Ist alu schädlich ?

Diskutiere Ist alu schädlich ? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Kaffeefreunde, ich möchte Euch begrüßen und sogelich mit einer Frage an Euch wenden, die mir seit lagem unter den Näglen brennt....

  1. #1 Luca Brasi, 07.02.2003
    Luca Brasi

    Luca Brasi Gast

    Hallo liebe Kaffeefreunde,

    ich möchte Euch begrüßen und sogelich mit einer Frage an Euch wenden, die mir seit lagem unter den Näglen brennt.

    Zunächst einmal bin ich auf der Suche nach einer neuen Espressomaschine, da meine alte, eine Jura Da Vinci, also die kleinste von Jura, den Geist aufgegeben hat.

    Ich möchte gerne wieder eine Siebträgermaschine kaufen, stehe aber vor dem Problem, daß ich nicht weiß, ob ich darauf achten muß, daß der Boiler ( oder Kessel?) nicht aus Alu sind oder doch ?

    Kurz gesagt gibt es doch eine nicht unbeachtliche Meinung, die behauptet, daß Aluminium nicht mehr in Kaffemaschinen verbaut werden sollte. Ja sogar, daß in einigen Ländern eine Verwendung von Alu gesetzlich untersagt ist im Einsatz von Haushaltsmaschinen.

    Was sagt Ihr dazu? Ich bin völlig überfragt ???
    Ich selber bin kein Freund der Hysterie, finde aber auch, daß man vernünftigen Argummenten immer aufgeschlossen sein sollte.

    Der Anlaß ist der, daß ich von der Gaggia CC recht angetan bin und überlege, mir die Maschine zu kaufen, nachdem ich einige lobende Beiträge von Euch über das Maschinchen gelesen habe.

    Ich würde sie aber erst kaufen, wenn ich das Problem mit dem ALu geklärt weiß.

    Ich freue mich auf Eure Beiträge. Thomas
     
  2. #2 deepblue**, 07.02.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    tja, so unproblematisch scheint die Sache nach Recherche im Web tatsächlich nicht zu sein, es kommt aber im Wesentlichen darauf an ob der Ph-Wert des Wassers im sauren Bereich liegt, also unter dem angestrebten neutralen Wert von 7 Ph, denn nur dann lösst das Wasser Spurenelemente im Aluminium, die ab einer bestimmten Konzentration schädlich sein können....


    Auszug aus dem Web:
    ------------------------
    Aluminium findet sich im Haushalt (Alu-Töpfe) ebenso wie im Haushaltsmüll (Alu-Büchsen und -Folien). Aber erst in gelöster Form ist das leichte Metall wirklich schädlich, führt es zu Lungenerkrankungen, Allergien, schädigt es Immunsystem und Nerven und beeinträchtigt die Gedächtnisleistungen. Neueste Untersuchungen bringen erhöhte Aluminiumkonzentrationen zudem mit angestiegenen Krebsraten in Verbindung.
    .Ungelöst, als Alu-Topf etwa, ist das silbergraue Metall kaum schädlich. Im sauren Milieu hingegen (bei niedrigen pH-Werten also; lesen Sie dazu den pH-Test) lösen sich elementares Aluminium und seine Verbindung besonders gut. Gelöstes Aluminium gelangt ins Wasser und in die Organismen, ruft möglicherweise sogar Krebs hervor und ist für das Waldsterben wesentlich mit verantwortlich.
    --------------------------

    Gruss---Helmut
    :)
     
  3. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Ich höre soeben einen Aufschrei in Italien. Wir erinnern uns - das ist das Ursprungs- und Hauptnutzungsland der berühmten Mokkakännchen von Bialetti. Achteckig, praktisch, aus Alu...
    :p

    Wenn man mal ohne Panikmache und wertungsfrei die Sache betrachtet - gäbe es Probleme mit Aluminium im Lebensmittelbereich, wären diese Produkte dank EU nicht mehr auf dem Markt. Außer bei der Bundeswehr - die können sich selbst dann noch kein besseres Eßgeschirr leisten... :laugh:

    Mir ist übrigens völlig neu, daß es ein Land gibt wo die Verwendung von Alu in diesem Bereich verboten ist.

    Zu Gaggia - wenn man nach dem Entkalken darauf achtet, die Maschine SEHR gut durchzuspülen, braucht man keine Angst vor gelösten Partikeln haben. Bis jetzt hat jedenfalls noch kein potentielles Opfer den Hersteller verklagt...

    Gruß
    Stefan
     
  4. #4 deepblue**, 07.02.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Na da hast Du aber ein grosses Vertrauen in die EU Bestimmungen, dies könnte ich so nicht teilen.
    Oft war es so, dass es nachweislich eine lange Zeit dauerte, bis irgendwelche Bestimmungen durchgesetzt werden. Schliesslich sind dabei auch die Interessen der Industrie und Konzerne zu berücksichtigen.
    Was lange auf dem Markt sich bewährt hat, heisst noch lange nicht, dass durch neue Erkenntnisse sich eine andere Betrachtungsweise andienen müsste...
    Panikmache ist dabei ja auch nicht angebracht, sondern eine nüchteren und sachliche Auseinandersetzung mit der Geschichte...

    Gruss---Helmut
    :)
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    [quote:post_uid4]Panikmache ist dabei ja auch nicht angebracht, sondern eine nüchteren und sachliche Auseinandersetzung mit der Geschichte[/quote:post_uid4]

    Eben!
    Es gibt keinerlei handfest greifbare Beweise, daß es in irgendeiner Form Probleme mit der Verwendung von Aluboilern gibt. Man trifft nur auf vage Umschreibungen wie 'kann', 'könnte' oder 'möglicherweise'. Beispiel Gaggia - die hätten ihren Laden längst dichtmachen können wenn man die Exportzahlen betrachtet, insbesondere was die USA angeht. Deren Gesetzgebung in Sachen Produkthaftung ist ja bekannt umfassend...
    Daß Aluminium unter bestimmten Voraussetzungen problematisch ist, Stichwort Säurefestigkeit, weiß man ja schon aus dem Schuluntericht. Deswegen aber grundsätzlich zu sagen 'gehört verboten' - das geht einfach zu weit.
    Das EU-Recht sollte man nicht unterschätzen. Im Bereich elektronische Bauteile führte deren Gesetzgebung dazu, daß man keine PCB-haltigen Kondensatoren mehr verwenden darf. Seitdem geraten viele Firmen im Falle eines defekten Altgerätes arg ins Schwitzen - es gibt oftmals keinen baugrößenkompatiblen Ersatz.
     
  6. #6 107-1031225195, 07.02.2003
    107-1031225195

    107-1031225195 Gast

    hi zusammen

    also, erstmal zu der EU-rechtsetzung in sachen lebensmittelrecht: die EU ist zwar sehr rigoros, was die gesetzgebung im bereich lebensmittel angeht (ich war mehrere jahre in dem bereich tätig), aber dies hauptsächlich zur wettbewerbssituation. bevor die EU irgendetwas verbietet, müssen handfeste beweise in form von wissenschaftlichen (langzeit-)studien vorliegen (siehe hierzu die BSE-problematik, die ja nur kurzfristig in form von zeitlich befristeten notverordnungen aktuell war).

    mir ist kein land in der EU bekannt, dass den einsatz von aluminium in haushaltsgeräten verbietet, obwohl das rechtlich durchaus möglich wäre. insbesondere deutschland ist da nicht zimperlich, was die rechtsetzung angeht. die überwachung ist dagegen eine ganz andere geschichte.

    wenn also zweifel bestehen und man befürchtet, der tägliche caffé schade der gesundheit, dann greife man halt auf eine maschine ohne alubauteile zurück, die es ja massenhaft gibt. letztendlich bestimmt der kunde die marktchancen eines produkts, und wenn es kaum noch einer kauft, wird die industrie schon reagieren.

    grüssigkeiten, kk
     
  7. #7 deepblue**, 07.02.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Doppelposting..gelöscht.



    Edited By hdelijanis on 1044632027
     
  8. #8 deepblue**, 07.02.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="kkcologne"]....dann greife man halt auf eine maschine ohne alubauteile zurück, die es ja massenhaft gibt. letztendlich bestimmt der kunde die marktchancen eines produkts, und wenn es kaum noch einer kauft, wird die industrie schon reagieren.[/quote:post_uid0]
    Leicht gesagt...es stimmt zwar so, aber ohne die richtige Information weiss der Kunde halt auch nicht Bescheid.
    Das Problem ist doch oft die richtige Information solcher Thesen, bzw. es dauert meistens Jahre bis es aufgrund einiger Forschungsarbeiten und Langzeitstudien zu einem eventuellen Verbot kommt. Deshalb gewichte ich die EU-Bestimmungen nicht in dem Masse...
    Kurzes OffTopic: Wenn ich mich an die Amalgan Geschichte errinnere..da hat es Jahre gedauert bis es einigermassen feststand, dass es unter bestimmten Umständen zu leichten ´Beeinträchtigungen` , um es mal vorsichtig auszudrücken, der Gesundheit kommen kann...
    Heute dagegen wäre fast niemand mehr bereit sich Amalgan einsetzen zu lassen.
    Es sind eben auch oft Info`s die man unter der Hand bekommt, z.B. werden nach wie vor noch einige Dichtungen im Siebträgerbajonett verbaut, die nicht lebensmittelecht sind...
    Jetzt könnte man sagen, na ja was solls, aber eigentlich ist es doch eine Nachlässigkeit der Firmen dem Kunden gegenüber..
    Ich behaupte sogar, manche Firmen sind sich dessen teilweise sogar bewusst...
    Nur der Kunde weiss es nicht.

    Gruss---Helmut
    :)
     
  9. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Holla Helmut...die Sache mit den nicht lebensmittelechten Dichtungen ist allerdings jetzt sehr interessant. Es gibt in diesem Bereich nur sehr wenige Kunststoffe/Gummis, die diese Forderung nicht erfüllen. Bzw. macht es wenig Sinn, diese dann trotzdem einzusetzen weil man damit kein Geld spart. Früher konnte sowas durchaus mal vorkommen, heutige Werkstoffe enthalten aber keine giftigen Weichmacher mehr. Die haben nämlich meist die ungünstige Eigenschaft, unter Hitzeeinwirkung auszudünsten, das Material wird dann quasi künstlich gealtert und wird spröde - bei dem Verwendungzweck also schon von vornherein ein Schuß ins Knie. Wenn du so etwas andeutest - wie schauts mit Details aus?

    Gruß
    Stefan :;):
     
  10. #10 Luca Brasi, 08.02.2003
    Luca Brasi

    Luca Brasi Gast

    Vielen Dank für Eure zahlreichen Beiträge. :)

    Ich fühle mich schon besser informiert. Wenn ich versuche, das Geschriebene in meinen Worten wiederzugeben, klingt es wie folgt:

    - zumindest innerhalb der EU ist kein EU Staat mit einem Verbot ausgestattet, Alu nicht in Kontakt mit Lebensmitteln kommen zu lassen;

    - eine Gesundheitsgefährdung ist bislang ebenso nur eine Vermutung, gesicherte Erkenntnisse sind noch nicht vorhanden.

    - wenn ich einen Aluboiler in der Maschine habe, muß ich einen schonenden Entkalker benutzen, der nich zu sauer ist, da unter PH 7 Alu zu lösen beginnt, was eine mögliche Gesundheitsgefährdung nach sich zöge

    - nach dem Entkalken kräftig spülen, damit eventuell aus dem Alu gelöste Teilchen herausgewaschen werden.

    Kurzum: mit ein bischen Pflege und dem Gewußt wie ist es kein Problem,einen Aluboiler in einer Espressomaschine zu haben - diese schöne Gaggia CC kann ich wohl doch kaufen.:)

    Ich freue mich auf Verbesserungen und Anregungen. Thomas
     
  11. #11 padrino, 08.02.2003
    padrino

    padrino Gast

    es gibt anscheinend einen Zusammenhang zwischen der Aluminium Konzentration im Gehirn und der Alzheimer Krankheit. Allerdings dürfte diese Problematik erst bei Korrosion greifen.

    aber luca, du bist ja hart im nehmen

    dein padrino :cool:
     
Thema:

Ist alu schädlich ?

Die Seite wird geladen...

Ist alu schädlich ? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Mazzer Mini E-B (alu, poliert) von 2016

    Mazzer Mini E-B (alu, poliert) von 2016: Hallo zusammen, ich verkaufe meine Mazzer Mini zum Preis von 500 €. Gekauft habe ich die Mühle Anfang 2016 und sie wurde fast täglich für ca. 4...
  2. [Erledigt] Mahlkönig ProM Allround incl. Alu-Hopper-Deckel

    Mahlkönig ProM Allround incl. Alu-Hopper-Deckel: Ich versuche mal, mich von meiner ProM zu trennen, da ich etwas anderes ausprobieren will. Gekauft habe ich sie neu im Februar 2018 von einem...
  3. [Erledigt] Quamar M80e Alu poliert

    Quamar M80e Alu poliert: Hallo, ich verkaufe aufgrund eines Upgrades meine treue Quamar M80e in Alu poliert. Es handelt sich noch um die alte Version mit der...
  4. [Erledigt] Alu-Füße für Espressomaschine

    Alu-Füße für Espressomaschine: Ich verkaufe einen Satz Alu-Füße. Die Füße sind 50mm hoch, Durchmesser unten 40mm, oben 24mm. Innengewinde M6. Unten sind die Füße gefräst, so...
  5. [Erledigt] Ascaso i-1 mini Mühle Alu poliert Scheibenmahlwerk

    Ascaso i-1 mini Mühle Alu poliert Scheibenmahlwerk: Verkaufe Kaffeemühle Ascaso i-1 mini in Alu poliert, Baujahr 2012. Die Mühle hat ein Scheibenmahlwerk (54 mm Edelstahl) und einen einstellbaren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden