Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

Diskutiere Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, nach einigem Mitlesen möchte ich nun auch mal eine Frage in den Raum stellen :) Sie richtet sich eher an die Nutzer eines KVA,...

  1. #1 matlin84, 20.07.2011
    matlin84

    matlin84 Gast

    Hallo zusammen,
    nach einigem Mitlesen möchte ich nun auch mal eine Frage in den Raum stellen :)
    Sie richtet sich eher an die Nutzer eines KVA, mit einem Bohnenfach. Ich selbst habe eine Jura Ena7 und stehe des Öfteren vor dem Problem, dass für einen schönen Kaffee zum Frühstück gerne eine gute Kaffeebohne nutzen möchte - für einen kräftigen Espresso zum Mittag oder am Abend jedoch eine entsprechende Espressobohne.
    Habt ihr da vielleicht irgendwelche Tipps zur Handhabung? Wäre es denn zb eine Alternative, die jeweilige Kaffeemenge in Gramm abzumessen und dann jeweils vor dem Durchlaufenlassen nur diese entsprechende Anzahl an Bohnen einzufüllen, um dann beim nächsten Durchlauf wieder entscheiden zu können, ob Kaffe- oder Espressobohne? - es klingt ziemlich umständlich und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob das praktikabel ist...
    Also, wie handhabt ihr das? Wechselt ihr die Bohnen im Bohnenfach regelmäßig aus? Verzichtet ihr auf einen Wechsel? Gibt es gar eine ganz andere Methode, die sich mir noch nicht auftut?

    Besten Dank für eure Anregungen :)
     
  2. #2 Gregorthom, 20.07.2011
    Gregorthom

    Gregorthom Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    2.897
    Zustimmungen:
    1.123
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Hallo,

    Das alte Problem eines jeden Heim-VA, da es kein System mit 2 Mahlwerken gibt (Es kommt nicht nur auf die Anzahl der Bohnenfächer an, wie z.B. bei den Geräten von Melitta).
    Das Austauschen der Bohnen funktioniert nicht so, wie Du es Dir vorstellst. Das ist damit begründet, dass die Mühle einen Totraum hat, indem sich noch "altes" Pulver für 2-3 Tassen befindet. Leere ich also nur die Bohnen und fülle neue ein, dauert es 2-3 Bezüge, bis ich wirklich nur noch Pulver der neuen Bohnen in der Brühgruppe habe.
    Man kann natürlich den VA jedes mal öffnen und eine Reinigung des Mahlwerks vor dem Wechsel durchführen, danach sind aber die ersten 3-4 Tassen für den Ausguss, da sich das leere Mahlwerk erst anständig mit Pulver füllen muss.
    Hinzu kommt, dass man für "Kaffeebohnen" und Espressobohnen unterschiedliche Mahlgrade benötigt. Ein verstellen des Mahlgrades wirkt sich ebenfalls aufgrund des Totraumes erst nach 2-3 Bezügen aus.

    Aber mal ganz anders:
    Mit Bohnen, die für Filterkaffee geröstet wurden, kommt man im VA eh nicht wirklich weit, da diese Röstungen nicht für das Druckbrühverfahren geeignet sind. Man müsste also Schümliröstungen oder Cafe Creme Röstungen verwenden, aus denen sich aber nur leidlich ein Espresso erzeugen lässt.
    Aus Espressobohnen kann man aber auch sehr leckeren "normalen Kaffee", bzw. in dem Fall eines VA Schümli herstellen, wenn man einfach nur die Pulvermenge und Wassermenge variiert. Damit entfällt das mühsame und komplizierte Wechseln der Bohnen, habe ich zu VA-Zeiten nur so gehandhabt und war sehr zufrieden. Vorraussetzung sind aber anständig frische Bohnen vom Kleinröster, mit Supermarktware habe ich das nur verinezelt gut hinbekommen.

    Andere Vorgehensweise:
    Eine Mühle kaufen und dort das Pulver für Espresso oder Kaffee mahlen und in den VA über den Pulverschacht einfüllen.

    Gruß
    Gregor
     
  3. #3 rainman013, 20.07.2011
    rainman013

    rainman013 Mitglied

    Dabei seit:
    18.02.2011
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Hallo,
    ich habe selbst neben dem Siebträger eine Jura C5 und habe seit gestern eine Zassenhaus Lima hier aus dem Kaffeenetz gebraucht gekauft. Ich habe mit demselben Mahlgrad wie für die Krups 973 (also etwas grober als Gaggia oder Silvia) heute für die C5 gemahlen und 2 Maß voll in das Kaffeefach gegeben und einen "Espresso" bekommen, der sehr dicht an einem richtigen Espresso war. Habe sogar normale tegut-Espressobohnen genommen (wollte beim Probieren erstmal nicht so viel ausgeben). Allerdings weiß ich nicht, wie lange das gut geht. Habe auf jeden Fall zwei mal spülen müssen (beim ersten Mal kam etwas heraus, dass fast als Kaffee durchgehen konnte).
    So habe ich das gelöst. Aber wie gesagt, so ölig, wie im Siebträger kommt das nicht, aber die Steigerung an Geschmack ist deutlich, besonders Cappu schmeckt deutlich besser!
    LG Rainer :lol:
     
  4. #4 matlin84, 21.07.2011
    matlin84

    matlin84 Gast

    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Hey, vielen Dank schon mal für eure Antworten :)

    Der Vorschlag kommt mir grad am praktikabelsten vor :)
    Zur Zeit trink ich sowohl meinen Kaffee als auch den Espresso aus der Bohne vom Schweizer Schümli II. Die Bohne ist wohl nur bedingt für Espresso geeignet aber der "normale" Kaffee schmeckt mir und dem Besuch doch relativ gut.
    Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, könnte ich mich auf die Suche nach einer guten Espressoröstung machen, die auch zu schmackhaftem Kaffee neigt?
    Führt dabei kein Weg an einer Kleinrösterei in meiner Umgebung vorbei oder gibt es auch kommerziellere Bohnen, die sich testweise vielleicht sogar übers Internet bestellen lassen? :)
     
  5. #5 Gregorthom, 21.07.2011
    Gregorthom

    Gregorthom Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    2.897
    Zustimmungen:
    1.123
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Genau richtig.
    Wenn Du eh im Internet bestellen willst, bietet sich eigentlich an, einmal Probierpakete von Fausto oder Langen zu bestellen. Da sind schon viele VA User fündig und glücklich geworden. Ansonten bietet sich noch Mäder an. Bei allen habe ich schon Kaffees bestellt und war sehr zufrieden.
    Der Vorteil bei den Kleinröstereien ist einfach die Frische der Kaffees und durch die differenzierten und an die Rohstoffe angepassten Röstverfahren, die einen ausordentlich magenschonenden Kaffee/Espresso hervorbringen.
    Die industrielle Massenware wird bei hohen Temperaturen für kurze Zeit geröstet, was vor allem Magenunfreundliche Stoffe im Kaffee hervorhebt.

    Gruß
    Gregor
     
  6. #6 plempel, 21.07.2011
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.392
    Zustimmungen:
    4.507
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Sehe ich auch so.

    Bei unserem Büro VA (der normalerweise nicht mit Feinschmeckerbohnen verwöhnt wird :oops:) haben wir z.B. mit dem Costa Rica Espresso vom Schneid gute Erfahrungen gemacht. Schmeckt uns als Kaffee und als "Espresso" gut.

    Gruss
    Plempel
     
  7. #7 matlin84, 22.07.2011
    matlin84

    matlin84 Gast

    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Der kommt auf jeden Fall auf die To-Do-List :)

    Danke für die Hinweise mit den Probierpaketen.
    Gibt es denn irgendwelche Merkmale anhand derer man von vornherein erkennen kann, dass es sich einerseits um eine gute Espressobohne handelt und andererseits auch ein feiner Kaffee bei rumkommt?
    Oder geht dabei wieder mal probieren über studieren? :D
     
  8. #8 Gregorthom, 22.07.2011
    Gregorthom

    Gregorthom Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    2.897
    Zustimmungen:
    1.123
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Probieren geht über studieren, weil vom eigenen Geschmack abhängig. Viele sin auch mit Supermarktware zufrieden.

    Gruß
    Gregor
     
  9. #9 KaffiSchopp, 25.07.2011
    KaffiSchopp

    KaffiSchopp Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    14
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Es gibt auch verschiedene Schümli Kaffees, die etwas dunkler geröstet sind und eine Espressonote haben. Damit bekommst Du einen aromatischen Schümli, wie einen würzigen (Vollautomaten-) Espresso hin.

    Johannes
     
  10. #10 mr barnes, 04.08.2011
    mr barnes

    mr barnes Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Hallo

    meine Empfehlung für den KVA
    Mäder Edelarabica 100% Arabica ideal für Kaffee und guten Espresso (auf Booster stellen bei ENA)
    oder Mäder Espresso Italy 80% Arabica 20% Robusta Kaffee dann gern mild und Espresso ist Kräftig (sehr gutes Crema)
    Grüße
     
  11. NEVIA

    NEVIA Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    50
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Ich nutze diesen Thread mal kurz, um eine Frage dran zu hängen:
    Meine MUm bekommt nun zum Geburtstag einen KVA geschenkt, damit sie erst gar nicht in Versuchung kommt eine Bohne aus dem Supermarkt zu kaufen, würde ich ihr gerne eine gute Bohne dazu kaufen.

    Nun habe ich noch nie für einen KVA eine Bohne gekauft. Worauf muss ich achten?
    Ist es richtig, dass es besser nur Espresso oder Café Creme Rötungen sein sollten?
    In erster Linie werden sie wohl Kaffee und Milchkaffee aus dem KVA trinken.

    Habt ihr Tipps für mich?

    Danke euch!
     
  12. #12 betateilchen, 28.03.2012
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Mäder "Barista" oder die "Würzburger Mischung" von Mirella.
     
  13. #13 leseselli, 28.03.2012
    leseselli

    leseselli Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    1.490
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Von Angelo "Parotta Gran Crema" sehr lecker aus dem KVA

    Gruß
    leseselli
     
  14. NEVIA

    NEVIA Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    50
    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Danke dir, betateilchen!
    Da ich bei Mirella eh mal bestellen wollte, kommt es schon mal in die engere Auswahl...

    Noch besser wäre ein Röster, der gerade Daterra Sweet Blue im Sortiment hätte :lol: *Spaß*
     
  15. #15 Vincent Kluwe-Yorck, 28.03.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.03.2012
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

    Es gibt übrigens noch einen weiteren Grund, warum es sich in jedem Fall lohnt, seine Bohnen beim Kleinröster zu kaufen, wie hier schon völlig zu recht empfohlen wurde. Ich würde die Liste neben den bekannten und sehr empfehlenswerten Qualitätsröstern wie Langen, Fausto, Mäder etc. gerne noch etwas erweitern, weil man hier im KN nicht so häufig über sie liest, ich aber die Bohnensorten aus eigener guter Erfahrung sehr empfehlen kann: Maskal, Machhörndl (danke, Lattenrösti! :) ), Andraschko, Berliner Kaffeerösterei, Wissmüller (Frankfurt) und Phoenix. Und wenn es betont italienisch sein soll: Ottolina. (Meine absolute Lieblingssorte: Maracaibo.) Gibt natürlich noch etliche weitere!

    Wodurch sich Bohnen vom Kleinröster neben ihrer Frische von Massenprodukten aus Großröstereien hauptsächlich unterscheiden: Die Qualität der Rohbohnen! Ich schaue mir bei jeder neuen Bohnensorte immer sehr genau das Bohnenbild an. Und mir ist im Laufe der Jahre aufgefallen, dass die Mischungen von Großröstereien einen sehr großen Anteil an Bruchbohnen und solchen mit Bohnenfehlern aufweisen. Und generell habe ich den Eindruck, dass bei Großröstereien ökonomische Aspekte beim Einkauf eine deutlich größere Rolle spielen als die Qualität. Will sagen, es werden gerne auch mal mindergute Sorten gekauft, weil man sie günstig bekommt, und daher beim Verkauf der gerösteten Mischungen größeren Gewinn erzielt.

    Alle Kleinröster, die ich kenne, legen dagegen den allergrößten Wert auf eine höchstmögliche Qualität der Rohware. Viele Kleinröster suchen sich ihre Bohnen auf den Plantagen persönlich aus, pflegen intensiven Kontakt zu den Farmern, unterstützen einen nachhaltigen Anbau, engagieren sich oft in weiteren Förderprojekten in der Region und bezahlen die Farmer anständig für die gute Ware.

    Ich halte das für so wichtig und unterstützenswert, dass ich meine Böhnchen mittlerweile ausschließlich bei Kleinröstern kaufe!
     
Thema:

Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das?

Die Seite wird geladen...

Kaffe- und Espressobohnen im KVA - wie handhabt ihr das? - Ähnliche Themen

  1. KVA soll rausfliegen, aber was zieht ein? (Siebträger, Filtermaschine, Handfilter)

    KVA soll rausfliegen, aber was zieht ein? (Siebträger, Filtermaschine, Handfilter): Guten Abend zusammen, ich habe ein Problem. Bei uns im Büro sind im Erdgeschoss zwei Italiener eingezogen und verkaufen Espresso und was man...
  2. Bosch B 25 (KVA) mahlt nicht,

    Bosch B 25 (KVA) mahlt nicht,: Hallo liebe Forumfreunde, meine B25 lässt mich in Stich. Mahlwerk mahlt nicht, keine Spannung vorhanden. Mikroschalter am Kurvenrad vom Antrieb...
  3. Kaufberatung Siebträger und KVA bis 700 Euro

    Kaufberatung Siebträger und KVA bis 700 Euro: Liebe Community, ich lese hier schon länger als "stiller" Beobachter mit und das obwohl ich nicht einmal selber Kaffee trinke...jetzt werden sich...
  4. Vibiemme domobar kommt kein kaffe

    Vibiemme domobar kommt kein kaffe: Hallo ich bin neu hier und suche Rat. Bei meiner domobar kommt vorne kein Kaffe, es komm aus dem Ventil von dem ich die Funktion nicht weiß. Ist...
  5. Kaffe aus French Press sauer, dünn und bitter

    Kaffe aus French Press sauer, dünn und bitter: Hallo liebe Brühexperten, ich stehe - als fast noch blutiger Anfänger - vor einem Rätsel bei der Anwendung der French-Press-Methode von James...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden