Kaufberatung- auf dem Weg zu gutem Kaffee

Diskutiere Kaufberatung- auf dem Weg zu gutem Kaffee im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe Geld über was ich gerne in eine sinnvolle nachhaltige Anschaffung in Sachen Siebträgermaschine und Mühle investieren...

  1. #1 Anika88, 13.08.2022
    Anika88

    Anika88 Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    19
    Hallo zusammen,
    ich habe Geld über was ich gerne in eine sinnvolle nachhaltige Anschaffung in Sachen Siebträgermaschine und Mühle investieren möchte.
    Der Dschungel an versch. Modellen ist mir zu bewachsen und ich freue mich hier Tipps und Ideen von bereits eingefleischten Liebhabern zu bekommen.

    • Welche Getränke sollen es werden:
      [X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
      [X ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
      [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
      [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
      [ ] Moka wie aus der Bialetti
      [ ] sonstiges: _____________
      Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________

      Budget für die Espressomaschine : __max. 2000 Euro_______
      [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]

      Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
      __1__ Getränke am Stück (Parallelbedarf)

      __2__ Getränke am Tag insgesamt

      Anteil Milchgetränke in %: _90%____
      Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) ja / nein
      Kannst Du mit spürbaren Wartezeiten zwischen Wasser- und Dampfbezug leben? ja / ungern



      Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und2 dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?

      Neugierig

      Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben? 1 Person, die bereit ist sich in die Welt der Siebträgermaschine, Espressozubereitung einzuarbeiten
    • Nutzung im Büro oder privat / beides? Privat

      Sonstiges:
      Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Ja
    Ist das für Dich relevant? Ja

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? Schwer…

    ..deshalb:

    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? Definitiv!



    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [X] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [ ] Energieeffizient / stromsparend
    [X ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [X] Gleichzeitig Wasser / Dampfbezug ohne längere Wartezeiten dazwischen
    [X ] Aufheizzeiten relevant? --> Zeitschaltuhr regelt
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [x ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [x ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [O ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich) oben
    [o ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [X] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:



    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)







    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    X ja / nein

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    X ja / nein
    Falls ja: welche? Womit? Ja, aber wenig, Bin da noch Anfänger und möchte dazulernen. Espresso, Cappuccino, Americano

    ____________


    Ich danke euch vielmals für eure Mühen und freue mich neu in diesem Forum aktiv sein zu können
     
  2. #2 EspressoDoc, 13.08.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    2.677
    Hi Annika, auf die schnelle kommen mir die Ascaso Modelle in den Sinn. Thermoblock-Maschine, sehr schnell betriebsbereit, PID Steuerung, PI. Bei zwei Getränken täglich reicht dir womöglich die Uno Ascaso Steel UNO PID schwarz / black&wood, also erst Espresso beziehen und dann schäumen. Das überschüssige Geld könnte man dann eher in eine „bessere“ Mühle investieren. Käme Single Dosing in Frage? Auch wegen der geringen Mengen an Kaffee täglich (Stichwort Totraum). Auch wenn du 90% Milchgetränkebedarf hast sehe ich einen Thermoblock bei zwei (!) Getränken täglich als sinnvolle Überlegung.
     
    Synchiropus, Anika88, Lancer und einer weiteren Person gefällt das.
  3. GorchT

    GorchT Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2021
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    221
    Herzlich Willkommen und schonmal viel Spaß beim Einstieg. Weißt du schon welche Röstungen du präferierst oder soll das herausgefunden werden? Es klingt erstmal stark nach Thermoblock, da wären die Modelle von Ascaso eine gute Möglichkeit. Sonst die kleineren Handhebler ala Pavoni, Flair 58(kein Milchschaum) oder auch der High end Bereich open Boiler Strietman.
    Ich würde notfalls etwas mehr Geld in die Mühle stecken, wenn es z.B. hellere Röstungen sein sollen und etwas weniger in die Maschine. Zu den Mühlen schonmal vorab, kauf dir am besten eine Single Dose Mühle, alles andere ist bei den geringen Mengen Kaffee meiner Meinung nach Verschwendung.
    Stell dich schonmal darauf ein mit Fragen gelöchert zu werden und falls dir das Design sehr wichtig sein sollte, dann stell das klar heraus, sonst redet man manchmal aneinander vorbei. Alle E61 Maschinen die klassische Brühgruppe, die du fast immer findest bei bspw. ECM, Rocket etc. sind aufgrund der Aufheizzeiten und der damit verbundenen Energieverschwendung raus.
    PS: der Doc war schneller und hat parallel praktisch dasselbe geschrieben :D
     
    Anika88 und EspressoDoc gefällt das.
  4. #4 cbr-ps, 13.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2022
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.176
    Zustimmungen:
    31.461
    Die beiden halte ich bei dem Profil für völlig abwegig.

    @Anika88 Eine Profitec Pro 300 wäre noch ein heisser Kandidat. Auch hier bleibt noch Luft im Budget, sollte aber für die Anforderung eine Punktlandung sein, auch wenn sie keine PI hat. In vielen Fällen halte ich die aber für überbewertet, insbesondere wenn es um klassischen Espresso jenseits von 3rd wave Experimenten geht.

    Mühle ist noch ein ganz wichtiges Thema. Ich rate bei dem geringen Durchsatz unbedingt zu einem Single Doser, wo man einzelne Portionen einfüllt. Mittlerweile ein Klassiker im dreistelligen Preisbereich ist die Niche Zero, wenn es elektrisch sein soll. Handmühlen um die 200-300€ gibt es einige, wenn das für dich infrage kommt.
     
    Synchiropus, ccce4, Eric00 und 2 anderen gefällt das.
  5. #5 Anika88, 13.08.2022
    Anika88

    Anika88 Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    19
    Danke euch beiden, werde jetzt mal weiter recherchieren.
    Habe einen Thermoblock im ersten Schritt als "veraltete" Technologie abgetan und es so verstanden als sei ein Zweikreiser ein MUSS bei Cappuccino.
    Aber das ist ja Quatsch. Ich brauch ja kein Geld für einen Ferrari ausgeben, wenn ich gar nicht die entsprechenden Benutzeranforderungen habe.
    Eure Erfahrung ist da echt Gold wert.
    Welche Röstung ich präferiere weiß ich noch nicht, das darf ausprobiert werden :)

    Bin schon ein Designopfer, aber das ist denke ich Geschmackssache.
    Stelle dann mal ein paar Modelle als Idee hier rein .
     
  6. #6 Anika88, 13.08.2022
    Anika88

    Anika88 Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2022
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    19

    wird berücksichtigt in meiner Recherche. Danke dir!
     
  7. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.578
    Zustimmungen:
    8.234
    Ich empfehle eine Postmill-Pavoni Europiccola, gern auch gebraucht. Diese dann mit einem Manometer nachrüsten (auch für den Laien machbar).
    Grund: bei dem so-gut-wie-nicht-Gebrauch ist eine flinke Maschine von Vorteil. Schnell aufgeheizt, wenig stehendes Wasser in irgendwelchen Wasserwegen, der kleine Siebdurchmesser eignet sich viel besser für Single-Bezüge als die 58mm Siebe vieler anderen Maschinen, bei denen dann der Puck schon sehr dünn wird und gern bricht. Ich sehe bei dem Bedarf überhaupt kein Problem mit Überhitzung oder so. Dazu eine stufenlose gute Mühle (Handmühle?* Auf jeden Fall irgendwas mit möglichst wenig Totraum) und Du machst Espresso wie aus den ganz großen Boliden mit ohne Wartezeit zwischen Wasser- und Dampfbezug. Dazu sind diese Maschinen wartungsarm, ein Stück weit unkaputtbar und wertstabil.

    Nachteil: bei Besuch wirds dann aufwändig, die Pavoni kann am besten Einzelbezüge - also genau Deinen Bedarf.

    ____________________________________
    * Bauch-Beine-Po-Arme Morgentraining :)
     
    Anika88, Li-Si, kegon und 2 anderen gefällt das.
  8. GorchT

    GorchT Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2021
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    221
    Sorry cappuccino überlesen und war mal wieder in meinem Kopf im Milchfreien Raum, jep damit sind die beiden raus
     
    Anika88 und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 ccce4, 13.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2022
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    1.190
    Also wie Joost geschrieben hat, eine Pavoni könnte passen, ich hab meine diese Woche erst an eine ältere Italienerin verkauft, die kannte sich aus und hatte die Pavoni echt gut im Griff.

    Bonus:
    - ikonisches Design, Hingucker
    - lautloser Espressobezug (bis auf ein wenig Blubbern der Heizung)
    - schnell heiß
    - wie zugeschnitten auf dein Nutzungsprofil
    - kann Milch schäumen
    - wenig Platzbedarf & unkomplizierte Technik
    - flexible Präinfusion (da manuell)
    - wertstabil, gute Ersatzteilversorgung

    Nachteile:
    - man muss Handhebeln mögen
    - nichts für 4 Cappus am Stück
    - zu Beginn evtl etwas überfordernd*
    - gebrauchte haben manchmal Rost
    - wenn man ganz wenig trinkt und das Wasser gern mal schal wird, ist das entleeren etwas nervig

    * die obige Käuferin sah das anders, "ist doch einfach wenn mans mal kann, ich will keine andere Maschine", und hat sich nen zweiten Espresso gehebelt und die Maschine im Trolly nach Hause mitgenommen.

    Wenn du dir das zutraust könnte es deine Maschine sein. Unser Espressoverbrauch ist zu hoch und ich hab ne Dalla Corte als Hauptmaschine (deswegen verkauft).
    IMG_20220806_130741035.jpg
     
    Anika88, Marti123, GorchT und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 Synchiropus, 13.08.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    1.217
    Ist halt immer die Frage, was man unter der Angabe "1 Getränk" aus dem Fragebogen versteht. Für mich beispielsweise ist ein Getränk typischerweise ein Cappuccino mit einem doppelten Espresso. Ich habe wirklich noch nie einen einfachen gemacht und wüsste auch nicht, warum ich das tun sollte.
    Ob also, wie @joost das interpretiert, eine Pavoni "genau Dein Bedarf" ist, ist aus meiner Sicht im Moment völlig offen, denn da steht nichts von 1er Bezügen.
     
    Andreas 888 und Lancer gefällt das.
  11. #11 ccce4, 13.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2022
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    1.190
    Also ich hatte das genauso verstanden (ich trinke Cappuccino auch nur mit einfachem Espresso, bzw mache idR. 2 Cappus aus dem 2er Sieb). Nen 2er Sieb ist aber auch bei der Pavoni dabei.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.176
    Zustimmungen:
    31.461
    Soweit ich verstanden habe, sind damit aber keine 14g + x Füllungen möglich, das läuft dann eher auf einen 1,5-fachen hinaus, oder?
     
  13. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.578
    Zustimmungen:
    8.234
    in meins passen gemütlich 15gr (postmill), das ist bei einer Komplett-Bezugsmenge bei 1x Hebeln (ca. 32gr) eine gute 1:2 Ratio. Im 9gr Einer macht man dann eine sanftere >1:3 Ratio. Vorheriger Abbruch bzw. Nachhebeln gäbe es ja für alle Zwischenstufen auch noch.
    Besonders schön finde ich den bodenlosen Siebträger mit einem Sieb, in das auch gut 16gr passen.
     
    Synchiropus, Harry0815 und cbr-ps gefällt das.
  14. #14 shadACII, 13.08.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    1.242
    Ne Pavoni passt an sich super m.E., uch wenn ich ebenso nur Cappucino aus doppeltem Espresso zubereite. Das einzige wo die Diva an Ihre Grenzen stoßen würde ist hier:
    der Café Crème. Das schafft sie nicht. Wenn das also Pflicht ist, wirds schwierig.

    Mit Pumpe und dem kleinen Einzelbedarf sowie dem Wunsch nach zügiger Aufheizzeit würde ich dann einen Thermoblock mit PID wählen. Neben der schon genannten Steel Uno PID wären das noch die Ascaso Dream PID und die Quickmill 3130.
    Möglicherweise interessant könnte auch die Zuriga E2-S sein, diese reizt das Budget dann allerdings schon sehr aus.

    Aufjedenfall sehr wichtig ist eine gute Mühle. Bei der geringen Menge der gesamt Getränke würde ich Single Dosing machen. Elektrisch die schon genannte Niche Zero, oder aber auch deutlich günstiger eine gute Handmühle (z.B. 1zpresso J-Max oder Kinu M47).
     
    ccce4 gefällt das.
  15. #15 Synchiropus, 13.08.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    1.217
    Nun, das klingt ja super. Dann frage ich mich aber, warum immer so sehr betont wird, dass die Pavoni nur 1er Bezüge kann? Das ist doch ein doppelter. Bei mir passen ins 2er Sieb auch nur 15g.
     
  16. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    1.510
    So hatte ich meine Cappuccinos auch immer gemacht. Für mal nur einen Espresso oder Cappu auf einmal ist eine Pavoni genial.
    Größter Vorteil, der mir immer noch fehlt (ich habe wegen Schulterproblemen auf eine Federhebelmaschine umgestellt) ist die superschnelle Aufheizzeit.
    Und ganz ehrlich, ich hatte in all den Jahren keinen schlechten Espresso. Außer ich hatte ihn selbst verschuldet.
    Wenn man frische Bohnen und eine gute Mühle hat, ist die Diva alles andere als zickig.
     
    furkist, Anika88, ccce4 und einer weiteren Person gefällt das.
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.176
    Zustimmungen:
    31.461
    Ich mich auch, denn das wäre ja ein doppelter:
    32g Maximalvolumen der BG ist aber grenzwertig knapp, da fehlt dann jede Reserve für etwas längere Bezüge.
     
    joost gefällt das.
  18. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    1.190
    Bzgl. Café Creme: das wird aus drucklosen einwandigen Sieben sowieso nichts im ST, und Americano geht dennoch, nur gibts eben kein Heißwasser aus der Pavoni (ich nehm dafür eh den Wasserhahn, Wasser aus dem Dualboiler/Dampfkessel is meist schal).
     
  19. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.578
    Zustimmungen:
    8.234
    jein.. gerade mit der Pavoni kann man mit etwas gröberem Mahlgut über verminderten Hebeldruck (ca. 3 bar, ähnlich wie im KVA) einen ganz ordentlichen Schümli basteln, allerdings halt mit nachhebeln. Mir fehlt allerdings jetzt der Qualitätsvergleich zum Schümli-Schummelsieb bzw. KVA.
     
    ccce4 und cbr-ps gefällt das.
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    26.176
    Zustimmungen:
    31.461
    Doch, das geht und schmeckt sogar besser als aus dem KVA, für mich aber noch um Längen schlechter als Brühkaffee.
     
    Anika88 und joost gefällt das.
Thema:

Kaufberatung- auf dem Weg zu gutem Kaffee

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung- auf dem Weg zu gutem Kaffee - Ähnliche Themen

  1. ST Kaufberatung- Fetische: klare Linien, Symmetrie, offener Siebträger - 2.600 EUR

    ST Kaufberatung- Fetische: klare Linien, Symmetrie, offener Siebträger - 2.600 EUR: Hallo ihr Lieben, nun ist es soweit. Meine erste ST Maschine muss her. Nachdem es in Wien leider nur 1-2 Shops gibt habe ich einfach die Angst...
  2. Kaufberatung-mechanische Espressomaschine

    Kaufberatung-mechanische Espressomaschine: Hallo an alle! Ich entschuldige mich vorne weg, falls es dieses Thema in dieser Form schon gibt, nach einigem Lesen und dem Bemühen der...
  3. Kaufberatung- Einkreiser neu vs. Zweikreiser gebraucht

    Kaufberatung- Einkreiser neu vs. Zweikreiser gebraucht: Hi zusammen, nachdem ich jetzt 2 1/2 Jahre mit meiner Kombination aus Gaggia Classic und Demoka Mühle experimentiert habe kommt nun so langsam...
  4. Siebträger-Kaufberatung-Einsteiger

    Siebträger-Kaufberatung-Einsteiger: Guten Tag die Damen und Herren, meine Dame und sind beide 30 Jahre, lieben es zu reisen, kochen und zu speisen – ein Espresso darf da...
  5. Kaufberatung- bin jetzt ganz verwirrt

    Kaufberatung- bin jetzt ganz verwirrt: Hallo, nach meinem Stunt mit der -meiner Meinung nach- sehr hübschen blauen BZ 02 bin ich nun wieder völlig verunsichert, was die Modellauswahl...