Hottop oder Quest M3

Diskutiere Hottop oder Quest M3 im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, in einem anderen Thread hab ich um Meinungen beim Rösterkauf gebeten und bin schlussendlich beim Hottop als mein persönlicher Favorit...

  1. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Hallo,

    in einem anderen Thread hab ich um Meinungen beim Rösterkauf gebeten und bin schlussendlich beim Hottop als mein persönlicher Favorit gelandet.
    Mit Steuern ist der aber preislich auch dort wo der Quest M3 ist.
    Also, was würdet ihr nehmen und warum?

    Vielen Dank,
    Wasu
     
  2. #2 Neil.Pryde, 10.12.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    311
    Den Hottop natürlich,was will ich mit zwei Quest´s ;)
     
  3. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Anders gefragt, warum hast DU den Quest gekauft und nicht den Hottop?
     
  4. #4 Neil.Pryde, 10.12.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    311
    Sorry,das führt zu nichts,kauf was dich optisch mehr anspricht,und dann mach dich auf die Socken,viel kommunizieren mit erfahrenen Röstern,Literatur wälzen,alles was es zum Thema Kaffee gibt aufsaugen,Fühler ausstrecken nach gutem Rohkaffee.....die Maschine vor dir ist nur das Werkzeug.

    Einige die beide vergleichen konnten haben es niedergeschrieben in den weltweiten Foren,home-barista,coffeesnobs,coffeeshrub,da beginnt deine Reise.
     
    be.an.animal gefällt das.
  5. UliD

    UliD Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    117
    Ich finde auf Anhieb keinen hilfreichen Vergleich im WWW. Das dürfte auch schwierig sein, da beide Röster ja neue Modelle haben, die mit den alten kaum zu vergleichen sind. Jedenfalls kann ich das für den Quest sagen.

    Zum Hottop hast du, @Wasu, dich ja schon ausführlich in einem anderen Thread beraten lassen. Zum Quest findest du hier auch etliche Infos. Mit beiden kriegst du gute Röstungen hin (für den Quest kann ich es sagen, für den Hottop nehme ich es doch stark an). Ich habe mir vor drei Jahren den Quest gekauft, weil er in Frickes Buch deutlich besser wegkam als der Hottop - wobei das eben für alte Modelle gilt, eine Vorliebe von Herrn Fricke darstellt und Herr Fricke zwar den Quest vertreibt, nicht aber den Hottop. Den Hottop hat hier meines Wissens erst @Ingo - The Roast Rebels leicht zugänglich gemacht.

    Was würde ich tun? Entweder versuchen, Boardies mit den Röstern zu finden und diese zu besuchen, oder einfach einen von beiden nehmen, mich damit intensiv auseinandersetzen und, wenn er mir gar nicht passt, ihn mit einem kleinen Verlust wieder verkaufen. Vorausgesetzt natürlich, von den technischen Daten her sind beide für dich erst mal gleichwertig.
     
    silverhour und Wasu gefällt das.
  6. #6 Neil.Pryde, 10.12.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    311
  7. UliD

    UliD Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    117
    Hab ich nicht gesehen, würde mich aber auch nicht weiterbringen. Viel zum Huky, ein schöner Post zum Quest von TomC, die Aussage, der Hottop sei eher ein Spielzeug und man könne nicht so lang durchgehend rösten wie mit dem Quest. Interessant, aber dass der Hottop so mies ist, glaube ich auch nicht - wie gesagt, ohne ihn zu kennen.
     
  8. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Danke für Deine Antwort!
    Gerade auf Youtube gesehen, der Quest hat doch ein Sichtfenster.......Steuerung komplett manuell?
    Wie viele Versuche hast gebraucht bis es geklappt hat und die Röstung so war wie du wolltest?
     
  9. UliD

    UliD Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    117
    Ich kriege die Röstungen jetzt oft nicht so hin, wie ich sie will. :) Das wäre aber mit keinem Röster in dieser Liga anders, und ich vermute, das geht den meisten Röstern hier so. Der Kaffee ist trotzdem sehr lecker, so lange ich nicht Versuche starte, die komplett daneben gehen.

    Über den Quest gibt es lange Threads hier im Forum. Lesen kann aber nicht das Anschauen ersetzen, nur vorbereiten.
     
  10. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Vielen Dank, hab die Threads gefunden und lese schon.
    Ich frag mich hald ob die Automatisierbarkeit vom Hottop Sinn macht oder nicht.
    Bevor ich den manuellen Hottop kaufe würd ich auf jeden Fall den Quest nehmen.

    Aber der "programmierbare" Hottop hat eben auch was......schwierige Entscheidung finde ich.......
     
  11. #11 silverhour, 10.12.2017
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.721
    Zustimmungen:
    3.871
    Zuallererst verstehe ich nicht, warum ein neuer Thread her muß, um eine Diskussion weiter zu führen, die in einem anderen Thread schon lief..... :rolleyes:

    Hottop oder Quest?
    Ich würde einen Huky 500 kaufen. :) Rösten mit Gas ist einfach toll, bei Bedarf ist Power da, bei einem Brenner mit Manometer läßt sich die Energiezufuhr aber auch sauber im unteren Bereich steuern.
    Wenn es aber einer der beiden genannten sein soll, dann würde ich den Hottop mit allen USB- und Steuerungsanschlüssen nehmen, der sich über Artisan oder andere SW ansteuern lässt. Neben beiden Röstern saß schon als "Co-Röster" daneben - beim Quest rein passiv, mit dem Hottop habe ich zumindest eine Charge auch selber geröstet. Von den Möglichkeiten beim Rösten geben sich beide Röster m.E. nicht so viel. Von der Haptik, dem Aufbau, den Einfüll- und Auslass-Einrichtungen macht der Hottop auf mich den subjektiv wertigeren Eindruck.
     
    Wasu gefällt das.
  12. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Hast ja recht......ist ein Versuch vom "allgemeinen" Thread nun dezidiert die Besitzer der beiden Röster anzusprechen.

    Noch ein neuer Thread mit dem Huky? ;) Nein, der scheidet definitiv aus, will kein Gas.
    Deine Antwort gibt mir mal Anhaltspunkte, vielen Dank! :)
     
    silverhour gefällt das.
  13. #13 Ingo - The Roast Rebels, 10.12.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    141
    Ich kann Deine Fragen gut verstehen. Der Entscheid für den "richtigen" Röster ist nicht ganz einfach, vor allem gibt es kaum wirklich verlässliche Vergleiche.

    Leider kenne ich keine Orte oder Geschäfte, wo Du die verschiedenen Modelle vergleichen kannst (Quest gibt es meines Wissens bei C. Fricke in Berlin und Topcoffee in Österreich, Hottop zeige ich Dir natürlich gerne, wenn Du willst). Zur Zeit laufen auch Vorbereitungen für ein Berliner Heimröstertreffen, dort wirst Du sicher einige Modelle vergleichen können - dazu gibt es einen separaten Thread.

    LG Ingo
     
  14. #14 pdon991, 11.12.2017
    pdon991

    pdon991 Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    habe mich ganz frisch für den Quest entschieden.
    Mir gefällt die Optik des Quest M3s besser als die der Hottop Modelle. Insgesamt sind die Röster vermutlich sehr ähnlich. Ich habe vor dem Wochenende das erste Mal mit dem Quest M3s geröstet. Habe ihn über Fricke bestellt und auch das Buch gelesen. Im Buch wird dir für den Quest ein "Fahrplan" an die Hand gegeben. An diesem habe ich mich bei der ersten Röstung orientiert und das Ergebnis (eben frisch gebrüht) finde ich nicht perfekt aber durchaus trinkbar.

    Ich habe zusätzlich zum Quest noch 2 Temperatursonden bestellt. Kann damit nun auch die Bohnen und Umgebungstemperatur messen. Wäre Artisan nicht abgestürzt hätte ich nun auch tolle Röstkurven :)

    Grüße,
    Patrick
     
  15. #15 gunnar0815, 12.12.2017
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.947
    Zustimmungen:
    790
    Ich fand beim Hottop ziemlich blöd das er zwischen den Röstungen erst immer wieder ganz runter kühlen muss.
    Da leidet die Stundenleistung/ KG sehr und macht auch nicht wirklich Sinn.
    Weiß aber nicht ob das immer noch so ist.

    Gunnar
     
  16. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Dürfte immer noch so sein.......... :(
     
  17. Perrin

    Perrin Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    12
    Das ist weiterhin so, er kühlt meiner Erinnerung nach bis ca. 70 Grad runter. Das Runterkühlen lässt sich gut beschleunigen, indem das Schaufenster abmontiert (Vorsicht, heiß), die Bohneneinwurfabdeckung geöffnet und der Lüfter hinten gezogen wird. Wem das nicht schnell genug geht, der kann die warme Luft noch absaugen, ich habe den Sauger wg. der Häutchen eh immer in der Nähe.
     
  18. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Wie lange dauert das Herunterkühlen ohne/mit deinen Maßnahmen? Hast du den Hottop noch im Einsatz? Wäre über Deine Meinung sehr dankbar!
     
  19. Perrin

    Perrin Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    12
    Wenn ich das nächste mal röste, dann stoppe ich die Zeit. Wird wohl am Wochenende sein. Das Stoppen der Dauer des cool-down habe ich bisher nie gemacht, da ich beim Rünterkühlen den Häutchensammler säubere, das nächste Röstblatt raushole, den nächsten Röstvorgang eintrage, ggf. variiere, die Musterbohnen etikettiere und weglege, Häutchen von den Bohnen entferne und die Bohnen abfülle, die Flaschen etikettiere, den Röstgraph aus Artisan speichere, die neuen Bohnen nach Fehlbohnen sortiere usw. Du siehst, durch die vielen Tätigkeiten bin ich abgelenkt, fällt mir ein Schätzen schwer. Völlig unverbindlich würde ich sagen: 7 -8 Minuten dauert es, ohne Aussaugen der heißen Luft. Du sparst Dir bei der 2. Röstung dann aber auch die Heizphase von Raumtemperatur auf die ca. 70 Grad.

    Irgendwo dazwischen trinke ich noch ein Bier und gugge glücklich :)
     
    cbr-ps gefällt das.
  20. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    243
    Alles klar, danke, das ist mir genau genug, stoppen ist nicht notwendig. :)
    Wo röstest du? Wie stark ist die Rauchentwicklung bei dunklen Röstungen.
     
Thema:

Hottop oder Quest M3

Die Seite wird geladen...

Hottop oder Quest M3 - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] Jetzt auch in Deutschland, Österreich resp. der EU: Roast Rebels – Kaffee selber rösten!

    Jetzt auch in Deutschland, Österreich resp. der EU: Roast Rebels – Kaffee selber rösten!: Wir lieben es, Kaffee selber zu rösten und vor allem, ihn so frisch und lecker zu geniessen. Als wir selber angefangen haben zu rösten, waren wir...
  2. [Maschinen] Quest M3

    Quest M3: Möchte in die Welt des Röstens einsteigen. Gerne auch was Äquivalentes... Sollte mit Artisan ansteuerbar sein. Mit oder ohne Umbausatz. Freue...
  3. Projekt: Quest M3 automatisieren

    Projekt: Quest M3 automatisieren: Nach dem mein Quest mittlerweile schon so an die 300 Röstungen hinter sich gebracht hat und ich mich,vielleicht auch dadurch, nach Veränderung...
  4. Suche Quest M3

    Suche Quest M3: Ich würde mir gern einen Quest zulegen, wer also jemanden kennt der jemanden kennt...☺
  5. Hottop KN-8828B-2K+ Kaffeeröster

    Hottop KN-8828B-2K+ Kaffeeröster: Habe einen Hottop KN-8828B-2K+ Zu verkaufen. Sehr guter Zustand (wie neu) Neupreis 2100€ Preis 1750 € Neuestes Modell: Zwei Thermometer (Dual...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden