[Kaufberatung] ZK/DB um 1200€ (die 2758.)

Diskutiere [Kaufberatung] ZK/DB um 1200€ (die 2758.) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ahoi und vielen lieben Dank, dass ich meine Anfrage hier so unkompliziert stellen darf! Ich lese schon länger hier immer mal wieder quer und da...

  1. #1 BestiaRossa, 09.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2020
    BestiaRossa

    BestiaRossa Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ahoi und vielen lieben Dank, dass ich meine Anfrage hier so unkompliziert stellen darf! Ich lese schon länger hier immer mal wieder quer und da sich mein Plan meine Saeco Aroma in den Ruhestand zu schicken zunehmend verdichtet (Danke Corona!), ich aber vom Produktportfolio der diversen Espressomaschinengeschäfte überrollt und erschlagen bin, möchte ich gern meinen Erwartungshorizont mit euch teilen und hoffe, dass ihr mir bei der Sondierung helfen könnt. Vielen Dank schon mal vorab!

    Welche Getränke
    sollen es werden:
    [x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [x] Langer Kaffee aus dem ST

    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? nussig, schokoladiger Standard, allerdings fände ich es auch interessant mal mit helleren Röstungen zu spielen und mehr Frucht und Säure im Espresso zu haben v.a. im Sommer. Bei der Aroma hab ich mich noch nicht an helle Röstungen getraut


    Budget für die Espressomaschine : 1200€ (gern auch weniger, halte ich aber für unwahrscheinlich)


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    Getränke am Stück (Parallelbedarf): für gewöhnlich drei-vier

    Getränke am Tag insgesamt: 10 Espressi bzw. lange Kaffee, wir sind eine sehr Kaffee enthusiastische WG


    Anteil Milchgetränke in %: Hier beginnt meine erste Schwierigkeit: Ich trinke sehr gern Cappuccino oder Flat White, mit der Aroma und dem besch...ränkenden Panarello kann man guten Milchschaum allerdings komplett knicken. Aktuell schäume ich daher mit einer kleinen Milchkanne und Meshsieb auf, da das aber lästig ist und der Milchschaum auch wenig glücklich macht, beschränke ich meinen Cappu-Durst auf die örtlichen Cafés. Ich tue mich schwer einzuschätzen, ob und inwiefern sich das mit einem ernstzunehmenden Dampfrohr verändern wird, gehe aber erstmal davon aus, dass das so sein wird. Aus dieser Überlegung bin ich auch auf den Trichter mit einer DB Maschine gekommen, bei der ich bei Bedarf den Dampfboiler einfach aus- und einschalten könnte. Da bin ich auf eure Meinungen extrem gespannt!

    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? nein


    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?

    Ich kann mir gut vorstellen die Bohne mal zu wechseln (wie oben beschrieben), würde aber vorrangig bei einer Standard Barmischung bleiben.

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?

    Die Maschine wird von mir und meinen zwei Mitbewohnern benutzt werden. Ich kann mir aber gut vorstellen sie entsprechend einzuweisen und da es meine Maschine ist, werde ich mich auch um die üblichen Arbeiten kümmern (Säubern, Rückspülen usw.).


    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Nein
    Ist das für Dich relevant? Nein

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? Ja
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? Ja


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [O] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [ ] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [X] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ ] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [X] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf: Platz ist da, aber ich würde gern einen ST-Trümmer in meinem Zimmer vermeiden.
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [O] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [O] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:
    • Möglichst leise
    • Brauchbare Ersatzteilversorgung & lange Lebensdauer
    • Cool-Touch am Dampfrohr, aber kein Muss


    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)

    • Fehlende Kompatibilität mit bodenlosem ST




    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung: ja

    Falls ja: welche? Womit?
    Saeco Aroma aktuell in Kombination mit einer Eureka Mignon MCI, die möchte ich auch erstmal behalten und nicht ersetzen. Sonstiges Spielzeug ist auch vorhanden (Abschlagbox, Feinwaage, Reinigungskram), einen Tamper und Fülltrichter besorge ich mir, wenn ich weiß, welche Maschine es wird. :)


    Folgende Maschinen hatte ich bisher in der engeren Auswahl:
    • Lelit MaraX
    • Expobar Brewtus IV (die Rota ist leider definitiv außerhalb meines Budgets)
    • (Quickmill Cassiopeia)

    Eigentlich hatte ich geistig schon damit abgeschlossen die Lelit zu kaufen, dann habe ich allerdings mit Blick auf meine bisherige Produktion an Milchgetränken hinterfragt, ob das die schlauste Auswahl war (allerdings finde ich die Lelit sehr hübsch). Von da bin ich dann mehr oder weniger geplant über die Expobar Brewtus gestolpert. Als ich die Suche begonnen habe, fand ich die Quickmill Cassiopeia auch interessant (aber hässlich).

    Ich hoffe, dass wir gemeinsam eine Maschine finden, die zu mir (und meinen Mitbewohnern passt). Da ich selbst schon von meinen anderen Hobbies Forenerfahrung habe, habe ich eine Vorstellung davon, wie anstrengend solche Kaufberatungsthreads sind/sein können. Ich bin allerdings so schwer verunsichert, ob ich bei meinen Überlegungen nicht einen kapitalen Denkfehler habe oder auch die prominente Angst mit dem gesparten Geld eine falsche Auswahl zu treffen, dass ich extrem dankbar für Einschätzungen, Meinungen und andere Rückmeldungen bin. Merci!
     
  2. #2 Brewbie, 09.08.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.265
    Shalömchen und willkommen im KN. Beim Lesen Deiner guten Vorbereitung erschien vor meinem inneren Auge immer wieder die Ascaso Steel Duo PID. Schau Dir die doch ruhig auch einmal an.
     
  3. #3 BestiaRossa, 09.08.2020
    BestiaRossa

    BestiaRossa Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Cheers Brewbie, danke für deine Antwort, die Ascaso hab ich mir auch schon angeschaut, allerdings war das Design nicht so meins und preislich hab ich die auch nicht unter +-1400€ gefunden. Sind die ST da proprietär oder mit anderen Herstellern kompatibel?
    Edit: Grade gelesen, dass die Ascaso auch mit E61 ST kompatibel ist, die Rückfrage hat sich also erstmal erledigt
     
  4. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    458
    Ich denke nicht, dass die Lelit Mara dir da irgendwelche Steine in den Weg legen würde.
     
    BestiaRossa gefällt das.
  5. #5 benötigt, 09.08.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    1.783
    Wirf vor einer Entscheidung bitte einen Blick auf die Profitec P300.
    Die kommt Deinen Vorstellungen wirklich sehr nahe.
     
    Silas gefällt das.
  6. #6 wienermischung, 09.08.2020
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    674
    Legit Elizabeth geht sich aus und ist ein DB
     
    Silas gefällt das.
  7. #7 Brewbie, 09.08.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.265
    Da hat er recht. Zumal Dein Wunsch PID beim Zweikreiser bauartbedingt immer nur indirekt funktioniert.
     
    Silas gefällt das.
  8. #8 BestiaRossa, 09.08.2020
    BestiaRossa

    BestiaRossa Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Vorschlag! Die hatte ich mir auch schon angesehen, konnte aber nicht einordnen was diese im Vergleich zur Expobar besser macht. Zumal ich für den Preis auch die Brewtus mit Rotationspumpe nehmen könnte, aber eigentlich ist mir das zu viel Geld. Wäre also spannend, wenn ihr die Vorzüge der Systeme in Gegenüberstellung zueinander kurz beleuchten könntet, da fehlt mir definitiv der Überblick

    Da finde ich den Kessel bisschen klein, ist das in der Praxis bemerkbar?
     
  9. #9 benötigt, 10.08.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    1.783
    Das ist ein durchaus komplexes Thema. Denn neben den technischen Fakten gibt es eine "quasi-religiöse" Anhängerschaft der jeweiligen Systeme.
    Wäre es für Dich in Ordnung, zunächst im Kaffeewiki die grundsätzliche Technik zu erforschen? Dort ist alles beschrieben und auch wenn einige Beiträge etwas älter sind, bleibt der Informationsgehalt gkeich.
    Hier im Forum ist dann die Gelegenheit, sich in "Glaubenskriegen" zu einzelnen Herstellern zu ergehen. Aber auch dazu ist schon wiederholt gestritten worden und viele Darstellungen zu Deinen speziellen Fragen lassen sich über die Suche finden.
    Für Dich bleibt dann die Herausforderung, die richtige Entscheidung für Deinen individuellen Bedarf zu treffen. Denn abgesehen von den Spezifikationen in Datenblättern, ist der Kauf von Espressomaschinen auch eine zutiefst emotionale Entscheidung. Und es ist besser für Deine tägliche Zufriedenheit, eine Maschine zu kaufen, die Du wirklich willst, als eine, deren Features einfach nur Deine Anforderungen erfüllen.
     
    BestiaRossa gefällt das.
  10. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    430
    Ich habe auch lange mit der Expobar Brewtus geliebäugelt, die m.E. mit Abstand am meisten für das Geld bietet und sehr bewährt ist. Entschieden hatte ich mich dann doch für die Pratika, da ich das restliche Geld für eine zweite Mühle verwendet habe, da ich in jedem Fall auch Schümli machen wollte. Bereut habe ich es nie. Die Pratika war ein Meilensprung zu meinem alten Einkreiser, ist eine klare Wahl der Vernunft und leistet mir jetzt seit 2,5 Jahren hervorragende Dienste, ist ständig an und muss schwer schuften.

    Hier bekommst Du allerdings oftmals Beratungen, die sehr geprägt sind durch Emotionen, einen "will haben Reflex", die "Schönheit einer E61" usw. Wenn Du auch so denkst, ok. Wenn Du wirklich Dein Geld optimal einsetzen willst, dann musst Du Dich davon lösen, Dir klar werden, was Dir wichtig ist und evlt eine Entscheidungsmatrix machen, so wie ich es für mich auch gemacht habe. Als Beispiel: Warum eine Rocket Appartamento kaufen, wenn es für das Geld eine Expobar Brewtus gibt? Dafür gibt es kaum nüchterne Gründe, das hat dann mehr mit Markenimage, Design oder Geschäft in der Nähe zu tun. Ich habe mich entschieden nüchtern zu entscheiden und kann damit sehr gut leben.

    Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung.
     
    autofokus und BestiaRossa gefällt das.
Thema:

[Kaufberatung] ZK/DB um 1200€ (die 2758.)

Die Seite wird geladen...

[Kaufberatung] ZK/DB um 1200€ (die 2758.) - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Ascaso Steel Uno PID + Mühle

    Kaufberatung Ascaso Steel Uno PID + Mühle: Liebes Kaffee-Netz Team, ich bin wie alle hier großer Kaffeeliebhaber und habe aufgrund dessen das ich den Großteil des Tages auf Arbeit...
  2. Kaufberatung E61 Brühgruppe

    Kaufberatung E61 Brühgruppe: Hallo zusammen, ich überlege von meiner Lelit PL41Tem auf einen neuen Siebträger mit E61 Brühgruppe zu wechseln. Ich konnte diese Brühgruppe...
  3. Kaufberatung Zweikreiser für Anfänger

    Kaufberatung Zweikreiser für Anfänger: Hallo liebe Kaffee-Community, nach einigem Einlesen möchte ich um etwas Input von Euch bitten, da ich langsam den Wald vor lauter Bäumen nicht...
  4. Gleich ein DB oder erst kleine Brötchen backen?

    Gleich ein DB oder erst kleine Brötchen backen?: Hallo, ich habe - bitte verzeiht, falls das schon einmal ähnlich angesprochen wurde - das Problem, ob man ein Dualboiler nehmen sollte oder...
  5. Einkreiser Kaufberatung (Budget bis ca. 800 Euro)

    Einkreiser Kaufberatung (Budget bis ca. 800 Euro): Moin, bisher trinke ich meinen Kaffee immer aus meiner Bialetti, Hario V60 oder der Karlsbadener Kanne. Außerhaus ist meine Standardbestellung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden