Komplettreinigung gaggia classic coffee - Ziemlich verdreckt

Diskutiere Komplettreinigung gaggia classic coffee - Ziemlich verdreckt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo! Habe eine Gaggia Classic Coffee bei ebay für 50 Euro bekommen. Sie steht jetzt hier :) Leider ist sie allerdings etwas eingedreckt - und...

  1. #1 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Hallo!

    Habe eine Gaggia Classic Coffee bei ebay für 50 Euro bekommen. Sie steht jetzt hier :) Leider ist sie allerdings etwas eingedreckt - und da das Teil meine Traummaschine ist, werde ich sie sicher noch eine Weile behalten. Daher würde ich sie gerne von Grund auf reinigen und in Stand setzen. Hat jemand von euch das schon gemacht? Was sollte ich ersetzen? Brühkopfdichtung zB? Eine Ansicht des Innenlebens und ähnliches habe ich bereits auf kaffeewiki.de gefunden.
    Was sollte ich ausbauen, reinigen, durchspülen? Ich habe einige Kaffeefettlösertabs von Saeco. Wie entkalke ich am besten, ist Essig i.O.? Was gibts noch zu beachten? Wo kaufe ich am besten einen neuen Siebträger?
     
  2. #2 veraendert, 09.12.2005
    veraendert

    veraendert Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Keinen Essig nehmen- das verträgt der Aluminium-Boiler der CC nämlich nicht. Ich habe Durgol genommen- bisher ohne Probleme. Ansonsten würde ich alles auseinanderbauen, was Du Dich traust.
     
  3. #3 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Gut, kein Essig, danke! Der Milchaufschäumknopf ist leicht verbogen, ich kann allerdings nicht erkennen, wo die Verbiegung beginnt. Traue mich aber jetzt auch nicht, mit Rohrzange und Gewalt zurückzubiegen... Mannomann, ich muss eigentlich lernen, lernen, lernen - und jetzt steht das Ding hinter mir und in mir schlummert der Bastler :D



    Edited By unclewoo on 1134128898
     
  4. #4 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Schiete - ich habe sie eben mal ausprobiert, bin irgendwie davon ausgegangen, dass sie tut, da der Verkäufer sie mir als funktionierend verkauft hat und dreistellig positive Bewertungen hatte. Habe das Teil angeworfen, Licht leuchtet, Pumpe röhrt. Aber es kommt kein Wasser aus dem Brühkopf. In den Wassertank wird permanent Wasser zurückgeleitet, man hört (und sieht) es plätschern. Wenn ich den Dampfdrehknopf aufdrehe un den Kaffeeknopf drücke, kommt Wasser aus dem Milchaufschäumer und ist auch knalleheiss. Pumpe defekt? Oder mein Fehler und leicht behebbar?
     
  5. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    wenn das Wasser zurückläuft würde ich auf das Magnetventil tippen. Es kann sich beim Transport ein Stück Kalk gelöst haben, das das Ventil jetzt offen hält (hab ich vor kurzem selbst erlebt und hier im Forum den Tipp bekommen). Ich hab dann das Ventil ausgebaut und entkalkt, seitdem funzt alles wieder.

    Viele Grüße
    Hari
     
  6. #6 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Ja, es läuft die ganze Zeit Wasser zurück, daneben hat eben der Milchaufschäumer auch Druck, wenn ich den Knopf aufdrehe und den Kaffeeausgabeschalter drücke. So habe ich eben den kompletten Wassertank leergespült. Habe deshalb auch die Vermutun, dass die Pumpe an sich OK ist. Wie entkalke ich das Ventil?
     
  7. #7 veraendert, 09.12.2005
    veraendert

    veraendert Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Du könntest auch den Schalter in der Mitte nach oben stellen- vermutlich hast Du den Dampfbezug eingestellt. :)
     
  8. #8 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    :D :) Nein, soweit konnte ich mich schon in die Maschine hineindenken, trotzdem danke für den Vorschlag! :)
     
  9. #9 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Ich habe jetzt das komplette Teil auseinandergenommen vor mir - kann mir einer sagen, wie ich erkenne, ob irgendwo was verstopft/verkalkt ist?
     
  10. #10 redfysh, 09.12.2005
    redfysh

    redfysh Gast

    Dürfte schwer zu prüfen sein da es ja 1Eingung und 2Ausgänge hat wo von aber mindestens einer geschlossen ist ohne Strom.
    Ich hab's einfach über Nach in Entkalker gelegt wobei ich die Kanäle zuerst mit einer Spritze gefüllt habe da es sonst nicht überall hinkommt.
    Du solltest aber auch prüfen ob die zwei Anschluss am Kessel frei sind, entweder Durchpusten bei geöffneten Dampfhahn oder auch mit einer Spritze und Wasser.
    Auf espressoXXL.de gibt es eine gute Explosionszeichnung unter Suche " GA1200_E " falz noch benötigt.
     
  11. #11 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Die Zeichnung ist hilfreich, danke! Auch für die Tipps! Werde mir morgen mal nen vernünftigen Entkalker holen und weiter sehen. Meint ihr denn auch, die Pumpe ist i.O.? Oder kann es letztlich doch an ihr liegen? Will halt nicht die Sachen wieder einbauen, wenn sie eigentlich defekt sind...
     
  12. #12 steffenk, 09.12.2005
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Ich habe das gleiche Thema hinter mir. Vor ca 6 Monaten habe ich mir eine Gaggia CC bei eBay gekauft. Diese war ziemlch versifft. Deshalb habe ich sie komplett in alle Einzelteile zerlegt. Das war im nachhinein das beste, was ich machen konnte. Nur so bekommt man meiner Meinung nach die Maschine wieder komplett sauber.

    Dann kannst Du die meisten Teile in Zitronensäure einlegen und entkalken. Nur den Aluboiler nicht! Den habe ich mir damals mit Entkalker zerfressen.

    Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass sich in den Leitungen der Brügruppe Kalkkrümel festgesetzt haben und daher kein Wasser mehr durchkommt. Wenn Du den Kessel von der Brühgruppe abschraubst, musst Du vermutlich eine neue Kesseldichtung einsetzen (gibt es bei espressoxxl). Ansonsten ist wahrscheinlich auch Brühgruppendichtung fällig. Ich habe damals auch die Schläuch in der Maschine ersetzt.

    Wenn Du weitere Hilfe benötigst, kannst Du mir eine PM senden. Dann können wir evntl per Telefon Deine Fragen abhaken.

    Gruß
    Steffen
     
  13. #13 redfysh, 09.12.2005
    redfysh

    redfysh Gast

    Du sagst ja das selbst das bei eingeschalteter Pumpe das Wasser aus den geöffneten Dampfrohr kommt, wen das dann so 70-100ml in 10sec. ist alles bestens, auserdem scheint die Vibrationspumpe auch Druck aufzubauen den das rückläufige Wasser kommt vom Expanssionventil das erst ab ca.9,5-13,5 bar öffnet.
    Wenn Überhaupt an der Vibratinspumpe was ist so kanst du ja auch an Ein-Ausgang Entkalker einfüllen dort und am Magnetventil kann man durch aus mit Zitronensäure Arbeiten sofern keine verbindung mehr mit dem Alu-Kessel besteht. Essigesents hat den Nachteil sich sehr lang noch bemerkbar zu machen daher ist Zitronensäure zu mindestens für nicht Alu teile besser geeignet.
     
  14. #14 unclewoo, 09.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Steffen, hab dir mal ne PM geschickt, danke!

    Also die Pumpe ist wohl heile, das ist ja gut zu wissen! Werde mich jetzt also mal ans Entkalken machen. Was meint ihr, soll ich den leichten Rost unten wegsmirgeln und überlackieren, oder kommt da eh bald wieder neuer?

    Danke allen nochmal für die Hilfe!
     
  15. #15 veraendert, 10.12.2005
    veraendert

    veraendert Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Rost ? Ich dachte, die CC sei seit einer halben Ewigkeit aus Edelstahl ?
     
  16. #16 unclewoo, 10.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Also die Kiste ist glaube ich von '95 oder so... Unten ist jedenfalls an den Schraubeneinsätzen Rost. Hätte auch lieber ein Edelstahlteil, aber das hätte sich sicherlich im Preis niedergeschlagen :)
     
  17. nilsi

    nilsi Gast

    hallo ,
    habe ein ähnliches problem . dampf kein problem aber null aus dem siebträger. habe jetzt mal das magnetventil angeschaut (danke für den tip!) und sehe einen losen kabelschuh mit 2 grauen kabeln. das magnetventil hat einen kabelschuh mit einem blauen kabel am linken anschluss(von oben geschaut "anschlüss liegen alle auf "nord"), rechts daneben gibt es noch einen anschluss auf gleicher höhe der etwas gebogen ist und darunter(90°) einen leeren schuh. kann einer aufgrund der etwas wirren beschreibung etwas damit anfangen und mir evt weiterhelfen? danke !

    - die elektrozeichnung bei xxl funktioniert bei mir nicht - vielleicht hat die noch jemand ;-)
    - hat jemand erfahrung in welcher reihenfolge man die cc am besten auseinanderschraubt ?



    Edited By nilsi on 1134995820
     
  18. #18 Engelbert, 19.12.2005
    Engelbert

    Engelbert Gast

    Dieser lose Kabelschuh scheint eine Spezialität bei Gaggia zu sein. Hier im Forum stehen noch mehr Geplagte. Auch meine ersten Erfahrungen mit der Maschine (natürlich auch bei Ebay ersteigert) lagen hier an dieser Stelle und können schon mal für Verärgerung sorgen. Sicher ist, das Magnetventil kann nur arbeiten, wenn es über beide Kabelschuhe mit Spannung versorgt wird. Das Magnetventil wird bei Kaffebezug bestromt und öffnet den Durchlauf. Bei Dampfbezug wird es nicht bestromt. Bitte auch später mal dran denken, wenn kein Kaffe kommt. Habe die Maschine auch schon mal komplett auseinandergenommen obwohl mein Enkelkind nur den Dampfschalter eingeschaltet hatte :angry:
    Auseinandernehmen zum Reinigen ist bei einer gebrauchten Maschine sicher von Vorteil.
    Viel Spaß beim Kaffeetrinken
     
  19. #19 unclewoo, 19.12.2005
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    Wenn ich mich richtig erinnere, war das sogar bei mir damals genauso. Gut zu wissen für den Wiederzusammenbau... Zur Reihenfolge des Auseinandernehmens: Mach dir Fotos vom Innenleben und Schaltpläne und/oder beschrifte die Kabel, damit du nicht hinterher dumm da stehst, dann löse die Kabelverbindungen und geh einzeln vor. Ich glaube, ich habe zuerst Kessel/Brühgruppe rausgenommen - dann hast du schon mal Platz. Davon dann die Ventile gelöst, danach die Pumpe raus und dann ist der Kasten ja schon leer. Übrigens sind alles Steckverbindungen, aber die Kabel auf dem Kessel habe ich trotzdem drangelassen.

    Ich nehme in ein paar Tagen noch ne CC auseinander. Da mir damals steffenk ne große Hilfe war, kann ich das gerne weitergeben - also: bei allen Fragen zur CC und ihrem Innenleben schick ne PM/Mail an mich. Gruß

    PS: Auseinandernehmen ist aber wirklich nicht schlecht. Die CCs sind einfach aufgebaut und man kann gleich alles komplett entkalken und reinigen und die Dichtungen austauschen. Da schmeckt der Kaffee hinterher doch besser :;):

    PPS: Steck doch als allererstes mal den Kabelschuh auf und schmeiss das Teil dann nochmal an - dann weisst du ja, ob es evtl. wirklich nur daran lag!

    PPPS: Hast du schon das Innenlebenfoto bei kaffeewiki.de gesehen? Da einfach auf Reparatur+Wartung klicken und runterscrollen...

    PPPPS: Die Explosionszeichnung bei espressoxxl.de findest du leicht, wenn du bei espressoxxl.de ga1200_e ins suchfeld eingibst (wie ja oben schon beschrieben) und dann das obere der zwei öffnenden angebote auswählst. Das untere geht in der Tat nicht.

    PPPPPPPPS: Kein Problem, Holger, hab sie schon rausgenommen. Hatte copyright etc. nicht bedacht, sorry!



    Edited By unclewoo on 1135034270
     
  20. #20 Holger Schmitz, 19.12.2005
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.474
    Zustimmungen:
    2.022
    @unclewoo : Ich möchte Dich bitten die Grafik von EspressoXXL vorsichtshalber zu entfernen da ich zur Zeit nicht abschätzen kann wie es in Bezug auf Copyright ausschaut. Geht mit dem EDIT Knöpchen. Deinen Beitrag möchte ich wg des Informationsgehaltes nicht pauschal löschen.

    Wenn Hr. Beilhard seine Zustimmung gibt denke ich spricht nichts dagegen.

    Gruß
    Holger
     
Thema:

Komplettreinigung gaggia classic coffee - Ziemlich verdreckt

Die Seite wird geladen...

Komplettreinigung gaggia classic coffee - Ziemlich verdreckt - Ähnliche Themen

  1. Ersatzteile für die Gaggia Coffee 80-86

    Ersatzteile für die Gaggia Coffee 80-86: Zunächst ein herzliches Moin hier in die Runde, als regelmäßiger Leser habe ich mich nun auch letztlich hier angemeldet und möchte gerne reges...
  2. [Verkaufe] Gaggia America 2 Gruppig

    Gaggia America 2 Gruppig: [ATTACH] Die Gaggia wurde neu Aufgebaut und so hoffe ich das sich jemand findet. Zur America gehört das Original Plexiglas / 2 Siebträger Original...
  3. [Maschinen] Tecnosystem Coffee 106CL Teile

    Tecnosystem Coffee 106CL Teile: Hallo alle zusammen .. Ich möchte als 2 Gerät meine Verstaubte Tecnosystem Coffee 106CL wieder Inbetriebnehmen .. mir fehlen aber 3 teile die...
  4. Gebrauchte Gaggia Coffee vs. neue Maschine?

    Gebrauchte Gaggia Coffee vs. neue Maschine?: Nach einigen Jahren der Handfilter-Abenteuer interessiere ich mich langsam aber sicher auch dafür, in Espresso-Gefilde vorzudringen. Derzeit...
  5. Gaggia Classic Problem

    Gaggia Classic Problem: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und komme direkt mit etwas komplizierterem. Es gibt zu der Geschichte zwar schon offene Themen, aber die helfen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden