Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazzer

Diskutiere Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazzer im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Die Braut: IZZO Alex II PID, genannt „Duetto“ Der Bräutigam: MAZZER Mini A, genannt „Rocket“ Folgende Beiträge sind geplant: Das...

  1. #1 ViennaMike, 03.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Die Braut: IZZO Alex II PID, genannt „Duetto“
    Der Bräutigam: MAZZER Mini A, genannt „Rocket“



    Folgende Beiträge sind geplant:
    • Das Kennenlernen
    • Die Verlobung
    • Die Kleider
    • Die Hochzeitsnacht - Teil 1
    • Die Hochzeitsnacht - Teil 2
    • Die Hochzeitsnacht - Teil 3
    • Die Nachgeburt
    Das Kennenlernen:

    Neben der allgegenwärtigen Pornografie sind die Such- und Informationsmöglichkeiten des Internets zweifellos die bisher größten Segnungen dieses Jahrtausends. So ist es kein Wunder, daß „mann“ über kurz oder lang bei kaffe-netz.de landet und vom Staunen nicht mehr heraus kommt. Einerseits hat mich gewundert, zu welchen Kaffee-Profis unsere „blümchenkaffffètrinkenden Melitta-Brüder“ aus dem nahen Westen inzwischen mutiert waren, andererseits hat mich die Vielfalt der in Diskussion stehenden Technik überrascht. Bisher kannte ich nur GAGGIA und FAEMA, und aus meiner Jugend noch die NOCKIT, eine rein österreichische Spezialität, mit der man unter schrecklichem Getöse besten Espresso zelebrieren konnte.

    Also lag mein Focus zuerst bei der kleinen GAGGIA, dann bei der SILVA, später bei der OSCAR. Mir schwante aber auch, daß es ohne einer Mühle wohl nicht gehen würde und so stieg und stieg meine „Schmerzgrenze“ von anfang einigen Hundert auf nahezu Tausend (Euro).

    Eigentlich war es der Espresso meines letzten Urlaubs in Italien, der mich endgültig Blut lecken ließ. Erst da wurde mir klar, daß es nur zwei Möglichkeiten gibt, entweder nach Italien zu ziehen und für 80-90 Cent Ristretto zu trinken oder ihn selbst in bester Qualität herzustellen. Auf keinen Fall wollte ich weiterhin die extrem teuren (bis 2,20), dafür umso grauslicheren Wiener Mokka’s schlürfen. Also erhöhte ich meine Schmerzgrenze wieder und freundete mich mit der untersten Oberklasse an, aber noch immer weit weg von Mazzer und Konsorten. Dann sah ich auf Bildern das rötliche Schimmern der Faema Legend und mein Freund schwärmte mir was von La Marzocco vor. Erst da wußte ich, was „Premium“ heißt und daß ich schon wieder mein Limit erhöhen müßte.

    Der langen Rede kurzer Sinn:
    Letztendlich standen zwei Bräute zur Wahl: Die Alex(a) und die Vivaldi. Für letztere sprach die bessere Reproduzierbarkeit durch die Dosierautomatik, dagegen die breite Hüfte (36), die Plastikseitenteile und das häßliche „S1“-Emblem. Alex’as Pro’s waren die bewährte E61-Gruppe, die schmale Hüfte (24) und das neue 2er-PID, Kontra’s eigentlich nur, daß es so gut wie noch gar keine begeisterten Besitzer zu geben schien. Und die Verarbeitung – aber die sieht man auf Fotos – noch – nicht.
    Bei den Herren waren es die Macap M4, Mahlkönig Vario und die Mazzer Mini A bzw. B. Letztlich entschied ich mich für Qualität und den Namen.

    Die Verlobung:

    Neben einem (sehr) guten Preis, war mir wichtig, daß ich die Trümmer hier in Wien bekommen würde - gepaart vielleicht sogar mit einem netten und kompetenten Verkäufer. Zumindest auf zwei Anbieter trifft dies hier in Wien voll zu – beide sind äußerst empfehlenswert (und im Internet leicht zu finden!). Auch was die Preise betrifft sind wir hier – im Gegensatz zu dem sonst üblichen OST-WEST-Gefälle – ausnahmsweise auf der guten Seite.
    …also verlobten sich Fräulein Duetto mit Herrn Rocky um viele kleine gute Espressi zu gebären!

    Die Kleider:

    Was soll ich sagen! Die Mazzer perfetto – bestens geschützt im Styropor-Maßanzug, ohne Tapper [wienerisch für „Fingerprints“], jedes Teil im Poly-Beutel, hochglanzpoliert und wunderschön.

    Die Izzo sehr neapolitanisch: Zurechtgesägte weiche 26mm-Styropor-Platten bändigen ein 36 Kilo schweres Monster, erstaunlicherweise ohne einen einzigen Transportschaden. Das Herausnehmen aus dem Karton stellt eine logistische Höchstleistung dar, besonders für Single-Haushalte.
    Vorsicht ist geboten beim Hochheben des Monsters: Vorzugweise sollte dies nur über die Grundplatte und die stabile E61-Gruppe geschehen, da die doppelwandige Umhüllung – wie sich später herausstellte - nur mit zwei M5-Schrauben (10er Maul) am Chassis befestigt ist.

    Die vier Chrombeine der Braut werden lose dazugeliefert. Bevor man diese mit der Hand in die Grundplatte schraubt, sollte man die Madenschraube mit einem Inbus-Schlüssel fest in den Fuß hineindrehen. Die Füße haben dünne Gummiplättchen: Dadurch läßt sich die Izzo schlecht schieben, aber andererseits steht sie dadurch auch bombenfest. Wer also öfters „schieben“ muß, stellt das Gerät besser auf ein Tuch. Auch eine rechteckige Servierplatte – wie man sie von Brötchen her kennt – wäre als Untersetzer nicht schlecht. Mal abgesehen vom leichteren Schieben wären auch Leck’s leichter zu erkennen. Anyway – steht das Monster endlich auf seinem Platz, hat man das sprichwörtlich Schwerste hinter sich!

    Jetzt noch die Schutzfolien abziehen, Tropfblech und Schublade einschieben. Dabei erkenne ich auch wie schon oben erwähnt den 1. Kritikpunkt: Die gestanzten Blechkanten sind scharfkantig und alles andere als „smoth“. Ich versuche es mit einem feinen Schleifstein: Der Stein ist viel zu weich, der Stahl extrem hart. Resignation ist angesagt!

    Jetzt besitze ich zwei billige konvexe Plastik-Tamper, zwei Siebträger (ein-/zwei-Auslauf), 1er- 2er- und Blind-Sieb, sowie einen Druckschlauch und einen Abwasser-Schlauch.

    ...gleich geht's weiter
     
  2. #2 ViennaMike, 03.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Die Hochzeitsnacht - Teil 1:

    Die MAZZER wird mit einer Grundeinstellung geliefert - ein Aufkleber weist auf einen imaginären Punkt des Einstellringes: Diesen nenne ich von nun an den NULL-Punkt. Links daneben ist ein offenes Schraubloch, danach folgen in Abständen von 3,5mm die Riffelungen des Einstellringes. Diese Riffelungen zähle ich hoch: Links herum mit -1. -2, -3… und rechts von NULL +1, +2 +3…Die originale Beschriftung des Ringes (geprägte Ziffern 0 bis 8) ist ohne Bedeutung und daher zu vergessen.




    Meine Nummerierung bildet die Spalten einer XLS-Datei, die ich mir angelegt habe. In die Zeilen schreib ich die Zeiten, in die Zellen das Gewicht:
    • Horizontal beginne ich links mit -7 -6 -5…Loch NULL +1 +2 +3…
    • Vertikal steht z.B. 6 Sec. 8 Sec. 10 Sec…
    • In den Zellen stehen die gewogenen Gramm z.B. 6,8 10,5 etc.
    Für das Gewicht kaufte ich mir eine Soehnle Ultra 2.0: ca.€40,-, 0,1-Gramm-Teilung, eichbar, kompakt, sehr genau.
    Zum Testen einen Alvorada-Kaffee um €3,75 das Kilo!!! Und das war gut so: Denn dadurch bekam ich ein Gefühl für die Einstellungen und Zusammenhänge von Mahlgrad und Mahldauer. Und durch die XLS ist alles jederzeit nachvollziehbar.

    Da ich mich für die Mini A (mit Folientastatur und Telefonschnur) entschieden habe, schreib ich in die XLS auch noch:
    • welche Taste S single D doppio und
    • welches Sieb
    IZZO-Start-UP:

    Beim Befüllen fällt mir auf, daß der Einfüllstutzen ein paar mm höher sein könnte – man sieht eher, wenn der Behälter voll wird (=2.Kritikpunkt)!
    Einschalten bedeutet Rotations-Pumpe fördert (sehr leise) Wasser in die Tanks – die Erstbefüllung mit Wasser reicht dazu aus! Erst danach muß wieder Wasser gefüllt werden.

    Jetzt sollten beide Boiler heizen! Schnecke! Nur der Steam-Boiler (=Lampe) heizt! Mich trifft fast der Schlag: Steht vor mir schon wieder ein erster Garantiefall? Ich drücke verzweifelt alle Schalter, drehe an allen Rädern, klopfe (schütteln geht nicht wegen des Gewichts!). Nichts – der Kaffee-Boiler bleibt kalt! Mich befällt leichte Panik! Was ist kaputt, mache ich was falsch? Ich lese die Bedienungsanleitung, die downgeladenen Manuals/Berichte (chriscoffe.com …). Nirgends ein Hinweis!

    Intuitiv – der alte Techniker in mir – denke ich an ein hiniges [wienerisch für „kaputt“ von „hinüber“] PID: In der neuesten Version der Alex II wird damit neben dem kleinen auch der große Boiler relaislos angesteuert. Also schau ich mir das – sehr nepochante - Einlageblatt „Alex Duetto – Instructions for model „Alex Duetto Energy Saving“ 15 or 20 AMP“ an, das (nur in englisch!!!) dem Manual, das übrigens von der „alten“ Alex ist, beiliegt. Darin wird die Programmierung des PID erklärt, sowie die Parameter, deren Anzeige am Display und die Auswirkungen.

    Inzwischen ist das chromblitzende Ungeheuer richtiggehend hitzig geworden und ich verbrenn’ mir das 1.Mal so richtig die Finger beim Versuch gleichzeitig (simultaneosly) beide Tasten des PID’s und den Hauptschalter zu treffen. Ich will schlicht und einfach einen RESET durchführen, in der Hoffnung das wars dann! Und tatsächlich: Auch die 2.Lampe brennt jetzt! Hurra!

    Erklärung: Steht der Parameter F.02 auf „3“ ENABLE THE BOILER STEAM bedeuted dies wie die Erfahrung gezeigt hat, daß NUR der große Boiler heizt, was natürlich nirgends so steht! Der Grund könnte sein, weil Neapel schon sehr weit im Süden liegt und dort der Coffee-Boiler von vornherein schon heiß genug ist!


    Bei der PID-Programmierung fällt folgendes auf:
    • Man sollte sich vorher die Bedeutung gut durchlesen und entscheiden, welche Konsequenzen die Einstellung hat und was man genau will.
    • In den Programmiermodus kommt man mit dem roten Hauptschalter OFF – danach glztg. UP-DOWN und Hauptschalter ON bis im Display F.01 erscheint
    • DOWN scrollt jetzt die Parameter - immer nur vorwärts!!! – F01 F02 t1 t2…das „t“ wird leicht verhatscht [wienerisch für „nicht mehr neuwertig“] dargestellt!
    • UP zeigt den Wert/Stellung (z.B. C) des Parameters (z.B. F01) an, der gerade im Focus ist – aber nur sehr kurz – dann springt die Anzeige wieder auf die Anzeige des Parameters (z.B. F01) zurück! Nur in dieser kurzen Zeit kann man mit UP aufwärts oder mit DOWN abwärts blättern und so die gewünschten Werte einstellen. Da heißt es schnell denken/lesen/drücken!
    • Im Programmiermodus kann man ewig bleiben – hier ist keine Eile geboten!
    • SPEICHERN gibt es nicht – man schaltet einfach die Maschine aus! That’s it!
    Ein RESET des PID geht so:
    • OFF
    • ON und UP bis im Display PrS
    • OFF
    • ON …Fertig!
    • Ab jetzt gelten die „Amerika“-Werte (!) für müde Stromkreise (<15A bei 110VAC)
    Die Bedeutung der Parameter
    • F01 Fahrenheit oder Celsius
    • F02 = 5 heizen beide Boiler gleichzeitig
    • F02 = 7 heizen beide Boiler nacheinander, mit Vorrang Kaffee-Boiler
    • t1 gewünschte SOLL-Temperatur des Kaffee-Wassers im Siebträger
    • t2 gewünschte SOLL-Temperatur des Dampf-Wassers im Display
    • E1 Offset: t1 plus E1 = SOLL-Temperatur des Wassers im Kaffee-Boiler
    • E2 Offset: t2 plus E2 = SOLL-Temperatur des Wassers im Dampf-Boiler
    Meine Parameter
    • F01 C
    • F02 5 beide Boiler gleichzeitig
    • P 3 default
    • I 005 default
    • D 2 default
    • t1 93 Wasser im Siebträger
    • E1 10 Kaffee-Boiler heizt auf 103 Grad
    • t2 123 Dampf-Boiler zeigt 123 Grad, entspricht einem Druck von 1,2 bar.
    • E2 0 Dampf-Boiler-Anzeige = tatsächliche Dampf-Boiler-Temperatur
    Anmerkung zur SOLL-Temp: Es sind dies jene t1- bzw. t2-Werte, wie sie abwechselnd im Display angezeigt werden. t1 sollte der unmittelbar vor einem Bezug gemessenen Temperatur im Siebträger entsprechen. Ist dies nicht der Fall, korrigieren Sie mit dem Parameter E1. Mit dem Parameter t2 steuern Sie indirekt auch den Kesseldruck und damit den zur Verfügung stehenden Dampf.

    Anmerkung zum Offset: Mit E1 korrigieren Sie indirekt den Temperaturverlust zwischen Boiler und Siebträger. D.h. auch wenn die Boiler-Temp 100% genau eingehalten wird – was vom PID gemacht wird – steigt die Temperatur in der E61-Gruppe stetig an, bis sie – theoretisch betrachtet – die Temperatur des Boilers erreicht hat. Messen Sie also den ausfließenden Kaffee (nicht das Leerwasser) und entscheiden dann, welchen Wert Sie dem Parameter E1 geben. Der Parameter E2 ist eigentlich bedeutungslos und ist daher auf NULL gesetzt.

    Anmerkung zu P I D: Diese Parameter steuern die Arbeitsweise des PID, d.h. mit welcher Genauigkeit/Hysterese/etc. termostatisch geregelt werden soll. Nachzulesen u.a. bei chriscoffee.com.

    ...und gleich geht's weiter
     
  3. #3 Norma Jean, 03.02.2010
    Norma Jean

    Norma Jean Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Oh wie romantisch. Eine Hochzeit *SEUFZ*

    Dann will ich den Beiden mal wünschen, dass sie viele gesunde Espressi auf die Welt bringen.


    Gruß, Norma Jean
     
  4. #4 ViennaMike, 03.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Zurück zu meinem IZZO-Set-Up!
    • beide Heizungen funktionieren jetzt parallel
    • die Heizungslampen leuchten ständig, wenn aufgeheizt wird
    • die Heizungslampen blitzen kurz auf, wenn nachgeheizt wird
    • das Display zeigt abwechselnd mit dem1.Komma die Kaffee-Temp
    • das Display zeigt abwechselnd mit dem 2.Komma die Dampf-Temp
    • Pumpe liefert 10 bar in ein Blindsieb
    • Dampf-Kessel hat 1,2 bar bei 123 Grad
    • Dampf- und Wasserhahn nicht „zuknallen“, sie schließen auch so perfekt
    • Die aufgeklebten (!) Pfeile über Dampf- und Wasserhahn lösen sich ab
    • Tassenablage hat KEIN Loch zum Nachfüllen – wie ich irgendwo gelesen habe
    • nichts wackelt, alles stabil, relativ passgenau, solide, leise
    • Dampf-Boiler ist tatsächlich jetzt isoliert (der Kaffee-B. allerdings nicht)
    Die Hochzeitsnacht - Teil 2:

    Nach einem ¾ kg herumprobieren mit der Mühle (die ich ein paar Tage früher hatte) und meiner XLS-Datei, konnte ich jetzt schon jede Einstellung nachvollziehen. Mit frischem Kaffee (90/10) und heißer Braut konnte der 1.Beischlaf beginnen: Das 1.Baby war sensationell gut – der matschige Puk weniger. Aber das ficht mich nicht an!



    Folgendes fiel mir auf:
    • Der billige 3,75er-Kaffee (Alvorado Brasil) hat winzige unschöne Bohnen, auch kleine Äste und ab und zu auch einen kleinen Stein (quitsch-zap!). Sie riechen nicht sonderlich gut, man könnte auch sagen sie stinken. Gemahlen hab ich sie mit „-5“ das ist ca. 23mm links von meiner NULL. Der Espresso schmeckt und riecht nicht übel, hat fette Crema und sieht nett aus.
    • Der teure(re) 22er-Kaffee (Goriziana BarExtra 90/10) hat große schöne Bohnen, keine Äste und keine Steinchen (nur surrr). Sie riechen auch nicht sonderlich gut, man könnte aber nicht sagen sie stinken. Gemahlen hab ich sie mit „-1“ das ist ca. 9mm links von meiner NULL und schon nahe der Werks-Einstellung. Der Espresso schmeckt gut und riecht gut, hat eher schwache Crema und sieht sehr, sehr nett aus.
    • Meine erste Versuchsreihe war immer mit 10bar (Werks-Einstellung). Fazit: Mahlgrad eher sehr fein, aber leider auch je feiner, desto weniger Crema. Abbruch mit 1er-Sieb, da völlig ungeeignet. Weiter mit 2er-Sieb. Best of: Mahlgrad -7, 12g in 20sec, 20ml in 20sec.
    • Also irgendwas ist da faul: Das goldene Dreieck aus GEWICHT-ZEIT-MENGE war immer verzerrt, entweder war die Zeit zu kurz, oder die Menge zuviel, vom zu hohen Kaffee-Gewicht ganz zu schweigen. Und im 1er-Sieb spielte sich gar nichts Gutes ab.
    • Lösung: Druck auf 9bar senken!
    • Resultat: Mahlgrad jetzt nur mehr -1 (d.h. wesentlich gröber), Crema ungleich besser, GEWICHT-ZEIT-MENGE passen jetzt, Kaffe-Menge ist auf Normalniveau, 1er-Sieb „passt“ plötzlich, Puk ist besser geworden. Ristretto (in 15sec 20ml) schmeckt jetzt auch mit weniger Kaffee.
    Umstellung auf 9bar, was ist zu beachten:
    • ST mit Blindsieb bestücken und Funktion testen (Anzeige ist z.B. 10bar)
    • Hauptschalter OFF, Netzstecker ziehen
    • Tassenablage abnehmen
    • darunterliegende Abdeck-Platte mit vier Senkkopf-Schrauben lösen/abziehen
    • mit 10er-Ringschlüssel beide vorne/li/re M5-Schrauben lösen
    • doppelwandige Verkleidung nach oben abziehen. VORSICHT: Sehr schwer!
    • Horizontal liegende, nach links-außen zeigende Messing-Einstellschraube der Rotationspumpe mit 5mm Schlitz-Schraubendreher einige wenige mm hin- und herdrehen und wieder auf Ausgangsstellung bringen
    • Netzstecker/Hauptschalter ON, Blindbezug starten
    • VORSICHT: Stromführende Teile, 230Volt - Lebensgefahr!
    • Druck beobachten und mit Schraubendreher auf exakt 9bar einstellen
    • Blindbezug mehrmals wiederholen und ev. Druck nachjustieren!
    • Hauptschalter OFF, Netzstecker ziehen
    • doppelwandige Verkleidung vorsichtigst aufsetzen! ACHTUNG: Die drei länglichen Laschen an der inneren Verkleidung unten – eine li/vo – eine re/vo – eine li/hi müssen in die länglichen Stanzlöcher eingehängt werden. Prüfen Sie unbedingt deren korrekte Position bevor Sie weitermachen.
    • mit 10er-Ringschlüssel beide vo/li/re M5-Schrauben kräftig festziehen, da sie u.U. das ganze Gewicht der Maschine tragen müssen! (siehe Auspacken weiter oben).
    • Abdeck-Platte in Position bringen und zuerst die beiden hinteren (li/re) Senkkopf-Schrauben, dann erst die beiden vorderen festziehen.
    • Korrekte Spaltmasse kontrollieren
    • Tassenablage aufsetzen und PWR-ON. Fertig!
    Die Hochzeitsnacht - Teil 3:

    Schlaf stellte sich infolge übermäßigen Kaffeegenusses erst im Morgengrauen so gegen 5 Uhr ein!

    ...und gleich geht's weiter
     
  5. #5 ViennaMike, 03.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Die Nachgeburt:
    • Den Abklopfkasten geb ich zurück, der Matsch kommt ins Waschbecken/Abfluss
    • Den 57mm geraden Alu-Tamper geb ich zurück – ich will einen passenden 58er und konvex soll er sein
    • Nicht schlecht wäre eine gescheite Auflage für den Siebträger, da das Tampern beim 1er echt shit ist, weil es leicht kippt. Das 2er steht umso besser.
    • Das 1er-Sieb von La Marzocco soll so toll sein, das seh ich mir noch an
    • Interessieren würde mich auch ein bodenloser Siebträger, um die Blondphase besser erkennen zu können. Angeblich spritzt das aber nach allen Seiten herum!!!
    • Überlegt wird auch ein Festwasser, wobei mich ein Druckregler und ein Brita-Filter eher abstößt (Installations-Aufwand, Kosten, Wartung)
    Geschmacklich muß ich noch meine Sinne schärfen und zwar in zwei Richtungen:
    • Da ich bisher an der Temperaturschraube noch nicht gedreht habe, kenne ich noch nicht „sauer“ und „bitter“! Das einzige was ich bis jetzt beim Herumprobieren als scheußlich sauer empfand war 100% Arabica ohne Zucker und dann noch Ristretto! Wobei wir beim zweiten Punkt wären, der Trinkgewohnheit.
    • Bisher trank ich einen Ristretto entweder mit flüssiger Sahne [bei uns Schlagobers] und OHNE Zucker, oder aber - in weit weniger guten Lokalen - mit zwei oder drei kleinen Löffeln Zucker – also picksüß und tiefschwarz, wie die Italianos. Kaffee-Gourmets rümpfen ob diesen Sakrilegs verächtlich die Nase: Einen Espresso trinkt man so wie Gott ihn schuf – ohne Milch und natürlich ohne Zucker, auch wenn’s einem das Hemd in die bewußte Kimme zieht!
    Was ich überhaupt noch nicht probiert habe, ist die ganze Sache mit der Milch! Aber dazu müßte ich mich erst mit Cappus und Konsorten anfreunden.

    Ansonsten hoffe ich, daß sich mein Körper in naher Zukunft meinem gestiegenen Kaffeegenuß gegenüber gleichgültig verhält und sich Herz, Nerven und Verdauung unbeeindruckt zeigen. Aber vielleicht wachsen mir ja jetzt die Haare nach frei nach dem ALPECIN-Motto „Coffein neutralisiert die negative Wirkung von Testosteron“.

    cu
    ViennaMike im FEB2010
     
  6. todow

    todow Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    1
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Willkommen,

    jaja die erste Liebe ist immer die schönste...
     
  7. #7 saecoroyal, 03.02.2010
    saecoroyal

    saecoroyal Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.514
    Zustimmungen:
    193
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Hi ViennaMike,


    Glückwunsch zum Equipment und viel Freude damit.

    [​IMG]

    Gruß Willi
     
  8. #8 svemarda, 03.02.2010
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Schön geschrieben, ABER:
    Nachdem auf der Startseite das Thema so angezeigt wird:
    Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit... habe ich doch im ersten Moment an eine Boardhochzeit geglaubt, eine echte ... ;-)
     
  9. #9 kailash, 03.02.2010
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    556
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Das ist keine Hochzeit , das ist eine "ménage à trois" du kleiner filou ;-)
    Willkommen und pass auf, dass "sie" nicht zu viel fremdelt ...
    gruss
    kailash
     
  10. #10 ViennaMike, 05.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Herzlichen Dank für Eure netten Willkommensgrüße!

    Dieses Forum hat mir schon unendlich viel gegeben und mir viele (schöne) schlaflose Nächte beschert. Mit meinem Beitrag wollte ich etwas von dem zurückgeben, das ich von Euch bekommen habe.

    DANKE + LG aus Wien

    PS: Seit heute hab ich auch noch ein kleineres 1er-Sieb und ein größeres (LM 1er)! Für das kleinere sind 9g das Ende der Fahnenstange und das Resultat (20ml in 20sec bei 9bar) recht gut, allerdings mit wenig Crema.

    Mit dem LM-1er komm ich noch nicht klar. Da muß ich wahrscheinlich um die 12g reintun. Wieviel nehmt ihr um z.B. auf 25/25 zu kommen?
     
  11. JoNik

    JoNik Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    3
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Hi, schöner Beitrag...
    ich befülle nur den unteren Zylinder! Ist glaube ich auch so gedacht; hab ich hier gelesen, weiß es somit natürlich nicht wirklich!
    Maximal gehen da auch nur 8,5 Gramm rein, um noch gut zu tampern... dafür brauchst du natürlich einen Tamper mit ca. 41mm Durchmesser.
    Neben der Kaffeemenge, ist der Mahlgrad natürlich entscheidend!
    So kann man z.B. mit 7,5 Gramm im LM 1er auf 30sec/20ml kommen (so trinke ich ihn am liebsten).
    Gute Nacht
     
  12. #12 ponzelar, 05.02.2010
    ponzelar

    ponzelar Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    5
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    und die Scheidung heißt hier "Upgrade". Kommt oft schon deutlich vor dem verflixten 7. Jahr vor.
     
  13. #13 Bohnheur, 05.02.2010
    Bohnheur

    Bohnheur Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Herzlichen Glückwunsch zur Vermählung

    Doch eins vermisse ich: die Einladung....
    Eine Hochzeit im kleinen Kreis macht doch gar keinen Spaß
     
  14. #14 ViennaMike, 07.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    HOCHZEIT vorbei - Feier geht weiter

    Der Zwischenstand der "ménage à trois" :)lol: von @kailash treffend formuliert!) ist folgender:

    SCHLACHTFELD: Sieb
    2er-SIEB: Kampf gewonnen, da mit 20g jeder Depp guten Espresso machen kann!
    1er-SIEB: 3 Siebe! Größte Herausforderung - das LM-1er. Tip von @JoNik
    war goldrichtig! Aber ohne (geradem?!?) 41er-Tamper gehts nicht wirklich. Trotzdem verblüfft es mich ungemein, daß man tatsächlich - oder wie unsere Politiker ununterbrochen sagen: IN-DER-TAT - mit 7g so einen hervorragenden Esso/Risotto :lol: machen kann!

    SCHLACHTFELD: PID
    Die IZZO-Defaults von 3-005-2 geändert auf 1,6-004-9,6 (entspr. Coffeetime: Izzo Alex Duetto PID Settings empfehlenswert!).
    Seither: Noch bessere Temp-Konstanz - ich würde sagen Temp jetzt perfekt, da kein Überschwingen mehr!

    SCHLACHTFELD: Temperatur
    Totales Chaos/Confusion ist angesagt und zwar wegen folgenden Grundregeln, die Kaffee-Gurus vertreten:
    Evangelium 1: E61 neigen dazu bei längerem Standby zu überhitzen - daher soll man vorher einen Leerbezug machen!
    Evangelium 2: Der Offset des PID korrigiert den Temperaturverlust zwischen Kessel und ST (=Kartoffelmehl:lol:)
    Evangelium 3: Wichtig ist einzig und allein die Temp, mit der das Wasser den Kaffee trifft (=seitenweise Abhandlungen mit Temperaturkurven aus Dataloggern in Zehntelgraden(!!!))
    Evangelium 4: ...wird sicher noch mehrere geben!

    Warum also Chaos/Confusion??? Deshalb:

    Evangelium 1 widerspricht eigentlich dem 2.!

    Tatsächlich habe ich nämlich folgende Situation:

    Annahme 1. Temp am PID 93grad
    Annahme 2. Offset 10
    d.h., daß 800ml (!) Kesselwasser mit 103grad auf ihren Einsatz lauern

    Mein 1er-Kaffeebezug setzt sich wie folgt zusammen (gemessen):
    25ml Espresso in der Tasse
    10ml brauchen 9g Kaffemehl um nass zu sein, macht in
    Summe großzügige 40-50ml Heißwasser mit 93grad je kleinem Bezug
    daraus folgert, daß ca. 1/20 von 103grad heißem Kesselwasser auf seinem Weg so abkühlen soll, daß es (40-50ml) mit 93grad beim Kaffee-Puk (9g) ankommt.

    Realtät ALEX II PID ohne Leerbezug
    - Kaffee-Matsch-Puk hat ca. 84grad
    - 40ml-Reinwasser ohne ST gemessen haben auch ca. 84grad
    - Restwasser im Blindsieb haben auch ca. 84grad
    Realtät ALEX II PID mit Leerbezug
    - je nach Dauer/Menge des Leerbezuges sind die Werte ungleich höher
    - kochendes Kesselwasser (PID=100) trifft auch NICHT mit 100 auf den Kaffee
    - 93grad (reproduzierbar) zu treffen ist - mir! - unmöglich

    Wie passt das alles mit den "Evangelien" zusammen???

    Ohne Leerbezug würde das bedeuten, daß der Kaffee (25ml!) mit mindestens fünf Grad zu kaltem Wasser extrahiert wird = SAUER. Schmeck' ich das? Ich weiß es nicht, mir fehlt einfach der Vergleich!
    Wie seht ihr das? Ich bin ratlos. (Alles Gemessen mit Norma-Digi D1401 mit Maxwert-Speicher, vorgewärmte Sonde, geeicht auf 99,6grad)

    Meine nächsten Schritte stell ich mir so vor:
    Ich werde das ganze Innenleben mit Mineralwolle so gut es geht ausstopfen. Davon verspreche ich mir neben einem signifikant verringerten Energieverbrauch im Standby vor allem eine Absenkung des Offset. D.h. daß die Temp der Brühgruppe näher zur Kessel-Temp kommt. Denn dann wirkt sich die Dauer des Leerbezuges nicht mehr so katastrophal auf die echte Bezugs-Temp aus, da der Kessel nicht mehr so hoch gefahren werden muß! (Die Tassen wärm ich sowieso nur mehr mit der Mikrowelle vor!)

    Ohne Leerbezug erwarte ich mir eher keine nennenswerten Auswirkungen.

    Zur Isolation derzeit: Außer dem Steamboiler der "hauchdünn" isoliert ist, ist garnix isoliert. Das PID werd ich besonders gut schützen (links hinten im Eck!)

    Mal sehen wie es wird - ich geb wieder Laut!
    Sincerely Mike aus W

    PS: ...vielleicht mach ich aber nur einen Riesendenkfehler, dann bitte ich untertänigst um Umschulung!
     
  15. #15 derBruno, 07.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2010
    derBruno

    derBruno Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    4
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Ein guter Espresso schmeckt auch ohne Zucker lecker und zieht schon gar nicht das Hemd in die .... :lol:
    Zucker sollte nicht dem Ausgleich von unerwünschten Begleiterscheinungen, wie Bitterstoffen und adstringierende Säuren dienen, sondern die gewünschten Aromen verstärken. Das ist wie das sprichwörtliche Salz in der Suppe.

    Bereits 1°c kann einen schmeckbaren Unterschied ausmachen. Hängt aber auch stark von der Kaffeesorte ab. 5°c Unterschied kann einen Espresso in der Regel bereits komplett versauen (bzw. versauern ) Deswegen kauft man ja auch temperaturstabile Dualboiler :)

    Hier drängt sich für mich mal wieder die Frage der Eignung der E61 BG für eine Dualboilermaschine auf. Ich will hier nicht polemisch werden, aber ViennaMikes "Evangelien" (1 und 2) stimmen mich kritisch.


    Wünsche noch viel Spass beim Experimentiere!

    Gruß, Bruno

    PS: eine kleinere Schrift, lässt sich deutlich besser lesen.
     
  16. hawi

    hawi Gast

    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze



    Korrigier' mich, wenn ich das falsch verstanden habe, aber Deine Macchina ist doch eine Dual-Boiler-Maschine (... Duetto ... Dual ... macht irgendwie Sinn... :) ). Jedenfalls habe ich unter der Bezeichnung, die Du angegeben hast, im Netz nur Dualboiler gefunden.

    Die Sache ist jetzt die: Für Dualboiler-Maschinen gilt Evangelium #1 nicht. E61-Dualboiler überhitzen nicht. Was überhitzt, sind E61-Zweikreiser; E61-Dualboiler muss man eher durch einen Leerbezug etwas aufwärmen, wenn sie länger gestanden haben. Ich werde jetzt nicht weiter auf den Glaubenskrieg zwischen E61-Dualboiler-Besitzern und E61-Zweikreiserbesitzern eingehen (letztere behaupten, dass eine gescheite E61 überhitzen muss, weil die Brühgruppe so ausgelegt sei, erstere sagen, dass das Quatsch ist, solange der Thermosyphon die Brühgruppe im Leerlauf annähnernd auf die richtige Temperatur bringt und der Offset für den Betrieb korrekt eingestellt ist. Ich gehöre zu den Dualboiler-Jüngern. :mrgreen: ). Evangelien #2 und #3 treffen zu. Zurück zu Deiner Situation: es ist bei Deiner Maschine offensichtlich so, dass die E61 nach längerer Standzeit noch etwas Nachhilfe braucht, um auf Temperatur zu kommen. Das ist bei unserer Brewtus (auch Dualboiler) auch so. Auf die absolute gemessene Temperatur am Siebträger würde ich nicht allzuviel geben, da die Messungen, die die Leute hier bisher veröffentlicht haben, scheinbar stark von den verwendeten Messgeräten abhängen. Und die Temperatur im Puck würde ich sowieso verwerfen, denn bis Du den Siebträger ausgespannt, die Messsonde in den Puck gesteckt und das Messgerät seine Trägheit überwunden hat, ist die Temperatur so weit gesunken, dass das keine Aussagekraft mehr hat. Ich würde auch für den Anfang nicht allzuviel auf die angezeigte Temperatur geben, solange die Temperatur am Siebträger irgendwann konstant ist, da Dir eh keiner eine genaue Temperatur für eine bestimmte Kaffeesorte nennen wird. Wenn Deine Messung also ergeben hat, dass die Temperatur des ausfließenden Wassers irgendwann konstant ist, würde ich folgendes machen:
    • Wenn die Temperatur zwischen Leerbezugsbeginn und der endgültigen Temperatur nach ein paar Sekunden Leerbezug nur um wenige Grad zunimmt, annehmen, dass der Hersteller den Offset ungefähr passend eingestellt hat und diesen daher so lassen, wie er ist. Wenn die Temperatur während des Leerbezugs stark steigt, den Offset etwas höher einstellen.
    • So viel Wasser vor dem Bezug ablassen, dass man davon ausgehen kann, das die Temperatur konstant ist.
    • Den Siebträger einspannen und den Espresso beziehen.
    • Wenn der Espresso sauer ist, war er zu kalt -> Temperatur ein Grad höher stellen (nicht den Offset!), bei einem bitteren Espresso war die Temperatur zu hoch -> entsprechend ein Grad weniger einstellen. Und keine Sorge, wenn der Espresso zu sauer oder zu bitter ist, schmeckst Du das. :)
    • So lange die Temperatur verändern, bis die betreffende Espressosorte schmeckt; Temperatur merken und wieder einstellen, wenn die betreffende Sorte mal wieder in der Mühle ist.
    So haben wir jedenfalls unsere Brewtus sehr gut in den Griff bekommen, wobei ich noch dazusagen muss, dass unsere Brewtus noch die alte Variante mit dem einfachen elektronischen Regler ist. Bezüglich der Eigenheiten der PID-Steuerung kann ich also nicht mitreden.

    Grüße & viel Erfolg,

    hawi
     
  17. #17 Cafe Export Colombia, 07.02.2010
    Cafe Export Colombia

    Cafe Export Colombia Gast

    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Ja das ist das einzige was mich an meinem Baby gestört hat und es wurde ein Loch gebohrt und ein Trichter eingesetzt. Dies ist aber morgen vorbei und es wird der Festwasseranschluss in Angriff genommen.
    Ah da fällt mir noch ein: Meine Finger sind auch ein wenig ob der Scharfkantigen Ablage, zerschnitten. Aber sonst sehe ich keinen Grund einer vorzeitigen Scheidung :lol:.

    Übrigens: Toller Bericht!
     
  18. #18 ViennaMike, 07.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    @derBruno und @hawi - für mich absolut interessante Messages!
    • Das Evangelium #1 stammt von einem absolut glaubwürdigen Händler, der die Vivaldi S1 (die mir zu breit war) favorisierte. Ich bin froh, daß es - bezogen auf die Alex Duetto (=Dual B.) - falsch ist (Weltbild hängt wieder gerade).
    • Die "Evangelien" stammen nicht von mir, sondern sind eine Zusammenfassung der vorherrschenden Meinungen von "Kaffeespezialisten" (siehe oben)
    • Auch Statement über "Zucker" freut mich, brauch mich nicht mehr genieren! Auch das stammte von einem "Profi"!
    • "Schrift" angekommen, bleib ab jetzt bei "2"!
    hawi
    Die Temp nimmt bei mir nicht um wenige Grade zu, sondern steigt von anfänglichen 84 - oder sagen wir wegen Meßfehlern 88 - auf jene Temp an, die der Boiler hat, d.h. nahezu auf 100, denn 93+10(Offset)=103(Kessel), wobei im drucklosen Bezug eben nur 100 rauskommen können. Das Ding ist dann solange "konstant" bis das Kesselwasser zu kalt wird. No na! D.h.
    Ja trifft zu, der Izzo-Offset ist aber schon 10, das PID geht aber nur von 0 bis 11(!). Höher stellen is' nicht!
    Wenn Du das willst, muß ich den Offset auf NULL stellen und den Kessel auf - let's say - 93! Dann kommen recht bald 93 Grad!

    Anmerkung: HURRA - Wahrscheinlich ist das sowieso DIE LÖSUNG!

    Rest: total einverstanden (wie aus der Seele :-D)!

    Frage 1: Was hältst Du prinzipiell von meiner "Totalisolation"?

    Frage 2: Könnte es bei einer neuen E61 zu einem "Nicht-Zustande-Kommen" des Thermosyphon-Effektes kommen (Sabotage durch Spagetti, Kakalaken oder Vesuvius-Magma (IZZO ist in Neapel!)) kommen?

    Hurra-Lösung wird ab 8.Februar morgens sofort probiert! Ein HAMMER das mit dem Offset - meint ihr nicht?

    a guats Nächtle!
    m
     
  19. #19 derBruno, 08.02.2010
    derBruno

    derBruno Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    4
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Freut mich, dass du mein Kommentar nicht negativ aufgefasst hast.

    Eigentlich sollte der Offset ja nur den Temperaturverlust des heißen Wassers vom Boiler bis zur Brühdusche bei regelmäßigen Kaffeebezug (ist ja ursprünglich eine Gastro-BG) ausgleichen. Jedoch nicht die vom "herumstehen" zu kalte Brühgrupp berücksichtigen. Dafür brauchst du den Heating-Flush. Auch ich muss trotz eingestelltem Offset bei meiner Vivaldi einen kleinen Heating-Flush machen, wenn ich besonders perfekt arbeiten möchte.
    Und dieser Offset wird immer vorhanden sein, egal wie lange du zuvor Wasser durchlaufen lässt. Gerade bei einer E61 Gruppe dürfte der Offset größer als bei einer saturierten Brühgruppen sein.
    Deine Idee ist trotzdem nicht ungeschickt: Heize am besten mit dem Wasser, dass du zum Aufheizen der Brühgruppe verwendest den eingespannten Siebträger und die Tassen mit auf. So werden auch Kaffeeresten, die am Duschsieb kleben, fort gespült und alles gut vorgeheizt.
    Egal ob du auf Dauer lang oder kruz flushen wirst, in beiden Fällen ist ein Offset notwendig. Würde mich sehr wundern, wenn tatsächlich bei 93°c im Kessel ohne Offsett an der BG 93°c ankommen...
    Lasse mich aber auch gerne Besseren belehren :-D

    Gruß, Bruno
     
  20. #20 ViennaMike, 08.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazze

    Hi barca11:
    1. Wie hast Du die Parameter P-I-D eingestellt, wie sieht es mit dem Überschwingen nach Bezug aus?
    2. Wie hast Du t1 bei welchem E1 (Offset) eingestellt?
    3. vorher Leerbezug (Heating-Flush) J/N wie lange?
    4. welches 1er-Sieb?
    5. Fährst Du normalerweise MIT/OHNE Dampf-Boiler?
    6. Füllst Du warmes (?) oder kaltes Wasser nach?
    7. Wirst Du bei FW Kalt oder Warm (mit Druck-Reduktion?) zuführen?
    8. Welchen (Kaffee-)Druck (bar) hast Du?
    Ich auch nicht! Mir taugt das Dingens total - vor allem, wenn ich das Temp-Offset-Disaster-Chaos mit Eurer Hilfe gelöst habe.
    mfg Michael

    PS: FW wird's wohl auch bei mir werden - dann aber Angst vor Schalenüberlaufvergessensauerei - oder ich entsorge eben in den Geschirrspüler :lol:
     
Thema:

Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazzer

Die Seite wird geladen...

Ihre heutige Vermählung geben bekannt: Hochzeit von Fräulein Izzo mit Herrn Mazzer - Ähnliche Themen

  1. [Tausche] Mazzer mini hopper klein/groß bzw groß klein

    Mazzer mini hopper klein/groß bzw groß klein: hallo. Habe zwei mazzer mini mit unterschiedlichen hoppern. Das würde ich gern ändern. Entweder es möchte wer einen großen 15cm oder kleinen...
  2. Mahlscheiben Spiel mazzer mini

    Mahlscheiben Spiel mazzer mini: Ich habe heute mal meine Mühle komplett zerlegt um sie zu reinigen und dabei auch die Malscheiben ausgebaut. Das hat sich gelohnt denn unter den...
  3. Umbau Mazzer Super Jolly: Passt der Trichter der Mini?

    Umbau Mazzer Super Jolly: Passt der Trichter der Mini?: Hallo zusammen, ich habe vor meine kürzlich bei Kleinanzeigen gekaufte Mazzer Super Jolly auf Direktmahler umzubauen. Mir ist bewusst, dass es...
  4. [Erledigt] Mazzer Mini 320g Hopper / Bohnenbehälter

    Mazzer Mini 320g Hopper / Bohnenbehälter: Hallo zusammen, ich suche einen kleinen 320g Hopper für die Mazzer Mini. Vielen Dank vorab und beste Grüße Alex
  5. [Erledigt] Mazzer Mini E-B (alu, poliert) von 2016

    Mazzer Mini E-B (alu, poliert) von 2016: Hallo zusammen, ich verkaufe meine Mazzer Mini zum Preis von 500 €. Gekauft habe ich die Mühle Anfang 2016 und sie wurde fast täglich für ca. 4...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden