Konische Mühle Eigenbau

Diskutiere Konische Mühle Eigenbau im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Zusammen, Zum Thema Selbstbau einer konischen Mühle gibt es ja so einige Threads hier im Netz, trotzdem würde ich euch gerne mein eigenes...

  1. Timeau

    Timeau Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    47
    Hallo Zusammen,

    Zum Thema Selbstbau einer konischen Mühle gibt es ja so einige Threads hier im Netz, trotzdem würde ich euch gerne mein eigenes Projekt vorstellen und es dem unerbittlichen Urteil des Kaffee-Netzes aussetzen ;-)

    Seit fast schon zwei Jahren bin ich immer mal wieder in meiner kaum vorhandenen Freizeit daran, eine Mühle zu bauen. Nach einigen mehr oder weniger gut funktionierenden Modellen bin ich langsam in einer Richtung angekommen die mir gefällt, allerdings ist die Mühle noch weit davon entfernt fertig zu sein. Genau deswegen wollte ich sie hier im Netz einmal vorstellen um Feedback einzuholen und sie dadurch noch besser machen zu können oder auf Dinge gebracht zu werden die ich evtl. nicht bedacht habe.

    Auch sind hier sicher keine bahnbrechenden neuen Ideen zu erwarten, vielmehr eine Kombination aus verschiedenen Herangehensweisen, die für mich einen stimmigen Single Doser ergeben könnten.

    Angefangen hat es zunächst damit, dass ich mir eine Handmühle im Stil der HG One selbst bauen wollte. Hierzu habe ich mir das 71mm Mahlwerk von Mazzer bestellt und angefangen um dieses herum zu basteln.

    Meine Anforderungen:
    • Anwendung: Single Doser
    • Hohe Genauigkeit: Um Toleranzketten so kurz wie möglich zu halten, sollte die Lagerung der Welle im Inneren sowie die Aufnahme des Mahlwerkes aus einem einzigen CNC-bearbeiteten Teil bestehen.
    • kein Schnickschnack: Die Mühle sollte simpel im Aufbau, in der Optik und in der Handhabung sein
    • Einfache und genaue Einstellbarkeit: Der Mahlgrad soll sich stufenlos und möglichst im Hundertstel-Bereich einstellen lassen

    Durch mein erstes direkt mit einem Hebel angetriebenes Modell habe ich schnell lernen müssen, dass meine Mühle ein hohes Drehmoment und damit eine Übersetzung benötigen würde. Ein Kegelradgetriebe mit der Übersetzung von 1:3,75 hat mir gut gefallen, da es die benötigte Kraft deutlich reduziert und die Zeit, die man fürs Mahlen benötigt in meinen Augen noch human war.

    Zunächst gab es ausschließlich Mühlenkonzepte zur Wandmontage weil mir dieser Gedanke gut gefallen hat, allerdings bin ich irgendwann umgeschwenkt und plane jetzt einen integrierten Holzständer weil die Optik mir einerseits gut gefällt und er andererseits eher einfacher herzustellen ist.

    Bei meiner täglichen Espressoroutine nutze ich immer einen Einfülltrichter (Tidaka) und wollte das Prinzip bei meiner Mühle um eine Fixiermöglichkeit für den Siebträger erweitern.

    Nach einigen Fräs- und 3D-Druckteilbestellungen und verschiedensten Iterationen sah das Funktionsmuster so aus und funktionierte schonmal nicht schlecht:

    IMG_0253.jpg


    Mittlerweile ist es aber mit dem Konzept weitergegangen und die Mühle hat ein Upgrade durch einen Motor bekommen:

    Mit_Motor.jpg



    Und wenn sie irgendwann einmal fertig sein sollte, stelle ich sie mir momentan so vor:





    IMG_2292.JPG

    An dem zentralen gerändelten Knopf kann man durch Drehung den Mahlgrad verstellen. Dieser dreht sich genauso wie die Skala beim Mahlvorgang mit. Die Bohnen werden außen herum eingefüllt, anschließend zieht man den Siebträgerhalter vom Mahlwerk ab und verbindet ihn per Bajonett mit dem Siebträger. Dann wird das Ganze wieder am Mahlwerk angebracht und mit dem Kippschalter der Mahlvorgang gestartet.

    IMG_2296.JPG

    Der Einfülltrichter ist hat ein Labyrinth um hochspringende Bohnen abzufangen, ist abnehmbar und erlaubt einen direkten Bilck/Zugang zum Mahlwerk von oben. Die ebene Fläche der Motorabdeckung erlaubt das Abstellen eines Tampers.

    IMG_2294.JPG

    Angeschlossen werden kann die Mühle dann über den Kaltgerätestecker. Keine große Elektronik, nur ein Schalter und ein 230V AC Motor mit Kondensator und 90 Watt (Der erstaunlich leise ist und gut funktioniert).

    IMG_2290.JPG

    Das zentrale Aluminiumteil ist aus einem Stück gefräst und beherbergt alle Lagerungen. So ist es denke ich möglich, eine sehr hohe Genauigkeit zu erzielen ohne dass man die Konstruktion zu kompliziert macht.

    Die schwarzen Teile sind 3D-gedruckt und bestehen aus Polyamid (PA 66), keine Ahnung ob das Lebensmittelecht ist aber für mich taugt es allemal...

    Die Motorabdeckung aus pulverbeschichtetem Stahlblech könnte natürlich in allen Farben realisiert werden, ob es später dieses Gelb wird weiss ich noch nicht, bisher finde ich es ganz nett.

    Wie gesagt, alles noch ein fernes Ziel, aber der Workflow gefällt mir schon ganz gut und ich denke dieser wäre auch die beste Basis um die Mühle zu beurteilen. Deswegen habe ich hier mal ein Video gemacht, dass die Benutzung des momentanen Prototypen zeigt:






    Gemahlen wurden 18g vorbefeuchtete Bohnen und ja, ich habe vergessen das überschüssige Mahlgut vom Siebträger zu streifen, aber sowas vergisst man in der Aufregung schon mal ;-)

    Was mir an der Mühle bisher gefällt ist dass sie einfach zu bedienen ist, kaum Dreck macht und dass der Motor so leise und satt klingt. Hoffentlich kommt das im Video auch so rüber. Theoretisch könnte man hier immernoch anstatt des Motors einfach eine Handkurbel anflanschen und müsste an dem mahlenden Teil nichts ändern.

    Was mir noch nicht so sehr gefällt ist dass ich noch keine Lösung gegen die statische Aufladung des Mahlguts habe, die Bohnen müssen also wie üblich vorher befeuchtet werden um gut verwendbar zu sein. Hier suche ich noch nach Möglichkeiten um das Problem zu verringern aber bezweifle dass ich da auf einen grünen Zweig kommen werde...

    Soweit mal, ich hoffe dass man sich ein gutes Bild von meinem Konzept machen kann, ich bin gespannt was ihr darüber denkt. Wie gesagt, Ideen/Bemerkungen/Anregungen in alle Richtungen sind mehr als willkommen und würden mir hier sehr weiterhelfen.

    Ich werde versuchen den Stand des Projektes hier soweit es geht und die Zeit es zulässt zu dokumentieren.

    Bis dahin viele Grüße!
     
    mat76, utzb_, turriga und 32 anderen gefällt das.
  2. #2 furkist, 20.05.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    389
    ...sieht gut aus ! Gratuliere. Ds Video muß ich nochmal in Ruhe studieren, ansonsen, fürs erste: echt gut.
    Das mit der statischen Aufladung ist wohl nicht zu unterschätzen...damit kämpfen viele. Lösung ? K.A. Irgendwelche Drähte im Auslass....alles recht unbefriedigend ... sehr grobes Gitternetz im Auslass ????
     
    Timeau gefällt das.
  3. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    281
    Gefällt mir sehr gut!
    Wenn du die Option einbaust per Motor oder Kurbel zu arbeiten wäre das ein absolutes Alleinstellungsmerkmal!

    Die Mahldauer wäre mir mit 25 Sekunden(?) aber zu lang für die Größe des Mahlwerk und des Motors, das sollte viel schneller gehen. Vielleicht ist es aber auch beabsichtigt?!
    Wäre es möglich ein Getriebe einzubauen um z. B. zwischen drei verschiedenen Drehzahlen zu wechseln? Wäre wahrscheinlich wieder zu kompliziert oder?
    Ansonsten würde ich mir eine Timer oder wiege Funktion wünschen. Als Single Dosis Mühle fällt das natürlich weg.
    Auch die Lösung mit dem magnetischen(?) Bajonettverschluss gefällt mir sehr gut!

    Ein tolles Projekt, ich bin gespannt wie es weiter geht!
     
    Timeau gefällt das.
  4. #4 S.Bresseau, 20.05.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.356
    Zustimmungen:
    5.078
    Gefällt mir gut, klasse Projekt! Schön zu sehen, was mit relativ einfachen Mitteln machbar ist, wenn man über die entsprechenden Fertigkeiten verfügt.

    Wie wird denn die Achse gelagert, gibt es Einbauten unterhalb des Mahlwerks?
    Erinnert mich vom Konzept an die Mühle von @1968, vor allem die mitdrehende Mahlgradverstellung und der Standard-Getriebemotor sind ähnlich. Der ST-Halter mit Bajonett und Magneten scheint gut zu funktionieren, wurde so schon mal in @Iskandas Mella-Thread vorgeschlagen.

    Das Problem mit der statischen Aufladung wurde nach meinem Wissen bisher nicht wirklich gelöst, es gibt allerdings eine funktionierende Wiper-Lösung für die CB1.

    Danke fürs Teilen, bin gespannt wie es weitergeht.
     
    Timeau gefällt das.
  5. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    24
    Doch, titus-grinding behauptet das Problem der Aufladung mit Hilfe eines Hybridmahlwerks gelöst zu haben.
     
  6. Mi3

    Mi3 Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    136
    Niche gibt an dass für die Zero RDT nicht verwendet werden sollte. Die Aufladung hält sich trotzdem sehr in Grenzen. Es gibt schon Mühlen die das Problem besser kaschieren...
     
  7. #7 Neil.Pryde, 20.05.2019
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    821
    Kannst Du mal ein Quelle für die Behauptung posten bitte.
     
  8. chetik

    chetik Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    4
    Die Mühle sieht toll aus, scheint super zu funktionieren und auch, wenn mir die Siebträgerhalterung zu unflexibel ist, ist sie für die allermeisten Anwender eine super Idee. Sie ist m.M.n. aber auch das einzige Alleinstellungsmerkmal deiner Mühle, ansonsten - je nachdem ob mit angeflanschter Handkurbel oder mit Motor eben mit HG-1, Livi, Mola-e, CB-1 vergleich- und austauschbar. Das ist mir zu wenig Innovation.

    Was stört dich an den Modellen, was du glaubst besser umgesetzt zu haben? Oder geht es dir eher um den persönlichen Basteltrieb und darum etwas eigenes geschaffen zu haben?
     
  9. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    24
    Werbeflyer (in englisch) zu seiner eigenen Mühle. Es gibt ja einige Besitzer so eines Teils im Kaffeenetz. Die sollten es bestätigen können.
     
  10. #10 S.Bresseau, 20.05.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.356
    Zustimmungen:
    5.078
    Die CB1 gibt es nicht mehr, die anderen Genannten sind teils rein manuell oder sehr teuer.

    Anscheinend ist die Mühle sehr simpel aufgebaut, das gefällt mir. Die Bohnen sind gut von oben einfüllbar. Die Mahlgradverstellung geschieht offensichtlich über die Verstellung des Konus bzw der Achse, das ist ihmo der beste Weg.
     
    Nick7710, wurzelwaerk und cbr-ps gefällt das.
  11. kitkat

    kitkat Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    27
    Coole Mühle! Wie wird denn verhindert, dass der Mahlgrad sich im Betrieb verstellt?
    Besteht die Chance ein Bild vom Innenleben der Mühle zu bekommen. Finde das sehr interessant!
     
    Timeau gefällt das.
  12. #12 wurzelwaerk, 20.05.2019
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    1.142
    Das gefällt mir richtig gut - ein gutes Mahlwerk, simple Mechanik, keine Elektronik, kein Schnick-Schnack, ST kann man drunterspannen, single-dosing.
    Klingt nach einer ziemlich guten Mischung - reduce to the max - I like!
    Und die Lösung mit dem integrierten Trichter ist ja wohl absolut genial.
    Wird es eine Kleinserie geben? Wo bewegen wir uns preislich etwa?
     
    utzb_ und Timeau gefällt das.
  13. #13 Neil.Pryde, 20.05.2019
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    821
    Dann zeig den Link zu einem Flyer,oder gib zu daß Du einfach nur haltlosen Käse von dir gibst.... blubb,blubb......
     
  14. chetik

    chetik Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    4
    Ich kann mir auch vorstellen, dass der Herstellungspreis ein Kriterium bzw. vielleicht sogar das Kriterium sein soll. Wenn ich aber 3D-Druck, aus einem Teil gefräst und eine sehr komfortable Mahlgradverstellung - scheinbar ohne Konterschraube und dergleichen sehe, kann ich das nicht mehr beurteilen. Und deshalb habe ich es offen gelassen.
    Es klingt für mich nicht, als wolle Timeau einen schnellen Umbau zwischen elektrisch und manuell realisieren - das wäre natürlich wieder ein weiteres Alleinstellungsmerkmal - , ein Vergleich mit den aktuellen elektrischen oder high-end-Handmühlen, wovon ich natürlich nur einige genannt habe, scheint mir also gerechtfertigt.
     
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.520
    Zustimmungen:
    7.085
    Ein Selbstbau Projekt ist kaum mit kommerziellen Lösungen, wo in der Regel ganz andere Entwicklerkapazitäten und Produktionsmöglichkeiten hinter stehen, zu vergleichen.
    Der Scope ist in der Regel auch ein anderer. Im Selbstbau verwirklicht jemand etwas mit den ihn zur Verfügung stehenden Mitteln, was genau seinen persönlichen Vorstellungen am nächsten kommt. Bei kommerziellen Projekten spielen Vermarktungschancen eine wesentliche Rolle. Insofern sind das zwei sehr unterschiedliche Ansätze, die man nicht seriös mit denselben Maßstäben messen kann.
     
    risotto, Bönsch, kamba und 4 anderen gefällt das.
  16. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    24
    Hier der deutsche Text zum Flyer. Und für den Käse hätte ich jetzt gerne eine offizielle Entschuldigung !

    Zitat:"
    Hallo ,

    Der Hintergrund zum Titus ist, dass es praktisch die einzige single dosing Mühle ist, die weder RDT noch WDT brauch.

    RDT ist die befeuchtung mit Wasser um die Statische Aufladung zu eliminieren und WDT ist eine Art re distribution, also ein verrühren vom Mahlgut.

    Aufgrund des Hybrid Mahlwerks, hat man praktisch immer eine konsistente Förderung der Bohnenfragmente die vom konischen Mahlwerk vorgebrochen wurden und final durch die Scheiben gemahlen werden.

    Im Anhang mal flyer und ein paar Analysen im Vergleich.

    Beste Grüsse

    Frank
     
  17. #17 Neil.Pryde, 20.05.2019
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    821
    Ich sehe,im Gegensatz zu dir,die Verbindung zwischen dem Hybriden und der statischen Aufladung nicht,die fehlende Statik hat andere Gründe.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  18. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    24
    ICH sehe hier gar nichts. Ich gebe nur eine Behauptung weiter, deren Existenz Du als Käse bezeichnet hast.

    Ich habe geliefert, ergo erwarte ich Deine Entschuldigung und kein Formulierungsgeeiere.
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.520
    Zustimmungen:
    7.085
    Stimmt, die beiden Absätze scheinen in keiner inhaltlichen Beziehung zueinander zu stehen. Die nicht weiter begründete Marketingaussage zu nicht erforderlichem RDT findet sich aber im Text. Ob nun wegen Hybrid oder nicht spielt letztlich bzg. der Aussage an sich keine wesentliche Rolle.
     
  20. #20 S.Bresseau, 20.05.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.356
    Zustimmungen:
    5.078
    Doch, das ist ganz wesentlich. Dann hätten nämlich alle solche Mühlen, auch die VL oder Honne, oder sogar (umgebaute) Cimbali Max, keine Probleme mit statischer Aufladung.
    Frank hat doch auch sehr viel in Richtung Beschichtungen experimentiert. Wenn die Behauptung stimmt, dann vermute ich eher hier eine mögliche Ursache.
     
Thema:

Konische Mühle Eigenbau

Die Seite wird geladen...

Konische Mühle Eigenbau - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - Siebträger + Mühle, Budget unsicher

    Kaufberatung - Siebträger + Mühle, Budget unsicher: Hi zusammen, ich will ins Siebträger Geschäft einsteigen und mir meine erste eigene Maschine zulegen. Trinke schon lange und gerne Espressi und...
  2. Kaffeemühle für Filterkaffee

    Kaffeemühle für Filterkaffee: Hallo zusammen, Vielleicht hat jemand einen Kauftipp für mich. Ich trinke tgl. 1Liter Kaffee aus der Moccamaster. Auch mal FrenchPress. Die...
  3. Mühle nimmt nur mehr sporadisch Bohnen an

    Mühle nimmt nur mehr sporadisch Bohnen an: Hallo, Ich habe eine Bezzera BB005-Mühle seit nun über 7 Jahren in Betrieb (à ca. 2x Mahlen pro Tag). Von einem Tag auf den anderen "schluckt"...
  4. [Verkaufe] Iberital Challenge Mühle, Manuale

    Iberital Challenge Mühle, Manuale: Ich verkaufe meine treue Iberital Challenge wegen eines Upgrades. Die Mühle wurde von mir im Jahr 2008 in Österreich erworben, Rechnung ist...
  5. [Zubehör] Siebträger Gabel für Mühle

    Siebträger Gabel für Mühle: Ich suche für meine Quamar T48 eine Gabel zum Ablegen des Siebträgers. Gerne könnt ihr alle Gabeln anbieten, auf der man den Siebträger für eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden