Kaufberatung: Umstieg auf HH/ZK/DB, 2000€

Diskutiere Kaufberatung: Umstieg auf HH/ZK/DB, 2000€ im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, wir sind ein einfacher 4 Personen-Haushalt aus zwei Kleinkindern und uns Eltern aus der Nähe des Dreiländerecks, NRW. Sehr gerne...

  1. #1 CoolDaddyNdTheFam, 03.01.2021
    CoolDaddyNdTheFam

    CoolDaddyNdTheFam Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    15
    Hallo zusammen,

    wir sind ein einfacher 4 Personen-Haushalt aus zwei Kleinkindern und uns Eltern aus der Nähe des Dreiländerecks, NRW. Sehr gerne würde ich sagen: Ich brauche einen X-Kreiser/DB, jedoch empfinde ich ein großes für und Wider bei verschiedenen Maschinentypen :D…. Meine Frau und ich gehen auch auf unterschiedlichen Pfaden. Sie schwärmt für einfach zu bedienende Technik mit Blink Blink und hat die Bezzera Matrix (auf meinen Wunsch hin) mn im Blick. Ich sehe mich eher bei der Bezzera Strega oder der Quick Mill Veloce.

    Ebenfalls im Betracht kamen die Ascano Duo Steel, Rocket Mozz. Chrono oder Xenia, wobei unsere Favoriten die QM Veloce bzw. die Matrix mn sind.

    Ich freue mich auf eure Fragen und Empfehlungen.

    Vielen Dank und

    Lieben Gruß!
    :::::::::
    Fragenkatalog
    Welche Getränke sollen es werden:
    X Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    X Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    Röstungen mit weichen Schokonoten ohne Nuss

    Budget für die Espressomaschine: 1800-2100
    (Eureka Specialita ist vorhanden)

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    Standard 2, selten bis zu 6 Getränke am Stück (Parallelbedarf)
    i.d.R. 4-6; 10 max. Getränke am Tag insgesamt

    Anteil Milchgetränke in %: 50

    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden?

    Nutzen aktuell einen elektr. Milchaufschäumer, der meiner Liebsten genügt. Allerdings ist „Alles aus einer Hand“ ggf. nachhaltig sinnvoller/einfacher.

    Charakter:

    Ziel: 2-4 Lieblingssorten, die rotierend getrunken werden. Kein paralleles hin und her.

    Ich werde sicherlich auch mal helle „Spezialitätenröstungen“ probieren, just 4 fun.

    Nutzungsprofil:

    2 Personen, meine Frau und Ich.

    Ausschließlich im Haus.

    Festwasser über Wasserleitung möglich, allerding bin ich mir über das exakte „wie“ noch unschlüssig. Geht’s über ein Dreier-Eckventil von der Spüle aus?


    Sonstiges:
    Ich fahre ungern in die City und rede mit Menschen, möchte auch keine Maschinen einschicken/abgeben. Alles was als mittelmäßiger Laie (genaues Arbeiten nach Anleitung) machbar ist, möchte ich selbst erledigen.

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?

    Gerne eher in Richtung 15-20 Minuten.


    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?

    Ja

    Frage:

    Wie funktioniert das Thema aufheizen? Also einmal am Tag aufheizen und wie lange dauert dann das Beziehen aus dem Stand-by?


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    PID: muss nicht sein.
    [O] Energieeffizient / stromsparend
    [x ] Preinfusion (automatisch)
    [O] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ O] s.o.//Aufheizzeiten relevant?
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano =>
    Habe gehört, dass der Wassergeschmack nicht empfohlen wird, stattdessen Wasserkocher… Wie ist hier der Erfahrungsstand?

    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [O ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [X] Wartungsarm
    [?s.o. ] Festwasser
    [x] Chromwürfel / Design: Was uns nicht gefällt ist einfacher zu sagen: Ausgeprägter „Kopfbereich“ wie z.B. QM Silvano
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:
    Massive Ausführung,

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)
    Dünnblechigkeit, wie u.a. bei den Lelit-Geräten oft behauptet wird, ist gar nicht meins.





    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja. Raus bin ich bei Fragen zu Vor/Nachteilen von Brühgruppen, Thermosiphons etc.


    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    ja. Allerdings ohne gute Mühle. Also geht bei mir Theoretische Kenntnis der Praxis voraus. Erfahrungen mit der Gastroback Advanced Pro und der Dedica EC 680. Die Gastro gab Geist auf, vermute das Magnetventil wollte nicht mehr und die 60€ Materialpreis waren mir dann zu viel. Aktuell läuft bei uns die Dedica. Zum Übergang auf was wertigeres, habe ich bereits andere Siebe bestellt und werde dann im Laufe der Woche das doppelwandige Ungetüm umrüsten.
     
    cup29 gefällt das.
  2. #2 Dömchen, 16.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2021
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    252
    Ich habe eine lange Karriere als Espressotrinker hinter mir. Ich betreibe sowohl Pumpenmaschinen mit Vibra und Rotationspumpe, als auch Handhebler mit Feder und ohne.
    Wenn ich heute nochmal anfangen würde, mit dem zwischenzeitlich erworbenen Wissen und der Erfahrung, würde kein Weg an einem Handhebler vorbeiführen. Die Quickmills, z. B. Achille 996, sind schon schöne Geräte, aber selbst einer "einfachen" Strega würde ich, sofern am Festwasser betrieben (wegen der nervigen Pumpe), den Vorzug vor einer Pumpenmaschine geben.

    Mit meinem federbetriebenen Handhebler produziere ich viel einfacher bessere und vor allem reproduzierbare Ergebnisse. Auf einen, ganz besonders sichtbaren, PID würde ich, wenn immer möglich, vorzugsweise verzichten, je einfacher und je weniger Elektronik, Software oder Displays, desto besser für mich.

    Festwasser am Eckventil ist kein Problem, ein Druckminderer ist aber Pflicht, je nach Wasserqualität auch ein Wasserfilter und empfehlenswert wäre eventuell zusätzlich ein Magnetventil.
     
    honsl, vectis, nnamretsuM und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 memo771, 17.01.2021
    memo771

    memo771 Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    13
    Klarer Widerspruch zu meinen Erfahrungen mit einer QM Achille, diversen Zweikreisern und Dualboilern. HH finde ich am Anfang völlig ungeeignet und für Americano auch eher grenzwertig. Meine Frau hat bei der Achille den Hebel zudem nicht bedienen können, war ihr viel zu schwer.

    Nimm einen Standard-Zweikreiser oder Dualboiler von QM, Rocket, ECM, Bezzera usw. und taste dich langsam ran.
     
  4. #4 cbr-ps, 17.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.294
    Zustimmungen:
    20.912
    Ich bin begeistert von meiner Strega am Festwasser, die ist sehr gutmütig und herrlich leise. Americano habe ich anfangs auch gemacht, geht problemlos. Mittlerweile bin ich aber weg davon, trinke als große Tasse lieber Brühkaffee.
    Wenn allerdings deine Frau ein Akzeptanzproblem hat, wird es schwierig. Meine kann zwar theoretisch hebeln, praktisch tut sie es nicht. Wobei ihr das eh alles zu kompliziert ist, sie würde vermutlich auch eine Pumpenmaschine links liegen lassen und weiter ihren KVA nutzen.

    Schau dir neben dem ganzen E61 Einerlei mal die La Spaziale Vivaldi (Dream) für Festwasser an.
     
  5. #5 Dömchen, 17.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2021
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    252
    Frau Dömchen ist eine sehr zierliche Frau, dennoch gelingen Ihr tadellose Bezüge ohne Anstrengung an einer restaurierten Faema Zodiaco. Vielleicht ist es bei Deiner Frau dann doch eher eine Frage des "wollens", was ja nicht schlimm wäre.

    Ein Americano ist ein Espresso, der mit heißem Wasser aufgefüllt wird.
    Woran ist es denn mit dem Americano bei euch im Umgang mit der Achille genau gescheitert?
     
    cbr-ps gefällt das.
  6. #6 CoolDaddyNdTheFam, 17.01.2021
    CoolDaddyNdTheFam

    CoolDaddyNdTheFam Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    15
    Tatsächlich gehts bei Frauchen auch ausschließlich ums "Wollen" und "sich nicht vorstellen können". Kraft genug hat sich auf jeden Fall :).
    Die Matrix ist zum Glück vom Tisch, nun schwärmt sie für die Xenia, was ich durchaus verstehen kann. Da allerdings die Espressomaschine in direkter Verbindung zur neuen Küche steht und diese unter Big C* ggf. erst in Monaten kommt, haben wir noch viel Diskussionsspielraum :D.

    Wenn Sie allerdings mit der Dedica klar kommt, wird sie auch mit ner anderen Maschine klar kommen. Die Specialita musste ich allerdings auf Schümli-Stufe einstellen :D....
     
  7. #7 jani80k, 18.01.2021
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    240
    Handhebler am Festwasser muss göttlich sein.
    Das einzige, was ich bei manchen Demo Videos auf youtube komisch finde, ist dass die Waage samt Tasse weg gezogen werden muss mitten im Bezug, weil der Wasserstrom nicht abreisst.

    ZK würde ich nicht in Betracht ziehen, wegen der Cooling Flushes und anderer Eigenheiten.
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.294
    Zustimmungen:
    20.912
    Das ist bedingt durch das feste Brühgruppenvolumen, wobei ich die Waage bei eingeschwungener Abstimmung nicht nutze, da reicht mir Augenmaß.
     
    jabu gefällt das.
  9. #9 memo771, 18.01.2021
    memo771

    memo771 Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    13
    Genau, dann viel Spaß mit einem Americano, wenn man die Menge nur durch Wegziehen regulieren kann. Und ja, ich weiß, was ein Americano ist

    Eigenheiten und Cooling Flushes bei einem ZK sind hier immer die Standardargumente. In der Tasse tun sich Dualboiler und ZK genau 0, wenn man beide bedienen kann...
     
    Karl Raab gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.294
    Zustimmungen:
    20.912
    OK, dann weißt Du ja auch, das das eine mit dem anderen nichts zu tun hat...

    ...voraussetzt die resultierende Brühtemperatur und Dampfanforderung in Abhängigkeit passen zusammen.
    Der Bequemlichkeitsvorteil des DB bleibt auf jeden Fall, denn bzgl. CF muss man da gar nichts beachten, weil es diesbezüglich nichts zu tun gibt.
     
  11. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    323
    ich habe ja aus dem Kaffee-Netz die Astoria Perla gekauft.
    In dem Moment, wo ich die Tasse wegnehme, stelle ich eine „Tropftasse“ unter. Meistens geht es aber nach Gefühl ganz ohne Waage...
     
    turriga und cbr-ps gefällt das.
  12. #12 Karl Raab, 18.01.2021
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    857
    Warum ist denn dieses feste Brühgruppenvolumen beim HH immer höher als das was man benötigt?
     
  13. #13 Zufallszahl, 18.01.2021
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    493
    Da würde ich mir einen E61 mit Paddle ansehen. Erst dann macht sowas erst richtig Spaß und eröffnet neue Welten. Ansonsten ist es u.U. einfach nur ein säuerlicher Espresso.
    Ich würde mir die Bianca daher mal ansehen an deiner Stelle, trotz der bisherigen Abneigung. Kann eig. alles was du brauchst. Und: Die Bleche sind dick ;-)

    Bei dem Milchgetränkeanteil 'reicht' natürlich auch ein ZK, vllt. wäre dann die Xenia wirklich etwas für dich? Aber nur sofern du nicht Schäumen und Beziehen gleichzeitig willst, sodern bereit bist dazw. ein paar Sekunden zu warten.

    Alternativ wäre auch eine stromsparende Variante wie die Ascaso Duo Steel PID denkbar. Festwasser geht da nicht (zumindest soweit ich weiß), mit an/aus Betrieb spart man natürlich viel Strom, mit Dauerbetrieb ca. 50% ggü. Boilermaschinen (zumindest laut dem Kaffeemacher Video).

    Ist halt die Frage wo man hin will: Stromsparen, Klassischer ZK, oder gleich all-in mit DB und dann für lange Zeit keine Upgradegelüste.
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.294
    Zustimmungen:
    20.912
    Wer definiert, was „man“ braucht?
    Wenn ich mir anschaue dass hier im KN Bezüge von 14-50g diskutiert werden, sollte klar sein, dass das sehr variable ist.
     
    honsl gefällt das.
  15. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.296
    Zustimmungen:
    1.825
    Ich nutze hierfür immer so einen kleinen Portionierlöffel, der liegt immer auf der Maschine. Der hat ausreichend Volumen um notfalls den kompletten Restbezug zu fassen und gibt genug Zeit, um Tasse & Waage in Ruhe zur Seite zu nehmen.
    Beim wegziehen der Tasse gibt's sonst Tropfen am Rand, da bin ich penibel :p

    Screenshot_20210118-110731_Chrome.jpg
     
    autofokus gefällt das.
  16. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.296
    Zustimmungen:
    1.825
    Von immer kann hier definitiv nicht die Rede sein.
     
    Wombatino und cbr-ps gefällt das.
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.294
    Zustimmungen:
    20.912
    Stimmt, wäre aber besser als zu wenig für den persönlichen Bedarf ;)
     
  18. #18 Karl Raab, 18.01.2021
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    857
    Das wollte ich wissen. Also für einen doppelten 50 Gramm Bezug sollte es passen, oder?
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.294
    Zustimmungen:
    20.912
    Kommt drauf an, bei meiner Strega ja, allerdings beziehe ich meinen doppelten mit weniger als 50g, ist also auch da etwas zu viel.
    Es gibt auch kleinere Brühgruppen, die so große doppelte nicht schaffen.
    Ist aber hier OT, denn HH hatte @CoolDaddyNdTheFam eh schon ausgeschlossen.
     
    Karl Raab gefällt das.
  20. #20 CoolDaddyNdTheFam, 18.01.2021
    CoolDaddyNdTheFam

    CoolDaddyNdTheFam Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    15
    Danke schon einmal für alle Rückmeldungen!

    Ich berichtete meiner von der Bestärkung in Hinsicht auf die HH, allerdings hat sie den HH-Vorschlag wegen der festgelegten Wassermenge und dem Hebel als solches abgelehnt.
    Wisst ihr, ob die Bianca auch noch mit Kipphebeln geplant wird?
    Optisch findet meine Frau die Xenia top, das verzeiht also auch etwas längere Wartezeiten.

    Die Ascaso ist von der reinen Effizienz vermutlich die sinnvollste Entscheidung, allerdings ist das wirklich nicht unser Design. :oops:
    Wir haben auch ohne Corona keinen Party-Mode, von daher werden immer paar Sekunden mehr drin sein :) Also gibts keine Expressi [Sic!, Wortwitz].

    Liebe Grüße.
     
Thema:

Kaufberatung: Umstieg auf HH/ZK/DB, 2000€

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Umstieg auf HH/ZK/DB, 2000€ - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Umstieg auf Siebträger - Preis sekundär - was könnt Ihr empfehlen?

    Kaufberatung: Umstieg auf Siebträger - Preis sekundär - was könnt Ihr empfehlen?: Hallo liebe Gemeinde, ich habe mich bis jetzt mit Nespresso begnügt (für zu Hause und fürs Büro); trotzdem bin ich fast jeden Tag zu meinem...
  2. Mühle Kaufberatung: Lelit PL44MM oder S* * C* P*

    Mühle Kaufberatung: Lelit PL44MM oder S* * C* P*: Hallo, liebe Expresso-Freunde Kernfrage mit sehr eingeschränkte Kaufoptionen: Sollte ich ein Lelit PL44MM oder ein S* kaufen? Ich bin komplett...
  3. Kaufberatung: Ascaso Steel Uno/Duo + Mühle + Sudschublade

    Kaufberatung: Ascaso Steel Uno/Duo + Mühle + Sudschublade: Hallo! Seit einigen Tagen wühle ich mich hier durchs Forum, erst einmal danke an alle, wirklich eine Tolle Informationsquelle! Die...
  4. Kaufberatung: schnell, leise, stabil und wertig - gibts das?

    Kaufberatung: schnell, leise, stabil und wertig - gibts das?: Hallo liebes Forum, jetzt stelle ich hier doch mal eine Frage - ich habe mich in den letzten Wochen mit meiner Rocket Cellini Evo1 viel...
  5. Kaufberatung: Erster ST - Handhebel

    Kaufberatung: Erster ST - Handhebel: Hallo zusammen, ich bin seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Siebträger. Problem ist nur, dass ich nicht um die 1T€ ausgeben mag, aber...