Kaufberatung Siebträger-Upgrade

Diskutiere Kaufberatung Siebträger-Upgrade im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Kaffeefreunde, nachdem auch ich die Beiträge hier in den letzten Wochen verfolgt habe, bin ich gefühlt viel schlauer als vorher aber...

  1. #1 Alfonsos, 24.01.2022
    Alfonsos

    Alfonsos Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Kaffeefreunde,

    nachdem auch ich die Beiträge hier in den letzten Wochen verfolgt habe, bin ich gefühlt viel schlauer als vorher aber auch die Unsicherheit bezüglich meiner Fragestellung steigt in gleichem Maße. Daher hoffe ich auf Euren Rat hierzu (auch wenn es vergleichbare Fragen immer wieder gibt, sehe ich doch im Detail einige Unterschiede).

    Nach einigen Jahren mit einem geschenkten Einsteiger-Setup, Gaggia Classic mit einer Einsteigermühle, ist nun die Zeit für ein Upgrade gekommen. Unstrittig ist seit Langem der Umstieg auf eine vernünftige Mühle (Eureca Specialita/ MCI /Silenzio). Schwieriger wird es bei dem Siebträger-Upgrade.

    Im Grunde genommen bin ich mit der Gaggia Classic weitgehend zufrieden gewesen. Folgende Punkte würde ich gerne mit dem Upgrade verbessern:
    - weg vom Alu-Kessel und -Bauteilen (heizt zwar schnell auf, ist jedoch anfälliger gegen Säure und ich finde den Gedanken zunehmend schwierig, dass Alu-Rückstände in meinem Espresso sind). Optional könnte ich aber auch erstmal eine Messing-Brühgruppe bei der Gaggia nachrüsten, falls etwa noch einige Monate Lieferzeit überbrückt werden müssten.
    - konstantere Brühtemperatur (bei der Gaggia bekomme ich mit Temperatursurfen bei einer kürzeren Extraktion ein akzeptables Ergebnis, Richtung 30 Sekunden merkt man den Temperaturabfall jedoch deutlich)
    - Milch wird im Moment in einem separaten Aufschäumer zubereitet - eine neue Maschine sollte da natürlich auch ein ordentliches Ergebnis liefern (mengenmäßig bestehen jedoch keine hohen Anforderungen, in der Regel wird max. ein Cappuccino auf einmal zubereitet)
    - ähnlich wartungsfreundlich (auch für mich als Bastler-Laien, bei der Gaggia habe ich fast alle Teile bereits ausgebaut bekommen und auch mal Bauteile separat gereinigt oder ersetzt)
    - Wertigkeit und Langlebigkeit (vielleicht selbstverständlich aber ich würde schon gerne mit dem Upgrade für die nächsten 10 Jahre glücklich sein ;)

    Ich habe mich eigentlich mit diesen Anforderungen angefangen Richtung Thermoblock zu orientieren. Skeptisch machen mich da jedoch Kommentare im Forum bzgl. Temperaturabfall. Zweikreiser und Dualboiler scheinen mir dagegen für meinen Bedarf überdimensioniert zu sein. Preislich könnte ich mir auch eine vierstellige Summe vorstellen, muss aber nicht (auch wertige gebrauchte Maschinen sind ggf. drin). Was meint ihr? Reichen die Informationen aus als Grundlage für eine Empfehlung?


    Welche Getränke sollen es werden:
    [X ] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) Dunkle Röstungen (meist Fausto), bisher bei hellen Röstungen noch nicht auf den Geschmack gekommen

    Budget für die Espressomaschine : kommt auf Preis-Leistung an (Hausnummer 1000€, Abweichungen in beide Richtungen möglich)
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    1 Espresso + 1 Capu am Stück

    3-6 Getränke am Tag insgesamt

    Anteil Milchgetränke in %: 40
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) Kann bei Bedarf (Milchaufschäumer vorhanden)

    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Konservativ, meist dunkle Röstungen

    Was wäre Dir sonst wichtig? kein Temperaturabfall, möglichst kein Aluminium, gute Wartungsmöglichkeiten

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben? Meine Frau und ich
    Nutzung im Büro oder privat / beides? privat

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Ja
    Ist das für Dich relevant? ja

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? Ja, 15 Minuten aber auch ok ;)

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [O] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [X] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ ] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ ] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [X] Wartungsarm
    [X] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [X} Sonstiges, was Dir wichtig ist: langlebig, robust


    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)
    Aluminium (z.B. -Boiler) lieber nicht
     
  2. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    518
    hol dir nen boiler aus nicht-alu
    - wenn du wirklich meinst, dass es nötig ist.
    - das mit alu und alzheimer ist mittlerweile wiederlegt
    - es ist aber überall aluoxid drauf (das schützt und geht nicht einfach so in den kaffee)
    - wenn du mit den richtigen mitteln entkalkst, dann machst du das alu auch nicht kaputt.

    wenn du basteln kannst, dann ne PID einbauen
    CleverCoffee – Do it yourself PID for your Espresso Machine – Eine weitere WordPress-Website

    und warum zum teufel schäumst du nicht mit der maschine auf?
    mal ne andere düse probiert?
     
    Alfonsos und Kaffee_Eumel gefällt das.
  3. #3 Kaffee_Eumel, 24.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    1.865
    Zunächst: Die toxischen Dosen von Aluminium liegen weit über dem, was aus dem Boiler kommen könnten, zumal du ja nicht täglich mehrfach den ganzen Inhalt kippst...

    Ansonsten: Bei den Anforderungen (wenige Bezüge, kaum Milch, klassische Röstungen): Lelit PL41TEM, solider Einkreiser mit PID. Wenn es noch schneller gehen soll mit dem Aufheizen (und sogar ganz ohne Boiler... ;)), Quickmill 3130 oder Ascaso Dream PID.

    Mühlentechnisch bist du mit der Specialita gut unterwegs. Ich persönlich würde bei den Getränkemengen zu einer guten Handmühle (1ZPresso JX-Pro/J-Max, Kinu, ...) greifen, sehe aber bei sechs Bezügen pro Tag auch ein, dass eine elektrische für viele komfortabler ist.
     
    Alfonsos gefällt das.
  4. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    2.731
    Kein Alu, schnelle Aufheizzeit, temperaturkonstant, energieeffizient, gute Milchschaumqualität bei einem Cappu pro Stück, langlebig (5 Jahre Herstellergarantie)? Ascaso Dream PID bzw Ascaso Steel Uno PID.
     
    cbr-ps und Alfonsos gefällt das.
  5. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    518
    aber außer aufheizen machen die anderen geräte auch nichts besser

    effizienz darf nicht zählen, wenn man stattdessen ne geschenkte maschine weg gibt :p
     
  6. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    2.731
    Doch? Temperaturkonstanz durch PID am Thermoblock statt schwankendes Thermostat am Boiler, Edelstahl statt Alu, schnelleres Aufheizen,.. - sämtliche Punkte aus dem Startpost, in denen eine Verbesserung gefordert wird, machen zb eine Ascaso besser als eine Gaggia Classic.
     
    Lancer gefällt das.
  7. #7 Alfonsos, 24.01.2022
    Alfonsos

    Alfonsos Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnellen Hinweise. PID selber bauen wäre tatsächlich mal ein spannendes Projekt für irgendwann...
    Den Floh mit dem Alu hat mir die Werkstatt meines Vertrauens ins Ohr gesetzt (auch wenn ich schon vermutet habe, dass ich bis jetzt noch keine toxischen Dosen konsumiert habe ;), beim letzten Ausbauen habe ich aber auch gesehen, dass das Alu mit der Zeit doch etwas leidet und möchte jetzt lieber Messing, Kupfer o.ä.

    Handmühle habe ich auch schon überlegt aber meine Frau ist dagegen.

    Vermeidet man Temperaturabfall wirklich nur mit einem PID? Ich habe das bislang für für meine Einsatzzwecke (keine hellen Röstungen) für unnötige Elektronik gehalten und dachte, mit einem Kessel größer als 0,1l oder Thermoblock (stimmt das?) dürfte das nicht mehr so ein großes Problem sein.
     
  8. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    518
    naja die pid bringt schon was, weil die ausgangstemperatur immer stabil ist.
    die kessel sind sonst über bimetall thermostate geregelt und die machen halt irgendwas um +/- 5-10°C
    spülbezüge und temperatursurfen ist dann nicht mehr nötig

    genau das möchtest du doch abstellen, wenn ich das richtig verstehe, oder?

    vermutlich ist dein kessel auch zu kalt, wenn die dampfleistung nicht stimmt oder es ist was verstopft

    Gaggia Classic 9303 – PID Only – CleverCoffee – Do it yourself PID for your Espresso Machine
    wenn du dir das zutraust, dann go for it ;)
    neuer kessel kostet ja auch nicht die welt, dann kannst aber auch direkt auf den neueren edelstahlkessel gehen,oder?

    das beste an der nummer ist: du kannst alles geld für ne neue mühle ausgeben :p
     
    Kaffee_Eumel gefällt das.
Thema:

Kaufberatung Siebträger-Upgrade

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Siebträger-Upgrade - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Siebträger

    Kaufberatung Siebträger: Moin! Ich hatte die letzten Jahre eine Dalla Corte Mini im Einsatz, die ist jetzt aber seit Monaten in der Reperatur weil ich das alleine...
  2. Kaufberatung Siebträgermaschine max. 2.000€

    Kaufberatung Siebträgermaschine max. 2.000€: Hallo liebe Kaffe-Netz-Gemeinde! nach einigen Tagen/Wochen Recherche bzgl. Siebträgermaschinen / Kaffeemühlen habe ich mich nun hier angemeldet,...
  3. Kaufberatung: Kleiner Siebträger gesucht

    Kaufberatung: Kleiner Siebträger gesucht: Moin zusammen, das hier ist mein erster Beitrag und ich mache mich direkt mal unbeliebt: Ich habe aktuell eine S Oracle Touch und bin - der...
  4. Kaufberatung -Bräuchte Entscheidungshilfe:)

    Kaufberatung -Bräuchte Entscheidungshilfe:): Hallo, ich wollte mir einen neuen Siebträger zulegen und meine Handhebel Pavoni verkaufen . Nach langer Recherche habe ich die Xenia im Auge oder...
  5. Hallo und eine Kaufberatung bitte !!!

    Hallo und eine Kaufberatung bitte !!!: Hallo, erst einmal an alle Mitglieder. Ich weiß Kaufberatung kann immer etwas lästig sein. Ich habe auch schon einige Kaufempfehlungen gelesen,...