Handfilter Cilio Durchflusszeit

Diskutiere Handfilter Cilio Durchflusszeit im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Morgen, eigentlich trinke ich Espresso, aber nun habe indonesischen Luwak Kaffee als Geschenk erhalten und deshalb setze ich mich mit dem...

  1. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Guten Morgen,

    eigentlich trinke ich Espresso, aber nun habe indonesischen Luwak Kaffee als Geschenk erhalten und deshalb setze ich mich mit dem Handfilter auseinander. Ich habe mir nun extra für diesen Kaffee einen Filteraufsatz von Cilio gekauft. Wenn ich nun den Kaffee mit den üblichen, hier im Forum kursierenden, Klicks der Comandante mahle (ca. 20 bis 30), ist die Durchflusszeit sehr kurz und der Kaffee tendenziell unterextrahiert und sauer. Filtergröße 2 von Brigitta. Mit Versuchen, den Kaffee feiner zu mahlen, kann ich entgegen wirken, aber ich komme dann fast in Bereiche, mit denen ich Espressobohnen mahle. Deshalb frage ich mich, ob eventuell das Loch des Handfilters zu groß ist, oder einfach dieser Kaffee eine tendenziell saure Note hat?
    Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
     

    Anhänge:

  2. #2 Warmhalteplatte, 29.01.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    259
    Welche Temperatur verwendest du? Wärmst du den Porzellanfilter gut vor? Was heißt "Durchflusszeit sehr kurz" in Minuten? Das Loch unten sollte nicht das Problem sein. Im allgemeinen ist es sogar besser steuerbar, wenn man den Durchfluß über Papier und Mahlgrad begrenzt und nicht durch eine zusätzliche Engstelle.
     
  3. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Danke für deine Antwort! Den Porzellanfilter habe ich bisher nicht vorgewärmt, das sollte ich wohl tatsächlich tun. Die Brühtemperatur habe ich nicht exakt gemessen, ich habe das Wasser aufgekocht und danach ziemlich genau 2 Minuten gewartet. So komme ich auf ca. 96 Grad. Eventuell etwas heißer? Die Durchflusszeit habe ich ebenfalls nicht gemessen, aber der volle Filter lief geschätzt in ca. 20 bis 30 Sekunden durch.
     
  4. #4 Mr. Crumble, 29.01.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    364
    Ja, ein paar Angaben zu den Parametern wären interessant. Im Gros sollte sich der Cilio Handfilter aber stark an das Melitta Pendant anlehnen.

    Was deine zweite Frage betrifft, kann ich zum Geschmack lediglich mitteilen, dass ich (damals) bereits zwei Sorten von unterschiedlichen Röstereien bezogen hatte. Einmal von einem lokalen Röster in Potsdam und einmal günstiger übers www. Der lokale Röster (Juhnik *glaube ich*) hat einen sehr leckeren, milden Kaffee ergeben. Die andere Option hingegen dann lediglich einen etwas dunkleren und bitteren Kaffee.
    Auch abseits des Tierschutzes spaltet Kopi Luwak demnach die Kaffeefreunde wie kaum eine andere Sorte und es kommt sicher auch auf die Bohne drauf an.
    Als Alternative zum Handfilter habe ich mir damals noch einen Phin Filter gegönnt. Die kosten nicht die Welt und passen ein bissel mehr ins Bild.

    Mr. Crumble
     
  5. #5 Warmhalteplatte, 29.01.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    259
    96 °C ist schon ok, eher noch zu heiß, je nachdem wen man fragt. 20-30 Sekunden ist aber deutlich zu kurz. Ich würde versuchen mit 15 g Mehl und 250 ml Wasser auf eine Durchlaufzeit von 2 bis 3 Minuten zu kommen. Ganz wichtig ist es, den Filterhalter gut vorzuwärmen. Am besten inkl. Papier gut mit heißem Wasser durchspülen. Und Blooming nicht vergessen.

    Ansonsten würde ich mich grob an den normalen V60-Empfehlungen orientieren. Einfach mal bei youtube nach V60 Matt Perger oder V60 Scott Rao suchen. Die sind für den Start ganz gut.
     
  6. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Eben diese 2 bis 3 Minuten hatte ich auch im Kopf. 15 Gramm Kaffeemenge habe ich bei meinen bisherigen Versuchen immer verwendet. Das ich auch den Papierfilter mit heißem Wasser übergießen soll, wusste ich bisher nicht. Auch Blooming ist mir kein Begriff. Ich werde mich einlesen.
     
  7. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Guten Morgen,

    ein neuer Versuch liegt hinter mir.
    Folgende Parameter habe ich verändert:

    •Temperatur > höher
    •Mahlgrad > feiner
    •Porzellanfilter und Papierfilter mit heißem Wasser ausreichend heiß vorgespült
    •Blooming

    Das Ergebnis war leider erneut ein säuerlicher und körperloser Kaffee. Die Durchflusszeit hat sich nicht merklich verlängert.

    Die einzige Konstante ist bisher der Kaffee. Eventuell liegt es daran? Gibt es sonst noch Dinge, die mir den Filterkaffee schmackhaft machen können?
     
  8. #8 Warmhalteplatte, 30.01.2018
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    259
    Dann würde ich nochmal deutlich (!) feiner mahlen. Unter einer Minute Durchflußzeit ist einfach zu wenig. Da ist es normal, daß er unterextrahiert ist und so schmeckt, wie du es beschreibst. 2 Minuten sollten das schon sein. Kennst du das Röstdatum des Kaffees?
     
  9. #9 Mr. Crumble, 30.01.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    364
    Ich denke mal, dass es an der Qualität der Bohne mangelt. Bei den hochpreisigen "Spezialvarianten" sind immer einige schwarze Schafe mit dabei.
    Am leichtesten wäre es, wenn man analog einfach eine andere Bohne gegentesten würde.

    Fraglich ist ja noch, welche Mühle, welche Waage und welchen Wasserkocher du verwendest.
    Bisher scheint ja recht viel angepasst worden zu sein. Bein Vorwärmen des Handfilters dann auch den Server mit vorwärmen ;)
    Temperatur würde ich bei 94 Grad (Thermometer vorhanden?) setzen und eine brew-ratio von 1:15 bei 16g wählen. Langsames und kontrolliertes Eingießen dauert bei der verwendeten Menge (mit Blooming) sicher 1min.

    Mr. Crumble
     
  10. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Die Bohne könnte minderwertig sein. Das schließe ich nicht aus. Allerdings wurde die direkt in Indonesien in einer dieser Farmen gekauft, wo die Katzen gehalten werden. Aber sei es drum, ich werde definitiv noch andere Bohnen verwenden.

    Mühle ist eine Comandante, der Mahlgrad ist mittlerweile schon ziemlich fein. Fast so fein, wie ich es für Espresso benötige.
    Als Waage verwende ich eine Digitalwaage, die aufs Hundertstel genau wiegt (mit Gewicht überprüft), Thermometer ist vorhanden, allerdings "nur" ein analoges Ofenthermometer. Der Wasserkocher ist ein billiges Plastikteil, aber daran sollte es ja nun nicht liegen, oder?
     
  11. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Nachtrag:

    Das Röstdatum kenne ich nicht.
    Eingießen inkl. Blooming dauert bei mir bisher auch keine Minute. Vielleicht sollte ich mir hier mehr Zeit lassen.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  12. #12 Mr. Crumble, 30.01.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    364
    Einfluss auf das Ergebnis können viele Faktoren haben, so dass eine Ferndiagnose meist schwer ist. Es könnte an dem Papierfilter liegen, an der Bohne oder auch am Brühverfahren/Gießverhalten.
    Bei der Comandante kannst du ja 18 Klicks wählen, tiefer würde ich erstmal nicht gehen. Damit halbwegs eine anständige Extraktion zustande kommen kann, sollte beim Gießen vorsichtig und gleichmäßig gegossen werden. Nicht zu viel Wirbel erzeugen und kreisförmig gießen.

    Bevor man aber hier zu tief einsteigt, kann ggf. eine Alternativbohne bereits Abhilfe schaffen.

    Mr. Crumble
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  13. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Gibt es empfehlenswertere Filter? Ich verwende ja so einen Standard von Brigitta
     
  14. #14 Mr. Crumble, 30.01.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    364
    @honsl ich denke mal, dass der Filter erstmal nicht so entscheidend sein sollte. Ich würde eher auf das Gießen tippen. Im Idealfall wird ein Wasserkocher mit Schwanenhals bei der Handfiltration bevorzugt. Vorteil hierbei ist das genaue und kontrollierte Gießen. Alles wirklich ruhig und gleichmäßig..am Anfang vielleicht sehr nah am Dripper. Also bei einem normalen Wasserkocher sehr vorsichtig bei der Dosierung sein..

    Mr. Crumble
     
  15. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Das ist natürlich auch ein Punkt. Wirklich kontrolliert kann ich mit meinem Wasserkocher nicht gießen. Ich kenne diese kleinen Kännchen mit Schwanenhals aus Kaffees. Damit lässt sich alles definitiv besser regulieren. Ich könnte probeweise das Wasser in mein Milchkännchen umfüllen. Hiermit sollte kontrolliertes gießen testweise möglich sein. Morgen werde ich auch mal einen anderen Kaffee versuchen.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  16. #16 Brew Springsteen, 02.02.2018
    Brew Springsteen

    Brew Springsteen Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    23
    Dann stimmt vielleicht mit deiner Mühle was nicht? Ich hab meine MK3 auf 15 Kilcks stehen, und das Ergebnis ist deutlich gröber als das, was aus meiner Espressomühle bröselt. Mit den 15 Klicks mahle ich 15 gr. Bohnen, 30 ml Wasser drauf fürs Blooming, nach einer Minute noch mal 200 ml Wasser drauf, dann lande ich genau bei 2“20‘ min.
     
  17. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Könnte natürlich sein. Allerdings ziehe ich mir problemlos täglich Espresso, den ich mit meiner Comandante mahle (um die 13 Klicks).
     
  18. #18 Brew Springsteen, 02.02.2018
    Brew Springsteen

    Brew Springsteen Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    23
    Hab grad nochmal gezählt, meine Comandante steht doch auf 18 Klicks, hatte ich falsch im Kopf. Das ist trotzdem merkwürdig, dass wir mit den Klicks so eng beinanderliegen für Espresso und Filterkaffee ...

    Espresso hab ich noch nicht gemahlen damit, nur Filter und Coldbrew. Filter wie gesagt i.d.R. auf 18 Klicks, für Coldbrew Dreh ich auf bis 40. Gibt’s hier im KN irgendwo ne Tabelle für die MK3 mit Klickempfehlungen für Espresso, Filter, Coldbrew etc.?
     
  19. #19 Mr. Crumble, 02.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    364
    [QUOTE="Brew Springsteen, post: 1491713, member: 11594
    Espresso hab ich noch nicht gemahlen damit, nur Filter und Coldbrew. Filter wie gesagt i.d.R. auf 18 Klicks, für Coldbrew Dreh ich auf bis 40. Gibt’s hier im KN irgendwo ne Tabelle für die MK3 mit Klickempfehlungen für Espresso, Filter, Coldbrew etc.?[/QUOTE]

    Die wurde im entsprechenden Thread schon mal aufgeführt. Die Angaben findest du aber im Normalfall auch in der Anleitung und auf der HP. Grob kannst du also nachfolgende Werte als Richtwert annehmen:
    5 – 10 Klicks für die Zubereitung im Ibrik
    10 – 15 Klicks für die Espressozubereitung
    15 – 20 Klicks für die Zubereitung in der Aeropress
    20 – 25 Klicks für die Zubereitung per Handfilter
    25 – 30 Klicks für die Zubereitung in der French Press
    30 – 35 Klicks für die Zubereitung in der Karlsbader Kanne

    Mr. Crumble
     
    Brew Springsteen gefällt das.
  20. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Guten Morgen,

    ich habe nun die (Filter) Kaffeesorte gewechselt und, aus Bequemlichkeit mit einfacher Schlagmesser-Mühle, fein gemahlen. Damit habe ich die Durchflusszeit problemlos auf die besprochenen 2 bis 3 Minuten erhöhen können. Geschmacklich war das auch sehr gut. Insofern schiebe ich die anfänglichen Probleme auf die zuvor verwendete Bohne.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
Thema:

Handfilter Cilio Durchflusszeit

Die Seite wird geladen...

Handfilter Cilio Durchflusszeit - Ähnliche Themen

  1. Qualität Tassen / Cilio Farbunterschied

    Qualität Tassen / Cilio Farbunterschied: Hallo zusammen! Auf der Suche nach dickwandigen Espresso- und Cappucinotassen sind wir bei Cilio hängen geblieben. Wir haben Espresso- und...
  2. [Erledigt] Hario v60 Handfilter - Porzellan - Größe 02 für ca. 2-3 Tassen

    Hario v60 Handfilter - Porzellan - Größe 02 für ca. 2-3 Tassen: Hallo, ich biete einen Hario v60 Handfilter in Porzellan (weiß) an. Die Größe 02 ist für ca. 2-3 Tassen - 1 Haferl bzw. 1 große Tasse geht damit...
  3. Handfilter -> Ich blick nicht mehr durch :-(

    Handfilter -> Ich blick nicht mehr durch :-(: Hallo liebe Forengemeinde, Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Handfilter zu kaufen. Gebrüht werden soll eigentlich nur eine Tasse/Becher....
  4. Suche Thermoskanne für Handfilter

    Suche Thermoskanne für Handfilter: Hallo zusammen, ich suche als Geschenk für meine Schwiegereltern eine Thermoskanne, auf die ein Handfilter paßt. Es gäbe schon einen Filter, aber...
  5. Einsteigermühle für Aeropress, Handfilter und Bialetti

    Einsteigermühle für Aeropress, Handfilter und Bialetti: Hallo zusammen, Derzeit benutze ich eine Porlex-Nachmache, die ich vor einem Jahr geschenkt bekommen habe. Die Mahlergebnisse sind brauchbar aber...