Kaffeekulturreise

Diskutiere Kaffeekulturreise im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Liebes Forum Meine Frau und ich lieben Fahhradtouren. Letztes Jahr waren wir für 3 Wochen in Marokko und es hat uns unheimlich gefallen. Der...

  1. #1 noir et blanc, 04.07.2010
    noir et blanc

    noir et blanc Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    210
    Liebes Forum
    Meine Frau und ich lieben Fahhradtouren. Letztes Jahr waren wir für 3 Wochen in Marokko und es hat uns unheimlich gefallen. Der Kulturschock war unglaublich. Wir zehren heute noch von den Begegnungen.
    Nun bin ich auf die Idee gekommen das Fahrradfahren mit einer Kaffeekulturreise zu verbinden. Kennt jemand eine geeignete Route oder hat jemand schon eine solche Reise gemacht. Es sollte sicher in ein "relativ" sicheres Land sein, da wir noch gerne wieder nach Hause kommen möchten... Aber wir sind uns an Abenteuer gewohnt und lieben das Neue.In Südamerikanischen Länder bin ich da ein bisschen skeptisch, da hört man immer wieder Sachen. Aber ich lasse mich gerne umstimmen. Idealerweise wäre es, wenn in dem Land auch französich gesprochen wird, eventuell aus Kolonialzeiten. Dies würde die Kommunikation mit den Leuten erleichtern. Mit dem Englischen haben wir da unsere Mühe.

    Bin gespannt was ihr zu berichten wüsst

    Grüsse Roli
     
  2. #2 ComKaff, 08.07.2010
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    163
    AW: Kaffeekulturreise

    hallo Roli,

    als ich in den Kaffeeanbaugebieten Südwest-Chinas war, habe ich einige Fahrrad Tracker gesehen. Yunnan, Tibet und Sichuan haben einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vielleicht läßt sich die Reise auch auf Nordvietnam ausdehnen. Das Gebiet wird auch das Goldene Dreieck genannt, wegen des Drogenanbaus. Deshalb empfiehlt sich ein Abstecher nach Mianmar/Burma, Vietnam und Thailand vielleicht auch nicht.

    Wir sind von unseren chinesischen Gastgebern wohl behütet worden, China scheint mir aber generell sicher zu sein.

    Das Kaffeemuseum hat ein Bildbändchen zur Kaffeereise nach Yunnan rausgegeben: http://k-iz.de/kaffees-der-welt.html#1

    Ein weiterer Bildband über Mittelamerika ist in Vorbereitung, was ich übrigens auch sehr empfehlen kann, wir waren in Mexiko (u.a. Chiapas und Oaxaca), Guatemala und Honduras.

    Über Thailand und Laos kann Bhante einiges erzählen. Gib einfach mal ein paar Suchbegriffe hier im Forum ein, dann wirst Du einiges finden, z.B. Chiang Mai.

    Viel Erfolg bei der Reiseplanung,
    Stefan
     
  3. #3 noir et blanc, 08.07.2010
    noir et blanc

    noir et blanc Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    210
    AW: Kaffeekulturreise

    Hallo Stefan
    herzlichen Dank für deine Zeilen. Dies gibt mir zumindest mal einige Gedanken darüber. Hätte gedacht dass noch mehr Leute hier im Forum solche Reisen gemacht haben. Mich interessiert es brennend mal die ganze Sache anzuschauen. Die Kaffeefilme sind zum Teil auch recht informativ.

    Grüsse Roli
     
  4. #4 unclewoo, 09.07.2010
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    78
    AW: Kaffeekulturreise

    Kolumbien ist bei weitem nicht so unsicher, wie es in den Medien immer dargestellt wird, besonders, wenn man bestimmte Gegenden vermeidet. Wir waren im Eje Cafetero, einem Kaffeeanbaugebiet bei Armenia, schön und erlebnisreich. Französisch versteht da aber kaum einer ;-)
     
Thema:

Kaffeekulturreise

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden