Isomac Venus: Probleme mit Brühdruck

Diskutiere Isomac Venus: Probleme mit Brühdruck im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum und wende mich mit einer Frage an euch: vor kurzen habe ich eine gebrauchte, defekte Isomac Venus gekauft,...

  1. raenz

    raenz Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,
    ich bin neu hier im Forum und wende mich mit einer Frage an euch: vor kurzen habe ich eine gebrauchte, defekte Isomac Venus gekauft, als Projekt zum Basteln und wieder zum Laufen bringen. War bis jetzt auch erfolgreich, Inbetriebnahne hat geklappt, Dampfbezug geht, bei aktivieren des Brühschalters kommt auch Kaffee, allerdings fließt er sehr schnell raus und das Manometer steigt nur bis ca. 3-4 bar an. Kann mir vielleicht jemand helfen? Die Pumpe ist eine Ulka EK2 falls das helfen sollte. Hab auch schon mit verschiedenen Mahlgraden und Kaffemengen rumprobiert, geändert hat sich allerdings nichts.
    Bin dankbar für eure Tips!

    Viele Grüße

    Raenz
     
  2. #2 Refoko, 03.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2018
    Refoko

    Refoko Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    49
    Willkommen im Forum!
    Heute schein der "Meine-Isomac-baut-kein-Druck-auf-Tag" zu sein :)
    Probiere mal sehr fein zu mahlen und das Sieb möglichst voll zu machen.
    Wenn der Kaffee dann nur noch tröpfchenweise rausläuft, sollte das Manometer auch auf Anschlag bzw. auf den eingestellten Brühdruck gehen (bei Maschinen wo dieser eingeregelt wird, sind das typisch um die 9 bar). Dann wieder (langsam) gröber werden, bis sich die typischen Parameter einstellen (werden hier im Forum permanent rauf und runter gebetet).
     
  3. raenz

    raenz Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Erstmal danke für die schnelle Antwort! Wie gesagt, das hatte ich alles schon gemacht, aber selbst bei feinstem Mahlgrad und sehr vollem Sieb passiert nichts, das Manometer geht nicht über 4 bar und was unten raus kommt hat mit Espresso dementsprechend wenig zu tun...
     
  4. Refoko

    Refoko Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    49
    Was macht denn das Manometer, wenn Du ein Blindsieb einlegst / das Sieb verstopfst?
     
    Warmhalteplatte und raenz gefällt das.
  5. #5 Kaspar Hauser, 03.06.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    765
    Wenn es wie Wasser läuft, ist erstmal zu alter oder zu grober oder zu wenig Kaffee Schuld.

    Wenn nichts läuft oder mit zu wenig Druck, kann man bei der Pumpe weitersuchen.
     
  6. raenz

    raenz Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hab heute morgen direkt mal den Tip mit dem Blindsieb bzw in meinem Fall einem verstopften Sieb probiert und da hat sich mehr Druck aufgebaut, allerdings nur so 7-8 bar. Hab dann die Pumpe auseinander genommen und gereinigt, danach war der Druck mit Blindsieb bei 11 bar, Problem also gelöst! Beim Brühvorgang stegt der Druck trotzdem nicht über 3 bar, das liegt ja aber dann am Kaffee/ meiner Mühle. Werde das mal mit vernünftig gemahlenem Kaffee probieren und berichten.
     
    Refoko gefällt das.
  7. raenz

    raenz Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Nochmal ein kurzes Update nachdem die Pumpe ja jetzt wieder tut: war heute beim Röster und hab den Kafee dort mahlen lassen, jetzt klappt alles prima! Ich hoffe, ihr könnt mir die Naivität bei der Mühle nachsehen o_O

    Um was gegen den besagten zu groben Kaffee zu tun, kannst du die Ascaso i-1 empfehlen? Hab die schon ne Weile im Auge und hab jetzt gesehen, dass du Erfahrung mit der hast (sorry ist bisschen off topic...)
     
  8. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    510
    Mit der Ascaso kannst du auf jeden Fall espessofein mahlen. Es gibt aber mehrer Mühlen in dieser Gewichtsklasse, ich würde mir mal einige ansehen. Eureka MCI wäre auch eine Möglichkeit-
     
  9. #9 Kaspar Hauser, 05.06.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    765
    Ich kann die empfehlen, wobei ich, wie so viele, keine zum Vergleich in der gleichen Liga kenne.
    Mein direkter Vergleich gegen die Macap M4D steht leider noch aus.

    Mit der Ascaso kann man auf jeden Fall gut arbeiten.
     
    raenz gefällt das.
Thema:

Isomac Venus: Probleme mit Brühdruck

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden