Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

Diskutiere Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe KN-Community, Ich habe durch einen sehr glücklichen Umstand eine Sondergenehmigung für einen Kaffeestand an einem stark...

  1. #1 the_goat, 23.10.2013
    the_goat

    the_goat Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe KN-Community,

    Ich habe durch einen sehr glücklichen Umstand eine Sondergenehmigung für einen Kaffeestand an einem stark frequentierten U-Bahnhof in Berlin-City erhalten. Das ist nun zwei Wochen her und ich versuche mich seitdem bestmöglich auf meine neue Selbstständigkeit vorzubereiten und bin dabei häufig auf Beiträge im kaffee-netz gestoßen.

    Daher möchte ich euch mein Vorhaben präsentieren und hoffe gute Tips und Ratschläg. zu erhalten.
    Ich bin dankbar für jede Hilfe, da ich selbst kein Kaffetrinker bin und auch bisher von Kaffeemaschinen nur weiss dass sie unter Druck heißes Wasser durch Kaffeepulver drücken.

    Meine Genehmigung hat einen kleinen Haken. Der Stand muss täglich auf- und abgebaut werden. Weiterhin muss erst ein Stromanschluss von Vattenfall gelegt werden. Es gibt auch keine Festwasserleitung. Das bedeutet das meine Kaffeemaschine mobil/auf Rollen steht und ich mit Wassertanks arbeiten muss.

    An dem Standort laufen im Jahresdurchschnitt 6000-8000 Menschen vorbei; 110 Personen in 10 Minuten. Ich rechne mit ca. 100-150 Kaffee/Tag.

    Budget: 5000 für Kaffeemaschine + Mühle

    1) Welche (robuste, schnelle und dennoch zuverlässige) zweigruppige Kaffeemaschine würdet ihr empfehlen?

    2) Welche passende Mühle?

    Ich möchte ausschliesslich Fairtrade (und Bio?) Kaffee verkaufen.

    3) Welche Kaffeeanbieter/Kaffee sollte ich mir anschauen ? Gibt es Faustregeln wie guter Kaffee gemischt wird (robusta/arabica-Verhältnis) oder ist das stets subjektiv?

    Fragen? Fragen!

    Ich danke schonmal im voraus für die Antworten!

    the_goat
     
  2. #2 Iskanda, 23.10.2013
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.997
    Zustimmungen:
    9.231
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Subjektiver geht es nicht mehr :) Allgemein: in DE mag man eher Arabica (auch Dank der vielen Werbung, die Arabica zu einem Qualitätskriterium gemacht hat). Arabica ist aber allgemein 'sanfter'. Etwas Robusta macht aber durchaus einen Kaffeemaichung interessanter. Die Bohnen sind aber nur die halbe Wahrheit.

    Besuch mal Stefan Bracht (KIEZ-Rösterei), der wird dir weiterhelfen. Kaffee Informationszentrum und Museum (KIZ)

    Ansonsten würde ich sagen: lesen, lesen, lesen (hier) wenn dir das Thema nicht wirklich bekannt ist. 5000 Eur sind kein Garant dass es funktioniert. Man muss (wie in allen Berufen) sein Handwerk schon etwas verstehen.
     
  3. #3 dharbott, 24.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2013
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    770
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Willst Du nur Espresso / Espressobasierende Getränke anbieten?

    Wieviel Platz hast Du zur Verfügung?

    Wieviel Erfahrung hast Du in der Zubereitung von Kaffee / Espresso?

    Vielleicht ist ja auch Leasing eine Option...
     
  4. #4 the_goat, 25.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2013
    the_goat

    the_goat Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Ja, nur Esspresso und auf Espresso basierende Produkte, evtl. noch eine Vitrine mit leckeren Tartes und Cookies.
    Ich möchte gerne ausschliesslich hochwertigen Fairtrade-Kaffee anbieten. Evtl. (wenn es nicht viel mehr Aufwand ist) in zwei Variationen - mild & kräftig oder eben andere Spezialsorten mit Fantasienamen ähnlich wie 'Galao' /'Americano' etc..... hatte ich schon erwähnt das ich kein Kaffetrinker bin? :)

    'Bio' kann, muss aber nicht sein. Imho ist Bio auch nur eine Marke und kein Qualitätsmerkmal.

    Standgenehmigung ist für 2m x 2m. Ich habe nächste Woche einen Termin bei einem Schreiner in Xberg, der mir für kleines Geld einen (mobilen) Kaffeestand aus Holz bauen kann - 1.80m lang x 80 breit inkl. Arbeitsplatte + Unterbau für Wassertanks und Zuläufe für die Kaffeemaschine. Zusätzlich habe ich vor ein Faltzelt (2x2) mit Seitenwänden zu nutzen, um den Stand gegen Regen/Schnee zu schützen (+ 2 Heizstrahler).

    Ich habe vor zwei Wochen das erste mal Espresso zubereitet und dabei das Grundprinzip begriffen. (10 Tests im Mokambo-Showroom und davon waren die letzten beiden laut Verkäufer schon ganz ordentlich).
    Kurzgesagt, ich habe kaum Erfahrung. Ich habe jedoch eine sehr schnelle Auffassungsgabe und meine das ich in max. 50 Anläufen einen guten Espresso aus einer zuvor korrekt eingestellten Maschine zaubern kann.

    Leasing ist keine Option, weil ich möchte unabhängig in der Auswahl meines Kaffees sein (Sorte +Menge) und auch keine Lust mich wegen 5K vertraglich zu binden. Ich habe einen Bekannten bei einer Rösterei, der mir Fairtrade Bio-Kaffee angeboten hat. Preis variiert je nach Abnahmemenge von 16€ - 27€. Ab 10kg/Woche unter eigener Marke/Logo. Kaffeemaschinen könnte ich ebenso über meinen Bekannten günstiger beziehen - zum Teil 60% günstiger als in den Leasingangeboten von Mokambo, Segafredo,Lavazza etc. von denen ich zuvor bereits Vergleichsangebote eingeholt habe.
     
  5. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    "Korrekt eingestellt" im Sinne von "Nix grob verstellt" ODER "Mahlgrad, Dosiermenge und Brühtemperatur für ausgesuchte Kaffeemischung fertig getestet, für gut befunden und einjustiert"?

    Im ersten Fall wären 50 Bezüge schon nicht schlecht, im 2. Fall darf es eigtl. nicht so weit kommen, da ist dann nur noch die Reihenfolge und das gleichmäßige Tampen wichtig (für Espresso).

    Es ist aber gerade wichtig dass du merkst wie sich die Zubereitungsbedingungen ändern können bei Kaffeesortenwechsel, starkem Wetter an deinem Ständchen oder bloß extremem Kundenandrang. Zumindest wenn die Qualität wirklich stimmig bleiben soll.

    Ob es jetzt (in akuter Planungsphase) Sinn macht dir eine Espressomaschine für zuhause zu kaufen ist schwer zu sagen, zumindest solltest du anfangen welchen zu trinken um Qualitätsempfinden bzw. einen Geschmack dafür anzutrainieren.
    Dann hast du später eine sehr viel bessere Chance z.B. anhand veränderter Cremafärbung zu beurteilen ob das bei der jeweiligen Kaffeemischung und Pulvermenge schon zuviel Abweichung oder noch völlig lecker ist, ohne ständig deinen Kunden den teuren Kaffee vorzusaufen.

    Gerade in Berlin gibt es schön viele Anlaufstellen wo du anstrebenswerte Vorbilder in Tassen serviert bekommen kannst.
     
  6. #6 Iskanda, 25.10.2013
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.997
    Zustimmungen:
    9.231
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Pro Kaffeesorte braucht man idR eine Mühle. Dann ist es kaum zus. Aufwand.

    Ist eine Maschine (bzw die Mühle) richtig eingestellt dann bedarf es keiner besonderen Auffassungsgabe. Dann kann (überspitzt) ausgedrückt ein dressierte Affe aus dem Stand Espresso machen. Jedoch muss z Bsp. mal immer wieder der Mahlgrad angepasst werden (neue Lieferung von Bohnen, starke Wetteränderung). Guter Milchschaum ist da schon deutlich 'komplizierter'. Nebenan hat bei uns ein Bistro aufgemacht und die Frau trinkt auch keinen Kaffee. Nachdem ich für die vorliegende Sorte alles angepasst hatte war alles ok, bis halt die nächste Charge kam. Dann war neues Einstellen angesagt und ich habe es dann aufgegeben und trinke da nichts mehr. Meist is es zu bitter.

    Und wenn du keinen Kaffee trinkst wird es ganz schwer, wenn dein Ziel mehr ist als eine braune Pfütze im Pappbecher. Ich würde auch nicht zuviel auf das Urteil des Mocambo-Menschen legen. Ich glaube es ist nicht in seinem Sinn, wenn du aufgibst ;)

    Ich will dir den Mut nicht nehmen, nur die negativen Momente nennen, aber ohne den eigenen Geschmack fehlt dir genau der Sinn, der alles ausmacht. Man kann eigentlich auch sehen (wie schon zuvor gesagt) ob ein Esprresso wird, aber dazu bedarf es Erfahrung.
     
  7. #7 silverhour, 25.10.2013
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.115
    Zustimmungen:
    5.807
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Hier meine 2 Cents....
    "und ich versuche mich seitdem bestmöglich auf meine neue Selbstständigkeit vorzubereiten und bin dabei häufig auf Beiträge im kaffee-netz gestoßen."
    Wir hier im Kaffee-Netz kümmern uns u Kaffee. Zur Existenzgründung sind wir aber nicht die beste Infoquelle, da solltest Du Dich besser an ein Existenzgründerforum wenden.

    "Budget: 5000 für Kaffeemaschine + Mühle"
    Bei einer neuen 2-grüppigen könnte das schon eng werden....

    "Welche (robuste, schnelle und dennoch zuverlässige) zweigruppige Kaffeemaschine würdet ihr empfehlen?"
    Die Herstellerfrage ist ehr zweitrangig. Ich würde mir vor allem einen guten Verkäufer / Servicepartner suchen, der die Maschine im Falle einer Wartung oder eines Defektes schnell wieder flott macht. Die allermeisten 2-grüppigen Gastromaschinen sind für Festwasseranschluß ausgelegt. Du bräuchtest also eine Maschine, die aus einem Tank betrieben werden kann, und natürlich einen Tank. Die noch nicht sehr verbreiteten 2-grüßßigen Maschinen von ECM fallen mir spontan ein, da gibt es m.E. eine Tankvariante und auch preislich könnten die mit dem Budget hinhauen. (Das schon genannte KIZ könnte Dir da sicher helfen).

    "Welche passende Mühle?"
    Im Grunde gilt das gleiche wie für Maschinen, die Auswahl ist groß....

    "Welche Kaffeeanbieter/Kaffee sollte ich mir anschauen ? Gibt es Faustregeln wie guter Kaffee gemischt wird (robusta/arabica-Verhältnis) oder ist das stets subjektiv?"
    Ich würde zu einem lokalen Kleinröster suchen (da gibt es genug in Berlin), mich beraten lassen und dann wählen....

    Grundsätzlich: Schau Dich mal nach Barista-Kursen, Lehrgängen, etc um. Der Mensch vor der Maschine macht den Kaffee, nicht die Maschine!

    Grüße, Olli
     
  8. #8 dharbott, 25.10.2013
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    770
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Schau Dir mal die Dalla Corte incl deren Kaffeemühle an. Da spricht die Maschine mit der Mühle... und justiert Menge und Mahlgrad. Dieses set up nutzt z.B cafetiero ganz erfolgreich... Das sprengt aber Deinen Rahmen von 5k, deswegen auch die Frage nach dem Leasing und leasing gibt es ja nicht nur bei den Bohnenverkäufern......
    Wenn du 27 euro fürs kilo bezahlst, was soll denn dann der espresso kosten????

    Nicht-Kaffetrinker sportlich, sportlich... Ich drücke Dir die Daumen und halte
    uns auf dem laufenden.....
     
  9. #9 the_goat, 12.11.2013
    the_goat

    the_goat Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Vielen vielen Dank für eure Tips und Ratschläge. Ich bin noch auf der Suche nach einer Kaffeemaschinen und habe folgendes Angebot erhalten:

    IBERTAL EXPRESSION XL 2gr
    http://www.dallarmi-espresso.de/espressomaschinen/iberital/expression/
    MACAP MXD digi coffee grinder
    +allem Zubehör

    =5600

    Finde der Preis ist nicht gerade günstig, aber die Maschine gefällt mir optisch sehr gut. Taugt sie auch was für mein Vorhaben?

    Angebot stammt von einem Kaffeehändler.

    @dharbot
    die dalla corte ist schon genial,aber leider über meinem Budget von 5K

    Ansonsten ist das beste Angebot eine 2gr Maschine von LaFaimac,silber,sieht nicht so doll aus,aber kostet inkl.Mühle etc. (im Angebot vom Kaffeehändler) 3700 und soll zuverlässig arbeiten.

    Was meint ihr zu dieser Maschine? Immerhin ein Preisunterschied von 2K.
     
  10. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Habe mal bei einem lokalen Kaffeeröster aufgeschnappt, dass eine zweigruppige Grimac recht günstig herging...

    Gruss
    Stefan
     
  11. #11 Barista, 12.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.422
    Zustimmungen:
    2.141
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Du schreibst, dass Du den Stand jeden Tag auf- und abbauen musst. Muss der dann eingeladen werden (d.h. mit herunterwuchten der Maschine, Mühle usw.) oder kannst Du die Bar einfach auf Rollen um die Ecke in eine Garage o.ä. schieben?
    Eine Zweigruppige hebst Du nicht so einfach alleine von einer Bar herunter. Ich würde mir bei solchen Vorgaben überlegen, ob die Bar nicht auf einem Hänger (so einer mit Seitenteilen, die man als Tische und Dach aufklappen kann) aufgebaut werden kann. Das vereinfacht das enorm. Eine ganz einfache Lösung wäre dies hier: http://www.ebay.de/itm/Coffeetraile...91269115?pt=Ausschank_Bar&hash=item35ce1cedfb
    Zudem musst Du noch daran denken, dass die Sachen im Winter frostsicher stehen sollten, damit die Maschine keinen Schaden nimmt (jeden Tag das Wasser komplett abzulassen wäre für mich keine Alternative).
    Deine Ibertal wiegt trocken schon 61 kg. Bis die Boiler gefüllt sind, kommst Du locker auf 70kg Masse. Espressomaschinen sind per se unhandlich und haben keine Tragegriffe. Diese Ibertal wirst Du alleine nicht heben können. Schon meine eingruppige Astoria AEP1 Junior ist sauschwer und grausam zu tragen.
    Meiner Meinung nach für eine mobile Lösung viel zu schwer und groß.

    Gerade wegen der Mobilität würde ich einen sehr kompakten und möglichst leichten Zweikreiser suchen. Sowas in dem Stil fände ich dafür brauchbar: Coffema Leona Compact wie Neu !!! | eBay

    Eine Bar aufzubauen bei der Du die Maschine täglich aus dem Kofferraum auf die Bar wuchtest, halte ich nicht für machbar. Die ersten Tage wird Dir noch ein netter Nachbar helfen, dann musst Du das aber alleine machen, da er das Weite sucht, sobald Du auftauchst.
    Wenn kein Wasser vorhanden ist, würde ich ausschließlich im Pappbecher anbieten. Vielleicht gibt es da mittlerweile auch ganz nette Lösungen. Mobile Bars, die ihr Geschirr unter minimalstem Wassereinsatz (am besten Kaltwasser) reinigen, gehen gar nicht. Und jeden Abend 150 Tassen in die Spüle zu räumen ist sicher auch kein Spaß.
     
  12. #12 paddy0174, 12.11.2013
    paddy0174

    paddy0174 Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Ich bin leider noch kein wirklicher Experte bzw Barista, daher lasse ich die fachliche Seite mal aussen vor.

    Aber beim geschäftlichen aufbau fällt mir da schon so Einiges ein...

    Ohne das böse zu meinen, aber was ich in Deiner beschreibung am meisten vermisse, ist das grundlegende Konzept. Was für eine Art Kaffeebar willst Du überhaupt anbieten? Wo sind denn Deine Alleinstellungsmerkmale, wie willst Du sie erreichen? Einfach nur "mal nen Kaffe anbieten" wird auch der Bäcker im U-Bahn-Kiosk machen.

    Wo willst Du hin mit der ganzen Geschichte?

    Wie gesagt, dass ist keine Anti-Meinung, ich sehe nur leider im geschäftlichen alltag viel zu viele solcher Ideen, die weder Hand noch Fuss haben.

    Zuerst muss mal ein tragfähiges Konzept her, dann kann man sich die entsprechend nötigen Utensilien überlegen.

    Das fängt schon bei so einfachen Dingen wie eben den Tassen / Bechern an. Welche auflagen musst du beachten, wenn Du in Pappbechern ausgibst. Welche Grösse Pappbecher nimmst Du, damit sie auch unter den Auslass der Maschine passen? Hast Du Dir zeitlich schonmal durch gerechnet, wie lange Du für einen Cappuccino überhaupt brauchst? Keiner deiner zukünftigen Kunden (die du eben auch erstmal definieren solltest!) wird sich freiwillig auf dem Weg in die Arbeit für fünf minuten hinstellen und warten. Zumal Du dann eigentlich auch gleich Sitzgelegenheiten für die Wartenden anbieten müsstest.

    Alles in Allem finde ich, bist Du hier im moment noch zu früh unterwegs. Plane erstmal die Eckdaten Deines zukünftigen Geschäftes, z.B. in einem Businessplan, in dem Du berücksichtgst, wie viele Leute Du täglich haben musst, um überhaupt auf einen nennenswerten Gewinn zu kommen (Steuern nicht vergessen).

    Und wenn Du diese Eckdaten hast, dann kannst du Dir auch mit einem deutlich besseren Anforderungsprofil Gedanken um Deine Ausstattung machen. Möglicherweise is ein Siebträger nämlich für soclhe Sachen gänzlich ungeeignet und du wärst mit einem Vollautomaten a la McCaffee besser aufgehoben.

    Und da ich hier erst ganz neu bin, sage ich es nochmal deutlich: das ist keine bös gemeinte Kritik, sondern ein guter Ratschlag aus der Erfahrung als Berater u.a. für Neugründungen. Die meisten Neugründungen scheitern daran, dass am tatsächlichen Bedarf vorbei gearbeitet wird, Unmengen an geld für den Erstversuch hängen bleiben, und es dann für eine Neuorientierung am wirklichen Bedarf im zweiten Schritt nicht mehr reicht! :)

    Viel Glück auf jeden Fall beim Start in die Selbständigkeit.
     
  13. #13 Barista, 13.11.2013
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.422
    Zustimmungen:
    2.141
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Jetzt haben wir den Threadersteller wohl massiv verschreckt!
     
  14. #14 Haebbie, 13.11.2013
    Haebbie

    Haebbie Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    5
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Weiß jemand, auf welchem Bahnhof der Kaffeestand ist?

    Haebbie
     
  15. #15 the_goat, 13.11.2013
    the_goat

    the_goat Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Zunächst einmal vielen Dank für eure konstruktiven Beiträge, vor allem für solche mit kritischen Anmerkungen zu meinem Vorhaben. :)

    Um euch ein besseres Bild über die Eckdaten meines Projekts, hier ein kurzes Update:

    Der gesamte Stand (180x80x90) steht auf Lastrollen und wird abends 20m weiter sicher abgestellt.
    Den Stand selbst lasse ich nächste Woche von einem bekannten Schreiner bauen (siehe Skizze).
    Die Maschine soll auf der Arbeitsplatte verankert werden. Im Winter plane ich ein kleines Faltzelt mit Seitenwänden zu nutzen. In Kombination mit einem Heizstrahler sollte das die Maschine (und mich) ausreichend vor der Witterung schützen.

    Vattenfall veranschlagt deutlich mehr als ursprünglich (am Telefon) angesagt wurde für die Stromleitung. Eine abschliessbare Anschlusssäule (mit evtl.Starkstromanschluss?) muss danach noch von einer Elektrofirma installiert werden.

    Nach einigen mühsamen Amtsgängen habe ich nun endlich auch alle Genehmigungen (inkl. roter Karte) zusammen. Lediglich beim Gewerbeamt war ich noch nicht, aber nachdem wie mir der weitere Ablauf erklärt wurde, muss ich dort mit meiner Standgenehmigung nur noch mein Gewerbe anmelden und beim Finanzamt melden...habe ich noch etwas vergessen?

    Zu euren Fragen zum Konzept antworte ich euch noch ausführlich.
     
  16. #16 Iskanda, 13.11.2013
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.997
    Zustimmungen:
    9.231
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Ich meine mich zu erinnern: Yorkstrasse.
     
  17. #17 Iskanda, 13.11.2013
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.997
    Zustimmungen:
    9.231
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    ja, die Skizze.
     
  18. Osho41

    Osho41 Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    39
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    hallo ,

    das ist ja was.
    ich habe mir vor 3 Jahren etwas ähnliches gebaut.
    In Form von einem Fahrrad.
    hier mal ein Link:

    coteazur | Flickr - Photo Sharing!


    hat den Vorteil das man überall Kaffee machen kann.
    und das Rad sonst auch gut nutzen kann.

    aber zu deinem Projekt,
    und mit einer Maschine und einer Mühle ist es nicht getan.

    :blues:

    e.t.a
     
  19. #19 Haebbie, 14.11.2013
    Haebbie

    Haebbie Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    5
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Auf dem U-Bahnhof Potsdamer Platz ist am Südende ein Mini-Kiosk, der per Siebträgermaschine Espressoprodukte anbietet. Der verkauft zusätzlich noch in kleinem Umfang Backwaren und Reisebedarf. Der kann Dir sicher Umsatzzahlen nennen. Ansonsten: Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Vorhaben. Ich komm sicher mal vorbei. Gib' bitte durch, wann es los geht.

    ((Daumendrück))
    Gruß, Haebbie
     
  20. #20 the_goat, 21.02.2014
    the_goat

    the_goat Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

    Hallo liebe Leute,

    kurzes Update zu meinem Kaffeestand-Projekt:

    Der Plan war ja einen Stromanschluss für den Stand legen zu lassen, aber das klappt nun leider doch nicht, weil dadurch "der mobile Charakter meines Stands verloren geht" - dumm gelaufen, aber ich gebe nicht auf. Auf der anderen Seite habe ich nun knapp 4K gespart, die ich nun für eine "Lösung" nutzen kann :cool:

    Also muss ich nun die Maschine mit Gas betreiben (nur heizen) und alles andere (WaPu, Mühle und evtl. Milchkühler) mit einer starken Gelbatterie betreiben. Ich habe die Espresso-Werkstatt in Berlin gefunden und dort erfahren, dass sie schon mehrere solche Umbauten gemacht haben - sogar mit TÜV-Abnahme vom Gas-Fachmann, damit das Amt später keine Probleme macht. Ich habe auch schon mehrere Batterie-Anbieter (für Verbraucherbatterien, denke 12V) angefragt. Solange die WaPu keine besonders hohen Spannungsspitzen (beim Start) hat, sollte das gehen...oder nicht? Alternativ könnte ich einen (relativ teueren) Honda Stromgenerator nutzen (sehr leise mit 58db, 8h Betrieb mit 1800W Dauerlast).

    Erst war ich ziemlich geschockt, als es hieß ich könne keine Stromleitung legen lassen, aber je mehr ich recherchiere, desto beruhigter bin ich, weil anscheinend sehr viele mobile Kaffeemaschinen mit Gas betrieben werden. Dennoch würde ich gerne wissen, worauf man bei solchen mobilen "Gas-Umbauten" achten sollte bzw. ob Jemand Erfahrung mit solchen Umbauten (ohne Stromleitung) hat?

    Freue mich über jede Hilfe bzw. Ratschlag! :)

    Vielen Dank im voraus!

    P.S.
    Als Maschine habe ich eine (gebrauchte) zweigruppige, gasbeheizte Cimbali M30 bistro angeboten bekommen, aber für happige 1800€.
    La Cimbali M30 Bistro

    Alternativ eine ähnliche LaFaimac (Modell vergessen) für 1500€

    Welche anderen 2-gruppigen, kompakten Maschinen könnt ihr für mein Vorhaben empfehlen?

    P.P.S.
    ich wusste nicht das es sogar gasbetriebene Kühlschränke gibt - noch weniger Stromverbraucher :lol:
     
Thema:

Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung für einen Outdoor-Kaffeestand - Ähnliche Themen

  1. Outdoor-Kaffeesierungsbedarf

    Outdoor-Kaffeesierungsbedarf: Ich hatte ja schon länger nach etwas gesucht, was man gut noch in den kleinen Fotorucksack packen kann und nicht viel Platz braucht und bei...
  2. Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.

    Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.: Hallo! Ich lese und lese und muss jetzt doch posten. Ich habe etwas Erfahrung mit Siebträgern (kleine 500€ Quickmill mit Thermoblock bei der...
  3. Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper

    Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Kaufberatung… Meine bessere Hälfte und ich machen aktuell unseren täglichen Espresso mit...
  4. Kaufberatung Vollautomat bis 450 EUR

    Kaufberatung Vollautomat bis 450 EUR: Hallo Zusammen, für unsere Büro (3 Kollegen) plannen wir einenen Vollautomat zu kaufen. Pro Tag wird ca. 15 Tassen bezogen. Überwigend ohne...
  5. Kaufberatung La San Marco

    Kaufberatung La San Marco: Hallo zusammen, nachdem ich in den letzten Wochen hier sehr viele Beiträge über die La San Marco Practical 95 gelesen habe, soll nun dieses...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden