Ich trinke gerade diesen Espresso....

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Espresso.... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Versuche mal feiner zu mahlen, das du auf min. 30 sec. lieber 35 sec. Bezugszeit kommst. Und wechsle versuchshalber lieber zum Zweier. Menge...

  1. mad_tux

    mad_tux Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    16
     
  2. #7702 Shorty551, 11.08.2020
    Shorty551

    Shorty551 Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2018
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    107
    Bergziege von Leuchtfeuer
    70% Arabica, Catuai&Pink Bourbon, natural&washed, Brasilien&Kolumbien.
    30% Robusta, washed, Indien.

    Lelit PL41 Plus T, Baratza Sette 270Wi, 14g VST

    14g in, 30g out, ~30s, 94°C

    1.jpg

    2.jpg

    3.jpg

    Die offiziellen Tasting Notes sind "Kräftiger Körper, nussig" und "Mandel, Zartbitterschokolade, Muskat". Dem würde ich weitestgehend zustimmen. Dicke Crema, voller Körper (aber nicht überwältigend). Im Geschmack Dunkle Nussschokolade und ein bisschen Muskat. Dazu aber eine angenehme, leichte Säure und Fruchtnote, die ich schwer genauer bestimmen kann. Mandel finde ich jetzt so explizit auch nicht wieder. Durch die würzige Note mit der leichten Fruchtigkeit würde ich sogar eher Pistazien assoziieren... aber das passt auch nicht so hunderprozentig. Naja. Dann folgt auf jeden Fall ein langanhaltender Nachgeschmack, wo Zartbitter und die typisch erdig-würzige Robustanote vorherrschen.
    tl;dr: Lecker :)
     
    Gelöschte Mitglieder 75752, Tigr und Cairns gefällt das.
  3. #7703 Gelöschte Mitglieder 84672, 12.08.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Name der Rösterei : DaMatteo
    Name des Kaffees: Colombia Dionel Chilito
    Producer / Farm : Dionel Chilito
    Location : Colombia
    Varieties : Pitalito Geisha
    Elevation : 1740
    Process : gewashed
    Tasting Notes : Erdbeeren und viele Blumen (Veilchen, Löwenzahn), grüne Apfelsäure.
    Geröstet: am 14.07.20

    20g in 15g VST/ 62.4g out/ 23.2% EY
    IMG_20200812_142118.jpg
     
    st. k.aus, Oldenborough, trapoco und 2 anderen gefällt das.
  4. Pietro

    Pietro Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    45
    Name der Rösterei : MastroAntonio
    Name der Röster: Synestezja
    Name des Kaffees: Honduras Miriam Elizabeth Perez
    Producer / Farm : Miriam Elizabeth Perez, COMSA cooperative, La Clave del Sol
    Location : Montecillos, Marcala
    Varieties : Icatu, Bourbon, Catuai, Typica
    Elevation : 1300
    Process: natural
    Tasting Notes : Süße; Blumen- und Fruchtaromen, Passionsfrucht, sehr angenehmer Kaffee, butterartiger Cashew Nachgeschmack
    Geröstet: 2/07/2020

    15g in, 35g out, ca.30 sec.
    20200815_104647.jpg 20200815_113230.jpg 20200815_110724.jpg
     
    Gelöschte Mitglieder 75752, lomolta, Cairns und 2 anderen gefällt das.
  5. #7705 CarambaCarajoUnCafe, 18.08.2020
    CarambaCarajoUnCafe

    CarambaCarajoUnCafe Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Auch nicht einsverstanden mit den Tasting Notes des Rösters. Der langlebige Nachgeschmack hat bei mir auch etwas von Holz, im guten Sinne.
    Funktioniert ganz gut auf Eiswürfeln an diesen Tagen...

    Mein Tipp: probier auch mal den Süllberg wenn der Strandweg besser als der Boje 128 gefällt.
    Er ist zwar dunkel, hat aber den gleichen Charakter, nur verstärkt (100% statt 70% von den Guatemala Bohnen).
     
    Babalou und El Edu gefällt das.
  6. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    1.047
    Rösterei: Supremo
    Bohne: India Royale (100% indischer Grand Cru Kaffee...was immer das auch ist)
    15.5g in - 38g out
    Bezogen mit Xenia- Specialita Kombi 30sec.
    Geschmack:
    Mittelstarker, etwas würziger leicht schokoladiger Espresso. Lecker.
    Im Cappuccino hätten wir ihn uns durchsetzungkräftiger gewünscht. Ganz ok.
     

    Anhänge:

    BrikkaFreund und Cairns gefällt das.
  7. plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.625
    Zustimmungen:
    7.543
    Name der Bohne: Jacobs Barista Editions, Dark Espresso
    Packungsgröße: 210 (!) Gramm
    Mischung keine Ahnung
    Gemahlen und Bezogen mit: Lux/Oscar
    MHD: 20.03.21, ca. 1,5 Jahre (?) alt

    [​IMG]

    Wieder mal ein Notkauf, Mariä Himmelfahrt hat mich kalt erwischt. :)

    Das riecht alles nicht schlecht, die Bohnen und das Malgut, ausserdem es gibt kleine Packungen (ich Depp kaufe natürlich gleich zwei), und irgendein Fair-Trade-Ding Siegel gibt es auch. Ich bin mir sicher, frisch könnte man da schon was damit anfangen, aber so alt wie er ist, rinnt der Kaffee durch wie nix. Ich habe auf ein 1-Jahr MHD gehofft, dann wäre der Kaffee nur ein halbes Jahr alt und ich glücklich, aber so ...
    Es ist immer das Gleiche: Schade um die Bohnen, schade um die Arbeitskraft und schade um mein Geld. :(
     
    Pietro gefällt das.
  8. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Süllberg - Guatemala
    Anbauhöhe : 1800-2100 Meter
    Geschmacksnoten : Schokolade, Karamell, Nuss
    Geröstet: am 10.08.2020

    Gemahlen mit : Ceado ES37SD + SSP Red Speed
    Bezogen mit : ECM Technika V Profi PID, VST 18g Sieb

    In : 18
    Out : 38
    Sek. : 31
    Temp. : 93-94°C

    Beim Öffnen der Tüte sprang mir das Karamell in die Nase, das war sehr unerwartet. Normalerweise hat man ja bei den dunklen Sachen den Klassiker "schokoladig" mit drin, das ist irgendwie ein Nicolas Cage der Geschmacksrichtungen: Kennt jeder, passabel, passt fast überall rein und im Zweifel achten die Leute nicht drauf. Deshalb meine erste Verwunderung. Nun ja, hier wird ja die Praxis beurteilt und nicht die graue Theorie, von daher mal zum Bezug an sich:

    Meine Küche riecht auch 10 Minuten danach immer noch wunderbar nach einer Mischung aus Karamell und Nuss und genau das war es auch, was ich in der Tasse geschmeckt habe. Ein wenig Mandel kann ich mir auch noch dazu reimen, die Schokolade passt auch, ist aber nicht im Vordergrund bei mir.

    Rein, raus, 31 Sekunden, top (that's what she said!).

    Ich mag eher das bittere am Ende denn das Saure am Anfang, hier ist allerdings super wenig Säure mit im Spiel, das ist super.

    Wiederkaufen: Ich denke schon, damit kann man nix falsch machen

    [​IMG]
     
    Ondra, Menne, lomolta und 3 anderen gefällt das.
  9. Pietro

    Pietro Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    45
    Name der Rösterei : Coffea Circulor
    Name des Kaffees: Rwanda Twonge
    Location : Northern Province, Gakenke
    Varieties : Bourbon
    Elevation : 2000-2300
    Process: Honey
    Tasting Notes : Cherry, Dark chocolate, Rose
    Geröstet: 05.05.2020

    Gemahlen mit :Mazzer mini e
    Bezogen mit : Kazak Rota

    In : 16
    Out : 49
    Sek. : 26
    Temp. : Ich habe keine Ahnung ;)

    Kaffee vor drei Monaten geröstet, aber es schmeckt wie am Anfang. Bei leicht geröstetem Kaffee Änderungen erfolgen langsamer( Das ist meine Beobachtung) Leichte Fruchtsäuren,ein wenig dunkle Schokolade, aber meistens Rose :)



    20200819_164615.jpg 20200819_165604.jpg
     
    Menne, Shorty551, Cairns und 2 anderen gefällt das.
  10. kubi22

    kubi22 Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    55
    Name der Rösterei: Süssmund - Wien
    Location: Mexiko
    Region: Oaxaca
    Farmer: CEPCO Cooperative
    Anbauhöhe: 900 - 1700 m
    Varietät: Bourbon, Caturra, Catuai, Mundo Novo, Typica
    Aufbereitung: washed
    Röstgrad: würde ich einstufen auf: Dunkel/Medium, Espressoröstung
    Geschmacksprofil: Marzipan, Nougat, Waffel

    Gemahlen mit: Niche Zero, Mahlgrad 14.8
    Bezogen mit: Lelit Bianca, VST 7g

    In: 7.2g
    Out: 15.5g (1:2.15)
    Sek.: 27s (3s Pedal 75% geöffnet, danach 100%)
    Temp. : 92°C

    Verpackung + Bohnen
    20200819-DSC_0486.jpg 20200819-DSC_0487.jpg

    Bezug (Sorry, Fokus sitzt nicht ganz):
    20200819-DSC_0494.jpg 20200819-DSC_0495.jpg

    Ergebnis in der Tasse:
    20200819-DSC_0496.jpg

    Während dem Trinken würde ich Marzipan + Waffel bestätigen, ein wenig Nougat kommt in Begleitung von prominenter Süße im langanhaltenden Nachgeschmack durch. Meinem Geschmack nach könnten die Bohnen eine Spur heller geröstet sein.
     
    Menne, Pietro, lomolta und 2 anderen gefällt das.
  11. #7711 KallePelle, 20.08.2020
    KallePelle

    KallePelle Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2019
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    118
    Hi,

    Hausmischung 1 von 24 Grad, ca. 4 Wochen alt.

    18g in
    40g out
    25 Sek.
    92°C

    Schokolade-Nuss. Nicht super komplex, nicht super kräftig, aber sehr balanciert mit angenehmem Nachgeschmack. Toller "Standard-Espresso" für jeden Tag, schöne Textur, wenig Säure. Wird schnell bitter bei mehr als 25 Sekunden.
    Richtig gut, werde ich wohl noch öfter kaufen.

    Viele Grüße
     

    Anhänge:

    Menne und Cairns gefällt das.
  12. #7712 Menne, 21.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2020
    Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    480
    Hi,

    Röster: Rauwolf
    Sorte: Fructus Jasminum aus Äthiopien
    Gezogen: Lelit Bianca & Eureka Mignon
    Beschreibung lt Röster:
    18,5g in und 37g out bei 33 Sekunden
    IMG_20200821_114451.jpg

    Wiederkaufen?!:
    Für mich ist das der erste Versuch mal etwas fruchtigeres zu probieren und mir schmeckt er super! Werde ihn bestimmt öfter kaufen.
     
    Oldenborough, Babalou und Cairns gefällt das.
  13. #7713 Shorty551, 21.08.2020
    Shorty551

    Shorty551 Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2018
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    107
    :D :D

    Sorry für OT, aber der Gag hat mich voll erwischt...
     
    johnnyoclock, jasonmaier, Gelöschte Mitglieder 75752 und 3 anderen gefällt das.
  14. #7714 Gelöschte Mitglieder 84672, 21.08.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Zitrone und schwarze Johannisbeere.

    Der Geschmack ist gut, süß, ein bisschen schwer zu ziehen, aber beherrschbar.

    Zu schnell geschossen, da das Profil nicht ausgereift ist (insgesamt 32 Sekunden).

    18g ein/49g aus @ 8,7 TDS = 23,7% EY

    IMG_20200821_120618.jpg IMG_20200821_120625.jpg IMG_20200821_151826.jpg
     
    Oldenborough, lomolta, st. k.aus und einer weiteren Person gefällt das.
  15. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.252
    Zustimmungen:
    3.432
    Mein Post geht jetzt etwas über das hier übliche hinaus, aber es schien mir der passendste Platz.

    Zuerst das übliche:

    Röster: Leuchtfeuer
    Roasts: Waseberg, Süllberg, Strandweg

    Mein Favorit war der Waseberg...er wurde einfach immer gut...25 sek, 40 sek, viel PI, wenig PI...immer anders, aber nie bitter oder "überextrahierter" Geschmack...einfach enorm gutmütig und klassisch.
    Der etwas "modernere" Strandweg kam auch meist gut, war aber anspruchsvoller.
    Mit dem Süllberg kam ich gar nicht zurecht....15 sek, 35, 45 und alles dazwischen, div BR und Temperaturen...immer empfand ich es als bitter.

    Ich schrieb also nach vielem Testen eine freundliche Mail an Leuchtfeuer und bat um Tipps, ohne Vorwurf oder destruktiven Worten.
    Ich erwartete im besten Fall eine Mail mit "probier mal kühler, anderen Mahlgrad etc" aber ich wusste sonst nicht weiter.
    Was kam dann?
    Alex von LF hat mich angerufen!, und wir haben locker eine halbe Stunde geplaudert, gefachsimpelt etc, und er bestand darauf, mir eine neue Röstung zu schicken (ich hatte dankend abgelehnt, aber er insistierte).
    Heute hab ich 500g (die damalige Bestellung waren 250g) erhalten mit einer persönlichen Notiz.
    Das ist weit mehr, als ich mit meiner Anfrage damals erwartet hatte, und ich hab mir gesagt: das muss ich einfach teilen; diese kleine Werbung hier im Forum haben sie sich einfach verdient.
     
    tako1981, johnnyoclock, wienermischung und 16 anderen gefällt das.
  16. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    1.047
    Und wie sollst du ihn jetzt zubereiten? :)
     
  17. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.252
    Zustimmungen:
    3.432
    Jetzt gar nicht, da erst 3 Tage alt ;)
     
  18. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Bergziege
    Anbauhöhe : diverse Meter
    Geschmacksnoten : Mandel, Zartbitterschokolade, Muskat
    Geröstet: am 08.08.2020

    Gemahlen mit : Ceado ES37SD + SSP Red Speed
    Bezogen mit : ECM Technika V Profi PID, VST 18g Sieb

    In : 18
    Out : 36,1
    Sek. : 30
    Temp. : 94°C

    Der Espresso kommt gut. Schmeckt nach dem, was drauf steht und hat eine leichte, hintergründige Bitterkeit. Mag ich, deswegen:

    Wiederkaufen: unbedingt, ja!

    [​IMG]
     
    Cairns, Oldenborough, turriga und 3 anderen gefällt das.
  19. #7719 Gelöschte Mitglieder 84672, 25.08.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Morgon Ethiopia Gebed Filter Rostung

    Etwas Puckvorbereitung, ein Hybridprofil mit Flow+ Druck.

    18 g in (15g VST Sieb)/44 g aus mit abnehmender Temperatur am Kaffeepuck (92°C früh und 90°C im Brew Shot).

    Hat Süße, viel Zitrusfrüchte, Johannisbeeren und viel Säure. So viel, dass man Stacheln um die Nase herum bekommt.



    IMG_20200821_120618 (1).jpg IMG_20200821_120625 (1).jpg IMG_20200825_092038.jpg IMG_20200825_090619.jpg IMG_20200825_090546.jpg IMG_20200825_090416.jpg IMG_20200825_090407.jpg
     
    Oldenborough und Pietro gefällt das.
  20. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    628
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Süllberg Guatemala
    Producer / Farm : San Martín Jilotepeque, Acatenango, Chimaltenango
    Location : Guatemala
    Varieties : Bourbon, Catuai, Caturra
    Elevation : 1800m – 2100m
    Process : washed
    Tasting Notes : Schokolade, Karamell, Nussig
    Geröstet: am 2.07.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID

    20200825_124230.jpg

    20200825_124247.jpg

    20200825_124444.jpg

    In : 16,3
    Out : 32
    Sek. : 34
    Temp. : 92°C

    20200825_141111.jpg

    Überextrahiert, aber immer noch akzeptabel

    Etwas gröber mahlen und

    In : 15,5
    Out : 34
    Sek. : 30
    Temp. : 92°C

    20200825_163319.jpg

    Gute Creme, guter und intensiver Körper. Ganz und gar einverstanden mit @nalye Ich trinke gerade diesen Espresso...., mehr Karamell und Nuss als Schokolade. Vieleicht Mandel und/oder Haselnuss. Sehr guter und langlebiger Nachgeschmack

    Wiederkaufen? Ja
     
    Senftl, CarambaCarajoUnCafe, nalye und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Espresso....

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Espresso.... - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] OHNE - Wir holen entkoffeinierten Kaffee aus der Mottenkiste!

    OHNE - Wir holen entkoffeinierten Kaffee aus der Mottenkiste!: Moin liebe Community, Wir sind OHNE und wir sind angetreten das Image von entkoffeiniertem Kaffee aus der Mottenkiste zu holen. Wir machen DECAF...
  2. [Maschinen] Decent Espresso Maschine

    Decent Espresso Maschine: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Decent Espresso Maschine. Bitte anbieten wer Interesse hat sein Modell zu verkaufen. Danke, Nils
  3. [Zubehör] Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head

    Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head: Wer möchte das gern für schmales Geld verkaufen oder kennt eine günstige alternative mit gleicher Funktion?
  4. [Erledigt] Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee

    Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee: Feinwaage / Waage "G&G LS2000H" inklusive Abdeckung/Schale. Bis 2000g belastbar. Genauigkeit 0,05g im Bereich 0 bis 1000g, ab 1000g bis 2000g...
  5. 80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5

    80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5: Moin zusammen, ich bin neu hier und habe da gleich mal ein Anliegen. Ich hatte damals schon mal eine Gaggia Classic, diese leider wieder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden