Häufiges Channeling bei Green Cup Espresso

Diskutiere Häufiges Channeling bei Green Cup Espresso im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo allerseits, erstmals in 13 Jahren Espressokarriere (E61 Siebträger) habe ich jetzt ein Channeling Problem, dass ich bisher nicht lösen...

  1. #1 Melitta, 23.01.2018
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    114
    Hallo allerseits, erstmals in 13 Jahren Espressokarriere (E61 Siebträger) habe ich jetzt ein Channeling Problem, dass ich bisher nicht lösen konnte. Trotz offenbar optimalem Mahlgrad neigt dieser Kaffee im 1ner LM-Sieb dazu, dass sich ziemlich zentral im Sieb ein oder zwei größere Löcher ausbilden. Die Bezugsdauer und -menge stimmt dann immer noch recht gut, aber der Espresso entwickelt kaum Crema und schmeckt natürlich dünn. Wie zum Hohn verbleibt auch noch ein wässriger Matschpuck im Sieb. Trotz konstanter Kaffeemenge und ordentlichem Tampen lässt sich nicht absehen, wann es passiert. Aber in 20% aller Bezüge kommt der Mist vor.

    Die Bohnen sind extrem klein, ziemlich hart und eher hell geröstet. Ob das ursächlich ist, kann ich nicht sagen. Hab den Kaffee zum ersten Mal am Start - wahrscheinlich auch zum letzten Mal.

    Ideen?
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    6.919
    Zustimmungen:
    1.777
    Nimm doch einfach Melitta Bohnen ;)
     
    BrikkaFreund gefällt das.
  3. #3 quick-lu, 24.01.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.262
    Zustimmungen:
    4.764
    Hast du schon durchrühren versucht? Also das Mehl und nicht das Getränk.
    Bist du vom offenbar optimalen Mahlgrad mal abgerückt und hast feiner mit weniger oder gröber mit mehr Menge versucht?
    Bezugsdauer ist wie lange? Hast du auch mal länger als 30 sec. laufen lassen?

    Hast du bereits Erfahrung sammeln können mit diesen oder ähnlichen Bohnen? Eher heller Arabica liefert eher wenig Crema und wird auch eher dünner, s.h., klarer schmecken.
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  4. #4 Dale B. Cooper, 24.01.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    1.263
    Genau! Mal viel gröber mahlen und dich der Sache noch mal nähern..
    Ich wüsste nicht, wie ich beurteilen sollte, ob der Mahlgrad stimmt, wenn ich nur Shots mit dickem Channelling proudziere.
     
  5. #5 Melitta, 27.01.2018
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    114
    Richtig lesen?

    Wenn es regelmäßig so wäre wüsste ich, das etwas generell nicht stimmt. Es klappt zwar meist, aber der Grat scheint schmal zu sein.
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  6. #6 quick-lu, 27.01.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.262
    Zustimmungen:
    4.764
    Und sonst, war's dass?
    Willst du nicht wenigstens versuchen, auf die Fragen zu antworten?
    Egal, ich bin raus, du machst das schon, sind ja nur 20%, wieso der Aufwand. War schon erstaunt, dass du dich zu einer solchen Frage hier im Forum hast hinreißen lassen, was hat dich nur dazu bewegt?
     
  7. #7 Dale B. Cooper, 28.01.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    1.263
    Sorry, hatte ich nicht gesehen..
     
  8. #8 nnamretsuM, 28.01.2018
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    286
    Bisher hatte ich exakt diese Situation nur bei zu altem Kaffee, den ich zu fein mahlen musste. Da ich vermute, dass er frisch ist, wird es wohl nicht daran liegen.
    Von daher würde ich mich dem Mahlgrad auch noch mal von einem groben Punkt aus nähern. Manchmal ist man trotz Erfahrung zu fein unterwegs...

    Andere Möglichkeit:
    Vielleicht versuchst Du mal ein anderes LM1er-Sieb.
     
  9. #9 Melitta, 29.01.2018
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    114
    So, ich habe heute noch einen Tick feiner gemahlen und 30 ml in 45 s durchlaufen lassen. Puck total matschig, Espresso sehr lecker, sehr wenig Crema. Mal schauen, ob das reproduzierbar hinhaut.
     
  10. #10 Dale B. Cooper, 29.01.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    1.263
    Matschiger Puck oder nicht ist doch bekanntermaßen ein Geometrie-Thema. Ich nehme an, dass feiner mahlen und weniger Kaffeemehl einen deutlichen Abstand zur Dusche zur Folge hatte. Auf dem Puck stehendes Wasser verschwindet halt nicht.

    Im übrigen ist das ziemlich genau das Gegenteil, was man gegen Channeling macht. Komisch. Aber wenn es hilft.

    Grüße,
    Dale.
     
  11. #11 Melitta, 30.01.2018
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    114
    Matschig ist es mit dem Sieb eigentlich immer, obwohl ich den Siebträger auf Anschlag (so, dass die Dichtung etwas nachgibt) anziehe. Würde ich soviel Mahlgut reintun, dass der Totraum völlig weg ist, käme bei korrektem Mahlgrad nichts mehr durch. Trotzdem hatte ich bisher mit noch keinem Kaffee solche Probleme.
     
  12. #12 Dale B. Cooper, 30.01.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.090
    Zustimmungen:
    1.263
    was ist denn in diesem Zusammenhang korrekter Mahlgrad? ;) Egal, du sprichst ja vom LM1er - da geht das doch geometrisch eh nicht anders. Das bekommt man doch nur mit nem Handhebel oder unter schwerstem Missbrauch trockengelegt..

    Grüße,
    Dale.
     
  13. #13 Melitta, 30.01.2018
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    114
    Wenn Du das Sieb bis zur Federsicke füllst, bekommst Du einen trockenen Puck. Wenn nur der zylindrische Teil richtig gefüllt wird, hast Du recht. Ich decke meist den Bereich drumherum eben mit ab.

    Mißbrauch ist für mich das Wort „Nespresso“. Dafür hätte Italien Nestle eigentlich vor der UNESCO verklagen müssen: Schändung immaterieller Kulturgüter.
     
    nnamretsuM und Dale B. Cooper gefällt das.
Thema:

Häufiges Channeling bei Green Cup Espresso

Die Seite wird geladen...

Häufiges Channeling bei Green Cup Espresso - Ähnliche Themen

  1. Mühle für häufigen Kaffeewechsel (Espresso)

    Mühle für häufigen Kaffeewechsel (Espresso): Hallo. Derzeit nutze ich noch eine Eureka Mignon MCI aber der bald kommenden Synchronika möchte ich eine bessere Mühle beiseite stellen. Das...
  2. [Maschinen] Einfache Handmühle für Espresso

    Einfache Handmühle für Espresso: Hallo, ich suche eine einfache Handmühle für gelegentliche Espressozubereitung. Danke Kay
  3. Vergleich Rocket Mozzafiato Evo R und R58

    Vergleich Rocket Mozzafiato Evo R und R58: Hallo, Wie man an meinem Namen errraten kann bin ich im Besitz einer SAB Pratika, die ich vor zwei Jahren als Einstieg in die Espressowissenschaft...
  4. Ist das Channeling?

    Ist das Channeling?: Hallo, ich habe bei meiner neuen Profitec 700, eigentlich immer nasse Pucks (diverse Mahlgrade und Kaffeesorten etc ausprobiert) Nun habe ich...
  5. 3D druckende Espresso-Nerds ...

    3D druckende Espresso-Nerds ...: Was seit etlichen Jahren in der Industrie Stand der Dinge ist, aber lange Zeit für Otto Normalverbraucher unerschwinglich war, hat sich in den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden