Kaufhilfe Flachstecker/Crimpen

Diskutiere Kaufhilfe Flachstecker/Crimpen im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Zu Deinem Bild oben: Nein, nicht gut. Der Kabelschuh ist zu groß für den Querschnitt des Kabels. Den "Erfolg" hast Du ja schon bemerkt: Isolation...

  1. #21 aspseka, 16.11.2017
    aspseka

    aspseka Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2017
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    37
    Zu Deinem Bild oben: Nein, nicht gut. Der Kabelschuh ist zu groß für den Querschnitt des Kabels. Den "Erfolg" hast Du ja schon bemerkt: Isolation beschädigt (damit ist der Halt des Kabels im Schuh beeinträchtigt) und auch die Litzen sind nicht fest; wenn Du etwas länger abisoliert hättest, hättest Du das gesehen, so kann man es nur ahnen.

    Wenn wir mal davon ausgehen, daß keine elektrische Verbindung "durch die Isolierung" besteht (und wenn dem so wäre, reicht ein bisschen Bewegung am Kabel, damit die Verbindung dort unsicher wird), dann führt die lockere Klemmung der Litzen zu einem unsicheren Kontakt und - je nach Strom durch diese Verbindung - zu Lichtbogen, damit noch schlechterem Kontakt, noch größerer Wahrscheinlichkeit für Lichtbogen...
    Was die Hitze an dieser Stelle anrichten kann, kann man sich ja überlegen...


    :eek:

    Dadurch wird das Problem nicht gelöst. Entweder kleineren Kabelschuh oder ein dickeres Kabel. Die müssen zueeinander passen. (Auf den Kabelschuhen oder ihrer Verpackung sollte vermerkt sein, zu welchem Querschnitt (damit ist dann der Querschnitt der Litze gemeint) sie passen.)
     
    secuspec und mhaas gefällt das.
  2. #22 Santelmo, 16.11.2017
    Santelmo

    Santelmo Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    226
    Vielen Dank @aspseka für die Infos und die Sensibilisierung.

    Das mit dem vertretbaren Risiko bezog sich allein darauf, dass das Kabel herausrutscht. Das halte ich bei der geprüften Ausziehkraft und der beabsichtigten Verwendung für sehr unwahrscheinlich. Wenn allerdings eine Lichtbogen- und Hitzeproblematik besteht, dann werde ich das natürlich berücksichtigen.

    Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann: warum sollte der Halt des Kabels im Schuh durch die beschädigte Isolation beeinträchtigt sein? Hält die Zugentlastung besser, wenn die Crimpenden nur in der Isolierung stecken? Warum gilt hier nicht "je tiefer desto besser"?

    Stimmt, das war ja nur das erste Kabelstück, das mir in die Finger gefallen ist. Für die angedachte Verwendung werde ich dann eins mit dem richtigen Querschnitt nehmen.
     
  3. #23 aspseka, 16.11.2017
    aspseka

    aspseka Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2017
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    37
    Keine Ursache.

    Der Kabelschuh hält durch klemmen. Das von @mhaas verlinkte Plakat zeigt das sehr schön. Wenn die Isolierung durchtrennt wird, können einerseits Litzen dabei schon durchtrennt werden (nicht gut). Oder aber, wie bei Deinem Versuch, es gibt keine Klemmwirkung mehr zwischen Stecker und Isolierung:

    Der Stecker hält im Moment gut auf dem Kabel, aber wenn Du eine Zeitlang ziehst, können die scharfen Kanten des Steckers die Isolierung langsam aufschneiden und dann hält er irgendwann nichtmehr. (Deswegen nicht "je tiefer desto besser".)
    Wenn Du genau schaust, siehst Du, daß die beiden Ohren nicht ausgefüllt sind, das Kabel haftet an den Enden und an der Rückseite des Steckers. Wären die Ohren "ausgefüllt", wäre die klemmende Fläche wesentlich größer.
     
  4. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Welche Flachstecker kauft ihr eigentlich? Ich wollte bei Conrad einfach den einzigen angebotenen Hunderterpack kaufen - von Lappkabel. Aus welchem Grund auch immer sind die aber nur bis 90°C spezifiert...

    Oh, und: braucht man Rastnasen?
     
  5. #25 frizzzcat, 23.11.2017
    frizzzcat

    frizzzcat Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    378
    Rastnasen werden gebraucht, um die einzelnen Steckerchen in die weißen Modulstecker reinbauen zu können. Du kennst die vom Auto: 4 Stecker verwechslungssicher in einem Weißen (unter Relais beispielsweise) Mit runden Steckerchen heissen die "Molex". Mit Flachsteckern heissen die (Mist- fällt mir grad nicht ein)
     
    mhaas gefällt das.
  6. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Mittlerweile habe ich mich auch am Crimpen versucht. Ziel: Thermostat in meiner Saeco Aroma durch PID ersetzen, d.h. Kabelschuhe vom Thermostat abziehen und meine Schaltung in die Kabelschuhe stecken.

    Erstmal musste ich feststellen, dass ich doch 4,8mm Flachstecker brauche statt 6,3mm. Also schnell zu Conrad am Samstag Abend. Dort wurde ich auch fündig. Heute die Ernüchterung: ich kriege die Flachstecker mit meiner Crimpzange ("Fontic" mit wechselbaren Einsätzen von Amazon) nicht gescheit verarbeitet:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Stecker passen auch zum Kabeldurchmesser und wurden (hoffentlich) im passenden Slot mit dem passenden Einsatz gecrimpt. Sieht aber irgendwie mies aus.

    Leider ist für 4,8mm das Angebot viel kleiner als für 6,3mm. Für die Größe gibt es offenbar keine Steckerhüllen, zuminest weder bei Vogt, Klauke oder TE (Faston) selber. Auch hier bin ich für Tipps dankbar!
     
  7. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Gerade habe ich probeweise die 6,3mm Flachstecker verarbeitet und da sieht das Ergebnis ganz anders aus. Lag also an den Flachsteckern:

    [​IMG]
     
  8. #28 wiegehtlasanmarco, 10.12.2017
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    135
    Flachstecker in 4,8 mm und Zubehör bekomt man auch Stückweise beim Bosch-Dienst für Autoelektrik. Oder im KFZ-Zubehörhandel (Fachgeschäft, nicht ATU etc.), dann Abnahme in Verpackungseinheiten (meist ca. 50-100 Stck).
    Der KFZ-Teilegroßhandel kann meist das Angebot von Herth + Buss besorgen:
    Kataloge
     
    mhaas gefällt das.
  9. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    @wiegehtlasanmarco Den Katalog von Herth + Buss habe ich angeschaut, vielen Dank dafür. Das scheinen mir aber alle nicht die herkömmlichen Flachstecker analog zu Faston zu sein. Da sind immer noch Zusatzkonstruktionen dran, die ich nicht einordnen kann.

    Tatsächlich gibt es von Vogt einen Flachstecker 4,8mm mit Rastnase. Die gehen bis 1mm^2 Kabeldurchmesser, ich hatte mich aber für 1,5mm^2 entschieden. Jetzt habe ich mir aber die Flachstecker und neue Kabel in 1mm^2 bestellt. Das ist alles wieder schwieriger als gedacht ;)

    Besagter Flachstecker ist von Vogt mit der Teilenummer 3807z05.60. Leider nur in Messing und nicht verzinkt erhältlich. Gibt's beim Conrad. Nachdem die Flachstecker am Thermostat auch Durchmesser 0,5mm haben, solllte dieser passen.

    Die hoffentlich passende Isolierhülse bei Conrad hat die Bestellnummer 1572000.
     
  10. #30 Melitta, 12.12.2017
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    115
    Ich würde immer zu einer Zange raten, die eine Qualitätscrimpung erzwingt. Wenn Geld keine Rolle spielt, greift man zu Weidmüller oder Knipex. Andernfalls ist BGS auch eine akzeptabler Hersteller, allerdings Made in Asia. Für 65€ gibt es von BGS eine Zange mit Wechselbacken (https://www.amazon.de/BGS-1410-Crimpzangensatz-Paar-Backen/dp/B001IL8ETE) Dazu würde ich mir noch eine Abisolierzange mit automatischer Einstellung kaufen. Dann steht dem unbeschwerten Crimpen üben nix mehr im Wege.

    M.
     
  11. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.048
    Zustimmungen:
    519
    Es sind zwei paar Schuh!
    Isolationscrimp, dieser darf die Isolation weder quetschen noch durchdringen. Die Funktion ist nicht "Zugentlastung", es wird hiermit ein Schutz (gegen biegen, drehen) für den Adercrimp sichergestellt
    Adercrimp, diesen kann man sowohl über als auch unterpressen. Unterpressen ist einfach, da ziehst du die Litzen nahezu unbeschadet aus dem Crimp (nimm mal so 10-15Kg als Ansatz, das müsste ein Crimp halten)
    Schlimmer ist ein Überpressen, hier werden sowohl das Kontaktmaterial als auch die Kupferlitzen nachhaltig beschädigt. Ein Bruch und auch gestörter Stromfluss ist die Folge, Hitzeentwicklung bei hoher Last wahrscheinlich.

    Für jeden Kontakt gibt es Werkzeug, dieses müsste man aber eigentlich auf den Kontakt einstellen und das geht wiederum, indem man den Kontakt nach dem Crimpen vermisst. Angaben der Hersteller beachten.

    [​IMG]
    Auszugsprüfung kenne ich bis zum abk*****n
    14AWG, 600V Schaltlitzen m. isolierten Ringkabelschuhen 5.3, 1,5-2.5mm²

    Ein guter Crimp hält, es reißt immer die Litze an einer anderen Stelle, nie an der Crimpung!

    Also für Lastverbindungen ist das ein ganz heißes Eisen, gerade Autoschrauber können da wohl jeder so seine Story erzählen.
    Im Bereich Netzspannung würde ich eine andere Lösung vorschlage, diese ist auch schnell und sicher trennbar.
    https://www.voelkner.de/products/699423/WAGO-Verbindungsklemme-flexibel-0.14-4-mm-starr-0.2-4-mm-Polzahl-3-221-413-1-St.-Transparent.html?frm=ffs__wago

    Kostet nicht die Welt und ist für freie Litzen ideal und zugelassen.
     
    mhaas gefällt das.
  12. #32 aspseka, 12.12.2017
    aspseka

    aspseka Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2017
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    37
    Super!

    Zu Deinem ersten Bild schoss mir durch den Kopf: Kabelschuhe zu klein. Im zweiten Bild wird es klar: Das Material zieht sich an die Seiten. Du hast hier einen zu kleinen Press-Platz gewählt, das Blech hatte neben dem Stempel noch Raum. Versuch es mal mit einem etwas größeren. (Für 4,8er braucht man nicht automatisch einen kleineren als für 6,3er - wohl aber für dünnere Kabel.)

    Doch, gibt es. Wenn Conrad bei Dir um die Ecke ist: Die führen ein Sortiment mit Flachsteckern und Hüllen und eines mit Flachsteckhülsen und Hüllen. Die Hüllen sind bunt gemischt, da sind aber auch 4,8er dabei. Wenn Du da nicht fündig wirst, meld' Dich nochmal.

    Wieviel Leistung (Watt) hat denn die zu schaltende Heizung in Deiner Maschine?

    Viele Grüße,
    Dominic
     
  13. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Möglich! Ich habe die Crimpung auch mit dem größeren Press-Platz versucht: dann war natürlich die Crimpung nicht fest genug. Ist auch klar, wenn ich 1,5mm^2 Litze mit dem Platz für 2,5mm^2 crimpen möchte. Daher war ich auch irritiert, da sowohl Litze als auch Flachstecker als Pressplatz jeweils zueinander gepasst haben. Aber egal, das Material ist nun weg und ich habe andere Sachen im Zulauf, die ich hoffentlich besser verarbeitet kriege.

    Ja, mittlerweile habe ich die Hüllen auch extra gefunden. Bei Conrad mit der Nummer 1572000.


    Die Heizung hat 900W. Da sollte 1mm^ noch dicke reichen. Eine Sicherung spendiere ich auch noch zusätzlich. Als Sicherungshalter habe ich ein Modell gewählt, das ebenfalls 4,8mm Quick Connect hat. Das wäre bei Conrad die Nummer 701447. Zumindest hoffe ich mal, dass das passt.
     
  14. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Nach über einem Monat ging es heute weiter mit der Verkabelung.
    Die organisierten Flachstecker von Vogt lassen sich mit den passenden Hüllen super verarbeiten. Leider sind die mit 0,5mm zu dünn für die Flachsteckhülsen am Thermostatanschluss. Und Flachstecker mit 4,8mm Breite, 0.8mm Dicke und Rastnase sind einfach nicht zu bekommen. Die Bauform ist zwar in DIN46343-2 normiert, aber offenbar nur für Gewerbekunden in größeren Stückzahlen erhältlich.

    Das von @aspseka vorgeschlagene Set von Conrad hat auch einen Flachstecker ohne Nase, aber mit passender Hülle. War leider heute ausverkauft.

    Entweder verbaue ich jetzt einen doofen (vor-) isolierten Flachstecker, ändere den Kabelbaum in der Maschine (was auch kein Problem ist, aber den Rückbau erschwert) oder ich finde irgendwo einen Flachstecker ohne Rastzunge, den ich z.B. per schrumpfschlauch isoliere.

    Erstmal drüber schlafen :)
     
  15. #35 wiegehtlasanmarco, 21.01.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    135
    Ich hatte mal zufällig Kontakt zu einer kleinen Firma die Kabelbäume für das Gewerbe fertigt - die haben auch einzelne Stecker abgegeben. Manchmal gibt es auch Behindertenwerkstätten, die solche Dienstleistungen anbieten. Die werden vermutlich auch Stecker abgeben wenn man lieb fragt.
    Oder über Gelbe Seiten / im Web mal nach Firmen in der Nähe suchen.
     
    mhaas gefällt das.
  16. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Guten Morgen!

    Die Verkabelung ist nun erstmal fertig - zumindest provisorisch. Die teilisolierte Flachsteckhülse ließ sich super verarbeiten, wird aber eventuell noch ersetzt. Für eine andere Stelle habe ich dann Flachstecker von TE verarbeitet: keine Chance. Obwohl Querschnitt von Flachstecker und Litze zusammen passen, umfasst der Drahtcrimp die Litze nicht vollständig. Auch nach 15 Versuchen nicht.. da hier nur 4W fließen, habe ich es erstmal dabei belassen. Wird auf jeden Fall ersetzt.

    Dann kam die Offenbarung: ich hatte noch Wago-Klemmen aus der Serie 222 besorgt. Das ist der Vorgänger der von @'Ingo empfohlen Klemme 221. Absolut top: sehr einfach zu verarbeiten, Alleskönner für flexible und starre Leiter, Querschnitt runter bis 0.14mm^2 und damit auch mal für Elektronikbasteleien geeignet. Die Teile sollte man auf jeden Fall im Haus haben!

    Für mich relevante Unterschiede zwischen meiner Variante und 'Ingos Empfehlung: die 221 kann 105°C statt nur 85°C ab, ist dafür aber nicht für die ganz kleinen Querschnitte geeignet - die findet man im 230V Bereich aber sicher eher weniger.

    Ich nehme mal für mich persönlich als meine Erkenntnisse, aber auf keinen Fall als Empfehlung, mit:
    • Lieber die teuere Crimp-Zange kaufen
      • ... und nicht die von Fontic
    • Es geht nicht jedes Material gleich gut zu verarbeiten
      • ... also verschiedene Sachen ausprobieren und die guten merken
    • Vielleicht doch mal eine bestehende Verkabelung ändern und mit Wago-Klemme (221, 222) arbeiten
      • ... und in Sekunden eine gute Verbindung haben, statt über Crimps, Querschnitte, Dicken und Breiten zu fluchen
    Michael
     
  17. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.048
    Zustimmungen:
    519
    Zu den teilisolierten Quetschverbindern hatte ich meinen Senf ja bereits abgegeben, sicherer zu beherrschen und zu crimpen sind die unisolierten mit Doppelcrimp.
    Beispiel: Flachsteckhülse Steckbreite: 6.3 mm Steckdicke: 0.8 mm 180 ° Unisoliert Metall Phoenix Contact 3240156 100 St. kaufen

    Dafür gibt es Isolierhülsen zum drüberschieben, Crimphöhe und Pressung sind besser zu beurteilen. Die Werkzeuge dafür oft günstiger bzw. die günstigen besser zu gebrauchen wie die für Isolierverbinder.

    Die Wago 221 lassen sich auch bei 30AWG Litzen nutzen, dann musst du sie halt zurücklegen um doppelten Anlagequerschnitt zu erhalten.
    (auch größere Flachstecker lassen sich zur Not so im Adercrimp sicher verpressen)
    Das größere Problem dürfte die mechanische Belastbarkeit solch dünner Querschnitt sein, ich würde hier eher nicht stecken sondern fest verbinden oder kommende und gehende Litzen zueinander bereits über die Isolierung zugentlastend verbinden, so dass z.B. die Verbindung in einer Wago 221 zugfrei bleibt.
     
    mhaas gefällt das.
  18. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Ja, die muss man erstmal in der benötigten Bauform finden - siehe oben :) Ich habe jetzt mal eine letzte Anfrage gestartet. Sonst verbaue ich eben die Klemmen.

    Im Moment habe ich die halbisolierten verbaut. Hier bedeckt die Isolierung den Leiter nicht vollständig. Das muss also weg:

    flachstecker_halbisoliert.jpg


    Das sind echt wertvolle Tipps. Ich habe noch ein paar Kabelbinder spendiert!

    Hast du sonst noch Tipps zur Zugentlastung, z.B. wenn ich keinen anderen Leiter zum Festbinden in der Nähe habe? Ich hätte nun selbstklebende Befestigungssockel verbaut, aber ich bin mir unsicher, ob der Kleber die Wärme aushält. Umgekehrt will ich aber kein Loch bohren. Im Moment behelfe ich mir mit Kabelbindern, die ich vor und nach der Durchführung einfach am Kabel befestige.
     
  19. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.048
    Zustimmungen:
    519
    Mit Klebesockeln wirst du unter den heissen Bedingungen nicht unbedingt glücklich.

    Ich habe es oft so gemacht: Ein Distanzstück 6-10mm Durchmesser (Kunststoffrohr/Silikonschlauch) auf 10-40mm Länge abschneiden und als Abstandshalter zum nächstmöglichen Punkt (Rohr etc.) nutzen.

    [​IMG]


    Kabelbinder wird durch das Distanzstück gesteckt, um das Rohr oder den Fixpunkt gelegt und dann wieder zurück durch das Distanzstück um das eigentliche Kabel/Litze geführt und festgezurrt.

    Eine Steckverbindung (sofern überhaupt nötig) zueinander mit 2:1 oder 3:1 Schrumpfschlauch fixieren, hält locker 130° und mehr aus.

    Als günstige Alternative sind isolierte Endverbinder auch eine gute Wahl, da wo du nicht oft die Verbindung trennen willst.
    5/25 Stück Kabel-Endverbinder mit Isolierung + Kragen für Ader 0,5 bis 16 mm² | eBay
    Pro Schnitt (solltest du mal wieder ran müssen, verlierst du jeweils 8-12mm)

    Ich würde da nicht zu viel Steifigkeit reinbringen, da kann sich schnell mal eine Belastung für eine Klemmstelle oder Quetschverbindung draus ergeben. Oft sind zu fest zueinander abgebundene Litzen Schuld, wenn sich Flachstecker zueinander lösen. In einer Waschmaschine fliegt alles lose aber leicht geführt rum.
    Lieber lose und leicht führen, gut isolieren und fertig ;)
     
    mhaas gefällt das.
  20. mhaas

    mhaas Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    41
    Super Idee!


    Die Kabel-Endverbinder sind auch mit der Crimpzange zu verarbeiten, genau wie isolierte Flachsteckhülsen? Haben die nicht dann ähnliche Probleme wie die isolierten Flachsteckhülsen?
     
Thema:

Kaufhilfe Flachstecker/Crimpen

Die Seite wird geladen...

Kaufhilfe Flachstecker/Crimpen - Ähnliche Themen

  1. Kaufhilfe "Dremel" für Espresso-Hobby

    Kaufhilfe "Dremel" für Espresso-Hobby: Immer wieder stehe ich kurz davor, mir so einen "Dremel" (hier: Gattungsbegriff!) zu kaufen. Immer wieder gebe ich angesichts der großen Auswahl...
  2. Kaufhilfe

    Kaufhilfe: Hallo, ich bin passionierter Kaffeetrinker, hatte einen Saeco Vollautomaten, Viel mit Frenchpress experimentiert, und besitze noch eine...
  3. Kaufhilfe: Rancilio Silvia

    Kaufhilfe: Rancilio Silvia: Liebe Kaffee-Experten, eigentlich wollte ich mir zu Weihnachten einen Siebträger anschaffen. Ich bin absoluter Neuling und denke inzwischen, dass...
  4. Kaufhilfe Siebträger -zwei oder dreigruppig?

    Kaufhilfe Siebträger -zwei oder dreigruppig?: Hallo Gemeinde, Ich überlege gerade eine gebrauchte Siebträgermaschine zu kaufen für ein Café, das am Tag ca 50-60 Kaffeespezialitäten verkauft....
  5. Kaufhilfe Mühlen Rocky, EM800 oder Nemox

    Kaufhilfe Mühlen Rocky, EM800 oder Nemox: Hi zusammen, ich habe eine Silvia und brauche nun noch eine Mühle. Ich schwanke zwischen der Rocky, der Graef EM 800 udn der Nemox. Ich trinke zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden