Kalita Wave reitet nicht die Welle

Diskutiere Kalita Wave reitet nicht die Welle im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, nachdem ich jetzt seit geraumer Zeit zuviel guten Kaffe zum experimentieren nutze, hier mal eine Frage an die Profis... ich habe mir eine...

Schlagworte:
  1. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    Hallo, nachdem ich jetzt seit geraumer Zeit zuviel guten Kaffe zum experimentieren nutze, hier mal eine Frage an die Profis...

    ich habe mir eine Kalita Wave Dripper 185 zugelegt und versucht etwas Kaffee zu kochen. Das Thema ist mir jetzt nicht gänzlich neu, und ich hab schon ein bisschen Erfahrung mit einem alten Dripper von Omi sammeln können. Bisher hatte ich da wenig Probleme was Geschmack und alle weiteren Parameter die es zu erfüllen gibt, betrifft.
    Beim Kalita Wave allerdings komme ich nicht wirklich auf brauchbare Durchlaufzeiten, die ich den diversen Rezepten, an denen ich mich versucht habe, entnommen habe. Es bleibt immer etwas Wasser zurück und der Filter ist dicht sodass das restliche Wasser nur noch sehr langsam durchtröpfelt. Ich habe mir mal die Mühe gemacht die Zeit zu nehmen: bei 18gr. Kaffe, 30s mit ca. 50gr Wasser blooming und danach den Rest des Wasser laut Rezept aufgegossen. Gesamtmenge Wasser 250gr benötige ich ca 4-5 Minuten bis das Wasser vollständig durchgelaufen ist. Und ich bin der Meinung der Mahlgrad befindet sich schon eher auf der groben Seite ala Meersalz. Ich mahle mit einer Guatemala, in diesem Falle auf Stufe 4.
    Ich breche den Brühvorgang dann normalerweise so bei 2,5 bis 3 Minuten ab, je nach Rezept, aber Geschmacklich bin ich auch da nicht wirklich zufrieden. Der Kaffee hat eine Note die ich nur schwer beschreiben kann, die mich aber etwas stört. Ich bin den Kaffe etwas spritziger, saurer und saftiger gewohnt - mehr in Richtung Tee. Aus der Kalita schmeckt es vielleicht etwas kräftiger, vielleicht auch ein wenig bitterer und weniger frisch. ich habe heute mal den Porzellan Dripper als vergleich getestet und finde den schon ein klein wenig besser in Vergleich zu der Edelstahl Version, es schmeckt weicher, bleibt aber noch das Problem mit der Durchlaufzeit. Alles in allem ein nicht zufriedenstellender Zustand und es kann ja nicht wirklich am System Kalita Wave liegen.

    Mögliche Ursachen: die Mahlscheiben der Mühle sind durch und produzieren zu viel Fines oder ein klassischer Anwender fehler und ich mache irgendetwas falsch beim Brühen.

    Vielleicht hat ja jemand da Erfahrungen und versteht was ich meine oder hat eine Idee wie ich da weiterkomme?!
    Wäre sehr Dankbar für Hilfe!

    Achso noch der Vollständigkeit halber: getrunken werden helle Röstungen, gerade Coffee Collective
    Cornelius
     
  2. #2 Aeropress, 23.02.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.119
    Zustimmungen:
    5.531
    Ist das eine gebrauchte Mühle und hast Du die gewechselt, wenn ja nie im leben die sind für 3000kg gut das erreicht man privat kaum in seiner Lebenszeit, wenn nein fast garantiert 3000 Kilo ereicht man auf einer Tschibo, Eduscho Station locker in weniger als einem Jahr und Wechsel sind danach dann eher selten in Sicht. :)
    Ansonsten gröberer Mahlgrad als etwa V60 ist bei Kalita normal etwas verlängerte Durchlaufzeit auch, persönlich finde ich den Kalita Kaffee eigentlich fast immer schlechter als andere Varianten aber das brühtechnisch durchzuziehen sollte kein Problem sein.
     
  3. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    ist eine gebrauchte Maschine und hat bestimmt schon ein paar Kilos durch. Ich finde allerdings das Mahlgut nicht so schlecht, habs auch schon mal gesiebt, hat aber an der Durchlaufzeit nicht viel geändert. Ok gröber mahlen habe ich auch schonmal probiert, ich finde der Kaffe wird dann irgendwann sehr dünn vom Geschmack her... bin mir nicht sicher ob das der richtige weg ist.
    Interessant finde ich das Dir der Kaffee aus der Kalita immer schlechter schmeckt - kannst du darauf etwas eingehen? was stört dich genau? Ich werd mir die Tage noch einen V60 besorgen und das mal gegen testen.
     
  4. #4 Aeropress, 23.02.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.119
    Zustimmungen:
    5.531
    Diese Mühlen stammen fast alle aus gewerblichen Bereich. Wie oben angedeutet da darfst dann auch angesichts des meist vorhandenen Alters davon ausgehen, daß die völlig durch sind. Ich würde in neue Scheiben investieren.
     
  5. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    m ok, dass wollte ich natürlich nicht hören;-) meinst du es macht sinn in dem Zuge auch den Vorbrecher zu tauschen oder spielt der eher eine kleinere rolle?
     
  6. #6 Aeropress, 23.02.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.119
    Zustimmungen:
    5.531
    kommt auf den Zustand an, da wäre mechanist aber der bessere Ansprechpartner als ich
     
  7. #7 Highfly, 23.02.2020
    Highfly

    Highfly Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    803
    Hallo neopok,
    ich mahle auch öfter mit der Guatemala und benutze auch Kalita Wave 155/185.
    Wie schon Aeropress geschrieben hat werden deine Scheiben verschlissen sein und zu viel Feinanteil produzieren. Wenn du bei dem Mahlgrad eine so lange Durchlaufzeit hast dann wird es so sein. Das sollte man auch nach dem Brühen am Filterbett sehen. Meist ist die obere Schicht etwas schlammig. Je nach verwendeten Bohnen und Gießtechnik deutlich sichtbar oder etwas weniger.
    Vielleich könntest du ja ein Bild vom gut abgetrockneten Filterbett hier einstellen.
    Hier mal ein aktuelles Bild von heute Nachmittag.
    Gemahlen wurde zur Abwechslung mal mit der Comandante.
    (etwas dunklere Eigenröstung Kolumbien La Cristalina Natural)
    [​IMG]
    Bei mir hat der Kalita 185 gegenüber dem Hario 02 nur ein paar Sekunden mehr Durchlaufzeit (identische Parameter und Mahlgrad). Da peilen ich persönlich unter 2.30min an.
    Der Kalita Wave ist ein wunderschöner Filter und für mich macht das Aufgießen im Kalita am meisten Spaß.
    Im direkten Vergleich (Blindverkostung) gewinnt dann zu 99% der Hario. Zwar knapp aber für mich schmeckt die Tasse aus dem Hario einfach etwas runder. Vielleicht wäre es anders wenn ich dem Kalita die gleiche Aufmerksamkeit schenken würde wie dem Hario.:)
    Die Guatemala-Scheiben sind wirklich nicht billig aber da würde ich jetzt das Problem sehen. Mach doch mal ein Bild von den Mahlscheiben.
    Der Vorbrecher sollte keine Probleme machen.
     
    Flattie/Fanatic und Oldenborough gefällt das.
  8. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    na gut. da werd ich wohl scheiben ordern müssen. ich hatte es schon befürchtet aber so ist es ja auch kein Zustand.
    Aber wirklich spannend das jetzt schon zwei Antworten beinhalten das der Kalita geschmacklich nicht 100%ig überzeugt, da bin ich ja mal gespannt wie sich das mit neuen Mahlscheiben entwickeln wird...
    Vielen Dank Euch
     
  9. #9 Highfly, 23.02.2020
    Highfly

    Highfly Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    803
    Bevor du die Mahlscheiben bestellst kannst du ja ein Bild von deinen alten machen und hier oder dort einstellen:
    Mahlkönig Guatemala/Kenia Sammelthread

    Das mit der Kalita würde ich nicht so eng sehen. Der Hario 02 in Plastik und 100 Stück Japan 02 Filterpapiere kosten um die 15€. Dann kannst du selber experimentieren.:)
     
  10. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    ich versuch die Tage mal ein Bild zu machen von den Scheiben - aber die neuen sind jetzt eh schon bestellt und ein Hario auch.
    ich will der Sache ja auf den Grund gehen ;)
     
    Highfly gefällt das.
  11. #11 quick-lu, 23.02.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.850
    Zustimmungen:
    8.606
    Erinnert mich an meine Probleme mit der 185:)
    Da lag es ganz sicher nicht an den Mahlscheiben.
    So richtig kann ich es immer noch nicht erklären, wieso es nun einwandfrei funktioniert, es lag wohl an meiner Gießtechnik.
    Mittlerweile mahle ich teils feiner als bei der V60 und habe trotzdem vergleichbare Durchlaufzeiten.
    Ich gieße auch vergleichbar langsam auf.
     
    neopok gefällt das.
  12. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    interessant. aber genauer definieren was an deiner Gießtechnik jetzt anders ist kannst du nicht?
    ich hab schon mal ein bisschen rumprobiert und durchaus unterschiede ausmachen können aber nicht so gravierend dass das Wasser plötzlich doppelt so schnell durchrennt.
     
  13. #13 quick-lu, 23.02.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.850
    Zustimmungen:
    8.606
    Ich habe damals ziemlich viel ausprobiert, war ratlos, habe dann die drei Löcher aufgebohrt, was nicht wirklich zielführend war (ich habe mittlerweile eine zweite Kalita unaufgebohrt, da gab's von Anfang an keinerlei Probleme), letztlich kann ich es nicht an etwas bestimmten festmachen, war mir dann auch nicht wichtig genug, ich wechsle ständig zwischen verschiedenen Filtern.

    Das Problem scheint gelöst ohne eine Lösung anbieten zu können, am Mahlgrad lag es bei mir sicherlich nicht, wenn dann an der Gießtechnik.
    Ich gieße sehr langsam, Durchlaufzeit bei 450g zwischen 3-4min, Mahlgrad teils feiner als bei V60, je nachdem.
     
  14. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    ok. trotzdem Danke. Macht ja schonmal Mut weiter zu tüfteln und nicht aufzugeben
     
  15. #15 Highfly, 23.02.2020
    Highfly

    Highfly Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    803
    Ich habe bei meinem 2. Kalita185 den Boden fast komplett rausgearbeitet. Ziel war den Durchfluss nicht durch die 3 kleinen Löcher zu begrenzen. Erst habe ich wie quick-lu die Löcher vergrößert, dann mehr Löcher reingebohrt und am Schluss sah er so aus:
    [​IMG]


    An der Durchlaufzeit hat sich nichts geändert, nicht mal bei meinen kurzen Brühzeiten von 2.30min mit 300ml.
    Die geschmacklich Veränderung würde ich als "spritzigere Säure" bezeichnen.
    Aber wie oben schon geschrieben, ich ziehe den Hario Filter vor und darum bin ich mit den Möglichkeiten die evtl. im Kalita Filter stecken nicht so vertraut.
    Es wäre aber klasse wenn der Kalita Thread wieder etwas mehr Aufmerksamkeit erfahren würde.:D
     
  16. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    @Highfly da hast du ja wirklich fast den ganzen Boden entfernt...

    Interessant finde ich auch das man viel Video Material im Netz findet, wo entweder nicht gezeigt wird ob und wieviel Wasser noch im Filter ist oder der Brühvorgang auch abgebrochen wird nach einer bestimmten Zeit.

    aber gut. jetzt werden neue Mahlscheiben verbaut, die hat die Guatemala ja sowieso mal verdient und dann sehen wir weiter. Obs am Ende dann auch noch schmeckt bzw. besser schmeckt wie aus einer Hario, steht ja auch nochmal auf einem ganz anderen Blatt.
     
  17. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    so. heute früh ne Kanne Kaffee gekocht.
    Mit Stufe 5 auf der Gua gemahlen.
    IMG_3187.JPG
    18gr. vom Halo von Coffee Collective
    Dann darauf 300ml Wasser sieht nach 2min30s so aus

    IMG_3188.JPG
    und wenn ich warte bis das Wasser vollständig weg ist, was so ca nach 4-5 Minuten eintritt sieht das ganze so aus:

    IMG_3189.JPG IMG_3190.JPG

    seitlich in den Rillen kann man schon so einiges an Schlamm erkennen...
    Der Kaffe schmeckte auf jedenfall etwas zu dünn. da geht noch mehr wenn man wieder feiner mahlt
     
  18. #18 quick-lu, 24.02.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.850
    Zustimmungen:
    8.606
    So wird das nix, sieht nicht sehr homogen aus, dein Mahlgut.
    Wie gießt du auf? Massiv oder reduziert? Mittig oder spiralförmig? Alles auf einmal oder nach und nach?
     
  19. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    in diesem Falle habe ich 40ml aufgegossen und 30s bloomen lassen. Danach habe ich die restliche Menge an Wasser eher Mittig aufgegossen und sehr langsam.
    Das mit dem nicht homogenen Mahlgut sollte ja bald Geschichte sein...
     
  20. #20 quick-lu, 24.02.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.850
    Zustimmungen:
    8.606
    Versuche massiver im Zentrum aufzugießen, und das Wasser absinken lassen.
    Mehr Agitation sollte für bessere Drainage sorgen, auch bei feinerem Mahlgrad.
    Homogener wird es ziemlich sicher, ob es deshalb auch automatisch schneller läuft bei feinerem Mahlgrad bleibt abzuwarten.
     
Thema:

Kalita Wave reitet nicht die Welle

Die Seite wird geladen...

Kalita Wave reitet nicht die Welle - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Hario V60-01, Kalita Wave 155 und 185 Edelstahl

    Hario V60-01, Kalita Wave 155 und 185 Edelstahl: Ich versuche gerade Platz für neues Equipment zu schaffen und verkaufe, was ich schon seit langem nicht mehr nutze, oder doppelt habe, wie das...
  2. Atomo Kaffee - die vierte Welle?

    Atomo Kaffee - die vierte Welle?: Morgen in der Süddeutschen wird ein Interview mit Sara Marquart erscheinen, einige hier kennen sie von der Organisation der Kaffeeausstellung im...
  3. Third Wave Wichteln

    Third Wave Wichteln: Vielleicht habe ich es übersehen, aber fällt das Wichteln dieses Jahr aus?
  4. Suche Kalita Wave und Chemex

    Suche Kalita Wave und Chemex: Guten Abend, gerne alles anbieten, gerne gebraucht. Danke euch
  5. Tipp für klassischen Filter-Blend?

    Tipp für klassischen Filter-Blend?: Hallo zusammen, morgens trinke ich doch sehr gerne mal einen klassischen, kräftigen "Omakaffee", also mittlere Röstung, schokoladig, nussig,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden