Iberital Challenge (konisch, Metall, 4,5kg. Elektronik)

Diskutiere Iberital Challenge (konisch, Metall, 4,5kg. Elektronik) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich möcht mal ne ganz andere Mühle in den Ring werfen: [img] Die Mühle kommt mit nem Metallgehäuse daher, hat ein Gewicht von 4,5 Kg, hat ein...

  1. #1 ergojuer, 25.10.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    441
    Ich möcht mal ne ganz andere Mühle in den Ring werfen:
    [​IMG]

    Die Mühle kommt mit nem Metallgehäuse daher, hat ein Gewicht von 4,5 Kg, hat ein konisches Mahlwerk und wahlweise eine Mahlzeitelektronik oder eine Dosierkammer.
    Kosten soll das Teil ganze 119,- Euro bei caffeelounge.de

    Konische Mahlwerke kenn ich entweder aus dem Highend Bereich (Allinox, Mahlkönig, Casadio) oder aus dem unteren Preissegmet (Bodum, Saeco?, Vollautomaten).
    Was soll man nun von der Iberital halten? Günstig bis billig scheint sie ja zu sein. Aber trotzdem kommt sie im soliden Kleid.

    Ganz konkret möchte ich einer Kollegin, die niemals zum Espressofreak werden wird, eine Mühle empfehlen. Die Gute hat sich auf meine Empfehlung ne besterhaltene Gaggia Baby gekauft und das Mühlenmantra hat auch schon offene Ohren getroffen...
    Aber ca. 170 Euro für ne Demoka erscheinen ihr nicht wirklich angebracht. Und mir auch nicht so ganz...

    Zu der Iberital steht hier im Forum nahezu nichts. Vielleicht hat sich mittllerweile ja doch wer das Gerät gekauft? Wie sind die Erfahrungen?

    Händler habe ich schon gefragt.
    Der eine (siehe oben) hat sie und sagt: Alles bestens! Mahlt fein genug! 25 Sekunden Durchlaufzeit sind kein Problem...
    Der andere sagt: Hatte ich mal und jetzt nicht mehr. Das Ding war störanfällig. Nehmen sie besser ne Demoka. Iberital sei letztlich auch ein Exot in deutschen Landen. der Kundendienst, die Erstazteilversorgung deshalb nicht immer einfach...

    Und in US-Foren kommt die Mühle auch ganz gut weg. Erwähnt wird z.B. die stufenlose Verstellmöglichkeit.
    Letztlich ist mir die englischsprachige Forenwelt aber zu verzweigt, als dass ich mir da ein Bild machen möchte...

    Kennt jetzt also hier wer die Mühle?
     
  2. #2 Walter_, 25.10.2006
    Walter_

    Walter_ Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    16
    Ich leider nicht...

    Ich wollte die Mühle vor einigen Wochen bestellen, leider bin ich am Webinterface des Shops gescheitert, das zwar einen Versand nach Burkina Faso, Äquatorialguinea und Tuvalu vorsieht, leider aber nicht nach Österreich :evil:

    Telefonisch bin ich in ~10 Versuchen nicht durchgekommen, eine e-mail Anfrage blieb unbeantwortet.

    Ich glaube ich suche mir eine andere Lounge für meinen Kaffee...
     
  3. #3 mcblubb, 25.10.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    1.181
    Eigentlich ist das eine "Steilvorlage" für einen bösen Kommentar... 8)

    Aber ich konnte mich gerade noch einbremsen....

    Gruß

    Gerd
     
  4. #4 nobbi-4711, 25.10.2006
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    1.359
    Was ich von dem Ding halten soll, weiss ich nicht. Einerseits erinnern das Gehäuse und die Mahlgradverstellung sehr stark an Ascaso/Innova, andererseits scheinen der Rüssel und der Bohnenbehälter einer Nemox/Saeco Lux entliehen. Die Leitungsdaten lassen auch eher an eine Lux denken.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  5. #5 ergojuer, 25.10.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    441
    Da gehts dir exakt so wie mir. :?
    Mittlerweile habe ich bei Iberital ne Explo von den Innereien der Mühle gefunden. Vielleicht hilft das ja weiter?
    siehe hier:
    http://member.file-upload.net/ergojuer/IBERITAL.pdf
     
  6. #6 DaleBCooper, 25.10.2006
    DaleBCooper

    DaleBCooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    4
    Ist vom Mahlwerk her glaub ich wie die Lux, nur halt mit besserer Verstellung.

    Bernhard
     
  7. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    Da scheint es auch eine enge Verwandtschaft bei all diesen Mühlen zu geben. In dem lesenswerten Aufsatz von Jim Schulman über die verschiedenen Mühlentypen ( http://www.home-barista.com/forums/viewtopic.php?t=1672&highlight=trespade ) steht, daß die alle dasselbe Mahlwerk verbauen, nämlich das vom Hersteller Trespade.

    Mit caffelounge habe ich selber eine positive Erfahrung. Ich hatte da einmal bestellt (vor allem wegen der Ulka EX5, die gabs da für sagenhafte 16,-- Euro). Die Lieferung gegen Rechnung erfolgte zügig, enthielt aber aufgrund einer fehlerhaften Angabe auf deren Seite einen falschen Flexschlauch (konusdichtend statt flachdichtend). Aufgrund meiner Reklamation sagte man mir, man werde im Lager nach dem richtigen Teil schauen und mich zurückrufen. Das geschah auch, der richtige Schlauch war leider im Moment aber nicht vorrätig. Deshalb wurde mir angeboten, den falschen Schlauch zurückzusenden und ihn und das Rücksendeporto von der Rechnung abzuziehen. Das fand ich korrekt.

    Gruß, Andreas
     
  8. #8 DierdreDipstick, 26.10.2006
    DierdreDipstick

    DierdreDipstick Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Was meint der wohl mit "mini's"? Ich denke auch, daß das Hauptproblem der Lux ja die viel zu grobe Rasterung ist. Bei der Innova Mühle wird das gleiche Mahlwerk mit stufenloser Verstellung hervorragend beurteilt, z.B. im Coffeegeek Review. Da kommt die Innova-Mühle mit demselben Mahlwerk in der "Grind Quality" noch ein bißchen näher an die Mazzer dran, als die Scheibenversion. Ich denke, mit der Mühle macht man bei dem Preis nichts falsch.

    Gruß, Andreas
     
  9. #9 Gomez147, 27.10.2006
    Gomez147

    Gomez147 Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    ich melde mich mal als einer der wenigen Besitzer (der einzige?!) im Board zu Wort.

    Ich habe diese Mühle unter dem Namen Challenge bei der Coffeelounge ersteigert für 80 EUR neu. Anhand des Aufbaus auf diversen Fotos lag die Baugleichheit zur Iberital MC2 nahe.

    Der technische Aufbau der Mühle wurde ja nun bereits hinreichend beschrieben: Kegelmahlwerk, stufenlose Verstellung des Mahlgrads. Ich habe natürlich die Variante ohne Doser, mahle also direkt in den Siebträger. Bohnenbehälter fasst 500g.

    Das bekannte Rumsauen bemerke ich nun doch, es ist jedoch von der Kaffeesorte abhängig.

    Insgesamt bin ich mit den Mahlergebnissen der Mühle zufrieden. Sie mahlt sehr fein bei entsprechender Einstellung und liefert reproduzierbare Ergebnisse.

    Gute Shots mit 25s Durchlaufzeit bekomme ich zwar noch nicht immer hin, ich arbeite mich aber langsam vor. Hat natürlich auch mit vielen anderen Faktoren zusammen wie Tampen usw.

    Da liegt auch schon das Problem: Ich kann keine valide Beurteilung abgeben, da ich absolut keinen Vergleich habe zu anderen Mühlen und eben ziemlicher Neuling bin. Das gilt auch die Beurteilung der Lautstärke. Klar macht die etwas Krach. Mich stört es aber für die Paar Sekunden nicht sonderlich.

    Aus den Beschreibungen hier im Board zu anderen Mühlen der Preisklasse unter 200 EUR würde ich schon denken, daß die Iberital einen preisgünstigen Einstieg in die Espressowelt darstellen kann.

    Man führe sich vor Augen, daß ich für meine Einstiegskombi aus der Iberital und einer Gaggia Evolution gerade einmal knapp unter 200 EUR (mit Versand) bezahlt habe. Die Ergebnisse sind dafür, soweit ich das beurteilen kann, wirklich ordentlich.

    Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

    Grüße,
    Gomez
     
  10. #10 ergojuer, 27.10.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    441
    Hallo Gomez,

    vielen Dank für die Infos und gleich eine Frage hintendran: Woran hapert es denn bezüglich der 25 Sekunden? Schafft es die Mühle so fein zu mahlen, dass die Durchlauzeit auch darüber liegt? Mit anderen Worten, kann die Mühle so fein mahlen, dass es die Gaggia kaum noch schafft durch den Kaffee zu pumpen?
    Falls ja: Musstest du dazu irgendetwas an der Mühle verändern, z.B. eine Begrenzungsschraube o.ä. herausdrehen?

    Um die Komb Gaggia/ Iberital ginge es ja auch bei meiner Kollegin. Da sind deine Erfahrungen also ideal. :p

    Besten Dank!

    ergojuer
     
  11. #11 Gomez147, 27.10.2006
    Gomez147

    Gomez147 Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    8
    Guten Abend,

    nun, primär wohl am Faktor vor der Maschine, also an mir. ;)

    Definitiv. Bei der Suche nach dem richtigen Mahlgrad stelle ich erstmal so fein, daß selbst bei geringem Tampen, also eher glattstreichen, kaum Espresso rausläuft und die Extraktionszeit bei >1 min liegt...

    Das Problem bei der stufenlosen Verstellung ist halt, daß man nicht mal eben auf die altbewährte Stufe für diese Kaffeesorte zurückdrehen kann, sondern jedesmal auf's Neue etwas experimentieren muß.

    Am Anfang lief jeder Bezug viel zu schnell durch, weil ich viel zu grob gemahlt habe. Mittlerweile habe ich das aber ganz gut im Griff.

    Nein, die Mühle mahlt "out-of-the-box" bereits sehr fein. Ich habe nichts weiter "tunen" müssen.

    Naja, wie gesagt: Ich erziele mit der Kombi mittlerweile für mich sehr gute Ergebnisse. Zumindest die Espresso-Bar bei uns mit ihrer Elektra Belle Epoque bringt da m.E. nicht besseres zustande. ;)

    Viele Grüße,
    Gomez
     
  12. #12 flori73, 29.10.2006
    flori73

    flori73 Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hab diese Maschine auch schon gesehen und überlege ob ich nicht diese oder die demoka 203 kaufen soll. Die Demoka scheint wohl die meistbekannte und empfohleneste Maschine zu sein ? Gruss Flori
     
  13. #13 flori73, 29.10.2006
    flori73

    flori73 Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Frage: Was heisst das konkret ? Das heisst, dass ich nie genau weiss, welchen Mahlgrad ich habe und welchen ich vorher hatte ? ist das bei der Demoka genauso ? Dann wird man pausenlos experiementieren ??
     
  14. #14 Röstaroma, 29.10.2006
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Habe die Frage doch glatt im falschen Thread gestellt:

    Wenn man die Tests in den Ami-Foren liest klingt das ja nach einem recht ordentlichen Mahlergebnis für wenig Geld. Was mich aber abschrecken würde sind die Pulverreste, die anscheinend im Mahlwerk zurückbleiben wie auf den Photos bei home-barista zu sehen ist. Kann jemand hier diese Unmengen alten Kaffees bestätigen? Sonst könnte das eine gute Zweitmühle fürs Büro werden.

    Kann das hier jemand zur Iberital Challenge beantworten?

    Grüße

    Norbert
     
  15. #15 ergojuer, 30.10.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    441
    Hast du einen Link zu den Photos? Ich habe sie nicht gefunden und Home-barista ist ja weit verzweigt... :oops:
     
  16. #16 Röstaroma, 30.10.2006
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Den Link findest du oben im Beitrag von haemmi.

    Grüße

    Norbert
     
  17. #17 ergojuer, 30.10.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    441
    Danke! :oops: :oops: :oops:
    Da hab ich wohl allzuschnell und diagonal über dem Artikel. Dachte, dass die Photos alle zu DRM, Versalab und Co gehören.
    Du meinst also wohl dieses Photo:
    [​IMG]

    Ist so etwas nicht auch gerade typisch für Scheibenmahlwerke? Wenn ich meine Gaggia oder meine Pavoni aufschraube ist die Mahlkammer nach Abnahme der oberen Scheibe auch nicht blitzblank leer gefegt. Ganz im Gegenteil: Der Auswurfschacht ist in der Regel bis zu dem Punkt, da er von der Waagerechten ins Senkrechten fällt (oder eben endet) mit Kaffeemehl gefüllt. Wie sollte die Mahlkammer auch leer sein? Die Mühle mahlt bis sie ausgeschaltet wird, füllt bis zu diesem zeitpunkt die Mahlkammer...
    Bei der Versalab passiert das konstrunktionsbedingt nicht, die spielt aber auch auch (und vor allem preislich) mehrere Ligen oberhalb der Iberital...

    Ob da nun wirklich viel Kaffee liegt, lässt sich m.E. so auch von oben nicht beurteilen.

    Ich will die Iberital jetzt nicht hochjazzen. Ich hab ja nich mal eine! Im Moment sehe ich aber nichts, was einen Anfänger vom Kauf der Mühle abhalten sollte. Die bekannten Usererfahrungen hier wie in USA scheinen ja ganz gut zu sein.
    Eigentlich verstehe ich da gar nicht, warum die Demoka immer noch als die Einstiegsmühle schlechthin gilt.
     
  18. #18 jan.gagel, 03.07.2008
    jan.gagel

    jan.gagel Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    32
    AW: Iberital Challenge (konisch, Metall, 4,5kg. Elektronik)

    Hallo,

    ich möchte mich auch mal zu Wort melden. Damals, als ich noch meine Aldi-Espressomaschine hatte, habe ich mir eine Mokita-Mühle gekauft. Ob nun Mokita, Nemox oder Saeco, ist alles der gleiche Hersteller. Ich glaube auch, daß diese Mühle in ähnlicher Form auch noch von anderen Firmen vertrieben wird.

    Als ich mir dann die ECM Technika II gekauft habe, brachte ich einfach kein gutes Ergebnis zusammen mit dieser Mühle hin. Daraufhin habe ich mir die Eureka MCI mit Timer gekauft und schon wurde das Ergebnis eher etwas, was mit Espresso was zutun hat.

    Da ich jedoch manchmal auch einen normalen Kaffee trinke, habe ich die eingemottete Mokita wieder "ausgemottet" und verwende sie jetzt für Bohnen zum Kaffee-trinken. Naja, Kaffee ist das nicht mehr, eher ein Cappuccino. Dafür verwende ich die Bohnen von Alnatura (Espresso) und mahle die mit der Mokita fein, fülle etwas mehr als normal ins Sieb und bekomme einen sehr guten Kaffee a lá Cappuccino-Art.

    Für Espresso verwende ich die Eureka MCI, zusammen mit Bohnen von Varesina-Café (Rios). Da dieser Espresso aber gerade im Cappuccino und in Latte Macchiato nicht dominant genug ist, kommen hier die Bohnen von Alnatura zum Einsatz. Darauf bin ich durch dieses Forum gekommen. Als Frühstückskaffee ist das allemal OK. Zumindest ist das in dieser Kombination viel besser als VA-Plörre.

    Noch ein paar Worte zur Mokita. Es ist halt eine Billig-Mühle (160 Euro bei mir), von der man nicht allzuviel erwarten sollte. Die Verarbeitungsqualität ist typisch italienisch, und genauso wie das Mahlergebnis, die Mahlgradverstellung, der Geräuschpegel und das Rumsauen. Wer damit leben kann, kann die Mühle ruhig kaufen. Ich bleibe lieber bei meiner Eureka MCI, und die Mokita ist lediglich die Zweitmühle.

    Wie es mit der Iberital Challenge aussieht, wurde hier versucht, einige der Nachteile etwas zu kompensieren. Trotzdem würde ich für gute Ergebnisse ausschließlich eine gute Mühle verwenden. Die Mühle ist eigentlich wichtiger als die Maschine.

    Ciao Jan
     
  19. #19 Nightstalker, 03.07.2008
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    21
    AW: Iberital Challenge (konisch, Metall, 4,5kg. Elektronik)

    Ja man könnte den Auswurf noch etwas optimieren und überarbeiten aber es bringt nicht viel, ich hab die Iberital ja ein paar Tage zum testen gehabt und sie dabei natürlich auch von innen betrachtet, was da unten an Mehl drinn bleibt entspricht nichtmal 1 Portion und wenn man, so wie ich die, jeden Tag erstmal ein paar g durch mahlt ist das auch sofort beseitigt. Die Iberital "schleudert" das Mehl ja auch regelrecht hinaus was dazu führt dass auch zwischen Mahlwerkausgang und Rüssel kaum etwas liegen bleibt, anders als bei anderen Mühlen die hier erheblich mehr Todvolumen haben und zusätzlich auch noch Rückhaltesysteme um die Klumpenbildung zu minimieren.

    Fazit: Das alte Mehl ist schon nach 2-3 Sekunden hinausgemahlen und man kann beruhigt das Sieb mit frischem Mehl füllen.
     
  20. zypa

    zypa Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    3
    AW: Iberital Challenge (konisch, Metall, 4,5kg. Elektronik)

    ich habe bei meiner Iberital mal gemessen, wie viel g Kaffemehl in Der Mühle bleiben. Ich war da nicht wirklich sorgfältig, aber vielleicht interessiert es ja jemanden.
    Ich habe die Maschine "mit Mehl" und "ohne Mehl" gewogen. Meine Waage, die das Gewicht wiegen kann hat leider nur eine Anzeige in 1g Schritten und eine (angebliche) Genauigkeit von +/- 0.1g.

    "Test 1"
    Ich habe die Mühle nur ausgesaugt. (Rüssel des Staubsaugers an den Kaffeemehlauswurf der Mühle)
    Das waren 3g Kaffeemehl.

    "Test 2"
    Ich habe die Mühle versucht anständig von Kaffeemehl zu befreien.
    Ebenfalls 3g Kaffeemehl.

    Viel Wert sollte man vielleicht nicht drauf legen, da ich für die Genauigkeit meiner Waage nicht bürgen werde. Aber eine Hausnummer ist das schonmal.

    Eine Sache zur Sauberkeit.
    Die Mühle macht nicht mal ansatzweise die Sauerei, die die Demoka 203 anscheinend macht.
    Ich habe da auch mal ein youtube video zu erstellt. Iberital Mahlvorgang (sorry, das war für einen Freund, ist kein tolles Video. Aber man sieht, dass sie sauber arbeitet)
     
Thema:

Iberital Challenge (konisch, Metall, 4,5kg. Elektronik)

Die Seite wird geladen...

Iberital Challenge (konisch, Metall, 4,5kg. Elektronik) - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Niche Zero black Mühle

    Niche Zero black Mühle: Verkaufe meine Niche Zero in schwarz. Die Mühle ist in einem einwandfreien Zustand, sowohl technisch als auch optisch - ich habe sie gerade...
  2. Cimbali M31 und M??: Fragen zur Elektronik, Platine und Steuerung

    Cimbali M31 und M??: Fragen zur Elektronik, Platine und Steuerung: Hallo zusammen, wir haben uns für unsere Strandbar im Ausland eine M31 DT1 angeschafft. Für die M31 scheinen so gut wie alle Verschleißteile/...
  3. Elektronik von ECM Casa Speciale ausbauen

    Elektronik von ECM Casa Speciale ausbauen: Hallo zusammen, hat jemand einen Tipp, wie ich die Elektronik der ECM Casa Speziale ausgebaut bekomme? Lässt sich vorne an den Kippschaltern...
  4. [Erledigt] Konische Mühle

    Konische Mühle: suche eine zweite konische Mühle Infrage kommen: Mazzer Kony E Mazzer Robur E Elektra Nino MK Keine Macap, die habe ich schon, keine Compaks...
  5. Was ist dieses Ding?

    Was ist dieses Ding?: Hallo liebes Forum, mein Bruder schickte mir letztens ein Bild von einem komischen, gestanzten Metallteil was er gefunden hatte. Er bat mich in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden