Jura impressa s90: kaffee zu dünn. tipps?

Diskutiere Jura impressa s90: kaffee zu dünn. tipps? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! In unserem Büro nennen wir eine Jura Impressa S90 unser Eigen. Eigentlich waren alle immer mit dem Kaffee ganz zufrieden. Doch seit...

  1. #1 aaalexxx, 25.11.2004
    aaalexxx

    aaalexxx Gast

    Hallo!

    In unserem Büro nennen wir eine Jura Impressa S90 unser Eigen. Eigentlich waren alle immer mit dem Kaffee ganz zufrieden. Doch seit geraumer Zeit werden Sprüche laut, der Kaffee sei früher besser gewesen und jetzt viel zu "dünn". Da ich damals noch nicht hier gearbeitet habe kann ich das natürlich nicht wirklich beurteilen.

    Wie dem auch sei: Gibt es z.B. irgendeinen Kaffee den ihr für diese Maschine empfehlen könnt? Welche Mahlstärke ist denn sinnvoll? Welche Temperatur?

    Das Wasser filtern wir seit ein paar Wochen zusätzlich zum eingebauten Filter noch vorher durch einen Brita Wasserfilter, da
    uns der Jura Support dazu geraten hatte.

    Momentan verwenden wir den feinsten Mahlgrad, da die Vermutung herrscht der Kaffee sei so dünn, weil er einfach zu schnell durchliefe. Demzufolge: Je feiner der Mahlgrad, desto länger der Brühvorgang, desto "dicker" der Kaffee. Richtig? Falsch?

    Tausend Dank für Eure Hilfe von einem totalen Anfänger,
    Aleks.
     
  2. #2 Roberto, 25.11.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich nehme mal an das die Dichtung und der Lauf des Anpresskolben noch nie nachgefettet wurde.
    Wenn Du die Klappe auf machst wo der schon fertig gemahlene Kaffee reinkommt siehts Du den Anpresskolben, den mit hitzebeständigen und lebensmittelechten Silikonfett einschmieren.
    Danach schurrt die Maschine wie ein Kätzchen

    Gruß
    Roberto
     
  3. #3 nobbi-4711, 25.11.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    Schließe mich Roberto mal an. Wenn da noch nie nachgefettet wurde, kann der Preßstempel, der das Pulver verdichtet, nicht mehr ganz nach unten laufen.
    Jura empfiehlt übrigens m.W. einen Service nach etwa 1200 Portionen. dabei wird die Mschine geöffnet und (hoffentlich) auch innen gereinigt, so dass alte Kaffeereste erst mal nicht mehr den Geschmack versauen können. Wie scnaut's denn damit aus?

    Greetings \\//

    Marcus
     
  4. #4 aaalexxx, 25.11.2004
    aaalexxx

    aaalexxx Gast

    Hallo ihr zwei! Und zunächst einmal vielen Dank für Eure Antworten!

    Eigentlich hatten wir die Maschine aber erst vor kurzem beim Service, den sie war irgendwie "verstopft" gewesen und funktionierte überhaupt nicht mehr. Ich hoffe eigentlich stark, dass man dabei auch an solche Dinge gedacht hat? Woran könnte ich erkenne ob das durchgeführt wurde? Ist das irgendwie sichtbar?

    Beste Grüße,
    Aleks.
     
  5. #5 nobbi-4711, 25.11.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    Hm...
    ich weiss ja nicht, wieviel Bezüge die Maschine auf der Uhr hat, aber wenn sie erst beim Service war und der Mahlgrad auf der feinsten Stufe steht...könnten es vielleicht abgenutzte Mahlscheiben sein?

    Wahrscheinlich wäre es nicht grade billig, einfach mal so, um's auszuprobieren, neue Mahlscheiben einbauen zu lassen; schließlich rückt Jura seine Ersatzteile nur an "Berechtigte" heraus.

    Habt ihr mal die Pulvermenge erhöht? Die kann man doch auch einstellen, soviel ich weiss.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  6. #6 Roberto, 25.11.2004
    Roberto

    Roberto Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Bei unserer F90 hört man es.
    Bei einem Kaffeebezug erfolgt nach dem Mahlen der Pressvorgang, wenn das Motorgeräuch ein ssssssssssssss ist =ok
    ein leierndes ooouuuoouoouuoou=fetten

    Gruß
    Roberto
     
  7. #7 lucky_lucke_de, 25.11.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Sichtbar ist das nicht, würde aber mal in eine Apotheke und mir überlange Ohrenstäbchen holen, dann zu einem Elektrohändler der Saeco Maschinen vertreibt. Dieser hat so ein Saeco Servicekit. Da ist dann eine kleine Tube Siliconfett dabei. Und mit diesem streichst Du das Wattstäbchen an der Seite ca. Erbsengroß ein. Dann über den Pulverschacht die Wände des Zylinders einstreichen, fertig. Schadet auf keinen Fall. Würde in Zukunft die Aufforderung des Automaten zur Reinigung erfüllen, aber nur ohne die Tabletten. Die nehmen zwar das Kaffeefett weg, aber auch das des Zylinders. So und dann hoffen das der Kaffee wieder schmeckt. Wenn nicht kannst Du immer noch neue Mahlscheiben kaufen. Schau Dir doch mal den Tresterbehälter an. Ist trotz kleinen Mahlgrads das Pülver grob? Wenn ja neue Scheiben.

    So und nun ran an die Bulleten wie man bei uns in Bayern sagt.
     
  8. #8 aaalexxx, 26.11.2004
    aaalexxx

    aaalexxx Gast

    Hallo!

    Vielen Dank für Eure Hilfe! Ich habe mich heute zunächst mal auf die Suche nach den Rechnungen für die letzten beiden Services geholt (beide Male war die Maschine vorher nicht mehr lauffähig gewesen). Folgendes wurde dabei ausgetauscht:

    1 Membranregler
    1 O-Ring
    1 Thermoblock t mit Anschlüssen
    1 Innenverteilmanschette
    1 O-Ring zur Brüheinheit
    1 Ersatz-Drainageventil V2

    Und folgendes durchgeführt:

    - Elektronik geprüft (beide Male)
    - Temperatur geprüft (beide Male)
    - Thermoblock/Boiler/Durchlauferhitzer erneuert (ein Mal)
    - Thermoblock/Boiler/Durchlauferhitzer ausgedampft (beide Male)
    - Einlaufkanal und Auslaufschieber gereinigt (beide Male)
    - Dampfrohr/Aufschäumhilfe gereinigt (beide Male)
    - O-Ringe und Dichtungen erneuert (beide Male)
    - Leitungen und Anschlüsse gereinigt (beide Male)
    - Flowmeter geprüft (beide Male)
    - Mahlwerk gereinigt (beide Male)
    - Brüheinheit gereinigt und gefettet (beide Male)
    - Siebe gereinigt (beide Male)
    - Reinigungsprogramm durchgeführt (beide Male)

    Den Kaffee im Trester habe ich gerade auch überprüft. Also, meiner Meinung nach ist der ziemlich grob. Die Maschine hat aber auch mittlerweile 10.000 Kaffeeportionen hinter sich. Ist das viel? Wären da die Mahlscheiben bereits defekt? Ist das Anfetten der Brüheinheit gleichbedeutend mit dem Anfetten des Anpresskolbens?

    Fragen über Fragen...

    Und tausend Dank im Voraus!
    Aleks.
     
  9. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    106
    [quote:post_uid0]Den Kaffee im Trester habe ich gerade auch überprüft. Also, meiner Meinung nach ist der ziemlich grob. Die Maschine hat aber auch mittlerweile 10.000 Kaffeeportionen hinter sich. Ist das viel? Wären da die Mahlscheiben bereits defekt?[/quote:post_uid0]

    Bei Mühlen wie der Demoka, Innova etc. werden etwa 500 kg angegeben, die die Mahlscheiben halten sollen. Rechnen wir einfach üppig mit 10g/Tasse, dann wären das 50.000 Tassen.

    Von daher sollten die Mahlscheiben noch ausreichend sein.

    Martin
     
  10. #10 principeazzurro, 27.11.2004
    principeazzurro

    principeazzurro Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2002
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    hallo aleks!
    durch einen stein oder ähnliches, können die mahlscheiben
    beschädigt werden.ist mir vor kurzem passiert.
    dann wäre das problem quasi über nacht aufgetreten.

    vile grüsse P.
     
  11. #11 Goldfilter, 27.11.2004
    Goldfilter

    Goldfilter Gast

    Hallo! Da die JUra-Geräte leider nicht über ein Scheiben-Mahlwerk verfügen, sondern nur über ein billiges Kegelmahlwerk, werdet ihr Schwierigkeiten haben, lediglich die "Mahlscheiben" auszuwechseln. In der Tat ist das Mahlwerk meist nach ca. 8000 bis 10000 Bezügen ausgelutscht und ihr dürft gleich die ganze Mühle auswechseln. Wenn ein Fremdkörper im Kaffee war, ist außerdem die Rutschkupplung des Getriebes in Mitleidenschaft gezogen, in Folge dessen untermahlt die Mühle und mahlt nur noch grob und zu wenig. Außedem sind die Kohlebürsten an der Induktionsspule erfahrungsgemäß nach der Tassenzahl am Ende. Echte Wertarbeit!
    Naja, der Service soll ja auch noch leben können...
     
Thema:

Jura impressa s90: kaffee zu dünn. tipps?

Die Seite wird geladen...

Jura impressa s90: kaffee zu dünn. tipps? - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] BIO-Kaffee aus unser Farm in Indonesien

    BIO-Kaffee aus unser Farm in Indonesien: Hallo Zusammen, Endlich habe ich wieder Zeit hier euere Unterhaltungen zu lesen und mal wieder etwas zu schreiben. Letztes Jahr habe ich über...
  2. Umfrage - Die beliebtesten elektrischen Espressomühlen im Kaffee-Netz bis 550 €

    Umfrage - Die beliebtesten elektrischen Espressomühlen im Kaffee-Netz bis 550 €: Dies ist eine Auswahl von 10 Möglichkeiten. Teilweise sind Modelle zusammengefaßt. Alle Marken können nicht berücksichtigt werden wegen der...
  3. Costa Rica (Urlaub) - Welcher Kaffee?

    Costa Rica (Urlaub) - Welcher Kaffee?: Wenn man gerade in Costa Rica ist. Welchen Kaffee sollte man sich dort kaufen bzw. mitnehmen? Irgendwelche Empfehlungen?
  4. JURA IMPRESSA Z5 1.Generation error 5

    JURA IMPRESSA Z5 1.Generation error 5: Guten Morgen Wir haben eine Impressa Z5 Nun zeigt sie diesen Fehler an. Gerät heizt auf...... Dann steht auf einmal Error 5 im Display und es...
  5. [Verkaufe] ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot)

    ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot): Hi liebe Kaffee-Freunde. Ich habe gemeinsam mit zwei Freunden eine kleine Kaffeemarke gegründet. Vor Kurzem ist endlich unsere erste Lieferung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden