HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz

Diskutiere HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Aus der Bucht gefischt, nicht unbedingt schön, eher eigenwillig und der schweizer Sachlichkeit verpflichtet: [ATTACH] [ATTACH] HGZ Royal...

Schlagworte:
  1. #1 mechanist, 18.08.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    2.674
    Aus der Bucht gefischt, nicht unbedingt schön, eher eigenwillig und der schweizer Sachlichkeit verpflichtet:
    royal2.jpg
    royal3.jpg
    HGZ Royal Espresso/Kaffeemaschine aus den 60ern.
    Auf Anhieb würde ich sagen, dass es sich hierbei um einen sog. Brüher handelt, also eine Kaffeemaschine, die nur mit dem Dampfdruck des Kessels arbeitet und einen Cafe Express herstellt, wie z.B. die WMF Maschinen. Ganz sicher bin ich mir aber nicht, es könnte auch eine frühe Pumpenmaschine sein.
    Interessant ist, dass der untere Teil der Gruppe samt Siebträger identisch mit der Handhebelgruppe ist, die von HGZ Royal von 1956 bis 1969 hergestellt wurde:
    royal5.jpg
    Hier das Vorgängermodell mit Hebelgruppe links und Mengenbrüher rechts.
    P8180177.JPG
    Das Siebträgervolumen ist eigentlich für einen Brüher zu klein, das ist die zweite Sache, die mich irritiert, aber
    so bleibt die Spannung, bis die Maschine hier ist.

    Der Hersteller HGZ Royal existiert bis heute in der Schweiz und stellt auch heute noch Kaffeemaschinen, Mengenbrüher und Vollautomaten her. Die Firma wurde 1937 von Heinrich Gertsch gegründet und ist von den Produkten mit WMF vergleichbar:
    hgz2.jpg
     
    00nix, ryk, Feitz und 6 anderen gefällt das.
  2. #2 carkoch, 18.08.2019
    carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    808
    Glückwunsch zum ebay Schnapp des Tages! Der Preis war ja geradezu lächerlich.

    Zeig doch bei Gelegenheit bitte mal Bilder von innen, wenn die HGZ Royal bei Dir ist.
     
  3. #3 mechanist, 18.08.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    2.674
    War auch überrascht, hat ja keiner ausser mir geboten...
    Es gibt noch ein Indiz dafür, dass das eine Pumpenmaschine ist: Die beiden Röhrchen, die von den Gruppen zum Tropfblech gehen - vermutlich wird damit nach dem
    Bezug der Restdruck in der Gruppe abgebaut.
     
  4. Feitz

    Feitz Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    696
    Bin gespannt, was in der Brühgruppe oberhalb des Brühzylinders ist...Von der Form her sieht es schon nach einer Art Kolbenmaschine aus.
     
  5. #5 mechanist, 09.09.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    2.674
    Heute ist die Maschine hier angekommen. Der Fahrer hatte mich von unterwegs schon vorgewarnt, die Maschine sei sehr schwer - war sie auch, ächz.
    Zunächst mal ist sie viel kleiner als ich angenommen hatte, für eine zweigruppige Maschine sehr kompakt. Natürlich konnte ich es nicht lassen und musste
    gleich Werkzeug in die Hand nehmen. Nach Abnehmen der oberen Gehäuseplatte sah das Ganze erstmal wieder nach einem einfachen Brüher aus:
    P9090202.JPG
    Interessant wurde es nach dem Entfernen eines seitlichen Gehäuseteils. Die Maschine ist unglaublich massiv gebaut, mit zwei Gussrahmen, die Gehäuseverkleidungen sind nicht verchromtes Blech, sondern 1,5mm Edelstahl.Nach dem Abnehmen der seitlichen Verkleidung kam zu Tage, dass da jemand mir Arbeit abgenommen und den Kessel geöffnet hat:
    P9090203.JPG
    Im Kessel wurden für alle Fälle schonmal einige Teile u.a. Ersatzichtungen bevoratet. Hier der Kesseldeckel mit Heizung:
    P9090208.JPG
    Und dann eine Entdeckung: Das ist ein Zweikreiser mit zwei Kesseln und zwar ineinander:
    P9090209.JPG
    P9090210.JPG
    Weiter geht die Entdeckungsreise mit dem Abschrauben der oberen Verkleidung der Gruppen:
    P9090212.JPG
    Trotz entsprechender Optik also keine Kolben. Ich gehe immer noch davon aus, dass es sich hier um eine frühe Pumpenmaschine handelt, auch wenn keine Pumpe dabei ist.
    Es gibt nämlich eine fünfadrige Stromzuleitung, und ein dreiadriges, abgehendes Kabel (zur Pumpe). Wie das Ganze gesteuert wird, ist mir noch nicht ganz klar. Das ist auf jeden Fall ein Pressostat:
    P9090205.JPG
    Ich werde die Maschine erstmal säubern und dann wieder zusammenbauen. Als nächstes möchte ich dann den Hersteller kontaktieren, der ja noch existiert. Mit etwas Glück gibt es noch Unterlagen dazu.
     
    rebecmeer, turriga und Sansibar99 gefällt das.
  6. #6 mechanist, 15.09.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    2.674
    Aus dem ersten Säubern ist wie es so geht, mehr geworden. Mittlerweile ist klar, dass diese Maschine ein Büher ist, der nur mit dem Kesseldruck arbeitet. Mein anfänglicher Verdacht auf eine Pumpenmaschine hat sich nicht bestätigt. Weder gibt es eine erkennbare Steuerung für eine Pumpe, noch sind die beiden Kreise, also innerer und äusserer
    Kessel komplett getrennt voneinander, was bei unterschiedlichem Druck in den beiden Kreisen notwendig wäre. Toll wäre es natürlich, wenn man eine passende Hebelgruppe
    finden würde und so die Maschine mit einer Handhebelgruppe und einer Brühgruppe austatten könnte.
    Ich habe nun erstmal nach der Demontage der Hilfsrahmen für das Gehäuse die Kessel entkalkt:
    P9150238.JPG
    Dann wurden die steinharten Siebträgerdichtungen stückweise herausgehebelt:
    P9150248.JPG
    Im Anschluss konnten auch die Siebe herausgezogen werden:
    P9150243.JPG
    P9150244.JPG
    Die Gruppe kann nur von unten durch herausdrehen des Duschkopfes geöffnet werden, sie müssen aber erstmal mit Kriechöl eingeweicht werden,
    bevor man mit einem Stirnlochschlüssel den ersten Versuch machen kann:
    P9150242.JPG
    Interessant ist noch die Heizungssicherung, die ein Überhitzen verhindert, sie stammt von Stiebel-Eltron:
    P9150245.JPG
    Auf der anderen Seite geht ein Fühler zu den Heizstäben:
    P9150247.JPG
    Hat die Sicherung ausgelöst, kann sie durch einen kleinen Seilzug und einen Knopf am Gehäuse wieder hineingedrückt werden, ohne dass die Maschine geöffnet werden
    muss.
     
    ryk, rebecmeer, Sansibar99 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 mechanist, 09.10.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    2.674
    Ich habe die Maschine nach dem Entkalken, Säubern und Polieren nun erstmal wieder zusammengebaut.
    Sie muss ein Weilchen in die Warteschleife bis ich in aller Ruhe vielleicht eine orginale oder zumindest passende Hebelgruppe aufgetrieben habe.
    hgz1.1.jpg
    hgz1.2.jpg
     
    roady43, vectis und isnochkaffeeda gefällt das.
  8. #8 mechanist, 26.09.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    2.674
    Manchmal gibt es Dinge, die gibt es nicht:
    hgz hebel 3.jpg
    Monate nach meinem letzten Post zu dieser Maschine meldet sich tatsächlich ein Boardie mit der Nachricht, er habe noch eine originale HGZ-Hebelgruppe im Keller liegen.
    Da die HGZ-Maschinen so extrem selten sind, habe ich nicht im Traum erwartet, so eine Gruppe auftreiben zu können. Jedenfalls kam gestern hier ein schweres Päckchen
    an und die Hebelgruppe liegt nun nicht mehr in einem Keller. Sie ist in gutem Zustand und es wirkt, als sei sie schon immer an dieser Maschine gewesen...
    hgz hebel 4.jpg
    Vielen Dank an C. - ich freue mich sehr, die Maschine vereint nun zwei Zubereitungstraditionen: Cafe Express auf der linken, und Espresso auf der rechten Seite.
    Für mich eigentlich eine ideale Kombination.
    hgz hebel 5.JPG
    Bei nächster Gelegenheit werde ich mit der Überholung weitermachen.
     
    Feitz, Caruso, dasBenny123 und 8 anderen gefällt das.
Thema:

HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz

Die Seite wird geladen...

HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head

    Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head: Wer möchte das gern für schmales Geld verkaufen oder kennt eine günstige alternative mit gleicher Funktion?
  2. [Erledigt] Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee

    Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee: Feinwaage / Waage "G&G LS2000H" inklusive Abdeckung/Schale. Bis 2000g belastbar. Genauigkeit 0,05g im Bereich 0 bis 1000g, ab 1000g bis 2000g...
  3. 80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5

    80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5: Moin zusammen, ich bin neu hier und habe da gleich mal ein Anliegen. Ich hatte damals schon mal eine Gaggia Classic, diese leider wieder...
  4. "hellen Espresso" testen (zwischen Hannover/Bielefeld)

    "hellen Espresso" testen (zwischen Hannover/Bielefeld): Hallo Zusammen, ich wusste nicht genau wo ich es posten sollte - bei den Treffen und Veranstaltungen, in Der beste Espresso der Stadt oder bei...
  5. Preis- oder Zubehörverhandlungen in der Schweiz

    Preis- oder Zubehörverhandlungen in der Schweiz: Hallo zusammen In den Kaufberatungen wird ja oft geraten / gefragt, ob schon Preisverhandlungen / Zubehörkombis angesprochen wurden. Bei den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden