Kaufberatung Lelit Wochenendhaus

Diskutiere Kaufberatung Lelit Wochenendhaus im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Foren-Mitglieder, Ich würde mir gerne für ein Wochenendhaus als einigermassen Siebträger-Neuling eine Maschine zulegen und habe mich...

  1. #1 francis33, 16.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2020
    francis33

    francis33 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Hallo liebe Foren-Mitglieder,

    Ich würde mir gerne für ein Wochenendhaus als einigermassen Siebträger-Neuling eine Maschine zulegen und habe mich schon auf eine Lelit "eingeschossen". Als Ausgangsmaschine dienst aktuell eine Kapselmaschine.

    Mein Anforderungsprofil ist ein bisschen speziell und ich wollte fragen, ob mir hier vielleicht noch ein wenig input gegeben werden kann.

    Die Maschine soll in einem Wochenend-Haus stehen, welches ca jedes 2. Wochenende benutzt wird. Dadurch ist die Menge an bezogenen Espressi aufs Jahr gesehen natürlich einigermassen gering. Die Freundin und ich trinken idR morgens einen Cappuccino, im Laufe des Tages dann jeder noch 1-2 Espressi, wie gesagt, aber nur am Wochenende. Ab und zu kommen dort auch die Nachbarn vorbei, so dass es auch mal 3-4 Cappuccino oder Espressi auf einen Schlag werden könnten.

    Ich versuche mich zu entscheiden zwischen der Lelit PL81T (weil günstig, s.u.) und der Lelit PL92T (weil Dualboiler). Der technischen Unterschiede bin ich mir bewusst. Als Mühle dienst eine Zero Niche.

    Das Problem: Die Lelit PL81T bekomme ich für ca 420EUR NEU, die PL92T dagegen kostet mich ca 1050EUR.

    Der Aufpreis von über 600EUR ist mir der Dualboiler für ein Wochenendhaus mit gelegentlicher Nutzung eigentlich nicht wert, zumal die PL81T auf der ohnehin kleinen Küchenarbeitsfläche auch noch platzsparender wäre.
    Ich bin jetzt auch kein Kaffee-Enthusiast, der das als Hobby in extenso betreiben möchte, sondern würde gerne "einfach" morgens und nachmittags einen guten Espresso/Cappuccino trinken.

    Das es bei der Bewirtung von Gästen mit Milchgetränken dann schwierig werden würde, dessen bin ich mir bewusst. Aber ob einem das 600EUR mehr wert ist?

    Mir geht es nicht um eine Entscheidungsabnahme sondern wollte lediglich nach gedanklichem Input fragen, um mich besser entscheiden zu können...

    Vielen Dank!
     
  2. #2 quick-lu, 16.09.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.806
    Zustimmungen:
    10.292
    Hallo im KN,
    ich würde mir bei der Nutzung keinen Boiler zulegen, ich würde eine Maschine mit Thermoblock wählen.
    Zu wenig Durchsatz an Wasser, bei Thermoblockgeräten kein großes Problem, da nahezu nichts im Kreislauf verbleibt.
    Milch aufschäumen kann man auch mit einem externen Gerät, wenn einem das mit einem Thermoblock zu mühsam wäre (wenngleich es natürlich ebenfalls sehr gut machbar ist).

    Und bitte nicht vergessen, dass es auch noch eine Mühle braucht.
     
    zteneeffak, Chris976, francis33 und 3 anderen gefällt das.
  3. #3 francis33, 16.09.2020
    francis33

    francis33 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Vielen Dank schonmal für deinen Input quick-lu! Wollte wenn möglich bei einem Boiler-Gerät bleiben, da eben der Milchschaum doch regelmässig morgens genutzt wird und ich keine guten Erfahrungen mit externen Milchaufschäumern gemacht habe.
     
  4. #4 quick-lu, 16.09.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.806
    Zustimmungen:
    10.292
    Entschuldige, dass mit der Mühle habe ich überlesen.
    Milch aufschäumen geht, zugegebenermaßen, mit einem Thermoblock nicht so geschmeidig wie mit einer Boilermaschine.
    Das soll aber nicht heißen, dass es nicht trotzdem möglich, und zwar sehr gut möglich, wäre.
    Das aufschäumen selber dauert länger im Vergleich, cremigen Milchschaum, Latte art fähig, bekommt man aber sehr wohl auch damit einwandfrei hin, Übung vorausgesetzt (die man aber auch bei einer Boilermaschine braucht).
    Mit einer Dualthermoblockmaschine geht es sogar gleichzeitig (z.B. Quick Mill 3004, mit der habe ich angefangen).
     
    zteneeffak und francis33 gefällt das.
  5. #5 rebecmeer, 16.09.2020
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    1.009
    Bei dem Bedarf sollte auch ein Einkreiser reichen.
    Ist etwas mehr Aufwand, aber da es eh am Wochenende ist sollte der ausreichend sein.
    Etwas Entschleunigung.
     
    Chris976 und francis33 gefällt das.
  6. #6 benötigt, 16.09.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.801
    Bitte einfach bedenken, dass ihr zwei Wochen abgestandenes Wasser zur Zubereitung nutzen wollt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr jedes Mal den Boiler entleeren werdet, und selbst dann verbleibt dort teicjlich Feuchtigkeit. Das ist hygienisch nicht sinnvoll und hat erstmal gar nichts mit Einkreiser oder Dualboiler zu tun.

    Die richtige Option mit Thermoblock wurde schon genannt. Genauso könntet ihr einen Handhebler in Betracht ziehen (konkret LaPavoni). Macht Dampf und Spass beim Zubereiten und vor der Heimfahrt wird er einfach ausgekippt.
    Und wenn Dampfqualität ein Argument gegen TB sein soll, dann wäre die Empfehlung, mal einen Dual-TB im Laden zu testen. Mit der richtigen Düse geht das richtig gut.

    Die Lelit Optionen halte ich schlicht und einfach für konzeptionell falsch.
     
    francis33 gefällt das.
  7. #7 francis33, 16.09.2020
    francis33

    francis33 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Ist es denn möglich, bei der Lelit PL81T den Boiler zu entleeren? Habe über die Suche nicht wirklich was gefunden. Aber muss ja gehen, man fährt ja auch mal 2-3 Wochen in den Urlaub oder? Werde mich aber nochmal dank eurer Einwände mit Thermoblockgeräten beschäftigen :)
     
  8. #8 francis33, 16.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2020
    francis33

    francis33 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Also blöd gefragt könnte ich doch einfach wenn wir Freitag abend anreisen die Maschine über Leerbezug oder Heisswasserbezug (müsse beim Einkreiser ja dann egal sein) leerlaufen lassen, oder? Entschuldigung für die vllcht blöde Frage.

    Ich sträube mich gerade gegen eine Thermoblockmaschine, weil sie im Vgl. zur PL81T dann eben doch deutlich teurer ist und keinen Mehrwert liefert, zumal ohne PID (eg Quickmill 03004)
     
  9. #9 olausbas, 16.09.2020
    olausbas

    olausbas Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    18
    Ja, das geht, aber es dauert, denn Du musst 2-3x die Menge vom Boiler spülen, da Du mit dem Bezug, das „alte“ Wasser ja nur verdünnst... mich hat das immer recht genervt.
     
    francis33 gefällt das.
  10. #10 benötigt, 16.09.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.801
    Bei Deinem angedachten Vorgehen werden Verunreinigungen ja nur verdünnt. Das Ziel muss doch aber sein, selbige gleich ganz zu vermeiden.
    Also musst Du Dir ein Vorgehen überlegen, die Maschine Sonntag Abend leerlaufen zu lassen. Das stellt dann die technisch größere Herausforderung dar. Irgendeinen Zugang zum Boiler jedes Mal zu öffnen, leer zu pumpen und sicher zu verschliessen, um dann jeden zweiten Freitag eine Erstinbetriebnahme zu machen?? Hältst Du nicht durch. Die Freude an dem Aufwand verfliegt schnell.

    Aber es wird schon deutlich, dass Dich irgendetwas massiv zu diesen Lelit treibt. Es wird nicht der Wunsch nach Espressogenuss sein, sondern eher Statusdenken und Repräsentionswillen? Dann musst Du aber noch etwas drauflegen und das Geld z.b. für eine Cremina in die Hand nehmen, denn die kann man umkippen und leer laufen lassen (andere Maschinen mit diesem Boiler Prinzip fallen mir nicht ein).

    Wenn Du Dir die tiefer liegenden Beweggründe zu Deiner Wahl eingestehst, dann könnte es sein, dass es auch noch bessere Lösungen gibt.
     
    francis33 gefällt das.
  11. #11 francis33, 16.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2020
    francis33

    francis33 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Haha Nein, der Grund ist mitnichten "Statusdenken" und "Repräsentationswillen" :). Wie sollte es bei einer ca. 400EUR Maschine?

    Ich hätte gerne unkompliziert einen guten (nicht perfekten) Espresso. Lelit wurde mir mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis mehrfach empfohlen, die Optik sagt mir zu, ebenso das PID, zu diesem Preis schon ziemlich gut. Da ich das Feld zur Auswahl überschaubar halten wollte, hatte ich mich auf eine der Lelits eingeschossen. Ich bin einigermassen Siebträger Neuling, da fällt es natürlich schwerer mehr Geld bereits am Anfang in die Hand zu nehmen.

    Ich verstehe den Punkt mit dem stehenden Wasser im Boiler und versuche lediglich abzugleichen, ob der geringe Anschaffungspreis bei gleichzeitig "guter" Ausstattung die Mühe mit dem Boiler wert ist (die Vorstellung, dass sich jetzt durch die Auswahl gefühlt 10 weiterer (Thermoblock-)Geräte die Entscheidung weiter verkompliziert, war natürlich auch initial nicht meine Idee, wenn ich auch natürlich sehr dankbar ob des Inputs bin!).

    Auch versuche ich mir zu überlegen, wie sehr mich das abgestandene Wasser geschmacklich beeinträchtigen würde:
    • wie gesagt, ich bin kein Espresso-Perfektionist, meine geschmacklichen Erwartungen sind nicht all zu hoch (Wenn instant coffee 1 ist und Nespresso 5, wäre ich ab 7.5 zufrieden)
    • Ich habe im Wochenendhaus noch nie bei Ankunft erstmal alle Leitungen entleert, bevor ich etwas daraus getrunken habe. Die ersten 300-400ml werden auch in der Leitung gestanden haben
    • Volvic im Supermarkt steht auch 2 Wochen plus herum inkl Licht (kann man das vergleichen?)
    • Glaubt ihr (ernst gemeinte Frage!), dass alle Urlaubsheimkehrer erstmal ihre Boiler entleeren?
    • Hygienisch habe ich keine Bedenken.

    Das kann ich mir gut Vorstellen, dass ich das nicht durchhalten würde. Ich würde es dann wahrscheinlich eher mit 2x Boiler leerlaufen lassen versuchen wie von @olausbas beschrieben. Danke für den Input!

    Ich will hier garnicht Ratschläge in den Wind schiessen, überhaupt nicht und ich bin sehr dankbar (ich lese seit 2h über Thermoblockgeräte!), ich wollte mich nur nochmals erklären, um meinen Bedarf vllcht besser einschätzen zu können (und die PL81T evtl. für diesen Einsatz doch gutheissen zu können ;-))

    DANKE für euern Input!
     
  12. #12 benötigt, 16.09.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.801
    Verstanden.
    Darum die Frage: Was braucht es für guten Espresso und vernünftigen Milchschaum für ca. 25 Gelegenheiten/ Wochenenden pro Jahr?
    Wenn keiner schaut, muss es nicht LatteArt sein. Die Bezugsquatität ist wichtiger, als der Gerätetyp. Mit welchen Geräten bekommt man also guten Espresso, ohne erheblichen Mehraufwand betreiben zu müssen? Vielleicht bin ich nicht kreativ genug, aber mehr Optionen, als die schon genannten, fallen mir dann nicht ein.

    Und aus neutraler, dritter Hand betrachtet, wirst Du übers Jahr deutlich mehr Zeit mit Spülaktionen und ggf. Entkalkungen verbringen, als Du kumuliert für Schaum aus dem TB aufwenden müsstest. Mal vom,ganzen Gematsche abgesehen. Schade um die so verlorene Erholungszeit...
     
    francis33 gefällt das.
  13. #13 francis33, 16.09.2020
    francis33

    francis33 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    @benötigt Vielen vielen Dank für deine Mühen!
    Bei ein Zweikreiser würde doch zumindest aber immer frisches Wasser direkt aus dem Tank bezogen werden, oder?
     
  14. #14 benötigt, 17.09.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1.801
    Das hängt davon ab, wie lange Du flushen würdest, um das dort stehende Wasser zu entsorgen. Immer in der Hoffnung, dass sich ein kleiner Kreis im Wärmetauscher schneller entleert und nicht nur mischt. Dafür habt Ihr aber dann super alten Gammel aus dem grossen Dampfboiler. Da müsst Ihr Euch einreden, dass der Geschmack von Kuhstall in der Milch eben die ländliche Atmosphäre unterstreicht...

    Was auch gerne vergessen wird: Natürlich wird die Temperatur im Dampfboiler so hoch, dass Keime absterben. Aber auch deren im Wasser verbleibenden Stoffwechselprodukte können schädlich sein.

    Wenn Du mich fragst, bleibt es dabei, dass nicht einfach zu entleerende Boilermaschinen mithin die schlechtere Wahl bleiben.
    Vielleicht hat aber noch jemand eine Idee, ob es auch Haushaltsgeräte gibt, bei denen der Boiler abgelassen werden kann, wie bei manchen Gastromaschinen. Preislich liegt das sicher über der angepeilten Summe.
     
    zteneeffak gefällt das.
  15. #15 rebecmeer, 17.09.2020
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    1.009
    969.coffee

    Elba Modelle
    Allerdings nicht in der Preisrange.
     
    benötigt gefällt das.
  16. #16 quick-lu, 17.09.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.806
    Zustimmungen:
    10.292
    Der „Mehrwert“ liegt in der problemlosen Benutzung auch nach zwei Wochen Nicht-gebrauch.
    Alle zwei Wochen den Boiler entleeren, das willst du nicht auf Dauer machen wollen (noch dazu im Ferienhaus).
     
    zteneeffak gefällt das.
  17. #17 Brew Springsteen, 17.09.2020
    Brew Springsteen

    Brew Springsteen Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    999
    +1 für einen Thermoblock. Oder eine Europiccola, die passt auch wunderbar zum Profil „alle 14 Tage mal“ ...
     
  18. #18 quick-lu, 17.09.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.806
    Zustimmungen:
    10.292
    Ich habe mich schon gefragt, wann der erste Vorschlag kommt:)
    Ob die Maschine bei diesen Voraussetzung empfehlenswert ist?
     
  19. newman

    newman Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Francis33,

    Ich persönlich würde auch zur Thermoblockmaschine raten.

    Gründe wurden ja schon genannt, kein stehendes Wasser jadajadajada…

    Ausschlaggebender Punkt für meine Anschaffung einer Wochenendthermoblockmaschine war der geringere Aufwand der Reinigung. Kaffeepulver ist immer eine Sauerei. Und am WE will ich nicht großartig spülen, Pulli Caff verteilen, mit Blindsieb hantieren, Maschine auseinanderbauen und, und, und (gut, vielleicht ist es nicht ganz so schlimm). Für andere ist das vielleicht ein erfüllendes Hobby, oder man kümmert sich halt am WE mehr um das Maschinchen.

    Ich kenne als Thermoblock nur die Quickmill Maschinen. Diese sind sehr wartungsarm, wenn das Wasser weich genug ist. Duschplatte und -sieb sind schnell abgebaut und gereinigt, mit entsprechendem Wasser und/oder Filter im Tank muss dann auch nur selten entkalkt werden.

    Die Quickmill 03035 gibt es mit PID, wenn das wichtig für Dich ist. Und eine Mühle ist auch eingebaut.
    (Aaaaaah! Eingebaute Mühle - Ich finde eine integrierte Mühle praktisch schlimm, wenn man die Maschine meistens aus hat werden die Bohen auch nicht im Behälter geröstet. Man kann die Maschine wirklich auch mal ausschalten. Aufheizzeit der Maschine ist wirklich kurz, Brühbereich mit Siebträger wird auch rasch warm, wenn man nach dem Aufheizen des Thermoblocks durchspült.)


    Grüße, newman
     
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.860
    Zustimmungen:
    4.211
    Ist das Wochenendhaus eigentlich im Winter geheizt, wenn du nicht dort bist?
     
    Warmhalteplatte, StSDijle und Brewbie gefällt das.
Thema:

Kaufberatung Lelit Wochenendhaus

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden