[Vorstellung] Konzept Xenia D(ualboiler)

Diskutiere Konzept Xenia D(ualboiler) im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Bei dem Thema geht es auch ein wenig um 'Aussendarstellung'. Wenn alle etwas auf eine bestimmte Art machen, muss man gute Gründe haben, es anders...

  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Bei dem Thema geht es auch ein wenig um 'Aussendarstellung'.

    Wenn alle etwas auf eine bestimmte Art machen, muss man gute Gründe haben, es anders zu machen. Ansonsten läuft man Gefahr, in eine falsche Schublade gesteckt zu werden. :)

    Und selbst wenn man gute Gründe hat, müssen die sich auch sehr einfach vermitteln lassen. Nicht auf Anhieb zu verstehende gute Gründe sind manchmal sogar kontraproduktiv.
     
  2. #522 Chock full o’Nuts, 01.12.2020
    Chock full o’Nuts

    Chock full o’Nuts Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2020
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    115
    JA. Dass das Xenia-Konzept sowohl brillant im Design als auch flexibel in der Konzeption ist, steht außer Frage. Die Frage war: Muss man den Druck im Dampfkessel so weit optimieren, dass man einen teuren (120 €) Drucksensor gegenüber einem billigen Pretostat haben möchte? Einen Drucksensor für den Kaffee kann ich nicht nur verstehen, sondern auch wünschen, aber ....
     
  3. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Das war die Frage.

    Ich sehe für den Sensor eigentlich nur einen Grund. Es scheint ja eine Käuferschicht zu geben, bei der Dampf das wichtigste Kriterium ist. So wie Hubraum: je mehr desto besser (kann eine Meinung sein). Wenn man jeden Druckabfall sofort 'bekämpfen' möchte, dann kann das nur ein Drucksensor liefern (vll. auch ein Temperartursensor). Statt also auf einen Abfall von 0,2 + x zu waren, kann man schon bei 0,05 bar Abfall die Heizung starten. Dann gäbe es vermutlich keinen merklichen Abfall.

    Für jemand, der gemütlich nur 2 Cappuccini machen will sicher kein Thema. Im Cafe oder bei Großfamilien oder einfach nur Spass an der Technik, mag die Bewertung anders aussehen. Denen käme es auf 100 Euro nicht an.
     
    rebecmeer und Karl Raab gefällt das.
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    20.043
    Das steht und fällt halt mit den Reserven, die die Maschine bietet. Bei einer Linea Mini und ihrem 3,5l Kessel kommt man kaum in die Verlegenheit, sie mit normalem Schäumen in die Knie zu zwingen. Bei einem kleinen Kessel mit wenig Reserven ist schnelles Nachheizen schon sinnvoll, um einen frühzeitigen Einbruch der Dampfleistung zu verhindern. Dabei kommt es denke ich weniger auf eine Einstellbarkeit an, sondern es geht mehr um eine stabile Dampfleistung.
    Grundsätzlich kann man da beim DB ja mehr tun als beim ZK, weil es keine Rückwirkung auf die Brühtemperatur hat.
     
    higgs_muc, JSCoffee, rebecmeer und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Einen habe ich aber trotzdem noch.... :)

    Genau das stimmt:

    Deswegen könnte das hier weniger wichtig (oder gar unwichtig) sein:

    Der Grund: man könnte den Kessel auf .. sagen wir ....3 bar bringen und dann hat man soviel Druck, dass ein Absinken eigentlich Wirkung mehr hat. Selbst wenn man 1 Bar wegdampft, bleiben immer noch 2 bar über.
     
  6. #526 Karl Raab, 01.12.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    738
    Ist im Prinzip richtig. Allerdings ist das Schäumen deutlich einfacher bei relativ konstantem, aber etwas niedrigerem Druck (ich mach das immer bei etwa 1,4 Bar. Reicht zum Rollen auch am Ende) . Bei 3 Bar zu schäumen ist vor allem bei kleinen Kannen schon eine Herausforderung. Außerdem fällt deutlich mehr Kalk aus bei so hohen Temperaturen...
     
  7. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Da liegt die Frage nahe: ist das eine Vermutung ?
     
    NiTo gefällt das.
  8. #528 Karl Raab, 01.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    738
    Kriege meine Maschine leider nicht höher eingestellt als etwa 1,9 Bar und da fliegt einem schon die Milch aus der Kanne:D

    Nach meiner Erfahrung ist 1,4-1,5 Bar bei einem etwas größeren Boiler, dem nicht gleich "die Puste ausgeht", ideal. Bei meiner PID Maschine ist die Hysterese auch nicht so groß das der Druck plötzlich mal bei 1,1 Bar steht und der PID heizt sehr schnell nach. Das wäre in der Tat ein Vorteil gegenüber einem Presso, auch wenn ich dir recht gebe und die absolut genaue Temperatur im Prinzip bei einem reinen Dampfboiler nicht so wichtig ist...

    Vielleicht ginge eine Lösung wie bei der MaraX, wo man nur feste Stufen für den PID hat. Das muss ja wohl günstiger sein als ein frei einstellbarer PID...
     
  9. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Kaum denkbar.

    Nach meiner Erfahrung geht auch einem kleineren Boiler nicht gleich die Puste aus. Das hängt natürlich auch vom Einsatzzweck ab, aber ein 0,5 / 0,6 L-Kännchen macht den Maschinen mit kleinerem Boiler (~1,5 L) keine Probleme. Ein doppelter Cappuccino geht immer in dieser Maschinenklasse.

    Kann man das nicht dosieren ?
    upload_2020-12-1_20-19-40.png
     
  10. Nibbler

    Nibbler Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    21
    Wie wäre es mit einem Kompressor-Anschluss am Dampfboiler?
     
  11. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Ok, wie wäre mit dem Kompressor ohne Umweg direkt in die Milch... ? :)

    Also machen wir es optional. Es sei denn, es stellt sich bei den Erprobungen was anderes heraus.
     
  12. #532 Karl Raab, 01.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    738
    Das hängt wahrscheinlich auch von der Heizung und vom Anspruch ans Schäumen ab. Ich hab schon Probleme bei 0,9-1,0Bar (was eigentlich der richtige Druck wäre für 93 Grad Puck Temperatur) mit meinem 1,8 Liter Boiler und der 1,2 KW Heizung am Ende das Ganze mit einem 0,6 Liter Kännchen noch zum Rollen zu bringen (bei etwa 0,6 Bar). Bei meiner Bezzi mit 1,5 Liter Boiler ging das gar nicht....

    Bei einem DB kann man natürlich höhere Drücke fahren...Aber auch dann ist bei einem kleinen Boiler schnell "die Luft raus". Bei 1,4 Bar Druck am Anfang lande ich mit 1,8 Liter bei 1,0-1,1 Bar am Ende...

    Ist nicht "Best Practise"! Man sollte immer mit ganz offenem Hahn und voller Power Schäumen...
     
  13. #533 Sansibar99, 01.12.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    4.663
    Sagt wer? Steht wo?
     
    NiTo, domimü und Silas gefällt das.
  14. #534 Karl Raab, 01.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    738
    Frag mich nicht...Hab ich aber schon X-Mal gelesen. Das ginge ja auch nur bei einer Maschine mit Drehrad (die ich zum Glück habe aber nicht dafür verwende...)

    Ach ja: Kam auch im Barista Kurs. (Latte Art, ging also primär ums Schäumen)...

    Edit: Eine der Quellen weiter unten...
     
  15. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.773
    Zustimmungen:
    13.030
    Das ist eine Behauptung, die nicht nachvollziehbar ist. Und sowas bringt uns nicht weiter.
     
    NiTo gefällt das.
  16. #536 Karl Raab, 01.12.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    738
    Und wie machst du das wenn jemand Kipphebel haben will?
     
  17. domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.895
    Zustimmungen:
    4.294
    klingt ehrlicher als das mit der stets vollen Power, auch wenn es natürlich von der Kesselgröße abhängig ist, wieviel an der Düse rauskommt.
    Soll heißen, wer immer nur dagegen argumentiert, verliert sich in Widersprüchen.
     
    NiTo und Iskanda gefällt das.
  18. #538 Karl Raab, 01.12.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    738
    Leute, das ist wirklich Barista Basis Know-How. Da @Sansibar99 ja eine Quelle haben will:

    Chris Baca, einer der Top Barista weltweit:
    5:12 "Don't give it a quarter of a turn, a scary kind of turn...Crank that thing on!"

     
    charlus und cup29 gefällt das.
  19. domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.895
    Zustimmungen:
    4.294
    Mannomann, wie hoch ist der Druck im Boiler?
     
  20. #540 Karl Raab, 01.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    738
    Das können die LMLM (der Maschine von Chris) Leute hier bestimmt am besten beantworten. Aber die wird meistens so bei etwa 1,7 Bar gefahren (siehe Bild). Selbst dann dreht man den Knopf voll auf...Das wird natürlich bei 3 Bar ziemlich schwierig. Genau darauf wollte ich ja raus...Wenn man also eine Maschine mit 3 Bar fahren will geht das 1. nicht mehr mit Kipphebeln und 2. nicht mit "Best Practise" Schäumen....(Das war ja der Ausgangspunkt im Post #525)

    linea-mini-onsite-38__33559.1597182047.jpg
     
Thema:

Konzept Xenia D(ualboiler)

Die Seite wird geladen...

Konzept Xenia D(ualboiler) - Ähnliche Themen

  1. Beratung: Siebträgerkonzept und Maschine

    Beratung: Siebträgerkonzept und Maschine: Hi! Nachdem ich nun, als stiller Mitleser, in den letzten Jahren einen Großteil der möglichen Kaffeezubereitungsarten durch habe (Kapsel, Pad,...
  2. Mein Gastrokonzept und der passende Kaffee...

    Mein Gastrokonzept und der passende Kaffee...: Guten Abend :) Ich lese mich bereits seit ein paar Tagen quer durch das Forum, bin aber noch nicht sehr viel schlauer als zu Beginn... Daher habe...
  3. Konzept Theaterbewirtung mit Kaffee?

    Konzept Theaterbewirtung mit Kaffee?: Hi zusammen, Neben meiner langjährigen Hobbybarista-Tätigkeit bin ich auch in einem gemeinnützigen Theaterverein Vorstand. Wir erweitern aktuell...
  4. Konzept Waffellounge, Feedback erwünscht!

    Konzept Waffellounge, Feedback erwünscht!: Hallo Ihr Kaffeeexperten, ich habe mich die letzten Monate durch etliche Foren gelesen und viel gelernt,eures scheint sehr kompetent zu sein,...
  5. Selbstbau Röster Konzeptsuche

    Selbstbau Röster Konzeptsuche: Hallo, mein FreshRoast Heissluft-kaffeeröster gibt so langsam den Geist auf, viele Plastikteile sind gebrochen und bröseln, der Lüftermotor...