Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID vs Bezzera BZ10 oder doch eine Andere?

Diskutiere Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID vs Bezzera BZ10 oder doch eine Andere? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Forum, leider ist die Kauf meiner Bezzera BZ 10 fehlgeschlagen. Nun hat mir ein Händler in meiner Umgebung von einer Bezzera BZ 10...

  1. #1 leonwch, 02.04.2022
    leonwch

    leonwch Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebes Forum,

    leider ist die Kauf meiner Bezzera BZ 10 fehlgeschlagen. Nun hat mir ein Händler in meiner Umgebung von einer Bezzera BZ 10 abgeraten und mir eher eine Ascaso Steel DUO PID geraten.

    Für was würdet ihr euch an meiner Stelle entscheiden?

    Die Bezzera BZ10 könnte ich bei meinem Händler neu für 850€ kaufen. Dafür spricht der günstigere Preis, sowie das Design (bin einfach ein Fan von Chromwürfeln). Des weiteren denke ich, dass diese Maschine etwas besser Milch aufschäumen kann?.

    Da ich allerdings gerne einen kenianischen, hell gerösteten, fruchtigen Espresso trinke hat mir mein Händler eher zu einer Ascaso Steel duo PID geraten, die er mir als ein Jahre altes Ausstellungsstück mit ca. 900 Bezügen und einigen Kratzern auf der Tassenablage für 950€ verkaufen würde.
    Leider gefällt mir das Design der Ascaso nicht so gut wie das der Bezzera und auch der Preis ist natürlich höher und liegt für mich als Schüler an der absoluten Schmerzgrenze. Zudem habe ich Angst, dass mich die kurzen Wartezeiten vom Schalter für Dampf umlegen bis zum austreten des Dampfes stören könnten. Hat da jemand Erfahrungen mit? Das PID sehe ich als experimentierfreudige Person jedoch als einen großen Vorteil. Auch die Holzgriffe, sowie die Volumetrik gefallen mir sehr.

    Welches Angebot haltet ihr für am passendsten für mich und welches ist das bessere? Habt ihr alternative Vorschläge für sonstige Siebträgermaschinen, die mir gut gefallen könnten?

    Anbei findet ihr den ausgefüllten Fragenkatalog zum Kauf von Siebträgermaschinen.

    Vielen Dank für eure Hilfe! :)

    Ich
    Welche Getränke sollen es werden:
    [X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [X] sonstiges: Ristretto (sollte aber ja keine weitere Anforderung sein)
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) Heller, fruchtiger, kenianischer Espresso



    Budget für die Espressomaschine : Am liebsten ~600€, bin aber bereit bis zu 1000€ für eine sehr gute Maschine zu bezahlen


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    1-3 Getränke am Stück (Parallelbedarf)

    2-6 Getränke am Tag insgesamt


    Anteil Milchgetränke in %: 60-80%, je nachdem wie lecker die Espressi werden :D
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) Kann ja, soll lieber nicht :D
    Kannst Du mit spürbaren Wartezeiten zwischen Wasser- und Dampfbezug leben? ja, ohne wäre mir aber lieber


    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    Eher experimentierfreudig


    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    Da ich sie von meinem Geld kaufe sind mir die Vorlieben meiner Familie eher egal :D


    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden?
    Ja
    Ist das für Dich relevant?
    Ich hoffe nicht :D

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?
    Am liebsten eher ca. 20 min
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?
    Ja


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [O] Genau regelbare Temperatur (PID) (macht für meine Lieblingsröstung (fruchtiger, heller Kenianer) evtl. Sinn
    [O] Energieeffizient / stromsparend
    [O] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [X] Gleichzeitig Wasser / Dampfbezug ohne längere Wartezeiten dazwischen

    [ ] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [X]
    [O] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [X] Wasserbezug für Tee / Americano

    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [X] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ ] Wartungsarm
    [O] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [O] Farbig oder Chromwürfel / Design, am liebsten klassischer Chromwürfel
    [O}
    Sonstiges, was Dir wichtig ist:
    Holz wäre schön, aber kein Muss.


    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)

    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja / nein

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    ja / nein
    Falls ja: welche? Womit?
    Günstige Einsteiger Thermoblockmaschine (habe den Espresso zumindest nach meinem Geschmack teilweise deutlich besser als in einigen Cafés in meiner Umgebung hinbekommen)

    Vielen Dank für eure Hilfe
    LG Leon
     
  2. #2 Kaffee_Eumel, 02.04.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1.840
    Das Schäumen dauert mit der Ascaso etwas länger, der Qualität des Schaumes tut das aber keinen Abbruch und für Anfänger kann es sogar einfacher sein, guten Schaum zu erzeugen.

    Wenn du helle Ostafrikaner trinkst, würde ich nicht ohne PID arbeiten wollen, die regelbare PI der Ascaso könnte dann interessant sein. Die QM 3140 ist neu auch in der Preisrange der gebrauchten Ascaso, ebenso eine Lelit Elizabeth, die in 15-20 warm ist (wie auch die BZ10, die Ascaso ist in 10 min bereit) und auch über PID und PI verfügt, dazu dann Boilerdampf hat.

    Die Volumetrik der Ascaso sitzt vor dem OPV, wirklich sinnvoll ist das nicht. Echte Volumetriken gibt es in deinem Budgetbereich nicht.

    Anderes Thema: Welche Mühle hast du? Dein Espressogeschmack ist da ja schon etwas fordernder.
     
    Eric00 und shadACII gefällt das.
  3. #3 leonwch, 02.04.2022
    leonwch

    leonwch Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank! :) Die werde ich mir auf jeden Fall angucken.

    Bei der Mühle dachte ich an eine Eureka Mignon Specialita. Die sollte doch ganz gut funktionieren oder?
     
  4. #4 Kaffee_Eumel, 02.04.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1.840
    Grundsätzlich ja, die Frage ist wie hell deine Bohnen sind. Wenn es wirklich hell wird oder gar Filterröstungen bezogen werden, gibt es spezialisiertere Mühlen und vorallem Mahlscheiben.
     
  5. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    1.191
    Es gibt in Hildesheim genau einen Ascaso-Partner, welcher lt. Website Bezzera gar nicht führt.:rolleyes: Dafür Bellezza.

    Der Preis für die BZ10 i.H. von 850 bei "Deinem" Händler deutet auf ein (unbenutztes recht altes) Ausstellungsstück oder B-Ware (äusserliche optische Macken) hin. Oder er hat ein soziales Herz für Schüler. :)

    In Deinem Budget und in bevorzugter E61-Würfeloptik gibt es die ACM Homey. Aber gfs. nicht vor Ort zu kaufen.
     
  6. #6 mark it zero, 03.04.2022
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Die Wartezeit liegt bei meiner Ascaso bei 1-2 Sekunden. Ich habe das noch nie als störend empfunden und bin insgesamt mit der Maschine sehr zufrieden. Der o.g. Preis ist für die Ascaso unschlagbar, damit machst Du bestimmt nichts falsch.

    Die Bz 10 scheint mir bzgl. des Funktionsumfangs nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein. Wenn Dir die 950,- für die Ascaso zu viel sind und auch gebrauchte Geräte in Frage kommen, würde ich Dir empfehlen, die Verkäufe hier im Forum zu beobachten. Da sind immer wieder schöne Maschinen zu haben. Rancillio Silvia oder Gaggia Classic lassen sich bekanntlich modden und mit dem ITO Kit (PID) ausstatten. Mit etwas Glück (und etwas Geduld) kannst Du so eine Maschine für um die 600,- gebraucht kaufen.
     
  7. #7 mark it zero, 03.04.2022
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Die Zeit fliegt dahin: Laut meiner Stopuhr sind es 4,5 Sekunden. Das reicht bei mir, um die Milch direkt nebenan in den Kühlschrank zu stellen.
     
  8. #8 leonwch, 03.04.2022
    leonwch

    leonwch Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Darf ich hier im Forum einen Link zu den Bohnen im Shop hinzufügen, oder zählt das als Werbung?

    Ich hoffe mal auf das soziale Herz, frage aber nochmal nach :D
    Da ich von einem Mitarbeiter des Ladens eher unfreundlich behandelt wurde, gehe ich zu dem Händler in Hildesheim nicht.
    Die ACM Homey sieht auch ziemlich gut aus, muss ich mal nachfragen :)

    Dann sollte ich wohl nochmal tief in mich gehen und überlegen, welche für mich am ehesten passt und überlegen, ob ich wirklich so "verrückt" sein will, mein fast mein gesamtes Taschengeld für leckeren Espresso auszugeben :D

    Ich plane nächste Woche es nochmal selber auszuprobieren. Dann kann ich ja mal gucken, ob es mich stört :)
    Danke für eure Erfahrungsberichte :)
     
  9. #9 Kaffee_Eumel, 03.04.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1.840
    Ich bin nicht verantwortlich, das sollte aber kein Problem sein. Rösterei und Name sollten auch reichen.



    Auch ein E61 ZK, da würde ich eine neue BZ10 mit Brühgruppenheizung bevorzugen, für dich aber wie gesagt eher Dualboiler oder DualTB, da direkt wirkendes PID, schnellere Aufheizzeit und bei Elizabeth und Ascaso "PI".

    Wie wäre denn eine gute Handmühle (1ZPresso JX-Pro o. J-Max, Kinu, etc. ...)? Dann ist etwas mehr Geld im Maschinenbudget.
     
  10. #10 leonwch, 03.04.2022
    leonwch

    leonwch Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Bisher trinke ich am liebsten diesen Espresso (Kenia, der Kaffee-Rösterei Schuler).

    Über eine Handmühle hatte ich auch schon nachgedacht. Habe nur Angst, dass das wenn es mal mehr als zwei Getränke werden sehr nervig werden könnte. Prinzipiell freue ich mich über alles, was mit Espresso zu tun hat und die Zeit mit der ich mich täglich mit Espresso beschäftigen kann/muss verlängert :D
    Viel länger als ca. eine Minute sollte das mahlen mit einer Handmühle ja nicht dauern, oder?
     
  11. #11 Kaffee_Eumel, 03.04.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1.840
    Kenne ich noch nicht, wird wahrscheinlich keine helle Hardcoreröstung zu sein, aber für solche eher hellen Röstungen sehe ich PID und eventuell PI schon als vorteilhaft. Erfahrungsgemäß wird dann ja auch mal mit anderen Röstungen rumprobiert.

    Mit meiner Jx-Pro male ich nie mehr als 1 min, in den meisten Fällen weniger. Um eine elektrische Mühle mit gleichen SD Fähigkeiten, quasi 0 Totraum und Mahlergebnis zu bekommen, musst du halt deutlich tiefer in die Tasche greifen. Filtermahlungen gehen damit auch sehr gut, für den Fall, dass das mal ansteht.
     
  12. #12 mark it zero, 03.04.2022
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Es lohnt sich in jedem Fall, so eine Entscheidung sorgfältig abzwägen. Ich sehe das mittlerweile so: Solange ich das viele Geld für eine große Anschaffung später nicht spürbar(!) vermisse, ist dieselbe auch kein Problem. Selbstverständlich informiere ich mich vor einem solchen Kauf gründlich über Preise, Funktionen, Support, usw., um eine Kaufentscheidung fundiert treffen zu können. Eine "gute" Maschine ist ihr Geld in jedem Fall wert. Und Du findest sicher auch Abnehmer, falls Du auf ein anderes Gerät umsatteln willst.

    Viel wichtiger als der initiale Anschaffungspreis finde ich die laufenden Kosten: Bist Du bereit, monatlich Betrag X in Kaffeebohnen und (gelegentlich) Entkalkungsmittel, etc. zu investieren?

    Handmühle hatte ich auch schon und ist für ein einzelnes Getränk ohne Probleme machbar. Aber selbst mit elektrischer Mühle bin ich meistens zu bequem nochmal von vorne mit der Zubereitung anzufangen, wenn die erste Tasse Cappuccino leer ist. :rolleyes:
     
  13. #13 Synchiropus, 04.04.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    929
    Ich mahle mit der Kinu 16g in ca. 30s. Allerdings eher dunkle Röstungen. Bei hellen Röstungen ist der Kraftaufwand schon deutlich höher, würde ich auf Dauer nicht machen wollen (da gehen aber die Meinungen auseinander).

    Mit der C40 dauert das länger (ca. 1 Minute), dafür ist die nötige Kraft auch geringer. Für hellere Röstungen (also nicht wirklich hell, eher mittel...) bevorzuge ich die, es ist im KN auch mehr oder weniger Konsens, dass sie dafür auch vom Mahlgut her besser geeignet ist als die Kinu. Die Mahlgradeinstellung ist halt nicht so fein auflösend wie die der Kinu, auch nicht mit Red Clix (was Du dann auf jeden Fall nehmen solltest).

    Mit 1Zpresso habe ich keine Erfahrungen, evtl. gibt es da auch was passendes für helle Röstungen.
     
    MrPipapo gefällt das.
  14. #14 Synchiropus, 04.04.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    929
    Den Satz verstehe ich nicht. Was meinst Du damit?
     
  15. #15 Kaffee_Eumel, 04.04.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1.840
    Komme mit der Jx-Pro und medium und hellen Röstungen gut zurecht. Je nach Röstgrad so 30-60 s. Inwiefern in J-Max für Helles besser geeignet ist, kann ich nicht beurteilen.
     
  16. #16 mark it zero, 04.04.2022
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Das bezog sich darauf, dass Leon wissen wollte, wie lange das von Hand Mahlen ungefähr geht. Neben der Mahldauer spielen auch die "Konsumgewohnheiten" eine Rolle. Ich trinke meinen Cappuccino gerne auf dem Sofa und lese etwas zur Entspannung. Obwohl ich manchmal schon noch gerne eine zweite Tasse trinken würde, bin ich meistens zu bequem dazu, nochmal aufzustehen. Meine elektrische Mühle mahlt in unter 5 Sek., das ist zumindest für mich nicht der entscheidende Faktor.
     
  17. #17 grafbobby, 17.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2022
    grafbobby

    grafbobby Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2010
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Bist wahrscheinlich schon fertig mit der Entscheidung, aber ich hätte schon Erfahrung, nämlich mit der BZ10, die ich jahrelang hatte und der Ascaso Steel (bei mir die Uno) die ich jetzt habe. Würde Dir auf jeden Fall zur Ascaso raten. Die BZ10 ist super, alles ok, kann man kaufen und wird damit nichts falsch machen. Aber würde ich mich heute entscheiden müssen, würde ich die Ascaso nehmen - und zwar eher die Uno als die Duo, auch wenn man oft schäumt, aber egal, das ist eher eine Detailfrage. Die Duo hat zwar einen extra Block für Dampf, der ist aber recht klein und daher eher schwachbrüstig, die Uno hat da einfach mehr Power, auch wenn das ein paar Sekündchen beim Aufheizen dauert. Ich hab mir um solche Dinge auch immer viele Sorgen gemacht, aber es ist eigentlich lächerlich. Die paar Sekunden füllt man immer irgendwie aus, daran gewöhnt man sich sehr schnell, wenn man nicht gerade "am Spektrum" ist...

    Die Gründe sind zahlreich. Die Ascaso heizt VIEL schneller auf. Auch die BZ10, die schon unter den flotteren Zweikreisern ist, braucht in Wahrheit mind. 30min, eher aber eine Stunde, bis alles auf Temperatur ist. Die Ascaso ist tatsächlich in einigen Minuten voll einsatzbereit, zur Sicherheit noch 1-2 Leerbezüge und es kann losgehen. Das kannst Du bei der Bezzera vergessen, aber eine Zeitschaltuhr löst dieses Problem natürlich ebenso - Stromverbrauch ist aber jedenfalls spürbar höher bei einer Kesselmaschine.
    Die Wasserzufuhr ist ebenso angenehmer bei der Steel, das kommt vor allem auf deine Küche an. Bei mir hängt ein Küchenkasten über der Maschine, darum ist die Ascaso hier die weitaus bessere Wahl. Sie ist auch etwas platzsparender, und sie gefällt mir in weiß einfach besser - aber das ist natürlich Geschmacksache. Auch ist die Ascaso wesentlich leichter und transportabler, was bei der gelegentlichen Wartung in der Werkstatt schon auch nett ist. Und sie hat keinen Kessel, der langsam aber sicher verkalkt und dessen Entkalkung auch ein teurer Spass ist. Sie ist insgesamt viel einfacher aufgebaut als ein Zweikreiser, weniger Ventile usw., was auch die Anfälligkeit für Verkalkung und andere Hoppalas reduziert. Im Laufe von 10 Jahren hat jede Maschine ihre Befindlichkeiten, 2-3 Werkstattbesuche mehr oder weniger können da auch schon ein paar Hundert EUR ausmachen. Entkalken geht ebenfalls ruckzuck, keine Manöver wie das bei Zweikreisern tw. notwendig ist... und dann hat man immer das Problem des Kessels, der sich daheim nicht entkalken lässt (weil die BZ10 oben keinen Wasserauslass hat wie die E61 Maschinen, wo man das Ding auf den Kopf stellen kann um das Kesselwasser komplett zu entleeren).

    Thermoblöcke haben (zu Recht) einen schlechten Ruf, weil die bisherigen Versuche eher mau waren und mWn allesamt im Billigsegment waren. Die Steel macht da aber alles richtig, so weit ich erkennen kann. Die Power ist groß genug auch für mehrere Bezüge, und das PID garantiert Dauer-Idealtemperatur. So Temperatur-Surf-Abenteuer wie bei der Silvia wird man damit nicht erleben. Auch kommt das Wasser nie mit Alu in Kontakt wie bei den Billigeräten.

    Wenn es mit dem Geld ganz eng ist, würde ich auch Lelit in Betracht ziehen. Da gibt es einige Geräte mit PID schon um 500-700 EUR, und einen Zweikreiser um unter 1000 (tw sogar 900). Ich kenne diese kleineren PID-Maschinen aber nicht persönlich, darum kann ich dazu nichts konkretes sagen. Würde ich mir aber mal ansehen, wenn die wo herumstehen. So schlecht können die eigentlich auch nicht sein (aber oft ist der Block aus Alu und das Wasser kommt damit in Kontakt). Nur bei der Mühle würde ich nicht mehr sparen... das habe ich schon einige Male versucht und jedesmal teuer bezahlt.

    Was ich mir schon noch anschauen würde, wären die Threads hier im Forum wegen Ascaso Steel und Ventilen. Ich habe damit keine Probleme, aber meine ist auch erst ein knappes Jahr alt. Sollte es da serienmäßig was geben, würde ich doch die Finger davon lassen, denn erst mal die Maschine umbauen, das kann es auch nicht sein. Aber wenn man ehrlich ist, irgendwas ist immer... vor allem im eher günstigen Preissegment, und bei Espressomaschinen sind um die 1000 EUR durchaus als "günstig" zu bezeichnen.
     
    Daniellovic gefällt das.
  18. Speed

    Speed Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    35
    Die Aussagen versteh ich nicht Thermablock verbraucht mehr Strom als Kesselmaschine? - Das Gegenteil ist richtig.

    Thermoblöcke haben keinen schlechten Ruf. Selbstverständlich kann eine Maschine für 300 EUR nicht mit einer für 3.000 mithalten. Aber selbst mit einer Delonghi bekommt man schon recht erträglichen Kaffee hin, wenn man dunktle Röstungen wählt.

    Die Power für mehrere Bezüge?? Sprichst du von Milch schäumen oder Kaffee. Bei Kaffeebezügen, kann es kein Nachlassen geben, da allein während des Umspannens von einem SBT zum anderen die Maschine locker wieder aufheizt. Außerdem ist die Zahl der SBT der limitierende Faktor, d.h. Ausspannen, Ausklopfen, Sauberwischen, Mahlgut rein, Tampern, Einspannen - in der Zeit hat jede Maschine wieder aufgeheizt. Bei Milch kannst du eigentlich schäumen bis der Wassertank leer ist, ich mach ganz locker für 6 Cappu die Milch direkt hintereinander.

    Wem die Schäumpower nicht ausreicht. Ich habe für meine Duo einen Umbau vom Händler und jetzt ist die Power absolut ausreichend.
     
Thema:

Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID vs Bezzera BZ10 oder doch eine Andere?

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID vs Bezzera BZ10 oder doch eine Andere? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID oder Xenia

    Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID oder Xenia: Liebe Kaffee-Auskenner Bei uns steht schon eine Weile ein Upgrade unserer alten Gaggia Classic im Raum. Wir haben uns vor ca 1 Jahr die Euraka...
  2. Kaufberatung: Ascaso Steel, Bezzera Crema oder...

    Kaufberatung: Ascaso Steel, Bezzera Crema oder...: Hallo liebe KaffeefreundInnen, Ich habe mir hier zwar schon viele Threads durchgelesen aber eine individuelle Kaufberatung wäre vielleicht...
  3. Kaufberatung: Ascaso Steel Uno/Duo + Mühle + Sudschublade

    Kaufberatung: Ascaso Steel Uno/Duo + Mühle + Sudschublade: Hallo! Seit einigen Tagen wühle ich mich hier durchs Forum, erst einmal danke an alle, wirklich eine Tolle Informationsquelle! Die...
  4. Kaufberatung: Welche Ascaso Steel?

    Kaufberatung: Welche Ascaso Steel?: Hallo zusammen, ich möchte mir gerne eine Siebträgermaschiene zulegen, lese bereits seit einigen Wochen mit und habe mich für ein Modell...
  5. Kaufberatung: Bezzera Strega, Ascaso Duo PID, Dalla Corte Mini

    Kaufberatung: Bezzera Strega, Ascaso Duo PID, Dalla Corte Mini: Hallo, meine Frau und ich möchten uns einen Siebträger anschaffen und benötigen eine Kaufberatung. Welche Getränke sollen es werden: [X]...