Kaufberatung: PID, Dualboiler, E61, Isolierung, ...

Diskutiere Kaufberatung: PID, Dualboiler, E61, Isolierung, ... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Leute, bin schon seit vielen Jahren hier im Forum - und auch bewusst nicht all zu aktiv, um den "haben-will-Reflex" etwas im Zaum zu...

  1. #1 busterpilot, 06.07.2020
    busterpilot

    busterpilot Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    46
    Hallo Leute,
    bin schon seit vielen Jahren hier im Forum - und auch bewusst nicht all zu aktiv, um den "haben-will-Reflex" etwas im Zaum zu halten. :)
    2009 habe ich eine BJ1999 BZ99 gekauft. Die habe ich damals wieder mithilfe des Forums renoviert gesetzt und auch mit dem einen oder anderen Mod aufgemotzt habe. (Brühdruckreduzierung, Kesselisolation, Blende mit Manometern, usw.)
    Kurz darauf habe ich mir die MK Vario II Mühle gekauft. Mit der Kombi schaffe ich es auch passablen bis sehr guten Espresso herzustellen - aber stets mit Luft nach oben.

    Ich habe auch das Xenia Projekt in den Anfängen mitverfolgt. Begonnen hat es mit einer schier erschlagenden Optionenauswahl.
    Das Projekt finde ich nachwievor cool, bin mir aber nicht so recht sicher ob das, was bei Xenia inzwischen im Konfigurator liegt auch das ist, was ich möchte oder ob die Maschine nicht doch etwas zu nah an der Bezzi ist.

    Vielleicht beschreibe ich einmal das, was mich dazu bewegt, mich nach etwas anderem umzusehen:
    - Temperaturstabilität: ich habe bei der Bezzi keine Kontrolle über die Temperatur. Leerbezüge sind lästige Pflicht. Das Abtropfgitter hinterher versaut und alles vollgesprotzelt. Gefällt mir nicht. Sind Gäste hier und ich ziehe mehr als 4 Kaffee kurz nacheinander, fällt mir die Temperatur zu sehr ab.
    - Wartungsintervalle, Reparaturanfälligkeit: Inzwischen fast schon traditionell zu Weihnachten gibt irgendwas an der Maschine auf. Mal sifft eine Dichtung, mal ist es ein Ventil, die Pumpe hat auch schon gestreikt oder … ihre kennt die Quellen denke ich.
    Meine Frau motzt dann immer - ich soll endlich eine neue Maschine holen und das alte Gelumpe entsorgen. Aber ist das nicht normal, dass nach einigen Jahren Betrieb die Komponenten kaputt gehen? Ich hab in der Bezzi ja kaum andere Baugruppen montiert als in jeder anderen Zweikreiser Maschine - oder täusche ich mich da?
    - Druck beim Bezug: Eingestellt habe ich auf ca. 9 bar. Der Druck baut sich auf, der Kaffee beginnt zu fließen, und manchmal rotzt mir der Kaffee einfach nur durch. Auch brauch ich beim 1er Sieb einen anderen Mahlgrad (gröber) als am 2er Sieb (feiner) um gute Ergebnisse zu erzielen.
    - Kaffeequalität: Je nach Bohne, meiner Motivation und der Laune der Vario, kommt sensationeller Espresso oder dünner Frust aus dem Siebträger. Wirklich hundertprozent reproduzierbar ist das auf meinem Setup nicht. (Meist habe ich den Monaco von Fausto in der Mühle, aktuell Parotta Gran Crema)

    In anderen Worten sehe ich Luft nach oben. Würde ich heute einen Wunschzettel ausfüllen stünden folgende Wünsche drauf, ohne abschätzen zu können, ob sie Lösungen für obiges "Probleme" darstellen:
    - PID Steuerung [Bitte Ja] (aber bitte hübsch und nicht diesen nach billigstem Alibaba-China-Händler anmutenden Plastikknubbelzeug)
    - Kesselisolierung - wenn nicht schon dran - mit genug Platz um diese anzubringen. Stichwort - Energie etwas sparen
    - Zuheizung [wäre sehr nice] um die Aufheizphase zu reduzieren. Heut läuft die Maschine fast immer durch. Mindestens den kompletten Vormittag. Stört mich sehr...
    - Dualboiler? [keine Ahnung] Klingt fett - aber brauch ich das? Ich trinke hauptsächlich Espresso und Americano inzwischen. Milchgetränke kommen gelegentlich vor - hauptsächlich aber bei Gästen.
    - Kipphebel oder Drehventile [Egal] - Weiß nicht ob ich das wirklich brauche. Die paar Versuche bei meinem Bruder seiner Mitica schlugen anfangs schrecklich fehl am Kipphebel.
    - Festwasseranschluss [NEIN] bei 20,4°dH macht das wohl kaum Sinn vlt. als Option zur Nachrüstung, falls ich eines Tages eine Wasserenthärtungsanlage anschaffe oder die Wasserversorgung endlich Bodenseewasser beimischt.
    - Paddle [Brauch ich das?] Ich denke, nachdem was ich so gelesen habe, ist das den echten Kaffee-Nerds vorbehalten (nicht bös gemeint) jedenfalls habe ich noch keine Maschine in erschwinglichem Rahmen gefunden, die ein Paddle hat. Geht dabei um die Präinfusion - oder?
    - E61 pflicht oder nicht?

    Viel Text für die eigentliche Frage - habt ihr mir einen Tipp? Preisgefüge 1200-1500 EUR zuzügl. neuer Mühle. Lelit Mara X
    Xenia
    Rocket Giotto
    La Speziale Mini Vivaldi
    Profitec Pro 600 D

    Bin gespannt, was Ihr noch ins Rennen werft.
    Ich hoffe mein Ansinnen kommt einigermaßen rüber. Ich bin Pragmatiker - die Maschine muss einfach zu bedienen und reinigen sein, einigermaßen Energieschonend, schnell und mit gutem Kaffeeerlebnis. :)

    Danke Euch, Euer Buster
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.425
    Zustimmungen:
    15.701
    Ich sehe die überhaupt nicht nah an der BZ. Die BG Heizung hat eine andere Funktion, der HX wird entleert, Überhitzung ist also nicht. Die veröffentlichten Temperaturmessungen sehen gut aus. Sie bleibt aber ein Zweikreiser, als solcher für mich aber einer der wenigen attraktiven, wenn ich auch einen DB konzeptionell im Vorteil sehe. Bei DB wäre ich in dem Preisbereich bei der Vivaldi.
     
  3. #3 goaround, 06.07.2020
    goaround

    goaround Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    49
    Wie wäre es mit einem Dual-Thermoblock z.B. Ascaso Steel Duo PID?

    - Schnelle Aufheizzeit (max. 10 Minuten)
    - Dampf & Wasser ist komplett getrennt, kann gleichzeitig bezogen werden. Kannst den Dampf-Thermoblock auch abschalten, wenn du ihn nicht brauchst d.h. spart noch mehr Energie.
    - PID und meiner Meinung nach schick umgesetzt
    - Druck einstellbar (nicht total easy aber geht)
    - 5 Jahre Garantie über Espresso Pool, denke Thermoblock ist grundsätzlich recht wartungsarm
    - Siebträger passt jeder der bei für E61 gebaut worden ist. Duschsieb (vermutlich) auch
     
Thema:

Kaufberatung: PID, Dualboiler, E61, Isolierung, ...

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: PID, Dualboiler, E61, Isolierung, ... - Ähnliche Themen

  1. Kaufeberatung: Reality check - EK oder ZK?

    Kaufeberatung: Reality check - EK oder ZK?: Moin, Nach wochenlanger Recherche in Foren und auf Youtube bin ich mittelerweile so weit, dass ich mir sicher bin, dass ich auf jeden Fall...
  2. Kaufberatung um die bezzera bz10

    Kaufberatung um die bezzera bz10: Moin, ich bin ja hier im Forum bisher immer nur in Zusammenhang mit der Pavoni Professional aktiv gewesen. Das ist nach wie vor die ultimative...
  3. [Maschinen] Einkreiser mit PID

    Einkreiser mit PID: Dank der Mithilfe einiger Forista (Kaufberatung: Einkreiser | Anfänger) habe ich meine Wünsche jetzt einigermaßen eingegrenzt auf einen Einkreiser...
  4. [Zubehör] Suche ito PID

    Suche ito PID: Ich wäre auf der Suche nach einem ito PID Kit - falls jemand zufällig eins herumliegen hat ;) Grüße und Danke Alex
  5. Instabiler Brühdruck E61

    Instabiler Brühdruck E61: Hallo Kaffee Netz, habe seit kurzem folgendes Problem mit meiner Profitec Pro 600. Der Brühdruck läuft sehr instabil (in zitternden Bewegungen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden