Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Zwar nicht gekauft, aber dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von @whereiscrumble : Äthiopien Duromina, Lot 21 Röster: Cocora (Spanien)...

  1. #1281 jahlove, 10.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2019
    jahlove

    jahlove Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    60
    Zwar nicht gekauft, aber dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von @whereiscrumble :

    Äthiopien Duromina, Lot 21
    Röster: Cocora (Spanien)

    Vorab: was das Verfassen von Reviews betrifft, bin ich bislang nicht sehr bewandert. Da ich diesen Kaffee von @whereiscrumble zum Verkosten bekommen habe, will ich dennoch meine Erfahrungen teilen, welche mir meine beschränkten, sich jedoch hoffentlich weiterentwickelnden sensorischen Fähigkeiten am Beginn meines Rittes auf der dritten Welle, ermöglichen. Es ist mir schwerer gefallen als gedacht - vor allem aber deshalb, weil es eine andere, bewusstere, fast schon konzentrierte Art des Kaffeetrinkens erfordert (zumindest bei mir)...


    V60:
    20g 300ml (1:15)
    Ca. 95C
    3:15 min
    28 Klicks
    nach Tetsuya

    Geruch in der Tasse: würzig deutlich süß (Vanilie?)

    Heiß präsentiert sich der Duromina mit einem angenehm vollen Mundgefühl. Geschmacklich zunächst eher flach entwickelt sich dieser beim abkühlen. Besonders Citrusfrucht (in Richtung Limette gehend?) macht sich beim Abkühlen deutlich bemerkbar und ich meine einen Hauch der angegebenen Bergamotte erschmeckt zu haben.
    Auch die im heißen Zustand eher dezent vorhandene Süße tritt etwas abgekühlt merklich hervor.
    Florale Elemente konnte ich bislang nicht bestimmen, hier fehlt mir schlicht die Erfahrung. Es bleibt ein angenehmer, anhaltender Nachgeschmack.
    Fazit als V60: ein Kaffee welcher nicht unbedingt durch ausgefallene Geschmacks-Vielschichtigkeit, wohl aber durch seine Ausgewogenheit und für mich eher durch den angenehmen Körper überzeugt.


    IMG_20190910_152145_515.jpg IMG_20190910_151814_524.jpg IMG_20190910_152006_528.jpg IMG_20190910_152302_546.jpg


    AP:
    20g - 240g (1:12)
    25 Klicks
    Knapp unter 2 min

    Heiß besticht der Duromina auch in der AP eher durch seinen runden, intensiven Körper. Säure war für mich im heißen Zustand zunächst kaum wahrnehmbar.
    In der AP klingt diese etwas abgekühlt jedoch DEUTLICH mehr an und geht auch hier eher in Richtung Citrus, evtl. mit Grapefruit und etwas Bergamotte im Nachgeschmack.
    Floral war auch bei der AP nichts wahrnehmbar für mich - hier müssen sich die Dinge sensorisch für mich wohl erst noch erschließen.
    Fazit in der AP: ein Kaffe mit angenehmer, nicht zu aufdringlicher Säure aber seidigem Mundgefühl und anhaltendem, kräftigen Nachgeschmack.

    Generelles Fazit: der Duromina der spanischen Rösterei Cocora ist ein solider Kaffee für den Alltag. Besonders gerne trinke ich ihn auf der Arbeit, da ich mit der AP etwas mehr Fruchtnoten herauskitzeln konnte und der Kaffee hier, im Gegensatz zum morgendlichen Brew in den eigenen vier Wänden, bei mir oft etwas länger steht. Leicht abgekühlt bringt der Duromina seine angenehme Säure zur Entfaltung und ist durchaus ein Kaffee, der beim letzten Schluck bereits Lust auf eine neue Tasse entstehen lässt.


    Sidenote: Da die Wahl meiner Brew Parameter eher eine Momentaufnahne darstellt, kann die Vorstellung dieses Kaffees somit natürlich keine abschließende Bewertung sein. Diese Review spiegelt schlicht meine subjektive Wahrnehmung unter den jeweiligen Umständen und Fähigkeiten wider.

    Der Kaffee wurde bereits in Thread vorgestellt (#1272)

    Herzlichen Dank @whereiscrumble für die Möglichkeit diesen soliden Kaffee zu verkosten :)

    *edit: typos korrigiert*
     
    Chefkoch874, orangette, rebecmeer und 4 anderen gefällt das.
  2. #1282 cbr-ps, 10.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.054
    Zustimmungen:
    9.142
    Onetake Super Edition Guatemala
    V60 02
    25g in
    350g out
    3 Minuten in vier Aufgüssen gebrüht, 30s Blooming 93°C
    gemahlen mit Comandante

    Bohnen sehen verhältnismässig dunkel aus.

    Erster Geschmackseindruck: unspektakulär. Das ändert sich aber, erst ein bisschen Nuss auf der Zunge (Macadamia vielleicht, bin mir nicht sicher) und dann kommt kräftige fruchtige Säure hinterher, die lange anhält. Insgesamt bleibt der Kaffee aber verhältnismässig leicht mit wenig Körper. Nicht schlecht, aber für mich im ersten Versuch kein besonderes Highlight, auch wenn er nachhaltig präsent bleibt im Mund. Bin gespannt auf den „normalen“ Kenia im Vergleich...
    A8FF9BCB-34F9-43CF-87BC-6B5CD3BFA10B.jpeg 345F0144-E2BB-49ED-8F0B-AFD37740211D.jpeg
     
    Chefkoch874, Geschmackssinn, orangette und 4 anderen gefällt das.
  3. #1283 cbr-ps, 12.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.054
    Zustimmungen:
    9.142
    Onetake Super Edition Guatemala die zweite
    Aeropress voll (vergessen Input zu messen, in der Tasse waren es 190g)
    17,5g in, 18 Klicks
    87°C
    1 Minute Bottom Up

    Ergebnis ist wesentlich ausgewogener als in der V60 (Filter war „Japan 2“), weniger dominante, aber immer noch angenehm präsente Säure, deutlich mehr Körper. Dazu kommt noch eine weiche Kakaonote, welches ich im Filter überhaupt nicht hatte.
    Aus der AP gefällt er mir deutlich besser, da ist er mir eine Empfehlung wert.
    334DDC48-DE96-42AC-87A7-4B9B16BA0CBB.jpeg
     
    rebecmeer, Chefkoch874, Geschmackssinn und 5 anderen gefällt das.
  4. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.537
    Zustimmungen:
    13.419
    Auch der Suche nach Ersatz für den Diima bin ich nun auf diese Bohnen von Leuchtfeuer gestoßen, deren Funkelfeuer wurde im letzten Jahr noch genau mit diesen Bohnen geröstet, dieses Jahr allerdings zwar auch aus Äthiopien, aber Nensebo, Varietät Heirloom, von der Bale Mountain Farm.
    Natürlich dann nicht ganz identisch, aber schon sehr stark in diese Richtung (sonst wäre Namensgebung ja auch völlig irreführend), gefällt mir daher schon mal sehr, sehr gut, wie schön.
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    st. k.aus, Chefkoch874, rebecmeer und 3 anderen gefällt das.
  5. Wispr

    Wispr Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2019
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    65
    Coffee Collective

    Sorte: Akmel

    Variety: Ethiopian Heirloom

    Process: Natural Anerobic

    Angaben: Strawberry , Pineapple , Spicy aftertaste / Notes of Cardamom

    Packungsgröße: 200g

    Preis: War ein Geschenk

    Mühle: Comandante NB

    Filter: Kalita Wave 185

    Dosierung: 25g auf 490ml
    Laufzeit: 3:30min
    Nach den Angaben von George Howel Coffee
    Comparing Kalita Wave Recipes - Prima Coffee


    Roast date: 02.09


    Bisher gab es ja so manchen Kaffee der mit seinem Duft schon beim Öffnen der Packung den Raum zu füllen schien. Natürlich hatte ich gewisse Erwartungen und beim Öffnen der Packung schlug mir dann die pure Frucht entgegen, damit hatte ich beim besten Willen nicht gerechnet. Mein erster Anerobic und sicher nicht der letzte.
    Den Geschmack wirklich gut zu beschreiben fällt mir grundsätzlich etwas schwer und was sich hier bietet ist eine regelrechte Explosion. Ananas steht hier im Vordergrund, eine richtig reife, Erdbeere ist auch da und noch viel mehr. Ein Coffee Fruit Punch, ich bin wirklich angetan.

    Ich habe jetzt eine Zeit lang mit dem Kalita Experimentiet und die oben genannte Methode funktioniert wirklich hervorragend.
     
    st. k.aus, andriy, rebecmeer und 11 anderen gefällt das.
  6. Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    111
    Genau nach diesem Rezept gerade gebrüht. Absolut lecker und wesentlich besser als mit der Kasuya 4:6 Methode. Die Erdbeere kommt richtig gut raus.
     
    Flattie/Fanatic, flatulenzio und Wispr gefällt das.
  7. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    275
    Eigentlich mache ich immer Cappus, Espressi oder verlängerte...
    Sonntag wurde dann 2x 8 Tassen Filterkaffee gebraucht a 120ml.
    Bei Beans and Sweets den "Der Uerdinger" gekauft und für "Omas" Handfilter mahlen lassen.
    Pro Tasse war die Empfehlung 13g. Also Wasser kochen und 1 - 2 min. im Heisswasserbereiter stehen lassen
    Vorher den Filter gut durchgespült und die Kanne gewärmt. Dann 104g Kaffee in den Filter und ziemlich gleichmässig
    das Wasser bis ca. 1000g aufgegossen (Bißchen bleibt ja im Filter..)
    Kam richtig gut an: Schokoladig, etwas Nuss, Beere schon, aber ob es Kirsche war kann ich nicht sagen.
    War viel einfacher wie gedacht. Etwas später die 2. Kanne - passt.
    Alle probierten zunächst ohne Milch und/oder Zucker.
    6x wurde pur getrunken.

    Mache ich definitiv wieder.
     
    Geschmackssinn, Oldenborough und Wispr gefällt das.
  8. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.125
    Zustimmungen:
    7.405
    Das scheint mir bei üblicherweise 60-70g Kaffee/Liter etwas viel?
    Aber wenn's schmeckt. Wie lange hat denn ein Durchlauf von 1000ml gedauert?
    Zum Vergleich, ich gieße bei aktuell 26g Kaffee ca. 460g Wasser auf.
     
  9. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    275
    Leider nicht gestoppt, geschätzt um die 3 - 4 min.
     
  10. #1290 Oldenborough, 30.09.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    243
    Pachamama von Schön (nette Zugabe zum Hario Switch, den mir @whereiscrumble mitbestellt hatte)

    20190930_164458 (1).jpg

    20190930_163424.jpg

    25 Gramm auf 400 ml mit 93 Grad. Bloom 45 Sekunde, dann in einem dezentem Guss. Fertig nach 2:30 Min.

    Ein Genuss! Der leicht säuerliche aber sehr angenehme Geschmack der Trauben bleibt auch danach noch lange auf der Zunge.
     
    st. k.aus, Chefkoch874, trapoco und 7 anderen gefällt das.
  11. Wispr

    Wispr Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2019
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    65
    Schamong Kaffee

    Sorte: Kolumbien la Esperanza

    Variety: Castillo + Colombia

    Process: Natural

    Angaben: Erdbeere, Johannisbeere

    Packungsgröße: 250g

    Preis: 8,20€

    Mühle: Comandante NB

    Filter: Kalita Wave 185

    Dosierung: 26g auf 390ml
    Laufzeit: 3:30min
    Nach den Angaben von George Howel Coffee
    Comparing Kalita Wave Recipes - Prima Coffee


    So jetzt endlich mal zu Schamong. Eher zufällig sind wir auf diese Rösterei aufmerksam geworden und ich bin schon ein wenig verliebt. Verliebt in das Produkt sowie in die Leute die dahinter stehen und die Optik des Ladens. Naja wie dem auch sei ich will mich diesmal kurz fassen.
    Der Kaffee ist wirklich gelungen, Fruchtig und vollmundig ohne zu viel Säure oder andere Aromen die hier irgendwie zu sehr heraus stechen. Erdbeere steht im Vordergrund, vielleicht ein Hauch kakao und die Johannisbeere rundet das ganze ab. Mir ist auch aufgefallen das man mir dem Kaffee wenig falsch machen kann. Egal ob Kalita, V60 oder AP der Kaffee ist immer sehr rund.
    Erstaunlich finde ich den Preis, hätte ich diesen Kaffee bei La Cabra usw für 15€+- gekauft wäre er mir das alle mal wert gewesen. Die Erdbeer Krönung war bisher der Potosi von La Cabra direkt danach kommt dieser und der Bale Mountain von Stoll der mit 18€ pro 250g auch kein schnapper war. Alles in allem kann ich euch nur ans Herz legen dort mal Kaffee zu ordern.
     
    Der-Graf, andriy, whereiscrumble und 2 anderen gefällt das.
  12. #1292 turriga, 01.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.537
    Zustimmungen:
    13.419
    Und nochmal zwei schöne Empfehlungen von der Traditions-Rösterei Lensing & Van Gülpen, waren Beide ein wunderbares Geschenk, sind aber schon mit 10€/250g in der deutlich oberen Skala des Preissegments, sollten also schon daher was können:
    • Kenya Rukira
    --> der Rukira ist schön, kann das auf deren Seite beschriebene "perfekt balanciertes Mundgefühl" nur bestätigen, würde diesen als voll, elegant rund und mit schöner Süße beschreiben, Frucht von Roten Trauben schon, Himbeere aber schmecke ich da weniger.​
    • Ethiopia Nansebo Natural
    --> der Nansebo wiederum noch mehr mein Ding, wiederum Äthiopien halt, von dieser so angenhmen Kombination aus intensiver Frucht (Himbeere) und Süße, ohne jeden Hauch von Bitterkeit, der einem noch sehr lange nach dem Drinken wunderbar angenehm im Gaumen bleibt, kann ich gar nicht genuig bekommen.


    [​IMG]
    Noch nie soviel Brühkaffe wie im Moment getrunken, die letzten Wochen sogar mehr als Espresso und das will bei mir schon was heißen. Spannend wird nun sicher sein, ob ich jemals auch mit der HH-Siebträgermaschine diese hellen Röstungen mit ihrer deutlichen Frucht so hinbekomme, dass sie dann ebenfalls eine Alternative zu den dort bevorzugten italienisch dunklen Röstungen werden. Wenn nicht, dann eben weiter diesen Brühkaffe als wundervolle Abwechslung.
     
    hecke, andriy, flatulenzio und 11 anderen gefällt das.
  13. #1293 Oldenborough, 03.10.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    243
    20191003_193743.jpg
    20191003_193830.jpg

    Zum Abend noch ein Tässchen der Rarität No 5 2019 von Tchibo nach Kasuya: 20 Gramm etwas gröber auf 300 ml bei 93 Grad,

    20191003_193949.jpg

    20191003_194151.jpg

    Der Schalter vom Switch war natürlich die ganze Zeit geöffnet.

    20191003_194837.jpg

    Wirklich sehr fruchtig und lecker! (die Schwarze Johannisbeere habe ich leider nicht herausschmecken können)

    Röstdatum war übrigens August 2019.

    Den gibt es morgen als Wachmacher. Mal sehen, ob die Geschmacksknospen da empfindlicher sind.
     
    Senftl, flatulenzio, whereiscrumble und einer weiteren Person gefällt das.
  14. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    310
    @Oldenborough mich würde hier mal das Bohnenbild interessieren. Geht da noch ein Bild von?
     
  15. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    679
    Ich glaube langsam @Oldenborough ist einer von den ganz geschickten „Guerillas“ und im Auftrag der „dampfenden Bohne“ hier, so detailliert und ausdauernd er uns hier deren Produkte näher bringt/präsentiert.:p:D

    Bin gespannt wo das noch hinführt oder ob du demnächst mal wieder was von deinem Vorort Röster vorstellst.:)
     
    Oldenborough gefällt das.
  16. #1296 Oldenborough, 03.10.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    243
    Da ich noch 480 Gramm davon habe, werde ich das wohl am Wochenende bei gutem Licht hinbekommen! ;-)
     
    whereiscrumble und j4y_z gefällt das.
  17. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    310
    Ich nicht. So weiß ich immerhin, was ich kaufen kann, wenn wirklich, WIRKLICH Not am Mann ist.
     
    Oldenborough gefällt das.
  18. #1298 Oldenborough, 03.10.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    243
    Erwischt! :) Und ich dachte, ich bleibe undercover!

    Aber der Vorort-Röster produziert zzt. LEIDER nur einen Filterkaffee (und zwei Espressosorten). ABER wenn noch ein zweiter Filter dazukommt, dann informier ich Dich vorab per PN und schick Dir eine Probe. ;-)
     
    whereiscrumble und Senftl gefällt das.
  19. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    679
    Hier vorstellen reicht vollkommen aus, aber schonmal danke für das Angebot.:)
     
    Oldenborough gefällt das.
  20. #1300 Oldenborough, 03.10.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    243
    @j4y_z

    Bevor ich es vergesse. Bei Bedarf auch gern noch bei Tageslicht.
     

    Anhänge:

    rebecmeer, whereiscrumble und Senftl gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] 2er Siebträger ECM Profiline gerade

    2er Siebträger ECM Profiline gerade: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Verkaufe die oben genannten Siebträger. 1er Auslauf 35€ VB 2er Auslauf inkl. Doppelsieb ECM. 40€ VB Gebraucht...
  2. [Verkaufe] Espro Press P5 950ml silber

    Espro Press P5 950ml silber: Ich verkaufe eine quasi neue Espro Press P5 950ml in silber. originalverpackt - mit zusätzlichen Papierfiltern mit Rechnung 2 Wochen alt Nach 3...
  3. Grundaustattung Brühkaffee für Anfänger

    Grundaustattung Brühkaffee für Anfänger: Hallo Kaffee-Netz Gemeinde, ich lese schon länger immer mal wieder mit (großes Lob für das informative und umfassende Forum) und habe beschlossen...
  4. Was esst ihr gerne zu eurem Filterkaffee?

    Was esst ihr gerne zu eurem Filterkaffee?: Ich hab hier im Forum nur einen Thread zum Thema Espresso und Essen gefunden. Mich würde aber brennend interessieren was ihr so am liebsten zu...
  5. [Zubehör] Suche Kaffeezubereiter

    Suche Kaffeezubereiter: Hat jemand unbenutzes Kaffeebereiterzubehör rumliegen? Ich bin mit meinem Hario V60 zwar vollends zufrieden aber doch nicht ganz versorgt. Für...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden