Kaufberatung: ST mit PID

Diskutiere Kaufberatung: ST mit PID im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Servus Freunde des guten Geschmacks, bin jetzt schon länger am überlegen bezüglich Umstieg auf Siebträger und hoffe jetzt noch auf offene Worte...

  1. NuTZZ

    NuTZZ Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Servus Freunde des guten Geschmacks,
    bin jetzt schon länger am überlegen bezüglich Umstieg auf Siebträger und hoffe jetzt noch auf offene Worte von euch.
    Ich trinke leider von allen was: normalen Kaffee, Espresso, Capuccino,... und genau das macht mir die Entscheidung schwer. Wenn ich den Umstieg wage, dann möchte ich ungern auf etwas davon Verzichten. Die logische Konsequenz war lange für mich, dass ein Vollautomat das Beste wäre - mein Innerstes wehr sich aber schlicht dagegen ;)
    Aktuell hänge ich wieder bei den Proitec Maschinen, habe aber halt leider auch nahezu keine Erfahrung, die in den Preis- und Qualitätsklassen hilfreich wäre. Zu mir erstmal:
    -Alleintrinker im Haushalt
    -schwanke zwischen garkeinem Verbrauch und 10 Tassen am Tag
    -von Espresso, über Cappucino, bis normalen Kaffee alles dabei (trinke zwar auch türkisch, wäre aber super, wenn die Maschine es könnte - entsprechend großen Bäuler mit PID und zwei Kreisläufe?)
    -Wartung bekomme ich selber hin, sollte aber bitte auch machbar sein
    -Aussehen und Platzbedarf zweitrangig
    -Wasserbezug wäre schön, aber nicht entscheidend
    -erwende aktuell Mineralwasser, da Leitungswasser extrem hart ist. Bin aber am überlegen, nen Wasserfilter einzubauen und evtl wäre dann ein Festwasseranschluss von Vorteil (?)

    Ihr seht, ich habe mehr Fragen als Antworten. Hoffe aber trotzdem auf ein paar interessante Vorschläge.

    Danke euch schonmal.

    NuT
     
  2. #2 cbr-ps, 03.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.699
    Zustimmungen:
    14.892
    „Normaler Kaffee“ ist für mich Brühkaffee und kommt nicht aus der Espressomaschine. Ersatzweise könnte man einen Americano (mit Wasser verlängerter Espresso) oder Cafe Crema (anderer Mahlgrad, andere Bohne, bedarf daher einer zweiten Mühle oder Single Dosing) machen, mein Ding ist das aber nicht.

    Espresso und Cappucino kannst Du mit jeder einigermassen ordentlichen Espressomaschine zubereiten. Je nach dem wie selten Cappucino gewünscht ist geht auch ein Einkreiser, je mehr Milchschaum gefragt ist, umso lästiger dürfte es werden und ein Zweikreiser (aus meiner Sicht braucht der kein PID) oder Dual Boiler wäre sinnvoll.

    Grundsätzlich vergiss die Mühle bei deinen Überlegungen nicht, die schlägt auch mit ab ca. 400€ zu Buche und spielt eine entscheidende Rolle für Qualität im Ergebnis und Komfort.
     
    Dale B. Cooper, taucherguy, Azalee und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 taucherguy, 03.06.2020
    taucherguy

    taucherguy Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Wie cbr-ps schon sagte, einen normalen Kaffee kriegt man nicht gut genug hin mit einem Siebträger. Einen türkischen noch weniger. Da sollte man sich erst auf das oder die Getränke einschießen und dann die richtige Methode wählen. Die Bandbreite des mahlguts von Türkisch bis Filterkaffee ist auch riesig und die meisten Mühlen (bis auf teurere Ausnahmen) werden keine Super Ergebnisse für alle Mahlgrade liefern können.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.350
    Ich würde den Siebträger allein vom Getränkeprofil bzgl. Espresso und der Espresso basierten Milchgetränke abhängig machen. Wie schon geschrieben wurde erstmal grundsätzlich entscheiden, ob EK, ZK oder Dualboiler.

    Den normalen Kaffee würde ich komplett unabhängig betrachten. Der einfachste Einstieg hier wäre wohl mit einer bestimmten Tchibo Mühle und einem Handfilter, z.b. dem Hario V60. Alternativ zum Filter eine French Press.
     
    Borboni, FRAC42, Dale B. Cooper und 2 anderen gefällt das.
  5. #5 Borboni, 04.06.2020
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    655
    ich würd die diskussion nicht schon bei welchem siebträgersystem (ek,zk...) ansetzen. sondern eher ob überhaupt siebträgermaschine.

    zunächst wäre sicher die frage entscheidend, ob du espresso aus einem siebträger magst. es gibt nicht wenige leute, denen er zu stark ist und die lieber espresso aus einem vollautomaten trinken. wenn ja gehts sicher richtung siebträgermaschine, wenn nein, dann würde ich die finger davon lassen.

    wie bereits von anderen geschrieben, gibt es zahlreiche alternativen, welche für die von dir genannten kaffeevariationen ähnlich gut oder gar besser geeignet sind.
     
  6. NuTZZ

    NuTZZ Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für die hilfreichen Anworten. Fangen wir mal bei den Grundsätzen an:
    ich hasse Starbucks und Filterkaffee. Bin was die Zubereitung angeht weniger anspruchsvoll, dabei jedoch bei der Wahl der Zutaten durchaus sehr bedacht.
    Was für mich tatsächlich hauptsächlich gegen den ST spricht ist, dass ich nicht zu denen gehöre, die die Zuberetung zelebrieren.
    Da ich jedoch sowohl im Freundes- als auch Bekanntenkreis sehr gute Erfahrung mit ST gemacht habe, steht dies natürlich weit oben in meiner Rangliste. Mal davon abgesehen, dass ich starken Kaffee/Espresso sowieso bevorzuge.

    Und mal ganz offen, ich werde nie zu denen gehören, die einen Barista Kurs besuchen und zuhause mit ner Schürze rumrennen.
    Wie auch am Anfang gesagt, wäre ein Vollautomat nüchtern betrachtet vernünftig, nur wiederstrebt mir die Technik einfach zu tiefst.
    Schön würde ich tatsächlich finden, wenn man alles mehr oder weniger in einem Gerät haben könnte. Sprich St, Mühle und ggf Tamper. Mit der Frage nach Sinnhaftigkeit richte ich mich aber an euch.
    Die Frage bezüglich Budget übergehe ich dabei übrigens bewusst. Steht der Entscheidungsfindung in meinen Augen eher im weg, als dass es zum Anfang bereits helfen könnte.
    Noch eine Frage in Anlehnung an die Antwort von taucherguy, auch wenn sie sicher sehr naiv ist. Für euch als Erfahrene, mit entsprechenden Qualitätsvorstellungen, steht natürich die Mühle sehr weit oben. Ich habe auch schon gesehen, dass sich jemand mit ner einfachen Elektromühle (Häcksler triffts wol eher) einfach die Bohnen so mahlt, wie es gerade für das entsprechende Getränk benötigt wird. Ist das tatsächlich so abwegig? Eine teure Mühle machts einfacher, aber besser?

    @Azalee
    natürlch kann man sich auf alles seperat spezialisieren. Meine Hoffnung war, dass mit steigendem Preis die Masschinen durchaus auch in der Lage sein könten einen 'ordinären Kafee' zu zaubern. Wenn Ihr sagt, den Gedanken soll ich mir am besten gleich aus dem Kopf schlagen, dann muss ich durchaus überdenken, wie viel Aufwand und Geld mir ein Espresso/Capuccino wert ist.
     
  7. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    840
    Ja, das ist so abwegig.
    Eine teure (? eher passende) Mühle ermöglicht dir Espresso überhaupt erst. Mit einer Schlagmessermühle ist es nahezu unmöglich reproduzierbar zu "mahlen", von der dabei entstehenden geschmacklich kontraproduktiven Abwärme ganz zu schweigen.

    Ohne entsprechend passende Mühle gibt's keinen Espresso. Das muss man einfach so hinnehmen.
     
    Silas, BrewDrew, taucherguy und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #8 Brewbie, 04.06.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    1.052
    Hallöchen und willkommen im KN, vielleicht verrätst Du uns, wie Du Deine diversen Kaffeegetränke aktuell zubereitest. Und - by the way - wenn Du Dein Budget nicht begrenzt, werden in der Regel LM GS3 und gepimpte MK EK 43 empfohlen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  9. #9 cbr-ps, 04.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.699
    Zustimmungen:
    14.892
    Dann bin ich raus. Ich spekuliere hier nicht ins Blaue um dann im Nachhinein zu lesen, dass das alles viel zu teuer sei und die Budgetvorstellung bei nem Viertel liegt. Diesen offenen wie hoffnungslosen Ansatz hatten wir schon zu oft...
    Was ist „ordinärer Kaffee“ für dich wenn Du Filterkaffee „hasst“?
    Was mit einer Siebträgermaschine grundsätzlich geht, habe ich in #2 bereits beschrieben. Manche machen das und finden‘s gut...

    Was missfällt Dir bei Starbucks konkret, sodaß es für „hassen“ reicht? Die produzieren zumindest ihre Getränke mit Siebträger so wie Du es dir wünscht.
     
    Silas und taucherguy gefällt das.
  10. #10 wienermischung, 04.06.2020
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    489
    Slayer oder Speedster mit einer ausgerichteten EK43.
     
  11. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    1.417
    Nene, die Lagom ist jetzt der neue heiße Sch**ß.:cool:

    Oh, deine Warnung kam wohl zu spät.:D

    Ähh, aber zurück zum Thema:
    Naja, Kombigeräte haben schon noch so Ihre Nachteile gegenüber dem einen kleinen (scheinbaren) Vorteil der Platzersparnis.
    Aber wenn dir die nichts ausmachen, gäbe es da z.B. die Lelit PL42 TEM oder etwas einfacher (und teilweise mit Temperatursurfen) die QuickMill Modelle.
    (Group Quick Mill Archivi - Quick Mill).
    Etwas mehr Auswahl bei der Mühle (Komfort, Grösse, Totraum, Lautstärke usw.) hast du natürlich dann mit zwei separaten Geräten.
     
  12. #12 Brewbie, 04.06.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    1.052
    Nachtigall, ick hör dir trapsen!!! Kommt jetzt der Schwenk zum Werbeblock für eine supertolle Alleskönnermaschine, bestens bewertet auf jutiub und ammazonn?
     
  13. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.350
    Schlag' dir den Gedanken am besten gleich aus dem Kopf ;)

    Espressomühlen und solche für Brühkaffee haben grundlegende andere Ziele, was das Mahlgut betrifft, nämlich vereinfacht gesagt eine eher homogene Partikelverteilung für Brühkaffee, aber eine eher inhomogene für Espresso. Am ehesten kann die Handmühle Comandante C40 beides abdecken. Elektrische Mühlen, die beides gut hinbekommen, gibt es quasi nicht. Allein schon deshalb also lieber zweigleisig fahren.

    Bei Maschinen ist es noch klarer: Die Extraktion ist bei echtem Espresso eine gänzlich andere als für längere Kaffees. Ausnahme wie schon erwähnt wurde: Espresso mit heißem Wasser verlängern.

    Wenn Espresso wichtig ist, dann brauchst du einen Siebträger. Wenn du auch langen Kaffee trinken möchtest, brauchst du (außer bei der Ausname) noch eine weitere Zubereitungsmethode (Filter, French Press, Vollautomat (Schümli) usw.). Alles in einem geht halt nicht.
     
    cbr-ps gefällt das.
  14. #14 Borboni, 05.06.2020
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    655
    ich denke filter ist raus. das will der TE nicht. „richtigen espresso“ kann nur eine siebträgermaschine. das ist denke ich unbestritten. hingegen bin ich schon der meinung, dass man mit einem ST guten schümli machen kann. nur ists schwachsinnig für primär schümli einen ST zu kaufen. das kann jede kapselmaschine gleich gut nur wesentlich günstiger.

    die mühle ist wohl nach der bohne die wichtigste komponente, wenns um guten espresso geht. kaufst du einen ST und einen häcksler, ist das vergleichbar mit dem kauf eines highend verstärkers und fisherprice boxen. ist halt geld zum fenster raus geworfen. willst du schümli machen, kann man ein wenig überspitzt formuliert, die bohnen auch mit einem hammer mahlen.

    die grundaussage von @Azalee unterschreibe ich. willst du espresso dann ST inkl. angemessener Mühle, willst du schümli, dann ist der ST ein overkill.

    der blick in die glaskugel verrät mir, dass du der ese pad typ sein könntest!
     
    cbr-ps und BrewDrew gefällt das.
  15. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    387
    Naja, die Lagom ist deshalb der heiße Scheiß, weil sie mit nicht mal 2000€ für eine unimodale Mühle mit gutem Alignment so spottbillig ist. Hier wurde aber ja ganz bewusst (!) kein Budget vorgegeben, also warum dann ganz unten ins Regal greifen? :p
     
  16. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    1.417
    OT
    Ok, wenn man unbedingt mehr ausgeben will damits schön teuer wirkt und eine „olle Gewürzmühle“ nach der draufgezahlten Nachbearbeitung dann auch endlich mal Espresso mahlt, dann kann man auch die nehmen.
    Oder geflügelter ausgedrückt: „Mahlst du schon oder allignst/schleifst du noch?“:p:D
    (Ich mag die EK ja dennoch und täte mir schon gerne eine für Brühkaffee hinstellen.
    Eine Lagom ebenso, aber meine Budget und Platzverhältnisse lassen das nicht wirklich zu. :rolleyes:)
    OT
     
Thema:

Kaufberatung: ST mit PID

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: ST mit PID - Ähnliche Themen

  1. Ascaso Dream PID: Temperaturkontrolle

    Ascaso Dream PID: Temperaturkontrolle: Moin! Bin immer noch auf der Suche nach dem "perfekten" Espresso aus meiner Ascaso und wie so oft liegen Lust und Frust dicht beieinander...Bisher...
  2. Kaufberatung Siebträger bis 1000 €

    Kaufberatung Siebträger bis 1000 €: Hallo an die Experten, zuerst war ich nur auf der Suche nach Informationen zur Lelit PL 41tem als gute Einstiegsmaschin. Dann bin ich auf das...
  3. Kaufberatung: PID, Dualboiler, E61, Isolierung, ...

    Kaufberatung: PID, Dualboiler, E61, Isolierung, ...: Hallo Leute, bin schon seit vielen Jahren hier im Forum - und auch bewusst nicht all zu aktiv, um den "haben-will-Reflex" etwas im Zaum zu...
  4. Ascaso Steel UNO PID - welcher Siebträger?

    Ascaso Steel UNO PID - welcher Siebträger?: Hallo, weiß das jemand welcher Siebträger verwendet wird, ein std. E61 oder Eigenbau? Siebe kompatibel? (nach Anfrage beim Hersteller, wissen...
  5. Benötige Empfehlung Einkreiser...

    Benötige Empfehlung Einkreiser...: Guten Abend, wir sind auf der Suche nach einer Empfehlung hier aus der Expertenrunde bzgl. eines Einkreisers, der neben einem tollen Espresso...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden