Handhebelmachine Warum?

Diskutiere Handhebelmachine Warum? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Abend zusammen, Zur späten Stunde habe ich noch eine frage an die Handhebel Enthusiasten unter euch. Weshalb bevorzugt Ihr einen Handhebel...

  1. #1 Durante, 10.03.2010
    Durante

    Durante Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen,

    Zur späten Stunde habe ich noch eine frage an die Handhebel Enthusiasten
    unter euch.

    Weshalb bevorzugt Ihr einen Handhebel statt einer Pumpenmaschine?

    Is doch nicht nur Geschmacksache oder...
     
  2. #2 Buamandi, 10.03.2010
    Buamandi

    Buamandi Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    9
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Weil..ähh....ähmmmm:roll:...ja weils einfach sein muss!!! ;-) Klingst ja schon wie meine Freundin! :-D

    Hehe...mal Spaß beiseite. Ich erhoffe mir neben einer schönen klassischen Maschine noch mehr Einflussmöglichkeiten bei der Espressozubereitung. Die Preinfusion kann ich regeln und der Druckverlauf ist anders als bei einer Maschine mit Pumpe. Der Druck der gespannten Feder nimmt halt nach und nach ab, was der Extraktion entgegen kommen soll.
    Ne HH hat halt auch nicht jeder...

    Wichtig wäre für mich noch zwischen Gastro-Handheblern (mit Feder) und Maschinen wie Ponte Veccio & Pavoni zu unterscheiden. Erste interessieren mich irre...zweite z.B weniger!
     
  3. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Als ich vor langer Zeit die La Pavoni kaufte, war es hauptsächlich die Herausforderung mit einfachen Mitteln einen guten Espresso zu brühen und das ist mir auch bald gelungen. Man braucht noch eingewisses "handwerkliches" Geschick, indem man den richtigen Hebeldruck erzeugt, das mit der Temperatur händelt etc.
    Ich fand es praktisch, die kleine Maschine einfach ins Auto zu packen und in den Urlaub mitzunehmen. Außerdem ist das Gerät in der Küche ein ästhetischer Anblick.
    Vielleicht spielte auch das Geld eine gewisse Rolle, das weiß ich nicht mehr.

    Inzwischen ist sie zur Zweitmaschine geworden. Die Erste ist eine Pumpenmaschine (ECM).
    Das hat mit der Größe der Familie, mit Bequemlichkeit und was weiß ich noch alles zu tun. Aber es verblüfft mich immer wieder, wenn ich die "Kleine" mal wieder anschmeiße, dass der Espresso kaum anders schmeckt als mit der Großen.
     
  4. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Jau
    Bin zwar noch kein Handhebler (Pavoni ist vor kurzem weg).
    Ist aber nur eine Frage der Zeit.
    Irgendwann steht man glaube ich am Upgradescheideweg.
    Dann bleibt nach HX nur die Frage sich der Dualboiler/Preinfusionsfront zuzuweden. Oder halt den Handheblern:)
    Du ahnst bestimmt, worauf das bei mir irgendwann hinausläuft.
    Zum weshalb hat Buamadi glaube ich schon alles gesagt.
    Ausserdem sind zumindest klassische Handhebler nebenbei bei gutem Umgang auch werthaltig. Da wird nix mehr billiger.
    Gruß
    Rolf
     
  5. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Handhebelmachine Warum?


    -Doch es ist eben gerade nur Geschmackssache. Geschmackssache im Sinne von besser schmecken!
     
  6. #6 kailash, 11.03.2010
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    554
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Weil die Zubereitung damit zu einem kleinen Ritual wird und es leiser , aussser Filterkanne, wohl nicht mehr geht. Man ist auch gezwungen ein Gefühl für die Materie zu bekommen : Menge, Tampern , Preinfusion sowie Hebeldruck...
    Zur Pavoni kann ich nur sagen , dass sie gerne zum Brühkopfüberhitzen neigt und ich mit ihr nie so richtig warm wurde - bei meiner Olympia Cremina gelangt es mir in kürzester Zeit gute Shots zu ziehen. Nett ist auch die Peppina - bringt den notwendigen Federdruck mit ...und ich bin gespannt auf die Faema President, so sie mal fertig werden sollte...
    Ich /wir trinken Unmegen an Kaffee , machen aber keine präzise Wissenschaft daraus a la Dealerwaage, dynamometrisches Tampen etc...und ich bin der Meinung , dass man seine Maschinen eher mit dem "Ar..h" fahren soll als sich auf High-Tech Spinnereien zu versteifen, in der Hoffnung, dass es dann was wird ;-)
    Gruss
    Kailash
     
  7. awild

    awild Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    68
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Nach meinen bescheidenen Erfahrungen mit einer Saecco Aroma, einer Silvia, einer Girmi und meiner Ponte Vecchio scheint mir, dass die Handhebel-Maschine (vielleicht wegen des anderen Druckverlaufes) geschmacklich ein ganz anderes Ergebnis bringt. OB man das besser findet, muss jeder für sich selbst herausfinden. Ich finde die Caffès deutlich weicher, ausbalancierter.

    Aber das kann natürlich auch an anderen Gründen liegen. Andere Caffè-Wahl, mehr Erfahrung in der Zubereitung...

    Nicht zu vernachlässigen ist auf jeden Fall der optisch-ästhetische Effekt einer HH. ;-). Und argumentativ bringt Buamandi die Sache auf den Punkt:

    Nur zur Sicherheit: Die Ponte Vecchio ist zwar auch in ihrer 2-gruppigen Version kein Gastro-HH, aber unterscheidet sich von Pavoni etc. durch die eingebaute Feder!

    LG Andreas
     
  8. #8 baristoteles, 11.03.2010
    baristoteles

    baristoteles Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handhebelmachine Warum?

    ;-) genau:-D
     
  9. #9 mr.smith, 11.03.2010
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.604
    Zustimmungen:
    698
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Mir hat mal ein Wissender (der einige alte Espressomaschinen noch mitentwickelt hat) erzählt.
    Das der Druck für einen optimalen Espresso regressiv sein sollte - heißt in der bitteren Phase eigentlich abnehmen sollte.
    Das bekommst du nur mit einer Handhebel hin.

    - Das Feeling - bekommt man auch nur mit einer Handhebel hin !

    - Wertbeständigkeit wurde schon erwähnt

    - Geschmacklich unterscheiden sich Handhebelespressi von anderen deutlich.


    Gruß
    Jürgen
     
  10. #10 Belgarath, 11.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    209
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Warum? Hmmm, da gibt's meinen Schwager mit einer La San Marco SM 64 - der hat mich mit dem Espressovirus infiziert; und natürlich mit dem Handheblervirus. Simple aber effektive Mechanik, Handarbeit bei der Zubereitung, optisch als Maschine ein Traum (falls jemand eine SM 64 mit rautenförmigem Gehäuse haben sollte und loswerden möchte oder jemanden kennt, der eine loswerden möchte: bitte melden!), also so richtig meins.

    Wenn ich mir jetzt noch überlege, daß bei (zumindest einer) aktuellen High End Topmaschine mit viel Aufwand der Druckverlauf (nachlassender Druck während des Bezugs) einer federbetriebenen Handhebelmaschine simuliert wird - dann wird wohl doch etwas an der kolportierten "Geschmacksüberlegenheit" dran sein. Mir persönlich schmeckt's jedenfalls extrem gut aus meiner Gastro-Handhebel - würde freiwillig nicht gegen eine Pumpenmaschine eintauschen wollen ...

    Mich faszinieren auch die unterschiedlichsten Spielarten und Varianten, die es da gab und gibt - Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler bis hin zu gesättigten Brühgruppen (z.B. Piccolobar - der Zylinder ist vom heißen Brühwasser umgeben). Es gibt kaum etwas, was HH nicht technisch auch könnten bzw. auch schon haben/hatten. Und für meinen Gebrauch finde ich HH einfach ästhetisch wie auch vom "Ritualfaktor" wesentlich angenehmer ...

    lg,
    Klaus
     
  11. #11 mcblubb, 11.03.2010
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.434
    Zustimmungen:
    1.080
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Druck ist aber nur ein Parameter bei der Zubereitung. Das Thema PI bzw. pressure-profiling wird ja mittlerweile auch mit Pumpenmaschine realisiert.

    Leider neigen auch Gastrohandhebler zu schwankenden Temperaturen, Speziell die Brühkopftemperaturen sind von der Umgebungstemperatur abhängig.

    Für mich ist lediglich das Design ein echter Vorteil. Sollte mir mal zum richtigen zeitpunkt die passende Maschne begegnen werde ich evtl. schwach.

    Gruß

    Gerd
     
  12. #12 Belgarath, 11.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    209
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Inwieweit unterscheidet sich das von anderen Brühköpfen? Auch die kommen mit der Umgebungsluft in direkten Kontakt ... also hast Du das Problem auch dort. Und "saturierte" (also mit aufgeheiztem Kesselwasser umgebene) Brühgruppen gab es auch bei den Handheblern (wie's da aktuell aussieht, weiß ich nicht).

    Daß PI und Druckverlauf mittlerweile auch von (wenigen) High End Pumpenmaschinen imitiert wird, ist ja eher ein Argument für die klassischen Handhebler - die müssen das nicht imitieren, die können das ohne Tricks :lol:

    lg,
    Klaus
     
  13. #13 Durante, 11.03.2010
    Durante

    Durante Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Hallo zusammen,

    Oke, zum grössten Teil ist es tatsächlich Geschmackssache,
    ( Aussehen und Schmecken ) für welches System man sich Entscheidet.

    Es gibt unterschiedliche Nuancen bei der Herstellung an den verschiedenen Geräten.

    Ich glaube, das die meisten, die sich bis jetzt an dieser thread beteiligt haben, den Handhebel mit Feder Favorisieren.

    Auch sind Handhebler wertstabiler als die Pumpenmaschinen, weil Technich bedingt mehr kaputt gehen kann?

    Wie sieht es aus mit der Wartung und Instandhaltung solcher Handhebelmaschinen?

    Und ist die Gastro Handhebel, den Haushaltsmaschinen überlegen oder kommt es nur auf die verwendeten Technik an? ( jeweils mit Feder )

    Gruss,

    Dante.
     
  14. #14 Jan Kluczewitz, 11.03.2010
    Jan Kluczewitz

    Jan Kluczewitz Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    2
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Nur mal dazwischen: Es gibt auch von Pavoni Gastrohandhebler mit Feder und die hat genau den Effekt, dass der Druck nach hinten hin nachlässt.

    Ich habe jahrelang an so einer Gastro-Pavoni gearbeitet und mich deshalb aus Nostalgie und dem Bauch heraus für eine Handhebelpavoni entschieden. Inzwischen stehe ich auch aus Erfahrung zu der Entscheidung aus den genannten Gründen. Man lernt, man zelebriert, man wartet selbst, man freut sich über das einfache, grundlegende Prinzip, es ist Kult, dazu mit Handmühle spart man das Fitnessstudio, sie sind günstig zu haben und wertstabil und das Hauptargument bleibt: ich will es einfach. Punkt.
     
  15. #15 traxwave, 11.03.2010
    traxwave

    traxwave Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Genau ... mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Bin über ein paar Gaggias jetzt bei Handheblern gelandet. Ich vermisse die Pumpen nicht ein bisschen. Und meine Gäste haben sich mittlerweile daran gewöhnt, dass sie halt mal ein bisserl auf den Espresso oder Cappuccino warten müssen.

    Gruss ... Rüdiger
     
  16. 54321

    54321 Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    2
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Und welche ist das? Und taugt sie was?
     
  17. smodo

    smodo Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Hallo,

    welche Handhebel mit Feder gibt es denn, die auch erschwinglich sind?

    Gruß

    Smodo
     
  18. #18 Schlurp, 11.03.2010
    Schlurp

    Schlurp Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Warum Pavoni? Weil ich die seit 20 Jahren täglich im Einsatz habe. Die Technik ist simpel und dadurch extrem langlebig. Reparatur zu Hause ist auch ohne Schlosserdiplom kein Problem.
    Ich habe noch keinen Grund gefunden umzusteigen -natürlich gibt es auch andere tolle Maschinen.
     
  19. #19 Belgarath, 11.03.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    209
    AW: Handhebelmachine Warum?

    Gastro oder Haushalt? Und: was ist "erschwinglich" für Dich (so absolut in Zahlen gesehen)?

    Ponte Vecchio Export um 650 Euronen (bei pasmarose - wird sich eventuell auch billiger finden lassen, aber die Menschen bei pasmarose haben einen guten Ruf, sowohl was Beratung als auch was Service und "Nachbetreuung" angeht), wobei ich, wenn's platzmäßig machbar sein sollte, die 200 Euro Aufpreis auf die eingruppige Ponte Vecchio Lusso gerne zahlen würde.

    Bei Gastro Handheblern sollte die La Pavoni Pub 1L zu den günstigeren gehören (sollte auch merkbar unter 2000 Euro zu bekommen sein). Wobei die Optik Geschmacksfrage ist ...

    Gebrauchte eingruppige Gastro-Handhebel in optisch gutem bis sehr gutem und technisch einwandfreien Zustand sind idR im 4-stelligen Eurobereich zu finden. Ob man das auslegen will und kann, muß letztlich jeder für sich selbst entscheiden ...

    lg,
    Klaus
     
  20. #20 Jan Kluczewitz, 11.03.2010
    Jan Kluczewitz

    Jan Kluczewitz Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    2
    AW: Handhebelmachine Warum?

    @dexxter:

    Wir hatten da so was in dieser Art:
    la Pavoni - Dal 1905 macchine per caffè

    Allerdings war das Design älter und die Maschine von irgendwas um 1980. Ich fand die spitze, aber ich hatte damals auch nicht so viel Ahnung. Die Gäste haben den Kaffee regelmäßig und ausdrücklich gelobt. Mir hat er ebenfalls sehr gut geschmeckt.

    Grundsätzlich habe ich die Vermutung, dass Du, Durante, Dir selbst eine Maschine kaufen möchtest und überlegst, welche für Dich in Frage kommt. Dann würde ich noch gerne loswerden, dass sich die Gastro-Handhebler grundsätzlich von den Heblern ohne Feder unterscheiden. Außerdem sind die Privathandhebler ohne Feder meines Erachtens nicht empfehlenswert, wenn man relativ schnell, einfach und konstant vernünftigen Espresso genießen will. Das braucht schon etwas mehr Einarbeitungszeit, Erfahrung und Geduld. Dafür habe ich den Eindruck, dass sie grundsätzlich günstiger sind. Für 250 habe ich meine Pavoni Pro bei Ebay in fast neuwertigem Zustand geschossen. Soweit ich das beurteilen kann ist das ein Modell der Oberliga. Für eine entsprechend hochwertige Nichtheblermaschine muss man sicher erheblich mehr hinlegen (auch gebraucht). Das liegt meiner Vermutung daran, dass viele Leute so eine Handheblerpavoni geschenkt bekommen oder kaufen, weil sie so dekorativ ist und dann aber nur rumstehen haben, weil sie die Zeit nicht investieren wollen. Und so landen nach ein paar Jahren dann doch viele praktisch unbenutzt bei Ebay. Wer aber so eine Maschine mal im Griff hat, ist Liebhaber und gibt sie sicher nicht so schnell wieder her.
     
Thema:

Handhebelmachine Warum?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden