Kaufberatung KVA, Siebträger, oder was soll es sein?

Diskutiere Kaufberatung KVA, Siebträger, oder was soll es sein? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, zuerst einmal freue ich mich dass Forum hier gefunden zu haben. Habe tatsächlich hier schon viel gelesen und auch einige Sachen...

  1. #1 Danielemuri, 15.11.2020
    Danielemuri

    Danielemuri Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, zuerst einmal freue ich mich dass Forum hier gefunden zu haben. Habe tatsächlich hier schon viel gelesen und auch einige Sachen neu erfahren. Ich sehe natürlich auch, dass hier sehr viel Fachwissen und Erfahrungswerte ausgetauscht werden und das ist genau dass was ich benötige.

    Nun zu meiner aktuellen Situation.

    Seit fast zwei Jahren besitze ich eine Dolce Gusto De Longhi Maschine. Bedeutet ich nutze die Dolce Gusto Kapseln. Trinke hier bevorzugt die Dallmayer Intensa Kapseln aber auch die Espresso und Latte Macchiato Kapseln. Grundsätzlich sind wir vom Kaffee her zufrieden aber auch nicht viel mehr. Warum interessieren wir uns nun für etwas Neues? Nun zum einen habe ich mal unseren Kaffeeverbrauch gegenüber den Kosten und dem Müll gestellt und bin fast umgefallen. Ebenso denke ich, dass ich mit einer „richtigen Maschine“ deutlich besseren Kaffee zaubern kann (kommt natürlich auch auf die Bohne an). Nun stellen sich mir als Laie einige Fragen.

    1. bevorzugt wird daheim „normaler“ Kaffee getrunken dieser soll geschmacklich in erster Linie passen aber auch eine gute Crema besitzen. Klar ist wahrscheinlich mehr was für das Auge aber so gefällt es uns eben am Besten.
    2. Espresso. Auch sehr wichtig, gefolgt nachdem normalen Kaffee. Hier ist natürlich ebenfalls wichtig, dass die crema darauf gut ist. Bei einem guten Espresso, merke ich meist dass wenn Zucker drauf kommt, der Zucker vom Schaum gehoben wird und danach erst untergeht. Da merke ich meist, dass der Espresso schon gut ist.
    3. Latte Macchiato: wird auch jeden Tag getrunken. Hier möchte man natürlich am wenigsten Aufwand mit haben. Bedeutet einen automatischen Milchaufschäumer wäre am Besten - ist aber kein Ausschlusskriterium.

    Insgesamt muss ich sagen, dass ich immer von einem Kauf eines Vollautomaten geliebäugelt habe. Allerdings lass ich mich gern von einem besseren belehren wenn es was besseres gibt für meine 3 Typen von Kaffee.

    Marken wie Delonghi, Jura und Co. sind natürlich hier die großen Namen mit einer Menge Werbung dahinter. Vom Budget her würde ich bis zu 1000€ ausgeben. Gern auch vllt etwas mehr.

    Was ich mich auf immer wieder frage ist. Wenn ich die 3 Kaffeearten wie oben beschrieben möchte, kann ich das nur mit eine Bohnensorte erreichen? Kann ich tatsächlich die gleichen Bohnen für einen normalen Kaffee und Espresso verwenden? Oder ist der Mahlgrad dann das entscheidende? Gibt es denn auch KVA die zu jeder Kaffeeart den Mahlgrad anders wählt?

    Sorry vorab für die vielen Fragen. Aber meine Investition möchte ich gezielt wählen und deshalb die vielen Fragen.

    Würde gern natürlich mal Kaffeemaschinen ausprobieren und den Kaffee auch kosten, nur kenne ich keine Geschäfte die das tun. Was natürlich schade ist. Ich hoffe dennoch auf Informationen hier im Forum, bei der sich meine Maschinenentscheidung leichter macht.


    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.
     
  2. #2 cbr-ps, 15.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.360
    Zustimmungen:
    18.184
    Ist schon interessant, wie sich durch die Verbreitung der Automaten die Wahrnehmung ändert. Für mich ist „normaler Kaffee“ ein Brühkaffee ganz ohne Crema oder maschineller Materialschlacht.

    Die Grundsatzfrage ist, wie viel Mühe dir die espressobasierten Getränke Wert sind. Siebträger sind keine Selbstläufer, sondern bedürfen einiger Hingabe und Zeit, belohnen dich dafür aber mit „richtigem“ Espresso statt des Schümli, der mit Automaten erzeugt wird. „Normaler Kaffee“ ist nicht der Primärzweck eines Siebträgers, da wäre die praktikabelste Lösung Americano, sofern er dir schmeckt.

    Sollte dir das alles zu viel sein, möchtest Du ein Getränk auf Knopfdruck und bist Du geschmacklich mit dem zufrieden, was die KVA bieten, bist Du vermutlich damit besser bedient.

    Zu deinem Abfall- und Kostengedanken: Eine neue Maschine, die das vermeiden hilft, muss erst produziert und angeschafft werden. Das dürfte viele Jahre dauern, bis Du die dafür eingesetzten Ressourcen durch Kapselabfallvermeidung eingespart hast, dasselbe dürfte für die Kosten gelten.
     
    Menne, Fluchtkapsel, NiTo und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 Danielemuri, 15.11.2020
    Danielemuri

    Danielemuri Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank für deine Anmerkungen.
    Einen normalen Brühkaffee ist für mich nicht drin. Ob ich da nun zu „Neumodisch“ klinge - kann sein.
    Als für mich normalen Kaffee möchte ich einen Crema Kaffee.
    Ein Americano kommt daher wenig in Frage.
    Die Grundsatzfrage ist wohl. Gibt es eine echte Alternative zum KVA der meine oben genannten Bedürfnisse befriedigt?
    Dass eine Kaffeemaschine nicht günstig ist, ist mir schon klar. Selbst wenn ich es aber auf 3-4 Jahre hochrechne, hat sie sich schon gegenüber den Abfallkosten und den Bohnen vs. Kapseln rentiert.
    Bei KVA stellt sich die Frage welche hier wohl dann am nächsten an die Bedürfnisse kommen.
    Gibt es Tipps?
     
  4. #4 benötigt, 15.11.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.956
    Bei dem, was ich lese, ist KVA die beste Wahl. Mit weniger Einschränkungen, als es andere Maschinen hätten. Siebträger wird Euch einfach nicht zufriedenstellen.

    Vollautmaten mit verschiedenen Bohnen sind deutlich über Deinem.Budget.
    Einer der wenigen KVA, die Espresso können, ist die Quickmill Monza.
    Ich denke, in die Richtung solltet Ihr forschen. Wenn Ihr nicht im Elektrogrossmarkt kauft, sollte sich auch eine Verkostung einrichten lassen.
     
  5. #5 cbr-ps, 15.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.360
    Zustimmungen:
    18.184
    Das ist aus meiner Sicht ziemlich egal, die technische Basis ist eh weitestgehend vergleichbar bei den meisten. meine Frau hat eine Nivona und ist zufrieden. Die ist leiser und leichter zu pflegen als die vorherige Jura.
    Welche Komfortmerkmale Du möchtest und wie viel Du bereit bist dafür zu zahlen, kannst Du nur selbst entscheiden.

    Natürlich kann man das alles auch mit einem Siebträger machen und bis auf den Schümli, was wohl dein „normaler Kaffee“ ist auch besser, aber der Aufwand ist halt höher und fpr den Schümli wäre eine andere Bohne und anderer Mahlgrad optimal, was entweder zu Single Dosing oder einer zweiten Mühle führen würde.
     
  6. #6 Danielemuri, 15.11.2020
    Danielemuri

    Danielemuri Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Was genau meinst du mit KVA mit verschiedenen Bohnen ist deutlich über meinem Budget?
    Also genau das ist vllt auch mein Thema. Ich brauche keine üblichen Marken vom Elektrogrossmarkt. Mich muss die Maschine überzeugen bzw das Ergebnis.
    So ganz gleich können ja alle KVA nicht sein, für meine Bedürfnisse stellt sich die Frage in welche Richtung es gehen sollte. Quickmill muss ich mir mal anschauen.
    Sonst noch gute Vorschläge?
    Kann man überhaupt eine Maschine aus der „Stange“ diese üblichen Saeco, delonghi und Jura in meine Wahl mit reinnehmen oder denkt ihr, dass es für das Geld besseres gibt?

     
  7. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.069
    Zustimmungen:
    4.385
    Wieso neumodisch? Filterkaffee ist sowas von hip, da kann ein Automat nicht mal ansatzweise gegen anstinken.
     
    Silas und cbr-ps gefällt das.
  8. #8 Danielemuri, 15.11.2020
    Danielemuri

    Danielemuri Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Dann nenn mich altmodisch
    1. gute Kaffee Crema
    2. guter Espresso (wobei das ein KVA natürlich nicht so gut hinbekommt).
    3. Latte aber das könnte ich kompensieren mit einem Milchaufschäumer.
     
  9. #9 cbr-ps, 15.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.360
    Zustimmungen:
    18.184
    Wenn Du für deinen „normalen“ Kaffee und „Espresso“ unterschiedliche Bohnen nehmen möchtest, bräuchtest Du einen Automaten, der mehr als eine Bohnensorte parallel verarbeiten kann. Sowas kostet über 1000€ und wenn es dann auch noch eine siebträgerähnliche Brüggruppe statt des KVA üblichen Plastikstandards haben soll ohnehin. Ob Du das wirklich brauchst, oder ob für deine Anforderungen eine klassische Kaffee Crema Röstung aus einer Standard KVA Gruppe völlig ausreichend ist, kannst Du nur selbst entscheiden.

    Für eine tiefergehende KVA Beratung bist Du hier fürchte ich im falsche Forum, hier geht es vornehmlich um hochwertigen Brühkaffee und Siebträger.
    Schau mal z.B. hier, ich denke da wirst Du mehr Informationen und Know How zu KVA finden: Forum - Kaffee-Welt.net - Das bohnenstarke Kaffeeforum
     
    Silas, NiTo und benötigt gefällt das.
  10. #10 benötigt, 15.11.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.956
    Die Nivona KVA genießen such noch einen guten Ruf.

    Wie schon geschrieben wurde, brauchen unterschiedliche Kaffeegetränke jeweils andere Bohnen. KVA mit zwei Bohnenbehältern wird es wohl nur im professionellen Bereich geben. Da braucht es dann eine Null mehr im Budget und im Hausgebrauch wäre das dennoch Unsinn.

    Insofern sind die gängigen KVA eben auch nur ein Kompromiss: Auf den Tasten stehen viele Getränkenamen, aber eigentlich wird was anderes zubereitet.
    Ein Siebträger macht nur Espresso, oder andere Sachen mit ein bisschen Tricks. Und die Kaffeemaschine kann lediglich Brühen.

    Darum meine zuvor getätigte Aussage, dass ein KVA Euch noch am besten bedient.
     
    cbr-ps gefällt das.
  11. kabu

    kabu Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2013
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    347
    KVA mit zwei Bohnenbehälter sind im Budget um 1000Euro locker zu finden. Meist hat man aber immer einmal Bohnenmix beim Bezug. Erst der zweite Bezug ist dann wirklich mit Bohnenwechsel.
     
  12. #12 benötigt, 15.11.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.956
    Naja, das wäre ja nicht das Ziel.... Aber trotzdem würden dem TE vielleicht ein paar Markennamen helfen?
     
  13. kabu

    kabu Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2013
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    347
    Das lässt sich technisch kaum besser lösen, da immer Bohnen vorm Mahlwerk liegen.

    Siemens TI917531DE EQ.9 s700
     
    benötigt gefällt das.
  14. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    885
    Sollte der dann nicht auch zwei Mühlen haben? Schließlich will man ja auch unterschiedliche Mahlgrade. Aber wurde ja schon gesagt, sowas gibts sicher nicht für das Budget.

    Oder halt ne zusätzliche Handmühle plus Nutzung des Pulverschachts. Aber ich weiß ja nicht...
     
    cbr-ps gefällt das.
  15. #15 Danielemuri, 15.11.2020
    Danielemuri

    Danielemuri Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Einen Siebträger der einen guten Espresso macht und mit ein wenig Experimenten einen „normalen“ Café Crema hinzubekommen wäre ja auch eine Möglichkeit? Die Alternative dann zum Latte Macchiato könnte ich sonst einen externen Milchaufschäumer nutzen.
    Mich überzeugt das Thema KVA nicht komplett. Die können vob mir aus einen ordentlichen Latte machen. Sobald es dann in Richtung Espresso und selbst der Café Crema ist es immer so eine Sache.
     
  16. #16 Kaspar Hauser, 15.11.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.228
    Zustimmungen:
    1.462
    Nicht das Werkzeug macht den Kaffee, sondern der Bediener.

    Wenn du das Knowhow und die Fähigkeiten dafür nicht aufbaust, nützt alles Geld nichts.
     
    Silas und cbr-ps gefällt das.
  17. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    885
    Ja, _ich_ würde wahrscheinlich auch einen Siebträger plus SD Mühle dafür nehmen, aber ich würde ja auch Brühkaffee vorziehen ;)
     
    cbr-ps gefällt das.
  18. #18 LeckerTee, 16.11.2020
    LeckerTee

    LeckerTee Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    65
    Irgendwie seltsam, dass es bis jetzt keine echten Überzeugungsversuche für Siebträger in diesem Thread gab. :)

    Eine Möglichkeit zum mal Reinschnupper wären nachfüllbare Kapseln für die vorhandene Dolce Gusto und eine günstige Mühle zu kaufen und damit mal ausprobieren, ob das was für dich wäre.

    Vom Budget her wäre für einen richtigen Siebträger + Mühle, z.B. eine Quickmill 3000 (Thermoblock falls oft Cafe Crema gewünscht) + Eureca Mignon drinnen.
    Die Quickmill ist allerdings beim Milch schäumen nicht ganz optimal.

    In einigen großen Elektromärkten kann man übrigens durchaus Kaffee aus KVA probieren, in Siebträger Läden praktisch immer Kaffee aus Siebträgern.
    Ich halte solche Tests aber für eher unnötig. Wenn man es richtig macht, schmeckt es halt.

    Meine Erfahrungen zu KVA: BSH (Bosch/Siemens/Neff) und Delonghi tendentiell gleichauf gut. Die neuen Philips finde ich nicht so toll.

    Bei KVA gibt es drei Klassen der Milchaufschäumer, Dampflanze, teil- und voll Integriert (wird teurer in der Reihenfolge).
    Meiner Meinung nach, kann man mit einer guten Café Creme Röstung in einem KVA mit den gleichen Bohnen sowohl Kaffee als auch Espresso machen.
     
  19. #19 Menne, 16.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2020
    Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    500
    Hat mich erst auch gewunder aber was soll es bringen? Alleine dieser Satz sagt für mich schon alles aus:

    Aber "man" möchte eben nicht am wenigsten Aufwand haben mit dem was man tut, sondern ein bestmögliches Ergebnis erzielen. Also zumindest will ich das so.
    Wenn man einfach nur keinen Aufwand will und eine unechte Crema sehen mag, auf die man Zucker wirft und dann passiert was lustiges ist man doch mit dem KVA bestens bedient.
     
    cbr-ps, Silas und Brewbie gefällt das.
Thema:

Kaufberatung KVA, Siebträger, oder was soll es sein?

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung KVA, Siebträger, oder was soll es sein? - Ähnliche Themen

  1. [Suche] Gute Angebote für Mühle & Siebträger

    Gute Angebote für Mühle & Siebträger: Hallo, habe derzeit eine Mühle Graef 80 und Rancilio Silvia das ältere Modell... Würde vielleicht ein Upgrade machen, würde gerne eine mit...
  2. Erster Siebträger Kaufberatung bitte um Hilfe

    Erster Siebträger Kaufberatung bitte um Hilfe: Hallo, nun erstelle ich doch einen Thread weil ich einfach nicht weiter komme. Folgende Ausgangslage: Habe meinen Vollautomaten verkauft weil er...
  3. Siebträger & viele Gäste

    Siebträger & viele Gäste: Hallo zusammen, mal eine blöde Frage: Wenn wir Gäste hier haben, freuen sich alle immer über gute Cappus, was ja grundsätzlich schön ist. Der...
  4. [Zubehör] La Pavoni Siebträger 51mm

    La Pavoni Siebträger 51mm: Hallo, suche einen La Pavoni Siebträger 51mm den ich auf Bodenlos aufbohren möchte, bzw. suche einen Bodenlosen 51mm Siebträger für die La...
  5. Kaufberatung gebrauchte Dalla Corte Mina

    Kaufberatung gebrauchte Dalla Corte Mina: Hallo zusammen, ich überlege mir für zu Hause eine drei Jahre alte DC Mina zu kaufen. Sie wurde angeblich 6 Monate in einem Café und dann nur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden