Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

Diskutiere Ich trinke gerade folgende Eigenröstung: im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hiermit habe ich einen persönlichen Volltreffer gelandet. Herkunft: Haricha Woreda Zone, Yirgacheffe - Äthiopien Anbauhöhe: 1950-2150 Meter...

  1. #381 CremaChris, 21.03.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    108
    Hi

    Hört sich gut an - eine Frage hätte ich an Dich: bei meinem Setup mit dem CR 600 liege ich mit Drop Temperaturen um 210 Grad schon im mittleren Bereich (Roastvision 20 = Agtron 85). 220 Grad wären schon ziemlich dunkel (Roast Vision 15 /Agtron 70 und geringer - Medium dark).

    Hatte selbst vom GKC gerade den Yrgacheffe Rocko Mountain da. Geröstet auf Medium - Light, Drop bei 202 Grad BT. Dazu hatte ich mir eine Packung mit Rocko Mountain von GKC geröstet bestellt. Kam am Ende sehr gut raus im Vergleich, beides sehr lecker.

    Finde es immer klasse, wenn man Eigenröstungen mit kommerziellen Röstungen vergleichen kann.
     
    Americano gefällt das.
  2. #382 Americano, 21.03.2021
    Americano

    Americano Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    102
    Ich habe mich schwarz geärgert, dass die Röstung so dunkel geworden ist. Umso überraschter war ich nach der ersten Tasse.
    Leider habe ich kein Messgerät, um die exakte Farbe zu ermitteln. Für einen echten Vergleich wäre dies die beste Lösung. Wer weiß schon, wie genau die Temperaturen von verschiedenen Loggern bei 200 Grad aufgezeichnet werden.
     
  3. #383 silverhour, 21.03.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.101
    Zustimmungen:
    9.430
    Die Logger sind da nicht entscheidend. Interessanter sind die Fühler und wo genau sie montiert sind. Da kann es schon bei der gleichen Röstung sehr unterschiedliche Ergebnisse gemessen werden....
     
    Americano gefällt das.
  4. #384 Americano, 21.03.2021
    Americano

    Americano Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    102
    Da gebe ich dir recht. Chris und ich besitzen beide den gleichen Röster. Von daher würde ich die Variable eher ausschließen
     
  5. #385 silverhour, 21.03.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.101
    Zustimmungen:
    9.430
    Ja, das ist naheliegend, aber ich würde diese Variable trotzdem nicht kategorisch ausschließen. Fertigungstoleranzen beim Setzen der Löcher für die Sensoren und ggf. Verbauten von anderen Sensoren kann dennoch sein. Ein Freund von mir hat viel auf dem Huky eines Kumpels in Rumänien geröstet. Beim ersten gemeinsamen Rösten auf meinem Huky meinte er "oh je, das kann doch nix werden, wie gehst Du denn mit dem Gas um? Und das bei der Temperatur?" und "Du mußt doch schon längst bei .... sein!". Seine erste Röstung auf meinem Röster war dann für die Rundablage.... Der gleiche Röster, aber aus unterschiedlichen Produktionsjahren mit mutmaßlich anderen Fühlern, dazu eine andere Füllmenge und die Werte waren unterschiedlich.
     
    Americano gefällt das.
  6. #386 Americano, 21.03.2021
    Americano

    Americano Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    102
    Ich habe mir jetzt gerade nochmal das Profil angesehen. Vielleicht bringt das etwas mehr Klarheit beim Vergleich aus der Ferne. Der 1C war bei 199 Grad und 8:36 min. Drop war dann zwei Minuten später bei 220 Grad.
     
    CremaChris gefällt das.
  7. #387 CremaChris, 21.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    108
    Gibt sicherlich immer Abweichungen. Hängt auch an den unterschiedlichen Interfaces (ich hab den vom Hersteller verbauten Phidget Vint Hub + THermocouples und 3mm K-Type Sensoren). Aus diesem Grund habe ich den Roast Vision besorgt. Der erlaubt zumindest eine der vielen Variablen objektiv messbar und damit vergleichbar zu machen. Im FB CR600 Forum gibts jetzt ca 15-20 Leute, die den RV haben, das hilft beim Austausch und nützt damit in Summe der Konsistenz.

    @Americano: der Yrgacheffe wird ja meist für seine zitrusartigen feinen Säuren und seine floralen und bergamotteähnlichen Noten gelobt. Ist davon noch etwas zu finden?
     
  8. #388 CremaChris, 21.03.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    108
    Und da ist tatsächlich eine Abweichung: ich erreiche den FC bei 90% der Bohnen bei 190 +/- 2 Grad. Hatte die TC mit kochendem Wasser kalibriert, kam auf 99.5 Grad.
     
    Americano gefällt das.
  9. #389 Americano, 21.03.2021
    Americano

    Americano Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    102
    Ja, die Kalibrierung stimmt bei mir auch. Es wäre aber denkbar, dass die Abweichungen erst mit noch höheren Temperaturen einhergehen. Wenn wir mal pauschal 10 Grad bei dir draufrechnen oder bei mir abziehen, so kommen wir ja auf ähnliche Werte.
    Die feine Säure ist zu schmecken, sie ist aber nicht unangenehm. Die floralen Töne sind definitiv sehr ausgeprägt. Ob dies nun Bergamotte ist, keine Ahnung :) Dafür reicht meine Sensorik nicht aus
     
    CremaChris gefällt das.
  10. #390 CremaChris, 02.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    108
    Gerade den Quindio La Cristallina Castillo Natural von Col-Spirit in der Espresso Tasse. Ein Roast auf Roast Vision 20 (Agtron 79), an der Grenze Medium/Medium Light. Drop 205 Grad.

    Sehr süßer und fruchtiger Kaffee, Pflaume pur in der Tasse. Rotwein Noten sind auch dabei. Wie ein gutes Dessert.

    Bei Castillo wird ja manchmal behauptet, dass er im Abgang schwach sei. Kann ich hier nicht nachvollziehen. Auch wenn er kühler ist, ist er noch sehr ausdrucksstark. Lasse mir immer Zeit mit dem Trinken, um auch andere Aromen zu entdecken.
     

    Anhänge:

    Segler, phloem und cbr-ps gefällt das.
  11. #391 dan dyse, 03.04.2021
    dan dyse

    dan dyse Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2020
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    68
    CremaChris gefällt das.
  12. #392 CremaChris, 03.04.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    108
    Welche Bohnen wären denn spannend für Dich?
     
  13. #393 dan dyse, 04.04.2021
    dan dyse

    dan dyse Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2020
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    68
    @CremaChris die aus deinem Beitrag #390? Habe zwar auch noch Castillo (vom Fricke), den Unterschied zu sehen wäre aber interessant!
     
  14. #394 CremaChris, 05.04.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    108
    Klar gerne, habe allerdings von diesem Castillo nur noch 500g ... (ist halt schon ein besonderer Kaffee, da ist von den 3kg leider nur noch ein Batch übrig). Und leider hat Andreas von Col-Spirit momentan den Online Shop Retail Vertrieb geparkt, sodass man nur noch ab 35kg Sackgröße kaufen kann.
     
  15. #395 dan dyse, 06.04.2021
    dan dyse

    dan dyse Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2020
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    68
    Ja, habe den geschlossenen Shop auch gesehen. Welche Bohnen hättest du denn noch auf deiner "Empfehlungsliste"? :)
     
  16. #396 Neil.Pryde, 11.04.2021
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    2.345
    76171427-3224-4871-A324-4F2D71E5C692.jpeg Monteverde Geisha washed,von Colombian Spirit,aus dem Roest,Agtron Gourmet 85 ganze Bohne,101 gemahlen, ~ Tonino 133,Einbrand 10.9% bei grünen 11.0% Restfeuchte.
    Sehr sauber,klar,nuancenreich,alles drin was die Beschreibung verspricht.
     
    equinox, CremaChris und silverhour gefällt das.
  17. #397 CremaChris, 12.04.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    108
    Neues Batch vom Uganda Bugisu. Beim ersten Mal ein Crash am Ende. Dieses Mal habe ich versucht mit einem Gas Dip gegenzusteuern. Crash dadurch flacher geworden - noch nicht ganz weg. So langsam verstehe ich wie sich der CR 600 beim Dip verhält. Roast Vision 16 (Agtron Gourmet 67).

    In der Tasse weiterhin mit Schokolade und Nuss Aromen - wenig Säure. Nicht wirklich deutlich anders als das vorherige Batch.

    Weiter üben - beim nächsten Mal den dip 20 Sekunden später machen und dann die 2 mbar post dip auch 20 Sekunden länger laufen lassen.



    21-04-11 Uganda Bugisu AA washed de Koepoort Koffie_CR 60031_1641.png
     
  18. #398 silverhour, 09.05.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.101
    Zustimmungen:
    9.430
    Frisch soll der Kaffee sein! So frisch wie möglich! Naja, ein oder zwei Wochen darf er schon liegen, aber bitte nicht monatelang!
    Nur was ist mit Rohbohnen? Eigentlich herrscht Einigkeit, Rohbohnen halten sich problemlos länger. Aber wie lange? Zwei, drei Jahre gelten als absolut unkritisch, aber danach? Wie lange bleibt das Zeug trinkbar?

    Im Keller habe ich noch einen Beutel Bohnen gefunden, die ich schon lange für weggeröstet und ausgetrunken gehalten habe: "Santa Maria" aus Brasilien, Ernte 2015. Die Bohnen haben also rund 5-6 Jahre "Reifezeit" auf dem Buckel, davon locker 4,5 Jahre in meinem Keller.

    Bohnen : Brasil Santa Maria
    Varietät : Keine Ahnung
    Erntejahr : 2015
    Röstgrad : Medium
    Röster : Huky 500
    Röstdatum : 02.05.2021
    gemahlen / bezogen mit : Niche Zero / LM GS3
    Bezugsdaten : 17gr in / 35gr out in 35-37Sek inkl. 7Sek Preinfusion
    getrunken als : Espresso und Cappuccino

    [​IMG]

    Ein passendes Röstprofil habe ich schnell gefunden, ob es das bestmögliche ist? Viel Bohnen zum Experimentieren waren nicht mehr da, daher bin ich beim ersten passablen Profil geblieben. In Erinnerung hatte ich den Kaffee als schokoladig bei einem medium Röstgrad, noch deutlich vor dem 2. Crack. Und schokoladig wollte ich ihn wieder haben. Auffallend ist vor allem, daß sich die "Vintage Bohnen" beim Rösten nicht spürbar anders verhalten haben, als andere neue Bohnen auch.
    Die Crema ist ist einem ansehnlichen dunkelbraun und schön fest, so daß sie sich sowohl auf dem Espresso lange hält, als auch beim Cappu stabil genug ist, um Milchschaum drunter zu verstecken.
    Als Espresso getrunken ist beim ersten Nippen ein Hauch dunkle Beeren zu vernehmen, ein Hauch der aber schnell durch dominante Zartbitterschokolade überdeckt wird. Im hinteren Teil des Gaumens kommt ein leichter herb-bitterer Geschmack vom Typ "frisch gemahlener Autorreifen" hinzu, wie ich ihn sonst von Robustabohnen kenne. Ich kann mich nicht erinnern, dies früher wahrgenommen zu haben. Liegt es an meiner verschwommenen Erinnerung und meinem sicherlich auch weiter entwickelten Geschmacksempfinden oder hat sich der Geschmack durch die jahrelange Lagerung verändert? Ich kann es leider nicht sagen.
    Als Cappuccino ist der Kaffee einfach toll: Die Milch verbindet sich harmonisch mit dem Kaffee, unterstützt den Schokogeschmack und rundet ihn ab und lässt die bitteren Geschmacksnoten im Hintergrund verschwinden, ohne daß der Kaffee in der Milch untergeht. Es bleibt ein weicher, in sich stimmiger schokoladiger Cappuccino.
    Als Espresso überzeugen mich der Kaffee nicht (mehr), auch wenn ich ihn vor Jahren gerne pur getrunken habe. Im Cappuccino ist der Kaffee toll, genau so wie ich mir einen Cappuccino vorstelle.

    Sind die Bohnen schlecht geworden in all den Jahren? Nein. Die Bohnen sind nach wie vor sehr gut zu rösten und zu trinken. Es gibt keinen Grund, derartige "Vintage Bohnen" zu verschmähen.
     
    Americano, cbr-ps und perfect_espresso gefällt das.
  19. #399 perfect_espresso, 09.05.2021
    perfect_espresso

    perfect_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2017
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    19
    @silverhour schöner Bericht. Wie hast du die Bohnen gelagert, eingeschweißt im Vakuum?
     
  20. #400 silverhour, 09.05.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    13.101
    Zustimmungen:
    9.430
    @perfect_espresso , nee, die waren nicht eingeschweißt. Die waren nur in einem Drogeriemarkt-Allzweck-Platikbeutel mit Zip-Verschluß verpackt, der dann in einem Grain-Pro Beutel im Keller lag.

    Es war ja nicht geplant sie so lange liegen zu lassen. Bei allen "oh ich habe nichts zum Rösten"-Bohneneinkaufattacken hatte ich die Packung einfach nur übersehen. :rolleyes:
     
Thema:

Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade folgende Eigenröstung: - Ähnliche Themen

  1. Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“

    Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“: Ich habe mir mal gedacht um den anderen Thread Ich trinke gerade diesen Espresso.... etwas Übersichtlicher zu gestalten, könnte man hier (bei...
  2. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...: In Anlehnung an den "Ich trinke gerade diesen Espresso...."-Thread und angesichts der Tatsache, dass sich hier zunehmend Bleifrei-Trinker outen,...
  3. Ich trinke gerade diesen Cold Brew

    Ich trinke gerade diesen Cold Brew: Santa Rita Guatemala von bono coffee, Karlsruhe. Mit einer sehr schönen Süße und etwas Caramel ein toller Kaffee für cold brew. Leider nur vor...
  4. Ich trinke gerade diesen Coldbrew...

    Ich trinke gerade diesen Coldbrew...: Ich mache mal den Anfang mit meinem heutigen Coldbrew. Als Bohnen habe ich mich für "The Barn" entschieden, da diese eigentlich immer fruchtig und...
  5. Ich trinke gerade aus dieser Tasse, oder die Suche nach der schönsten Tasse

    Ich trinke gerade aus dieser Tasse, oder die Suche nach der schönsten Tasse: Ich glaube, dass man sich sowohl als Einsteiger, wie ich, als auch als gestandener Barista freut, wenn man über hübsche oder originelle Tassen...