Kaffee in Frankreich? Was gibt es da genau?

Diskutiere Kaffee in Frankreich? Was gibt es da genau? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Nach einem Urlaub in Südfrankreich und zahlreichen "Salon de The"-Aufenthalten frage ich mich ein wenig, was die Franzosen eigentlich für einen...

  1. #1 Barista, 26.09.2006
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.116
    Nach einem Urlaub in Südfrankreich und zahlreichen "Salon de The"-Aufenthalten frage ich mich ein wenig, was die Franzosen eigentlich für einen Kaffee machen.
    Auf der Karte findet man normalerweise nur den klassischen Cafe noir und den Cafe au lait (ab und zu noch Crema).
    Gebrüht wird der Kaffee fast immer mit klassischen Espressomaschinen (oder natürlich auch den leidigen Vollazutomaten), jedoch fand ich das Ergebnis meist wenig überzeugend.

    Der Cafe noir geht so in die Richtung Espresso ist aber mengenmäßig eher mehr. Der Cafe au lait ist entfernt mit einem Cappu vergleichbar, mir jedoch viel zu wässrig.

    Wer kennt sich denn mit den klaasichen französischen Kaffeearten aus. Wie werden die zubereitet, welche Röstungen verwendet etc..
    Ich will mich für den nächsten Frankreichbesuch in dieser Hinsicht mal ein wenig vorbereiten und freue mich über alle Infos.


    René
     
  2. luken

    luken Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    also für alle Frankreich Frischlinge... :D
    es gibt den café expresso oder im norden petit café (ital. espresso) der eher dem cafe lungo ähnlich ist und die Franzosen ziehen eher arabica Sorten vor die nicht stark geröstet sind (von Region zu Region unterschiedlich ) meiner erfahrung nach war der cafe in Nizza stärker im geschmack als z.b. in Paris.
    ok jetzt zu café au lait der ist net mit capuccino oder cafe latte zu vergleichen es ist viel mehr Milch und Kaffee und es wird alles getunkt was unter die finger kommt (ok jetzt killt mich ma femme)
    was Franzosen eher zum Frühstück trinken ist einfacher schwarzer Kaffee was dem deutschen Filterkaffee ähnlich ist aber halt arabica der natürlich besser schmeckt.
    ciao lukas
     
  3. #3 matmike, 28.09.2006
    matmike

    matmike Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    12
    Eine nette Möglichkeit ist noch der Caffe court, also der Kurze. Da kommt was raus, was einem Espresso halbwegs ähnlich ist.
     
  4. lex123

    lex123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Kleiner Beitrag zur frz. Café-Kultur: Wenn man in Frankreich einen "starken" Café haben möchte, dann bestellt man einen Café "bien serré". Das bedeutet soviel wie einen gut festgezogenen/gepressten Café. Dies bezieht sich nicht auf das Tampern, sondern auf die Bewegung des Barista beim Einspannen des Siebträgers :cry: . Der Hintergrund ist der, dass der Mahlgrad auf den typischen Café = Lungo eingestellt ist. Beim festen Einspannen des Siebträgers wird das Café-Mehl fest gedrückt und was raus kommt ähnelt vielleicht einem Espresso.
    Ansonsten sind meine Erfahrungen, dass die meisten durchschnittlichen frz. Cafés gut ausgestattet sind was ihre Maschinen anbetrifft. Sehr verbreitet sind Maschinen der frz. Hersteller UNIC und Reneka. In den wenigsten Fällen kann die Bedienung jedoch mit der Maschine umgehen. Die Resultate sind deshalb, leider, leider meistens schlecht. Wenn die Bedienung überhaupt weiß wozu die Dampfdüsen da sind, dann gehen sie davon aus, dass sie dazu da sind um die Milch zum Kochen zu bringen. Ich habe jedoch auch mehr als einmal erlebt dass man mir sagte, die Maschine könne kein Milchschaum produzieren... und man stand vor einer dreigruppigen Reneka.
    Ich persönlich trinke meistens"café noisette", was einem café=Lungo mit einem Schuss Milch gleichkommt. Vom Geschmack her erinnert es an einen café aus einer French Press. Bestenfalls würzig, schlimmstenfalls bitter. Viele Franzosen mögen eine relativ stark ausgeprägte Bitternote im café einige Sorten mischen deshalb sogar noch Chicoret unter den Café um diese Bitternote zu erzielen. Ich hoffe ich konnte behilflich sein. LG, Lex
     
Thema:

Kaffee in Frankreich? Was gibt es da genau?

Die Seite wird geladen...

Kaffee in Frankreich? Was gibt es da genau? - Ähnliche Themen

  1. Costa Rica (Urlaub) - Welcher Kaffee?

    Costa Rica (Urlaub) - Welcher Kaffee?: Wenn man gerade in Costa Rica ist. Welchen Kaffee sollte man sich dort kaufen bzw. mitnehmen? Irgendwelche Empfehlungen?
  2. [Verkaufe] ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot)

    ☕Feedback gefragt! Neue Kaffeemarke (Mit Probier-Angebot): Hi liebe Kaffee-Freunde. Ich habe gemeinsam mit zwei Freunden eine kleine Kaffeemarke gegründet. Vor Kurzem ist endlich unsere erste Lieferung...
  3. Empfehlung Filtergröße bei einem Liter Kaffee: Melitta 102 oder 1x6?

    Empfehlung Filtergröße bei einem Liter Kaffee: Melitta 102 oder 1x6?: Moin. Bisher besitze ich einen Porzellanfilterpapierhalter Melitta 102. Lohnt sich die Anschaffung eines größeren Halters 1x6? Oder ist das bei...
  4. Welchen Kaffee Server/Kanne nutzt ihr?

    Welchen Kaffee Server/Kanne nutzt ihr?: Hallo Forum, da ich in letzter Zeit ein zunehmendes Interesse an Filterkaffee und Brühzubehör entwickle, bin ich auf der Suche nach einem schönen...
  5. Macht Kaffee (Koffein) Gaga ? Spinnen auf Drogen

    Macht Kaffee (Koffein) Gaga ? Spinnen auf Drogen: Zufällig darauf gestossen Fotos: So bauen Spinnen ihre Netze unter Drogeneinfluss Wer stellt ähnliches nach einem Kaffee an sich fest :D
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden