. jomod

    jomod Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    Teuer finde ich 2 Euro für die saure, schwarzbraune Plempe beim stets gutbesuchten Edel-Italiener namens "Mezzanotte" bei mir um die Ecke. Teuer finde ich rausgeschmissenes Geld für schweizer Vollautomaten und Aldi Schrott-Bohnen.

    Billig und supergut fand ich frischen Circi Kaffee für 11 Euro das Kilo, allerdings fand ich den in Rom an der Piazza Navona. Flüge gibts aber schon für 0,99 Cent plus Steuern.

    Aber Spass und Polemik beiseite...Gutes Preisleistungsverhältnis in Deutschland haben zum Beispiel Bonomi Blu von www.aromatico.de (16 oder 17 Euro das Kilo, die Kosten pro Tasse dürften nicht soo einen grossen Unterschied spielen) oder Hausbrandt Nonetti für 19,90, Zicaffee auch von aromtico (kostet 13,99 glaube ich) sowie Molinari Oro und Classico (über kaffee-total.)

    Gruß, Jörg
     
    iStooge gefällt das.
  5. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    [color=#000080:post_uid0]Hi Bernd,
    günstig is relativ...

    Ich zahl nur 14€ für den Bonom Blu, da ich in München nen italienischen Großhändler habe (Spina) der auch an Normalkunden verkauft.
    Auch in anderen Threads wurden immer wieder mal örtliche italienische Großhändler erwähnt und die genannten Preise sind meist besser als im normalen Laden. Schau mal in Dein Branchenbuch, es könnte sich rentieren, da dort aufgrund des großen Durchsatzes die Bohnen oft frischer als bei den Online Händern sind.

    Ansonsten gibt es abgesehen von Langen noch weitere deutsche Kleinröster die im Bereich um die 14-16€ das Kilo gute Ware anbieten. Einfach mal durchprobieren, das Spektrum is da sehr groß. In München z.B. ist der Eilles Espresso auch nicht zu verachten. Man muss nur aufpassen wo man ihn kauft, ob bei Eilles selber (sehr frisch) oder in irgendwelchen Läden, in denen er dann schon mal älter sein kann.

    cheers
    afx
     
  6. #6 Dideldidu, 23.02.2005
    Dideldidu

    Dideldidu Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    5
    [color=#000000:post_uid11]Ähh, Leute, habt Ihr da eins nicht vergessen?

    (Humorloser Spielverderberneuigkeit)

    Sollte man nicht besser darauf achten, dass der Kaffee:

    1. Hervorragend schmeckt
    2. Fair gehandelt ist

    Der Preis ist doch egal. Wer sich ne vernünftige Maschine leisten kann, kann sich auch fairen Kaffee leisten. Zur Not öfter mal zu Fuß gehen (statt Auto oder Bus) und sich am Telefon kürzer fassen.

    Dideldidu[/color:post_uid11]
     
  7. _dd

    _dd Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Dideldidu"]1. Hervorragend schmeckt
    2. Fair gehandelt ist[/quote:post_uid0]
    Heisst das, dass Du einen Kaffee kennst, auf den beides zutrifft?

    Auf die fair gehandelten, die ich so durchprobiert habe, kann ich geschmacklich ganz gut verzichten. Leider.

    -daniel
     
  8. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    [color=#000080:post_uid0]Ich kann Daniel nur zustimmen, abgesehen von Langen...

    cheers
    afx
     
  9. #9 Dideldidu, 23.02.2005
    Dideldidu

    Dideldidu Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    5
    Gerne werde ich eines besseren belehrt:

    1. Schmeckt gut
    2. Fair gehandelt (soweit ich weiß, auch wenn er keinen GEPA Stempel hat)

    Siehe...
    San Carlos Kaffee
    www.sancarloskaffee.de

    Ich gebe zu, dass ich bei meiner Suche auch noch nicht sehr weit gekommen bin, aber man darf es sich (glaube ich) nicht bequem machen.

    Jeder Kauf ist ein Stimmzettel und jeder Kauf zählt (gilt für ALLES).

    (erhobener Zeigefinger)
    Dideldidu
     
  10. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    [color=#000080:post_uid0]Nachdem ich bisher meist eher ins Klo gelangt habe mit den Öko Kaffees hab ich aufgehört zu suchen.
    Ich will primär guten Geschmack, keine Political Correctness um jeden Preis.
    Haben die von Sancarlos auch ein Ladengeschäft in München? Dann könnte ich da ja mal probieren gehen.

    cheers
    afx
     
  11. #11 Dideldidu, 23.02.2005
    Dideldidu

    Dideldidu Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    5
    SanCarlos gibts in München bei (ob der WIRKLICH fair ist, kann man ja selbst kaum überprüfen):

    Espresso und Barista in der Schlörstraße 11, ebenso bei Ruffini in der Ruffinistraße

    Zugegeben ist das mit dem fairen Kaffee kein leichtes Unterfangen, wenn er gut sein soll, und das ist schließlich Voraussetzung.

    Ich will auch nur dran erinnern, die Augen offen zu halten, denn:

    herkömmlicher Kaffee basiert auf ruinöser Ausbeutung und Ausnutzung von wirtschaftlichen Abhängigkeiten (bestreitet niemand ernsthaft).

    Wenn man mit hohem qualitativem Anspruch und Verantwortungsbewußtsein immer wieder nach fairem Kaffee verlangt, wird sich ein solcher auch weiter verbreiten.

    Hier im Forum tritt man sowieso Türen ein, die vielfach weit offen stehen, denn das Qualitätsbewußtsein ist sehr hoch. Damit schon um Klassen förderlicher als die Aldi Schnäppchenjägermentalität, durch die Fairness geradezu ausgeschlossen wird.

    So. Jetzt aber fürs erste genug moralisiert.

    Dideldiu
     
  12. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    [quote:post_uid0]Ich will auch nur dran erinnern, die Augen offen zu halten, denn:

    herkömmlicher Kaffee basiert auf ruinöser Ausbeutung und Ausnutzung von wirtschaftlichen Abhängigkeiten (bestreitet niemand ernsthaft).[/quote:post_uid0]

    Doch, das bestreitet jemand - nicht nur ich übrigens. :;):
    Es gibt mittlerweile nicht wenige Kaffeebauern, die sich zusammengeschlossen haben um jenseits des Fairtrade-Siegels gewinnbringend zu produzieren. Es gibt wie in allen anderen Bereichen auch, nicht diese einfache Trennung guter Transfair, böser herkömmlicher Anbau.
    Gerade im Bereich der Spezialitätenkaffees profilieren sich immer mehr Kaffeebauern bzw. Zusammenschlüsse ebendieser über ihre gelieferte Qualität - und können so mehr Druck auf die Aufkäufer ausüben. Der direktere Kontakt mit den Aufkäufern ebnet ihnen auch den Weg, die Abnahme auf dem freien Markt - und somit die Börsenpreise selbst zu steuern über die angebauten bzw. gefragten Sorten, sowie der möglichen Anbaufläche. Bei Fairtrade ist das so z. B. nicht möglich - dort wird nur nach dem produziert, was direkt über den Fairtrade-Verbund verkauft werden kann.
    Man darf auch nicht vergessen daß es unmöglich ist, Kaffee aus staatlichem Anbau über den fair-trade-Weg zu bekommen, Stichwort Cuba. Dort wird ein ganz hervorragender Provenienzkaffee angebaut, der auf dem Weltmarkt nicht nur hohe Preise erzielt, sondern auch ganz schnell verkauft ist.


    Gruß
    Stefan
     
  13. #13 Dideldidu, 24.02.2005
    Dideldidu

    Dideldidu Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    5
    Volle Zustimmung. SanCarlos ist - soweit ich weiß - ebenfalls außerhalb des Fairtrade Verbundes, auch mit dem Versuch sich über Qualität zu etablieren.

    Ich meine ja nur:
    Wer als verantwortlicher Konsument die Augen offen hält fördert ganz automatisch Qualität und Fairness, indem er bei jedem Kauf (wie bei einer Wahl) eine Stimme abgibt. Die Macht liegt beim Käufer!

    Dideldidu :;):
     
  14. #14 Zedinius, 24.02.2005
    Zedinius

    Zedinius Gast

    [color=#000000:post_uid14]Danke für die Hinweise...werde sie mal ausprobieren :)[/color:post_uid14]
     
  15. #15 ralf d., 24.02.2005
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    127
    moin,

    die modaros machen auch wirklich guten öko-caffe
    (das haben wir ja schon ausgiebig besprochen - suchfunktion...).
    die bezeichnung "spanisch mild" auf deren seite führt allerdings in die irre: der ist sehr dunkel geröstet - aber gut.

    gruß

    ralf
     
  16. Smart

    Smart Gast

    ich würde gern nochmal den thread richtung "topic" lenken...

    welche "guten" bohnen gibts denn für < 10 EUR / kg?

    ich kenne leider (noch) keine.
    naja gut... beim ISI (italienische spezialitäten import) in Ludwigshafen hab ich mal ne packung "COLOMBIA" für 7 EUR das kg mitgenommen. der war für das geld garnicht mal soo schlecht.

    wobei, ehrlich gesagt ist es mir mittlerweile auch egal ob das kg 15 EUR oder 20 EUR kostet. rechnet man das ganze nämlich auf eine tasse bzw. einen espresso herunter, bewegen sich die kosten eigentlich noch in einem erträglichen rahmen.
    qualität hat nunmal ihren preis.
     
  17. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    [color=#000080:post_uid0][quote:post_uid0]rechnet man das ganze nämlich auf eine tasse bzw. einen espresso herunter, bewegen sich die kosten eigentlich noch in einem erträglichen rahmen.[/quote:post_uid0]
    Und rechnet man das auf den Kiloverbrauch per Jahr um, dann macht sich das bei 500-1000g/Woche auch bemerkbar:
    52*(0.75*15€)=585€
    52*(0.75*20€)=780€
    Espresso is nicht gerade ein kleiner Posten auf meiner Einkaufsliste ;-}
    Aber das Zeugs das um die 10€/Kg zu haben ist, kommt mir nicht mehr ins Haus. Das war bisher alles viel zu enttäuschend als daß ich da nochmal Experimente machen würde.

    cheers
    afx
     
  18. Smart

    Smart Gast

    750gr entsprechen knapp 100 espressi.
    780 EUR / 52 wochen = 15 EUR / woche
    also demnach kosten dich 100 espressi 15 EUR.
    energie- und wasserkosten natürlich außen vorgelassen.

    ist doch ein wahres schnäppchen :), wenn man bedenkt dass man in der gastronomie zwischen 1.50 EUR und 2.00 EUR pro espresso bezahlt, und dafür dann meistens eine plörre vorgesetzt bekommt.

    naja, aber die rechnung könnte man natürlich jetzt ewig fortsetzen. letzten endes muss jeder selbst entscheiden wie hoch er sein jahresbudget für den posten "kaffee/espresso" ansetzt.
     
  19. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    Meine Güte, afx,

    100 Espressi pro Woche. Das sind ja 14 pro Tag. Sprich im Schnitt jede Stunde einer. Die trinkst Du doch nicht alle alleine, oder wie zitterst Du so durch den Tag? :D

    Goglo
     
  20. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    3
    [color=#000080:post_uid0]@Goglo:
    Naja, zu zweit und gelegentlich ein paar Leute zu Besuch. In ner guten Woche geht ein Kilo durch. Die Typsche Dosis ist ein Zweier Cimbali Sieb so voll, das der Kaffee gerade noch genug Platz zum Quellen hat, also wohl eher 16g als 14g.
    Mein Maximum liegt so bei 6 Doppelten. Meist aber sind es nur 3 Doppelte.

    @Smart:
    War einfach mal nur ne Beispiel Rechnung.....
    Wenn man das auf in der Gastronomie bezahlte Espressi umrechnet, dann is das Zuhause bei dem Konsum incl. Wasser, Strom und Cimbali recht günstig ;-)

    cheers
    afx
     
Thema:

Gute und günstige espressobohnen* - Wo finde ich sie günstig?

Die Seite wird geladen...

Gute und günstige espressobohnen* - Wo finde ich sie günstig? - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] Baratza Sette 270W - sehr guter Zustand in OVP

    Baratza Sette 270W - sehr guter Zustand in OVP: Muss mich leider von der schönen Mühle trennen, sie ist einfach zu wenig im Einsatz. Bin von Dualboiler ja schon runter auf eine Pavoni und die...
  2. Gute Alternativen zur Lelit BIANCA

    Gute Alternativen zur Lelit BIANCA: Hi zusammen, will mir evtl. diese Maschine zulegen. Sie gefällt mir von den Features für den Preis sehr gut. Welche Alternativen würden für...
  3. Mit welchen Röstereien aus dem Internet habt Ihr gute Erfahrungen

    Mit welchen Röstereien aus dem Internet habt Ihr gute Erfahrungen: Hallo zusammen, nachdem ich meine Maschine nun seit einigen Monaten habe, möchte ich natürlich viele Bohnen probieren. Und am einfachsten ist es...
  4. Suche gute Werkstatt (Bezzera) für Siebträger

    Suche gute Werkstatt (Bezzera) für Siebträger: Moin, ich suche eine Werkstatt in NRW (mein Wohnort ist 57072 Siegen) der für einen vernünftigen Preis meine Bezzi wartet. Ich bitte um...
  5. Günstigster tauglicher Siebträger

    Günstigster tauglicher Siebträger: Hallo zusammen, welcher ist der günstigste Siebträger der wirklich taugt und ohne Modifikationen oder aufwändige Handhabung (Temperatursurfen)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden