Kaffeelager?

Diskutiere Kaffeelager? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo an Alle!! hab eine sehr eher komplizierte Frage. Existiert in Deutschland so was wie zertifizierte Lager für Kaffeeaufbewahrung, denen du...

  1. #1 cafetera, 15.03.2007
    cafetera

    cafetera Gast

    Hallo an Alle!!

    hab eine sehr eher komplizierte Frage. Existiert in Deutschland so was wie zertifizierte Lager für Kaffeeaufbewahrung, denen du Kaffee abgibst und sie geben dir so was wie ein Kredit? oder Pfand? wie heisst das?

    ich bin nicht Deutsche und weiss nicht wie dass auf deutsch heisst und, ob so was egsistiert? Glaub ich schon. Aus meiner Erfahrung - auf Spanisch heisst das - bodega zrtificada del almacenamiento del cafe.

    wäre sehr dankbar für Ihre Ratschläge!
     
  2. jutta

    jutta Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    51
    Das hoert sich interessant an. Ich nehme an, das gilt fuer Rohkaffee in groeseren Mengen?

    Der Inhaber des Lagers gibt Dir einen Kredit oder nur ein Papier, dass Dein Kaffee bei ihm lagert.

    Mit Kredit habe ich in Deutschland nicht gehoert. Das waere dann so etwas wie ein Pfandleihaus auf Kaffeebasis?

    Wir kennen bei den Kaffeeboersen zugelassene Lager. Vereinfacht gesagt, geben die Dir fuer Deinen Kaffee einen "Lagerschein". Der ist dann soviel Wer wie der Kaffee, weil er das Eigentum an dem Kaffee verbuergt. Der Inhaber des Lagerscheins ist Eigentuemer des Kaffees. Den Lagerschein kannst Du dann benutzen, um den Kaffee an der Boerse (Voraussetzung ist, dass er die Bedingungen der Boerse erfuellt) verkaufen. Oder an wen auch sonst. Vielleicht kannst Du sogar bei einer Bank einen Kredit dafuer bekommen und den Schein als Sicherheit hinterlegen.

    Aus welchem Land kennst Du das? Vielleicht ein Anbauland? Und wie laeuft das dort?

    Jutta
     
  3. #3 cafetera, 15.03.2007
    cafetera

    cafetera Gast

    hallo Jutta,

    ich bin gerade in Kolumbien und arbeite bei den Kaffeeexporteur. Die Firma macht das hier um mit dem Dokument, genau wie du das beschrieben hast, das Geld bei der Bank zu bekommen und weiter zu investieren. Es gibt viele solche Unternehmen, die sich damit hier beschaeftigen.

    Wir sind interessiert den Kaffee gerade direkt nach Deutschland zu importieren und suchen wir verschiedene Moeglichkeiten um das Geld fuer diese Investition zu finden. Ich hab geahnt, dass wenn das hier existiert, muss auch doch in Europa sein.

    Koenntest du mir vielleicht die Direktionen, oder Links von diesen Lager geben?

    wenn du noch fragen hast, bin immer da!

    schoene Gruesse aus Kolumbien
     
  4. #4 cafetera, 15.03.2007
    cafetera

    cafetera Gast

    ah, es geht klar um den Rohkaffee.
     
  5. jutta

    jutta Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    51
    Es gibt sicher einige börsenzertifizierte Lagerhäuser in Deutschland. Im Augenblick fallen mir zwei ein:

    http://www.kaffeelagerei.com/home in Hamburg, wie Du siehst ein Unternehmen der Neumann Gruppe und

    http://www.vollers.com/ in Bremen, der nach meiner Kenntnis unabhängig ist.

    Wenn Du Fragen hast melde, Dich bitte.

    Gruß Jutta
     
Thema:

Kaffeelager?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden